Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 00 00 00 00 010203040506 07 08 
09 10111213141516171819 20 21 22 
23 24252627 28 293031

Aktuelle Termine

NEXT DATES

05.08.2021
Mobi VA Proteste gegen den Naziaufmarsch am 07.08. in Weimar

05.08.2021
2cl Sommerkino: GLORIA

06.08.2021
Ni una menos! Feministischer Widerstand gegen Femizide

08.08.2021
VOM ANDEREN IV - Vernissage: Der utopische Entwurf in der Kunst

10.08.2021
2cl Sommerkino: LETO

NEWS

15.06.2021
Stellenausschreibung: Ganze Stelle für technische Leitung

30.04.2021
CEEIEH #265 ist online! | »

29.04.2021
Presserat spricht Missbilligung gegen Leipziger Volkszeitung Online aus

13.04.2021
Ausschreibung: Halbe Stelle für Tickets und stellvertretende Geschäftsführung

08.03.2021
Aufzeichnung der Online-Lesung "Erinnern stören" vom 25.2.2021 ist online | »

03.03.2021
Ausschreibung: Neugestaltung eines Eingangsschilds für das Conne Island 2021 (verlängert bis 22.3.2021)

02.03.2021
CEE IEH #263 online! | »

01.03.2021
FSJler_in gesucht!

08.02.2021
Ausschreibung: Ganze Stelle für Booking

07.12.2020
CEE IEH #263 online! | »

01.12.2020
Ausschreibung: Halbe Stelle für Grafik und Layout

30.11.2020
Conne Island weiterhin geschlossen

26.11.2020
Werde Fördermitglied!

03.11.2020
Conne Island erneut geschlossen

07.10.2020
Caféöffnungszeiten im Herbst | »

18.09.2020
Ausschreibung: Ganze Stelle für Finanzen und stellvertretende Geschäftsleitung

18.09.2020
Start der Reihe "Inseln der Freiheit"

11.09.2020
Stellungnahme des Conne Island zur Berichterstattung der Leipziger Volkszeitung über den Prozessbeginn wegen eines Übergriffs während des HGich.T-Konzerts am 27.12.2019

25.05.2020
Corona: Öffnungszeiten und Jahrestickets

25.04.2020
Jahresbericht 2019 | »

01.04.2020
Projekt für Online-Lesekreise | »

16.03.2020
Conne Island geschlossen

08.01.2020
Stellungnahme des Conne Islands zum Übergriff beim HGich.T-Konzert am 27.12.2019

28.12.2019
Abbruch der Hgich.T Show am 27.12.2019

10.12.2019
Stellungnahme der Kritischen Jurist:innen Leipzig (KJL) und des Conne Islands zum Entzug der Gemeinnützigkeit des VVN-BDA

24.07.2019
Im Osten nichts Neues. Statement des Conne Island zum Wahljahr 2019

29.05.2019
Jahresbericht 2018 online! | »

07.03.2019
Ausgeladen. Nietzsche & the Wagners

05.11.2018
Scheinbar harmlos und unverdächtig - Antisemitismus in Zeiten des BDS

24.07.2018
Stellungnahme des Conne Island zum Vortrag von Thomas Maul

04.05.2018
Solidaritätserklärung mit dem Netzwerk für Demokratische Kultur

01.11.2017
VVK-Stelle in Connewitz! | »

07.03.2017
Polizei Leipzig verharmlost sexualisierten Übergriff und wirft dem Conne Island zu Unrecht Rassismus vor

15.02.2017
Conne Island gewinnt Klage gegen Überwachungsmaßnahmen durch Verfassungsschutz

15.11.2016
Abgesagt! Talib Kweli | »

07.10.2016
Ein Schritt vor, zwei zurück

05.10.2016
Tickets ab jetzt auch im Drift! - Neue VVK-Stelle in Plagwitz | »

21.09.2016
Stellungnahme des Conne Islands zum Artikel der Bild-Zeitung vom 20.09.16 und den Vorwürfen des CDU Stadtrats Ansbert Maciejewski

13.01.2016
Pressemitteilung des Conne Island anlässlich der Naziangriffe auf Connewitz am 11.01.2016

07.04.2014
Sexismus, nein danke | »

17.09.2012
Unterstützung bei sexistischen Erfahrungen im Conne Island | »

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Aktuelle Termine

Tickets | VVK-Stellen | Newsletter | Plakate & Flyer | Info zu P18 | RSS | iCal | Barrierefreiheit




Mittwoch, 04.08.2021, Einlass: 10:00 Uhr

Flying Wheels Skateboard Workshop für Mädchen (und Jungen)

+++ dieser Workshop ist leider ausgebucht +++

Skateboard Workshops für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 - 12 Jahre.

Ihr lernt von erfahrenen Skateboarder_innen an jeweils drei aufeinanderfolgenden Tagen in drei verschiedenen Skateparks in Leipzig die Grundlagen des Skatens.

Zeitraum:
02. - 04. August 2021
16. - 18. August 2021
30. August - 01.September 2021
jeweils 10:00 - 12:00 Uhr

Anmeldung unter: anmeldungworkshop@conne-island.de

Der Workshop ist kostenfrei. Helme, Schützer und Skateboards werden gestellt.

Das Projekt wird gefördert durch das Amt für Jugend und Familie und durch den Urban Souls e.V. unterstützt. Die Workshops finden im Rahmen des Ferienpasses statt.



Mittwoch, 04.08.2021, Einlass: 18:00 Uhr, Beginn: 18:00 Uhr

FLINT*SESSIONS NO.4 - feat. Haufen des Elends (FLINT* ONLY)

FLINT*SESSIONS NO.4 - feat. Haufen des Elends (FLINT* ONLY)

Jamsession-Konzert- Austausch
WANN: 4.August 2021, Einlass ab 18 Uhr
WO: Conne Island, Koburger Str 3 in Leipzig
KONZERT: die Haufen des Elends (experimental/noise)
WORKSHOP: E-Gitarren Improvisation mit Pia Fochmann - bringt gern eure Gitarre mit!

Es geht spannend weiter bei den Flint*tones - eine neue Session steht bevor.
Eröffnet wird mit der Band die Haufen des Elends die euch mit ihren experimentellen Klängen in den Abend führen werden.
Daraufhin gehts weiter mit einem besonderen Angebot für Gitarist*innen und solche die es werden wollen - Pia Fochmann zeigt euch ein paar Tipps und Tricks zum Improvisieren an der E-Gitarre.
Pias Wurzeln liegen als instrumentelle Solo Künstlerin mit Loop-Station, sie spielt aber auch in diversen Blues und Psychedelic Rock Bands.
Und nicht zuletzt kommt ihr - bringt eure Instrumente mit und lasst uns gemeinsam jammen!

WICHTIG: Bitte beachtet die geltenden Hygieneregeln. Einlass nur mit tagesaktuellem Schnelltest, Impf- oder Genesungsbescheinigung!

WTF is FLINT*? Female-Lesbian-Nonbinary-Trans-*
Um die Veranstaltung für alle Interessent*innen so angenehm und sicher wie möglich zu machen bitten wir um Awareness. Das bedeutet unter anderem:
- respektvoller Umgang miteinander - bei Fragen oder Anliegen könnt ihr euch jederzeit an unser Team am Einlass wenden
- wir stehen gerne mit euch im Dialog. Ziel ist es, Diskriminierungen aus Gründen der Religion, der Weltanschauung, aufgrund einer Behinderung, des Alters, der Herkunft, der sexuellen oder geschlechtlichen Identität auf unseren Veranstaltungen keinen Platz zu geben. Das geht nur mit eurer Mitarbeit.
Barrierefreiheit: Bei Fragen zur Zugänglichkeit sind wir jederzeit erreichbar. Gerne begleiten wir euch auch von der nächsten Haltestelle zum Event. Schreibt uns über unsere socials oder per mail an flintsessionsle@gmail.com

Wir freuen uns auf euch!
eure Flint*tones


"Rassismus tötet!" - Leipzig

Donnerstag, 05.08.2021, Einlass: 18:30 Uhr, Beginn: 19:00 Uhr

Infoveranstaltung zum Neonaziaufmarsch am 7.8. in Weimar

Am Samstag, den 07. August 2021 möchten Faschist*innen aus mehreren Teilen der Bundesrepublik Deutschland im thüringischen Weimar aufmarschieren. Für diesen Tag planen sie eine „organisationsübergreifende“ Demonstration, an der NPD, Die Rechte, Neue Stärke (Umfeld der Partei Der III. Weg) und sogenannte „Freie Kameradschaften“, unter anderem aus Sachsen-Anhalt,
Mecklenburg-Vorpommern und Rheinland-Pfalz, teilnehmen wollen. Der rechte Aufmarsch wird aufgrund seiner Symbolwirkung – die historische Bedeutung der Stadt und der Schulterschluss aus unterschiedlichen faschistischer Strukturen – in der deutschen Neonazi-Szene Relevanz besitzen. Auch für Leipziger Antifaschist*innen sollte dies ein Anlass sein, die Genoss*innen aus der thüringischen Provinz zu unterstützen und zu helfen, den Naziaufmarsch zu einem Desaster zu machen. Mehr unter:
https://aufdiestrasse.wordpress.com/

Am Donnerstag, den 5.8.2021 werden Genoss*innen aus Weimar ab 19 Uhr im Conne Island (Koburger Str. 3, 04277 Leipzig) über ihre Proteste gegen den Aufmarsch der Neonazis informieren. Kommt vorbei!



Donnerstag, 05.08.2021, Einlass: 21:00 Uhr, Beginn: 21:30 Uhr

2cl Sommerkino: GLORIA

CHL/ESP 2012, 105 min
Regie: Sebastián Lelio
Mit: Paulina García, Sergio Hernández & Diego Fontecilla
OmU (Spanisch mit deutschen Untertiteln)

Gloria ist Ende 50, geschieden und ihre Kinder sind aus dem Haus. Doch allein will sie ihre Tage und Nächte nicht verbringen. Der Einsamkeit trotzend, tanzt sie voller Lebenslust auf Single-Partys und flirtet, was das Zeug hält.

Regisseur Sebastián Lelio (EINE FANTASTISCHE FRAU) erschuf mit seinem Film eine authentische Heldin, die sich auf mitreißende Weise durch das Auf und Ab des Lebens tanzt. Ihr Film wurde zum Publikumsliebling der Berlinale und Hauptdarstellerin Paulina García mit dem Silbernen Bären ausgezeichnet. Wie die vielen Ohrwürmer des Films bleibt Gloria lange im Gedächtnis.

Tickets: https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/gloria/


siehe auch: https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/gloria
Freitag, 06.08.2021, Einlass: 18:00 Uhr

Ni una menos! Feministischer Widerstand gegen Femizide

Wir sprechen mit Vertreterinnen von keine mehr! Gruppen und einer Aktivistin von feminizidmap.org darüber, wie feministische Interventionen gegen Femizide gelingen können und diskutieren über feministische Positionen zu Strafe und Staat.

Sonntag, 08.08.2021, Einlass: 16:00 Uhr, Beginn: 16:00 Uhr

VOM ANDEREN IV - Vernissage: Der utopische Entwurf in der Kunst

Teil IV „Vom Anderen. Zur Möglichkeit und Unmöglichkeit von Utopien im 21. Jahrhundert“

Vernissage: Der utopische Entwurf in der Kunst
Freisitz

Eröffnung am Sonntag, 8. August 2021
16 Uhr - 22 Uhr

Montag (9.8.) bis Samstag (14.8.) geöffnet von 14 bis 18 Uhr

Bestehende Begriffe sind eng umrissen und haben bereits ihren Bedeutungsgehalt. Sie beschreiben
das, was wir bereits kennen und erfahren haben. Utopien ist per definitionem zu eigen, dass sie über das Bestehende hinausgreifen. Wie soll man Ideen fassen, die außerhalb des Bestehenden liegen und für die es noch keine Begrifflichkeit gibt? Theodor W. Adorno sieht das Potenzial eines utopischen Ausdrucks in der Kunst. In Kunst kann in Konstellationen, durch nicht-sprachliche Ausdrucksmittel, neue Ideen mitgeteilt und zugänglich gemacht werden. Im Projekt soll eine Ausstellung Künstlerinnen und Künstlern, die bereits in künstlerischen Kontexten etabliert sind, aber
auch allen, die sich dafür interessieren, die Möglichkeit geben, sich künstlerisch ihrem Begriff einer Utopie zu nähern. Der Freisitz des Conne Island, der Saal und die verschiedenen Plenumsräume bieten Raum für verschiedenste Darbietungsformen. Die Form der Gestaltung bleibt allen Teilnehmenden freigestellt: Von Malerei und Fotografien, über Installationen, Video- und Audiodarbietungen bis hin zu Performances ist alles möglich.


Teil der Utopie-Reihe „Vom Anderen. Zur Möglichkeit und Unmöglichkeit von Utopien im 21. Jahrhundert“

Aktuelle Informationen zu den Veranstaltungen, eventuellen Verschiebungen, ob und in welchem Format sie stattfinden, gibt es unter: https://utopie.conne-island.de/

„Vom Anderen“-Artwork: Tapir
30YRS Conne Island Logo: Benny Demmer




Dienstag, 10.08.2021, Einlass: 21:00 Uhr, Beginn: 21:30 Uhr

2cl Sommerkino: LETO

RUS / FRA 2018, Musikfilm, 128 min
Regie: Kirill Serebrennikow
Mit: Roma Zver, Irina Starshenbaum & Teo Yoo
OmU (Russisch mit deutschen Untertiteln)

Bei diesem Film haben Leute aus dem Publikum spontan angefangen, bei uns im Kinosaal zu tanzen. Mehr müsste eigentlich nicht gesagt werden, aber darum geht’s: Ein Sommer in Leningrad zu Beginn der 1980er. Während Alben von David Bowie bis Iggy Pop heimlich die Besitzer*innen wechseln, brodelt die Punk- und Rockszene im Untergrund. Natascha und Mike sind Teil dieser Bewegung. Aus ihrer Leidenschaft für die Musik entwickelt sich eine Dreiecksbeziehung mit dem charismatischen Musiker Viktor Zoi, dem Frontmann der Band Kino.

Regisseur Kirill Serebrennikow erzählt sensibel beobachtet und in dynamischen, packenden Bildern von Punk und Aufbruch, New Wave und der Liebe, Glücksgefühlen und unbändigem Freiheitsdrang.

Tickets: https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/leto/


siehe auch: https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/leto


Mittwoch, 11.08.2021, Einlass: 17:00 Uhr, Beginn: 17:00 Uhr

Halftime X Callshop Radio

Callshop Radio X Halftime
17 - 23


Housy Halftime!
Mit:
Gili
https://soundcloud.com/giliii
Phoebe
https://soundcloud.com/patricia-balan
Chocolate Grinder
https://soundcloud.com/chocolategrinder

Einlass mit tagesaktuellem Testzertifikat, Impf- oder Genesungsnachweis

Der Einlass ist begrenzt. Daher haben wir einen Telegram Channel eingerichtet, über den wir euch informieren, ob der Freisitz zu voll ist. Wenn das der Fall ist, vermeidet bitte lange Schlangen und kommt später wieder. Wir sagen bescheid, wenn wieder Platz ist!
https://t.me/joinchat/ME7JEF1Gs4Y3Mjhi
Wie bei den letzten Malen gibt es das musikalische Programm auch dieses mal wieder live bei Callshop Radio:
www.callshopradio.com

Spenden Empfehlung 2-5€
x Hygienebestimmungen vor Ort beachten x
x no dogs allowed x
x good weather only x
Artwork:
https://www.instagram.com/m_z_n_g_o/
https://www.deetee.co/



Donnerstag, 12.08.2021, Einlass: 17:30 Uhr, Beginn: 18:00 Uhr

25 Jahre Verbrecher Verlag - 30 Jahre Conne Island

Lesung auf dem Freisitz mit:

Esther Becker - Wie die Gorillas
Jovana Reisinger - Spitzenreiterinnen

Moderiert von Jörg, Kristine und Marlene mit Sekt und Snacks



Freitag, 13.08.2021, Einlass: 16:00 Uhr

Flying Wheels Skateworkshop: Frauen- und Mädchen-Empowerment (Tag 1)

Mithilfe gut ausgebildeter Workshopleiterinnen können sowohl Anfängerinnen als auch fortgeschrittenen Skaterinnen, zwischen 12-27 Jahren, den Conne Island Skatepark in einem zweitägigen Skateworkshop entdecken.

Der Workshop findet Freitag, den 13.08.21 von 16:00 -18:00 Uhr und Samstag, den 14.08.21 12:00 - 14:00 Uhr statt.

Der Workshop ist kostenfrei. Skateboards, Helme und Schützer werden gestellt.

Die Anmeldung erfolgt unter: anmeldungworkshop@conne-island.de

Das Projekt wird gefördert durch das Amt für Jugend, Familie und Bildung und durch den Urban Souls e.V. unterstützt.



Samstag, 14.08.2021, Einlass: 12:00 Uhr

Flying Wheels Skateworkshop: Frauen- und Mädchen-Empowerment (Tag 2)

Mithilfe gut ausgebildeter Workshopleiterinnen können sowohl Anfängerinnen als auch fortgeschrittenen Skaterinnen, zwischen 12-27 Jahren, den Conne Island Skatepark in einem zweitägigen Skateworkshop entdecken.

Der Workshop findet Freitag, den 13.08.21 von 16:00 -18:00 Uhr und Samstag, den 14.08.21 12:00 - 14:00 Uhr statt.

Der Workshop ist kostenfrei. Skateboards, Helme und Schützer werden gestellt.

Die Anmeldung erfolgt unter: anmeldungworkshop@conne-island.de

Das Projekt wird gefördert durch das Amt für Jugend und Familie und durch den Urban Souls e.V. unterstützt.



Sonntag, 15.08.2021, Einlass: 11:00 Uhr, Beginn: 11:00 Uhr

VOM ANDEREN V - Planspiel: Utopie

Teil V „Vom Anderen. Zur Möglichkeit und Unmöglichkeit von Utopien im 21. Jahrhundert“

Planspiel: Utopie
Freisitz
Sonntag, 15. August 2021
Beginn: 11 Uhr – 17 Uhr

Im Planspiel entwerfen und erproben wir gemeinsam eine befreite Gesellschaft. Die TeilnehmerInnen erarbeiten selbst die Organisationsstruktur ihres utopischen Gesellschaftsentwurfs, nehmen Rollen innerhalb dieser Gesellschaft an und müssen diese nun erproben. Im Laufe des Planspiels treten Konflikte zwischen den eingenommenen Rollen auf, die es durch die TeilnehmerInnen zu lösen gilt. Auch ein Konflikt von außen – beispielsweise eine Naturkatastrophe oder ein Ressourcenengpass, aber auch moralische Konflikte – sind denkbar. Die TeilnehmerInnen messen ihren utopischen Entwurf in dem Rollenspiel an der Praxis und lernen so Aushandlung, Entscheidungsfindung, entdecken neuralgische Punkte im Gesellschaftsentwurf in krisenhaften Momenten und müssen gemeinsam versuchen, diese Punkte zu verbessern.

Anmeldung unter anmeldung@conne-island.de, die TeilnehmerInnenzahl ist auf 20 begrenzt. Infos zu Hygienemaßnahmen und Schnelltests vor dem Planspiel werden zeitnah an die TeilnehmerInnen geschickt.

Teil der Utopie-Reihe „Vom Anderen. Zur Möglichkeit und Unmöglichkeit von Utopien im 21. Jahrhundert“

Aktuelle Informationen zu den Veranstaltungen, eventuellen Verschiebungen, ob und in welchem Format sie stattfinden, gibt es unter: https://utopie.conne-island.de/

„Vom Anderen“-Artwork: Tapir
30YRS Conne Island Logo: Benny Demmer



siehe auch: https://utopie.conne-island.de


Sonntag, 15.08.2021, Einlass: 21:00 Uhr, Beginn: 21:30 Uhr

2cl Sommerkino: FUTUR DREI

Regie: Faraz Shariat
Mit: Benjamin Radjaipour, Banafshe Hourmazdi und Eidin Jalali
OmU (Deutsch und Farsi mit deutschen UT)

Mit Partys, Pop und Grindr-Dates versucht der sorgenlose Parvis das Beste aus der Hildesheimer Provinz zu machen. Als er Sozialstunden in einer Unterkunft für Geflüchtete ableisten muss, lernt er das iranische Geschwisterpaar Banafshe und Amon kennen. Zwischen den dreien entwickelt sich eine enge Bindung, die sie voller Lebenslust feiern — bis sie sich mit der Tatsache auseinandersetzen müssen, dass ihnen dieses Land keine gemeinsame Zukunft gewähren wird. In seinem Regiedebüt inszeniert Faraz Shariat seine auto-biografische Geschichte sensibel und pop-affin, authentisch und zugleich wundersam überhöht. Aus queerer, postmigrantischer Perspektive erzählt, ist sein vielfach ausgezeichneter Film ein lange überfälliger Gegenentwurf zum gängigen deutschen Kino.

Tickets unter: https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/futur-drei/

siehe auch: https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/futur-drei


Montag, 16.08.2021, Einlass: 10:00 Uhr

Flying Wheels Skateboard Workshop für Mädchen (und Jungen)

Skateboard Workshops für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 - 12 Jahre.

Ihr lernt von erfahrenen Skateboarder_innen an jeweils drei aufeinanderfolgenden Tagen in drei verschiedenen Skateparks in Leipzig die Grundlagen des Skatens.

Zeitraum:
02. - 04. August 2021
16. - 18. August 2021
30. August - 01.September 2021
jeweils 10:00 - 12:00 Uhr

Anmeldung unter: anmeldungworkshop@conne-island.de

Der Workshop ist kostenfrei. Helme, Schützer und Skateboards werden gestellt.

Das Projekt wird gefördert durch das Amt für Jugend und Familie und durch den Urban Souls e.V. unterstützt. Die Workshops finden im Rahmen des Ferienpasses statt.



Dienstag, 17.08.2021, Einlass: 10:00 Uhr

Flying Wheels Skateboard Workshop für Mädchen (und Jungen)

Skateboard Workshops für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 - 12 Jahre.

Ihr lernt von erfahrenen Skateboarder_innen an jeweils drei aufeinanderfolgenden Tagen in drei verschiedenen Skateparks in Leipzig die Grundlagen des Skatens.

Zeitraum:
02. - 04. August 2021
16. - 18. August 2021
30. August - 01.September 2021
jeweils 10:00 - 12:00 Uhr

Anmeldung unter: anmeldungworkshop@conne-island.de

Der Workshop ist kostenfrei. Helme, Schützer und Skateboards werden gestellt.

Das Projekt wird gefördert durch das Amt für Jugend und Familie und durch den Urban Souls e.V. unterstützt. Die Workshops finden im Rahmen des Ferienpasses statt.



Dienstag, 17.08.2021, Einlass: 21:00 Uhr, Beginn: 21:30 Uhr

2cl Sommerkino: MALI BLUES

BRD 2016, 93 Min
Regie: Lutz Gregor
OmU (Bambara, Arabisch, Französich mit dt. UT)

Mal in leisen Tönen, mal in voller Lautstärke und immer in poetischen Bildern portraitiert MALI BLUES vier sehr unterschiedliche Musiker*innen, die sich für Frieden, Versöhnung und einen toleranten Islam einsetzen. Im Land, das als Wiege des Blues gilt, wurden Tanz und weltliche Musik in weiten Teilen verboten, als radikale Islamisten die Macht ergriffen, Instrumente zerstörten und Musiker*innen bedrohten. Singer-Songwriterin Fatoumata Diawara thematisiert das Leben als Frau und überholte Traditionen. Bassekou Kouyaté integriert traditionelle afrikanische Instrumente in moderne Rockmusik. Der Rapper Master Soumy prangert soziale und politische Missstände an und Ahmed Ag Kaedys Tuareg-Gitarrenriffs erzählen von der Sehnsucht. Ihre Musik begleitet uns auf den Straßen und Märkten Malis, in Clubs und Festivals, an den Niger und in die Wüste.

Tickets: https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/mali-blues/


siehe auch: https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/mali-blues


Mittwoch, 18.08.2021, Einlass: 10:00 Uhr

Workshop Mittwoch, 04.08.2021, Einlass: 10:00 Uhr Flying Wheels Skateboard Workshop für Mädchen (und Jungen)

Skateboard Workshops für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 - 12 Jahre.

Ihr lernt von erfahrenen Skateboarder_innen an jeweils drei aufeinanderfolgenden Tagen in drei verschiedenen Skateparks in Leipzig die Grundlagen des Skatens.

Zeitraum:
02. - 04. August 2021
16. - 18. August 2021
30. August - 01.September 2021
jeweils 10:00 - 12:00 Uhr

Anmeldung unter: anmeldungworkshop@conne-island.de

Der Workshop ist kostenfrei. Helme, Schützer und Skateboards werden gestellt.

Das Projekt wird gefördert durch das Amt für Jugend, Familie und Bildung und durch den Urban Souls e.V. unterstützt. Die Workshops finden im Rahmen des Ferienpasses statt.


VVK: 15,00 Euro
Preis inkl. Spende zur Bildungsoffensive

Mittwoch, 18.08.2021, Einlass: 17:30 Uhr, Beginn: 19:00 Uhr

Daily Concept Gartenparty #2

>> Daily Concept Gartenparty <<
live:
beppo & pete w/ Juicy
phaeb feat. Max Kraft & Patrick Mabiala
grasime
Chezz&DAM

DJs:
Carool
Spindyrella


////////////////////////////

Daily Concept lädt im Sommer 2021 wieder zur GARTENPARTY auf den Freisitz des Conne Islands. Nach einer fulminanten Veranstaltung im letzten Jahr kommt ein Teil des HipHop-Kollektivs am 18. August 2021 endlich wieder auf der Bühne zusammen. Bock auf Live-Mucke, Good Vibes und handverlesene Grooves? Save the date!

beppo & pete performen viele neue Songs – erstmals und exklusiv live on stage zu erleben. Zudem feiern sie mit euch pete's erstes Solo-Release, die "BIEST" EP produziert von IAMPAUL. phaeb gibt Einblicke in aktuelle Schreibprozesse. Mit den Instrumentalisten Max Kraft und Patrick Mabiala performt er auch Tracks seines im November erschienenen Albums "phonographie". grasime, ein guter Freund des DC Camps, präsentiert einen kleinen Querschnitt seines Schaffens. Chezz&DAM spielen ein paar Classics, nuff said. Abgerundet - oder besser umrandet - wird das Live-Programm von Spindyrella & Carool. Mit ihrer erlesenen Selection direkt vom Plattenteller sorgen sie für die passende Stimmung.

////////////////////////////

Einlass 17:30 Uhr - Live-Programm ab ca. 19:00 Uhr
VVK über www.tixforgigs.de

Corona Rules:
Der Zutritt ist aufgrund der aktuellen pandemischen Lage, nur mit einem tagesaktuellem Test möglich. Rechtlich wäre es für uns möglich diese Auflage für vollständig Geimpfte fallen zu lassen. Allerdings ist nachweislich die Übertragung durch vollständig Geimpfte möglich. Somit ist der Nachweis über einen tagesaktuellen Test für alle gleichermaßen bindend.
In den Innräumen sowie überall dort wo die Abstände nicht eingehalten werden können, bitten wir euch Masken zu tragen.




Donnerstag, 19.08.2021, Einlass: 21:00 Uhr, Beginn: 21:30 Uhr

2cl Sommerkino: CHICO & RITA

ESP / GB 2010, 94 min
Regie: Javier Mariscal, Fernando Trueba
OmU (Spanisch und Englisch mit deutschen Untertiteln)

Havanna 1948: Der junge Jazzpianist Chico begegnet in einem Nachtclub der talentierten Sängerin Rita. Die zwei verbindet schnell eine stürmische Beziehung und die gemeinsame Liebe zur Musik. Beides sorgt dafür, dass sie sich bald trennen werden: Rita geht nach New York, um dort Karriere zu machen und Chico tourt mit Dizzy Gillespie durch Europa. Dabei treffen sie die wichtigsten Musiker*innen ihrer Zeit und immer wieder aufeinander. Mit einem berauschenden Soundtrack taucht der Animationsfilm tief in die Welt des Latin Jazz ein und erweckt das Havanna und New York der (Musik)-Liebenden in farbenfrohen, betörenden Bildern zum Leben.

Tickets: https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/chico-und-rita/

siehe auch: https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/chico-und-rita


Dienstag, 24.08.2021, Einlass: 21:00 Uhr, Beginn: 21:30 Uhr

2cl Sommerkino: RAVING IRAN

Schweiz 2016, Dokumentarfilm, 84 min
Regie: Susanne Regina Meures
OmU Farsi und Englisch mit Deutschen Untertiteln

Anoosh und Arash sind als DJs aktiv in der iranischen Techno-Szene. Trotz des ewigen Versteckspiels mit der Polizei organisieren sie unter gefährlichen Umständen illegale Raves oder versuchen in Teheran ihr verbotenes Musikalbum unter die Leute zu bringen. Als Anoosh auf einer Party verhaftet wird, rücken die Chancen auf eine musikalische Zukunft in weite Ferne. Doch dann erreicht sie ein Anruf von der Streetparade in Zürich, der größten Technoparty der Welt.

Die zum Großteil heimlich mit der Handykamera aufgenommenen Bilder begleiten die Beiden auf ihrem Weg bis hin zu einer finalen Entscheidung für oder gegen die Musik.

Tickets: https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/raving-iran/

siehe auch: https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/raving-iran


Mittwoch, 25.08.2021, Einlass: 17:00 Uhr

Spieleabend

Nach einer langen pandemiebedingten Pause startet der Conne-Island-Spieleabend etwas verspätet in das Jahr 2021.
Wie immer unter freiem Himmel könnt ihr euch der Brettspielerei widmen, dafür stehen euch einige aktuelle und populäre Titel aus dem ladeneigenen Sortiment zu Verfügung. Selbstverständlich könnt ihr auch eure Lieblingsspiele mitbringen.
Das Ganze findet auf dem Freisitz statt und wird sich an den geltenden Bestimmungen der CoronaSchutzVerordnung orientieren.

Gespielt wird bis zum Anbruch der Dunkelheit und bei Regen muss der Spaß leider ausfallen.



Donnerstag, 26.08.2021, Einlass: 21:00 Uhr, Beginn: 21:30 Uhr

“GEGENkino goes 2cl Sommerkino: HAM ON RYE”

USA 2019, 85 min
Regie: Tyler Taormina
Mit Haley Bodell, Audrey Boos, Gabriella Herrera
OV (Englische Originalversion)
Die musikuntermalten Detailaufnahmen von Kids, wie sie sich rausputzen, den Schlips umbinden, schöne weiße Kleider anziehen. Eine dieser amerikanischen Prom-Night-Komödien? Nicht ganz. Schnell merkt man, dass hier uramerikanische Mainstreamgenres zelebriert werden – die Art jedoch, wie HAM ON RYE von A nach B kommt, dazu quer liegt. Mal schrill und lieblich, dann wieder wirklichkeitsnah und entschleunigt, häufig mit düsteren Vorahnungen à la BLUE VELVET versehen, entfaltet sich eine subtile Form von filmischer Erwartungsirritation.

Tickets: https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/ham-on-rye/

siehe auch: https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/ham-on-rye

Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 27.08.2021, Einlass: 18:30 Uhr, Beginn: 19:30 Uhr

Veranda: Melkus + Late in August

Eintritt: 6-10 Euro

Einlass nur geimpft - getestet - genesen!

Im Februar haben Melkus ihre erste Platte veröffentlicht. Jetzt können wir es uns auch mal live antun. Bei Ihrer zweiten Show überhaupt.


https://www.facebook.com/Melkus-110224577313175/

https://www.facebook.com/LateInAugustMusic/


Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Sonntag, 29.08.2021, Einlass: 18:00 Uhr, Beginn: 19:00 Uhr

Veranda: Broilers Social Club (abgesagt)

+++++++++++++++++
Das Broilers Konzert am 29.8.21 muss leider abgesagt werden.

Der Sänger liegt mit Herzmuskelstörungen im Krankenhaus.

Die im No Borders gekauften Tickets können ab Fr. 16.07.21 zu den normalen Cafe-Öffnungszeiten zurück gegeben werden.

Sorry für die schlechten Nachrichten aber trotzdem auf diesen Weg gute Besserung nach Düsseldorf!!
+++++++++++++++++


Die Broilers stehen gerade auf dem Zenit ihres bisherigen Schaffens: Mit dem neuen Longplayer „Puro Amor“ gelang ihnen zum dritten Mal in Folge der Einstieg auf Platz 1 der deutschen Charts, es ist die bislang erfolgreichste Album-Veröffentlichung des Jahres 2021. Die Ticketverkäufe für ihre große Open-Air-Tour 2022 eilen von einem Rekord zum nächsten: Zuletzt meldete auch die Waldbühne Berlin mit 22.000 Zuschauern „Ausverkauft!“, so dass aufgrund der ungebrochenen Nachfrage dort bereits ein Zusatzkonzert angesetzt wurde.

Die Band könnte es also in diesem Sommer ruhig angehen lassen, aber die Broilers wären nicht die Broilers, wenn sie sich in besonderen Zeiten nicht etwas Besonderes für die Fans einfallen lassen würden: Um ihrer Anhängerschaft wenigstens ein bisschen Linderung der Konzertentzugserscheinungen zu verschaffen, eröffnen die fünf Musiker im August den „Broilers Social Club“. Unter freiem Himmel in kleinen, sommerlichen Locations möchte die Band so mit den Fans zusammenkommen, um gemeinsam ein paar beschwingte Stunden mit gekühlten Getränken und einem speziell für diese Anlässe geschaffenen, ebenso wohltemperierten, akustischen Musikprogramm verbringen zu können.

Die Band freut sich: „Alte und neue Broilers–Songs in besonderen Versionen, schmutzige Geschichten zwischen den Songs und vor allem endlich mal wieder Broilers live!!! Wir finden, das ist ein guter Kompromiss in den Zeiten, in denen Broilers Live & Loud in gewohnter Weise nicht möglich ist. Schüttelt Eure Picknick–Decken aus, singt Euch warm, freut Euch auf den »Broilers Social Club«!“



Montag, 30.08.2021, Einlass: 10:00 Uhr

Flying Wheels Skateboard Workshop für Mädchen (und Jungen)

Skateboard Workshops für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 - 12 Jahre.

Ihr lernt von erfahrenen Skateboarder_innen an jeweils drei aufeinanderfolgenden Tagen in drei verschiedenen Skateparks in Leipzig die Grundlagen des Skatens.

Zeitraum:
02. - 04. August 2021
16. - 18. August 2021
30. August - 01.September 2021
jeweils 10:00 - 12:00 Uhr

Anmeldung unter: anmeldungworkshop@conne-island.de

Der Workshop ist kostenfrei. Helme, Schützer und Skateboards werden gestellt.

Das Projekt wird gefördert durch das Amt für Jugend und Familie und durch den Urban Souls e.V. unterstützt. Die Workshops finden im Rahmen des Ferienpasses statt.



Dienstag, 31.08.2021, Einlass: 10:00 Uhr

Flying Wheels Skateboard Workshop für Mädchen (und Jungen)

Skateboard Workshops für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 - 12 Jahre.

Ihr lernt von erfahrenen Skateboarder_innen an jeweils drei aufeinanderfolgenden Tagen in drei verschiedenen Skateparks in Leipzig die Grundlagen des Skatens.

Zeitraum:
02. - 04. August 2021
16. - 18. August 2021
30. August - 01.September 2021
jeweils 10:00 - 12:00 Uhr

Anmeldung unter: anmeldungworkshop@conne-island.de

Der Workshop ist kostenfrei. Helme, Schützer und Skateboards werden gestellt.

Das Projekt wird gefördert durch das Amt für Jugend und Familie und durch den Urban Souls e.V. unterstützt. Die Workshops finden im Rahmen des Ferienpasses statt.



Dienstag, 31.08.2021, Einlass: 21:00 Uhr, Beginn: 21:30 Uhr

2cl Sommerkino: SILVANA

SWE 2020, 91 min
Regie: Mika Gustafson, Olivia Kastebring und Christina Tsiobanelis
OmU (Schwedisch mit deutschen Untertiteln)

Das Rap-Riot-Girl Silvana Imam ist „der Quentin Tarantino, der Vincent van Gogh und der Liberace des Raps“ (Missy Magazine). Mit kompromisslos feministischen, antirassistischen und antifaschistischen Texten kämpft die Musikerin mit litauischen und syrischen Wurzeln in Schweden gegen jedwede Form von Repression. So expressiv wie sie als Musikerin auftritt ist auch dieser (Liebes)-Film über sie inszeniert. Er erzählt neben Silvanas Aufstieg von der Underground-Künstlerin zum Star auch die Liebesgeschichte zwischen ihr und Pop-Künstlerin Beatrice Eli. Zusammen setzen die beiden kraftvolle Statements und sind heißgeliebte Vorbilder einer jungen Generation.

Tickets: https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/silvana/


siehe auch: https://cinematheque-leipzig.de/programm/filme/silvana


Mittwoch, 01.09.2021, Einlass: 10:00 Uhr

Flying Wheels Skateboard Workshop für Mädchen (und Jungen)

Skateboard Workshops für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 - 12 Jahre.

Ihr lernt von erfahrenen Skateboarder_innen an jeweils drei aufeinanderfolgenden Tagen in drei verschiedenen Skateparks in Leipzig die Grundlagen des Skatens.

Zeitraum:
02. - 04. August 2021
16. - 18. August 2021
30. August - 01.September 2021
jeweils 10:00 - 12:00 Uhr

Anmeldung unter: anmeldungworkshop@conne-island.de

Der Workshop ist kostenfrei. Helme, Schützer und Skateboards werden gestellt.

Das Projekt wird gefördert durch das Amt für Jugend und Familie und durch den Urban Souls e.V. unterstützt. Die Workshops finden im Rahmen des Ferienpasses statt.



Sonntag, 05.09.2021, Einlass: 17:00 Uhr

Wir wissen, was wir wollen. Frauenrevolution in Nord-und Ostsyrien. Widerstand und gelebte Utopien

Das Herausgeber*innenkollektiv liest Interviews aus ihrem Buch und berichtet von aktuellen Herausforderungen der Frauenrevolution



Donnerstag, 09.09.2021, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 19:00 Uhr

VOM ANDEREN VI - Martin Burckhardt: „Apocalypse Now! Über die Mechanik endzeitlichen Denkens“

Teil VI „Vom Anderen. Zur Möglichkeit und Unmöglichkeit von Utopien im 21. Jahrhundert“

Vortrag und Buchvorstellung: Martin Burckhardt: „Apocalypse Now! Über die Mechanik endzeitlichen Denkens“
Veranda

Donnerstag, 9. September 2021
Beginn: 19 Uhr

Mit dem Vortrag von Martin Burckhardt wollen wir uns mit endzeitlichen Denkansätzen beschäftigen und fragen, warum diese utopisches Denken in der Öffentlichkeit aktuell teils zu verdrängen scheinen. Als man zur Zeit des Mauerfalls das „Ende der Geschichte“ ausrief, wollte es den Beteiligten nicht dämmern, daß sie sich bald schon unter einer Gewitterwolke des Endzeitdenkens wiederfinden würden. Vielleicht hätte das No Future des Punks als Warnung gelten können, ebenso wie der Umstand, daß mit der Postmoderne („dem Ende der großen Erzählungen“) sich eine philosophische Geistesdämmerung übers Land gelegt hat. In dem Maße jedenfalls, in dem der Verweis auf die „künftigen Generationen“ aus der Mode geriet, die Regierenden auf Sicht fuhren oder sich gleich zum Blindflug bequemten, sind die Utopien ins Dystopische hinübergekippt.
Woher nur rührt die Begeisterung für das apokalyptische Denken? Wie konnte sich in einer durch und durch säkularen Gesellschaft eine Religion ohne Religion ausprägen, wie eine durch und durch verwöhnte Konsumentenschar Verhaltensweisen ausbilden, die eine innige Verwandtschaft zu religiösen Erweckungsbewegungen aufweisen, ja sie in mancherlei Hinsicht an Radikalität noch überbieten? Martin Burckhardt wirft in seinem Vortrag einen frischen Blick auf die „historische Apokalypse“.


Teil der Utopie-Reihe „Vom Anderen. Zur Möglichkeit und Unmöglichkeit von Utopien im 21. Jahrhundert“

Aktuelle Informationen zu den Veranstaltungen, eventuellen Verschiebungen, ob und in welchem Format sie stattfinden, gibt es unter: https://utopie.conne-island.de/

„Vom Anderen“-Artwork: Tapir
30YRS Conne Island Logo: Benny Demmer


siehe auch: https://utopie.conne-island.de
Samstag, 11.09.2021, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

30 Jahre Conne Island // 40 Jahre Morlockk Dilemma Livestream

Geburtstags Livestream von und mit Morlockk Dilemma
live aus dem Conne Island

Morlockk Dilemma
DJ Access

twitch.tv/conneiso

siehe auch: https://kapitalismus-jetzt.com, https://www.newdef.de
VVK: 18,50 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Sonntag, 12.09.2021, Einlass: 18:00 Uhr, Beginn: 19:00 Uhr

Sophia Kennedy

SOPHIA KENNEDY
Sonntag, 12. September 2021
Einlass: 18 Uhr
Beginn: 19 Uhr
Tickets gibt es über TixForGigs und im Conne Island Café.

Im Sommer 2017 ist ihr Debutalbum eingeschlagen und hinterließ Krater der Bewunderung weit über Deutschland hinaus. Das tönende Geschoss hieß «Sophia Kennedy», nach der in Baltimore, USA, auf-gewachsenen und in Hamburg lebenden Musikerin selbst betitelt. Im Innern waren verlötet: sprachfreu-diges und stimmstarkes Songwriting mit auch mal dunkel funkelnder Elektronik von Mense Reents (Die Vögel, Die Goldenen Zitronen). Alles auf einen Schlag da: der Glam der Showbühne, das Sprachspiel des Varietés und der Modernismus des Clubs. Soziale wie asoziale Medien waren hingerissen, Nerds und Normalsterbliche standen vereint in den vielen Konzerten, die folgten. Manchen schien die Welt so fast in Ordnung. Vor bald vier Jahren.
Zwischenzeitlich hat Kennedy mit Helena Ratka unter ihrem Projektnamen Shari Vari ein darkes, danciges Debutalbum veröffentlicht («Now», Herbst 2019). Jetzt kommt «Monsters», das zweite von Sophia Kennedy. Und die Welt ist wahrlich nicht mehr die gleiche.
Kennedys Kunst preist den Wandel mit ein: Sie taumelt, sie torkelt, als wäre sie auf dem Heimweg nach einer langen Nacht. Die Musik flattert, nicht alle Streicher und Synthies sind genau gestimmt. Der Boden schwankt. Und doch hat die Musik mehr Platz zum Atmen. Sie ist kaputter und wirkt lebendiger. Es ist noch immer Sophia Kennedy, wie wir sie lieben. Aber sie ist jetzt viele.
«Monsters» ist Musik zur bipolaren Gegenwart. Ein Album, das die Fliehkräfte der Zeit nicht abwehrt, sondern in dreizehn Songs zum Tanz bittet.

VVK: 10,50 Euro
Preis inkl. Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 17.09.2021, Einlass: 18:00 Uhr, Beginn: 19:00 Uhr

Rustre *live - Freisitzkonzert

RUSTRE (ThinkLoud)
support: Ext Sleep (Köln)

Rustre

Everything Leads to Nothing The frst part of the album - Everything Is the New Nothing - is marked by melancholy, inner crises and many questions: Rustre describes a world in which we are all networked and connected with each other
and simultaneously feel more and more alienated and isolated. In his lyrics, he speaks of interpersonal relationships that develop from mutual togetherness to streamlined coexistence. He tries to escape the boundaries of human language, within
which shared names can still refer to different concepts. But Rustre didn't just want to show one side of the story and provides a constructive alternative: questions, raised by the rst part of the album, are answered by the second part - Everything Is the New
Something. Here Rustre nds himself, through acceptance and self-e cacy: no matter how incapable we are of meeting all the great challenges of our time on our own, we can still change the way we ourselves deal with them, as well as our
perspective on them. Rustre negotiates between the opposites of our time and creates two independent albums, the full effect of which only unfolds when they are together.

Ext Sleep:


Ext Sleep is the electronica and ambient project of Alexander Thesing [Cologne, GER]. His productions merge the boundaries between cold noise and warm harmony and transform them into rhythmic architectures or into static sound collages. In the last months he released collaborations with the German artists Rustre, JulianSchäfer as well as the Argentinian producer Plasma Rüby. In the context the transnational and genre-spanning project "Pluration" celebrated its debut. As with this collaboration project, the idea of multiperspectivity is always a driving force in Ext Sleeps' productions.

--------
Corona Rules:
Der Zutritt ist aufgrund der aktuellen pandemischen Lage, nur mit einem tagesaktuellen Test, oder einer vollständigen Impfung möglich. Bitte bringt hierfür euren Impfausweis (in analoger oder digitaler Form), beziehungsweise den Nachweis über den tagesaktuellen Test mit.
In den Innräumen sowie überall dort wo die Abstände nicht eingehalten werden können, bitten wir euch Masken zu tragen.

VVK: 22,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 17.09.2021, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 19:30 Uhr

Kublai Khan TX (abgesagt)

KUBLAI KHAN TX - ABSOLUTE EUROPEAN TOUR 2021

Special Guests: 

JUSTICE FOR THE DAMNED
I AM
ORTHODOX




Samstag, 18.09.2021, Einlass: 12:00 Uhr

Flying Wheels Skateworkshop: Frauen- und Mädchen-Empowerment (Tag 1)

Mithilfe gut ausgebildeter Workshopleiterinnen können sowohl Anfängerinnen als auch fortgeschrittenen Skaterinnen, zwischen 12-27 Jahren, den Conne Island Skatepark in einem zweitägigen Skateworkshop entdecken.

Der Workshop findet Samstag, den 18.09.21 und Sonntag, den 19.09.21, jeweils von 12:00 - 14:00 Uhr statt.

Der Workshop ist kostenfrei. Skateboards, Helme und Schützer werden gestellt.

Die Anmeldung erfolgt unter: anmeldungworkshop@conne-island.de

Das Projekt wird gefördert durch das Amt für Jugend und Familie und durch den Urban Souls e.V. unterstützt.



Sonntag, 19.09.2021, Einlass: 12:00 Uhr

Flying Wheels Skateworkshop: Frauen- und Mädchen-Empowerment (Tag 2)

Mithilfe gut ausgebildeter Workshopleiterinnen können sowohl Anfängerinnen als auch fortgeschrittenen Skaterinnen, zwischen 12-27 Jahren, den Conne Island Skatepark in einem zweitägigen Skateworkshop entdecken.

Der Workshop findet Samstag, den 18.09.21 und Sonntag, den 19.09.21, jeweils von 12:00 - 14:00 Uhr statt.

Der Workshop ist kostenfrei. Skateboards, Helme und Schützer werden gestellt.

Die Anmeldung erfolgt unter: anmeldungworkshop@conne-island.de

Das Projekt wird gefördert durch das Amt für Jugend und Familie und durch den Urban Souls e.V. unterstützt.

VVK: 20,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Donnerstag, 23.09.2021, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Blond - "MARTINI SPRITE 2021" Tour

Offensichtlich bietet eine Stadt wie Chemnitz, die wie kaum eine andere für Brüche und Spannungen steht, einen idealen Nährboden für künstlerische Aktivitäten der besonderen Art. Die Band BLOND liefert mit ihrem Debüt-Tonträger „Martini Sprite“, mit ausschließlich deutschen Lyrics, die Zustandsbeschreibung einer unruhvollen ostdeutschen Jugend. In atemberaubender Geschwindigkeit verwandelte sich die Kinderzimmerformation Blond, bestehend aus Lotta Kummer, Nina Kummer und Johann Bonitz, in eine veritable Showgröße.
Die Kombination aus verschiedenen, scheinbar unvereinbaren Welten ist sowohl inhaltlich als auch in der Live-Performance eine BLOND-Spezialität und bietet den sogenannten Las Vegas Glamour. Themen wie Mansplaining, Generation Tinder, Raststättenromantik und üble Regelschmerzen liegen in ihrer Bedeutung für die Band gleich auf und werden feministisch betrachtet, ohne das Wort „Feminismus“ einmal zu benutzen. Formationstanz und Rapgesang, Powerpop und Zauberkunst gehören bei Bühnen-Auftritten schon lange zusammen. Nach unzähligen Konzerten, ausgiebigen Touren, unter anderem mit AnnenMayKantereit, Kraftklub, Zugezogen Maskulin und Von Wegen Lisbeth, Festival-Auftritten auf dem MS Dockville, dem Kosmonaut und dem Puls Open Air sowie einigen Single-Releases, beschlossen die dynamischen Drei, endlich ihr Debüt-Album aufzunehmen.



Dienstag, 28.09.2021, Einlass: 18:30 Uhr, Beginn: 19:00 Uhr

„The Great Connewitz Swindle“ oder wie der Mythos nach Connewitz kam

Im bekanntesten Leipziger Szenestadtteil wird linke Gewalt von Aktivisten und Sympathisanten seit Jahrzehnten notorisch verklärt. Die Geschichte des Viertels dient hierbei als Quelle einer Mythologisierung, der zufolge es im Kiez schon immer knallte. Dabei zeigt ein Rückblick auf drei Jahrzehnte Connewitz, wie linke Gewalt ihre frühe Legitimation als Notwehr gegen Naziangriffe und probates Mittel zur Sicherung alternativer Freiräume bald überschritt. Unter den Bedingungen gesamtgesellschaftlicher wie stadtpolitischer Liberalisierung verkam sie zum bewusstseinsstiftenden Brauchtum einer wachsenden Szene, die sich vor lauter lebensweltlicher Anerkennung nicht mehr anders abzusondern weiß als durch Militanz.
In der Veranstaltung stellt der Rote Salon im Conne Island seine Broschüre „The Great Connewitz Swindle“ zur Diskussion.

Veranstalter: Roter Salon im Conne Island


Link zur Broschüre: https://roter-salon.conne-island.de/the-great-connewitz-swindle/

Die Veranstaltung wird gefördert im Rahmen des Themenjahr "Leipzig - Stadt der sozialen Bewegung 2021"

siehe auch: https://roter-salon.conne-island.de/the-great-connewitz-swindle
Freitag, 01.10.2021, Einlass: 18:00 Uhr

Tierrechtskongress Leipzig - Freitag

Weil Tierrechte mehr als eine Konsumentscheidung sind und sich der Klimakollaps nicht ohne die Abschaffung der industriellen Massentierhaltung aufhalten lässt, veranstaltet Vegan-in-Leipzig - ein Kooperationsprojekt verschiedener lokaler Tierrechtsgruppen - am Wochenende vom 01. bis 03. Oktober den ersten Leipziger Tierrechtskongress im Conne Island.

Unter dem Motto „Tierbefreiung trifft auf Klimagerechtigkeit“ wird ein sehr breites Spektrum an Themen auf dem Kongress abgebildet. Am Freitagabend starten wir mit einer Filmvorführung des Dokumentarfilms "Butenland" von und mit Marc Pierschel. Am Samstag und Sonntag erwarten euch sowohl praktische Vorträge, beispielsweise zu versteckten tierischen Inhaltsstoffen und digitaler Selbstverteidigung für Aktivist*innen, als auch kritische Auseinandersetzungen zum Veganismus im Kapitalismus und dem nicht tolerablen KZ-Vergleich. Neben spannenden Hintergrundbeiträgen zur Notwendigkeit von Undercover-Recherchen und zivilem Ungehorsam, wird das Programm durch weitere soziopolitische Beiträge ergänzt, welche Parallelen und Zusammenhänge zwischen Tierbefreiung, Klimagerechtigkeit, Antifa, Feminismus und Kunst aufzeigen. Zum Abschluss des Samstagabends gibt's ab 20 Uhr noch Musikinput für die Ohren und ab 22 Uhr für den gesamten Körper.

Aufgrund von Pandemieauflagen wird der Kongress voraussichtlich auf 250 Besucher*innen beschränkt. Um dir die Teilnahme an der Veranstaltung zu sichern, kannst du dich hier kostenlos für einen oder mehrere Tage an dem Wochenende anmelden: tierrechtskongress-leipzig.de

Ausschlussklausel: Wir tolerieren keine Formen von Diskriminierung, Gewalt und den üblichen -ismen. Wir behalten uns vor Personen, die dagegen verstoßen oder verstoßen haben von der Veranstaltung auszuschließen.

siehe auch: https://www.vegan-in-leipzig.de/tierrechtskongress-leipzig-2021


Freitag, 01.10.2021, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 19:00 Uhr

VOM ANDEREN VII - Vortrag: Netzwerkutopien mit Geert Lovink

Teil VIII „Vom Anderen. Zur Möglichkeit und Unmöglichkeit von Utopien im 21. Jahrhundert“

Vortrag: Netzwerkutopien mit Geert Lovink
Saal

Freitag, 1. Oktober 2021
Beginn: 19 Uhr

Der Performance-Vortrag von Geert Lovink nimmt die dunkle Seite des Internets in den Blick, die „techno sadness“, die einsetzt, wenn all die Techniken der Selbstoptimierung scheitern und Internetnutzer:innen das Gefühl bekommen, nicht mithalten zu können. Das uneingelöste Versprechen des Internets von Partizipation und Ermächtigung führt zu Verzweiflung und Zorn. Wie konnte es dazu kommen? Der Vortrag untersucht die Rolle von Social Media Plattformen, welche ihre Nutzer:innen dazu bringen, sich an die Konformität der Plattform anzupassen und so jegliche Diversität und jedes Gefühl von individuellen Handlungsoptionen ersticken und so ein Gefühl von Einsamkeit und Traurigkeit auslösen. Geert Lovink will auf das utopische Potential hinweisen, welches soziale Netzwerke eigentlich haben könnten, wenn sie nicht durch den Plattformkapitalismus gesteuert würden und wirft die Frage auf, warum gerade Linke dieses Potential nicht für sich nutzen und vielleicht noch nicht einmal erkannt haben.

Teil der Utopie-Reihe „Vom Anderen. Zur Möglichkeit und Unmöglichkeit von Utopien im 21. Jahrhundert“

Aktuelle Informationen zu den Veranstaltungen, eventuellen Verschiebungen, ob und in welchem Format sie stattfinden, gibt es unter: https://utopie.conne-island.de/

„Vom Anderen“-Artwork: Tapir
30YRS Conne Island Logo: Benny Demmer


siehe auch: https://utopie.conne-island.de
Samstag, 02.10.2021, Einlass: 10:00 Uhr

Tierrechtskongress Leipzig - Samstag

Weil Tierrechte mehr als eine Konsumentscheidung sind und sich der Klimakollaps nicht ohne die Abschaffung der industriellen Massentierhaltung aufhalten lässt, veranstaltet Vegan-in-Leipzig - ein Kooperationsprojekt verschiedener lokaler Tierrechtsgruppen - am Wochenende vom 01. bis 03. Oktober den ersten Leipziger Tierrechtskongress im Conne Island.

Unter dem Motto „Tierbefreiung trifft auf Klimagerechtigkeit“ wird ein sehr breites Spektrum an Themen auf dem Kongress abgebildet. Am Freitagabend starten wir mit einer Filmvorführung des Dokumentarfilms "Butenland" von und mit Marc Pierschel. Am Samstag und Sonntag erwarten euch sowohl praktische Vorträge, beispielsweise zu versteckten tierischen Inhaltsstoffen und digitaler Selbstverteidigung für Aktivist*innen, als auch kritische Auseinandersetzungen zum Veganismus im Kapitalismus und dem nicht tolerablen KZ-Vergleich. Neben spannenden Hintergrundbeiträgen zur Notwendigkeit von Undercover-Recherchen und zivilem Ungehorsam, wird das Programm durch weitere soziopolitische Beiträge ergänzt, welche Parallelen und Zusammenhänge zwischen Tierbefreiung, Klimagerechtigkeit, Antifa, Feminismus und Kunst aufzeigen. Zum Abschluss des Samstagabends gibt's ab 20 Uhr noch Musikinput für die Ohren und ab 22 Uhr für den gesamten Körper.

Aufgrund von Pandemieauflagen wird der Kongress voraussichtlich auf 250 Besucher*innen beschränkt. Um dir die Teilnahme an der Veranstaltung zu sichern, kannst du dich hier kostenlos für einen oder mehrere Tage an dem Wochenende anmelden: tierrechtskongress-leipzig.de

Ausschlussklausel: Wir tolerieren keine Formen von Diskriminierung, Gewalt und den üblichen -ismen. Wir behalten uns vor Personen, die dagegen verstoßen oder verstoßen haben von der Veranstaltung auszuschließen.

siehe auch: https://www.vegan-in-leipzig.de/tierrechtskongress-leipzig-2021
Sonntag, 03.10.2021, Einlass: 10:00 Uhr

Tierrechtskongress Leipzig - Sonntag

Weil Tierrechte mehr als eine Konsumentscheidung sind und sich der Klimakollaps nicht ohne die Abschaffung der industriellen Massentierhaltung aufhalten lässt, veranstaltet Vegan-in-Leipzig - ein Kooperationsprojekt verschiedener lokaler Tierrechtsgruppen - am Wochenende vom 01. bis 03. Oktober den ersten Leipziger Tierrechtskongress im Conne Island.

Unter dem Motto „Tierbefreiung trifft auf Klimagerechtigkeit“ wird ein sehr breites Spektrum an Themen auf dem Kongress abgebildet. Am Freitagabend starten wir mit einer Filmvorführung des Dokumentarfilms "Butenland" von und mit Marc Pierschel. Am Samstag und Sonntag erwarten euch sowohl praktische Vorträge, beispielsweise zu versteckten tierischen Inhaltsstoffen und digitaler Selbstverteidigung für Aktivist*innen, als auch kritische Auseinandersetzungen zum Veganismus im Kapitalismus und dem nicht tolerablen KZ-Vergleich. Neben spannenden Hintergrundbeiträgen zur Notwendigkeit von Undercover-Recherchen und zivilem Ungehorsam, wird das Programm durch weitere soziopolitische Beiträge ergänzt, welche Parallelen und Zusammenhänge zwischen Tierbefreiung, Klimagerechtigkeit, Antifa, Feminismus und Kunst aufzeigen. Zum Abschluss des Samstagabends gibt's ab 20 Uhr noch Musikinput für die Ohren und ab 22 Uhr für den gesamten Körper.

Aufgrund von Pandemieauflagen wird der Kongress voraussichtlich auf 250 Besucher*innen beschränkt. Um dir die Teilnahme an der Veranstaltung zu sichern, kannst du dich hier kostenlos für einen oder mehrere Tage an dem Wochenende anmelden: tierrechtskongress-leipzig.de

Ausschlussklausel: Wir tolerieren keine Formen von Diskriminierung, Gewalt und den üblichen -ismen. Wir behalten uns vor Personen, die dagegen verstoßen oder verstoßen haben von der Veranstaltung auszuschließen.

siehe auch: https://www.vegan-in-leipzig.de/tierrechtskongress-leipzig-2021


Sonntag, 03.10.2021, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 19:00 Uhr

VOM ANDERN VIII - Acid Communism Workshop (genaue Termine tba)

Teil IX „Vom Anderen. Zur Möglichkeit und Unmöglichkeit von Utopien im 21. Jahrhundert“

Workshop: Acid-Communism (Mark Fisher)

*** TERMINE WERDEN NOCH BEKANNT GEGEBEN ***
Datum und Beginn: tba

Das berühmte Postulat Margret Thatchers »There is no such thing as society« scheint Wirklichkeit geworden zu sein: Mit der neoliberalen Ausdifferenzierung auf dem Feld der Produktion, dem schrittweisen Umbau der Wohlfahrtsstaaten zu aktivierenden Sozialstaaten ging auch eine ideologische Individualisierung einher: Jeder sei seines Glückes eigener Schmied – und dementsprechend selbst dafür verantwortlich, wo er bleibt.
Die Vorstellung vom unabhängigen, formbaren Selbst fördert gleichermaßen Größenwahn, Angst und Selbsthass. Gefangen im Bann des Spektakels und dazu angehalten nicht nur die eigene Arbeitskraft, sondern immer mehr die eigene Persönlichkeit beständig zu vermarkten und zu optimieren um auf dem prekärer werdenden Arbeitsmarkt zu bestehen – bei aktiver Bejahung dieses Elends – wird auch die Möglichkeit einer bloßen Vorstellung, die über die bestehenden Verhältnisse hinausgehen könnte immer kleiner.
Ob im Ruf nach Selfcare und Empowerment, nach bloßer Repräsentation im Staatsapparat oder gar in der Forderung sich kollektiv »dem Willen der Natur« zu unterwerfen, zeigt sich, dass auch ein Großteil der Linken die undurchsichtigen Herrschaftsverhältnisse dieser Gesellschaft nicht zu durchblicken vermag.
In Kleingruppen möchten wir uns anhand der Gedanken des britischen Kulturtheoretikers Mark Fisher mit der Frage beschäftigen, wo im Alltag dennoch Brüche erkennbar sind, die weder auf das eigene, noch auf das Unvermögen einzelner Anderer, sondern auf unpersönliche, gesellschaftlich gewachsene Strukturen rückzuführen sind und wie sich mit diesen umgehen lässt.

Teil der Utopie-Reihe „Vom Anderen. Zur Möglichkeit und Unmöglichkeit von Utopien im 21. Jahrhundert“
Aktuelle Informationen zu den Veranstaltungen, eventuellen Verschiebungen, ob und in welchem Format sie stattfinden, gibt es unter: https://utopie.conne-island.de/

„Vom Anderen“-Artwork: Tapir
30YRS Conne Island Logo: Benny Demmer



siehe auch: https://utopie.conne-island.de
VVK: 20,00 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 08.10.2021, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Juse Ju - Millennium Tour (Nachholtermin)

Der Termin wird auf den 8.10.2021 verschoben, Tickets behalten ihre Gültigkeit!

Endlich ist es wieder soweit, JUSE JU kündigt seine „Juse Ju Millennium Tour“ an! Wir blicken zurück auf die letzten zwei Jahre, in denen JUSE JU nicht nur mit seinem Album Shibuya Crossing sämtliche Städte ausverkauft und hochverlegt hat, sondern auch den ganzen Sommer auf verschiedenen Festivals wie dem Splash oder Slamville spielte. Eins steht nach letztem Jahr fest: JUSE JU ist auf jeden Fall kein Geheimtipp mehr und mit neuer Tour und neuer „In-die-Fresse-Rap“-Platte im Gepäck geht es endlich weiter für den gebürtigen Kirchheimer. Kein deutscher Rapper arbeitet sich so detailreich und emotional an seiner ungewöhnlichen Biographie ab wie JUSE JU. So bricht er immer wieder den standardisierten Deutschrap Themen-Kanon auf. Erzählte sein Break-through Album „Shibuya Crossing“ noch sein Coming of Age zwischen Tokio, Texas und der süddeutschen Provinz, widmet sich Juse auf Millennium seinen 20ern. Diese fallen in eine Dekade der Umbrüche: Die 2000er. Das titelgebende Millennium gilt vielen im Deutschrap als verlorenes Jahrzehnt irgendwo zwischen goldenen 90ern und Streaming-Zukunft. Eine Zeit in der Rap Leidenschaft und Identität, aber sicher kein Job ist. Dass Rap für JUSE JU damals keine Berufsoption ist, entpuppt sich heute als sein größtes Kapital.
ei seinem fünften Album hat JUSE JU erstmals mit einem Executive Producing Team zusammengearbeitet: C.O.W. Diese haben schon den letzten Alben der Antilopen Gang, Fiva MC oder der Münchner Indieband Exclusive rund gemacht. Und auch JUSE JU schieben C.O.W. einen anno 2020 State of the Art Soundteppich unter. Autotune und Boom Bap sind passé und leben allenfalls als Inspirationsquelle in den Instrumentals weiter. Die weiteren Kompositionen von Beat-Geeks wie Dexter, Kvso Gaki, Xumi, Yourz, Enaka und Cap Kendricks sorgen dafür, dass auch auf Juses fünftem Solo Album Rap Rap bleibt und nicht in den Pop abdriftet. Die Vinyl & CD Version liegt das exklusive Bonusalbum „Popbizenemy“ bei – ein Kollaboalbum mit Bonzi Stolle, Juse Jus ehemaliger Bühnenpartner, mit dem er 2003 die Band Massig Jiggs gründete. Um das 2000er Feeling zu reaktivieren hat JUSE JU die alte Band wieder zusammengebracht. Und um die Sache wirklich 2000er zu halten gibt’s das Bounusalbum auch nur auf CD, Vinyl und für jeden der es sich illegal aus dem Netz lädt... wie in den guten alten Zeiten.

VVK: 20,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Donnerstag, 14.10.2021, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Dÿse


VVK: 23,50 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 15.10.2021, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Lebanon Hanover + Twin Tribes

Fr, 15.11.2021
Lebanon Hanover
+ Twin Tribes
Conne Island
Einlass: 19:00
Beginn: 20:00
Tickets über TixForGigs und als Hardtickets ohne VVK-Gebühr im Conne Island Café.
Lebanon Hanover sind Larissa Iceglass und William Maybelline, die aufs Wesentliche reduzierten, frostig-minimalen Gitarren/Bass-Wave produzieren. Ein vielseitiges und ideenreiches Duo, das Minimal Synth mit ursprünglichem New Wave und einer gehörigen Portion Post Punk anreichert und veredelt. In der Underground-Szene Europas machten sich Lebanon Hanover schnell einen Namen, nicht zuletzt aufgrund ihrer Live-Shows mit der beeindruckenden Bühnenpräsenz von Sänger William, die ein wenig an die guten alten Zeiten von Joy Division erinnert.
Foto: Caroline Bonarde
https://www.facebook.com/lebanonhanover/
https://lebanonhanover.bandcamp.com/



Mittwoch, 20.10.2021, Einlass: 11:00 Uhr

Workshop: „THE GREAT CONNEWITZ SWINDLE“ im Spiegel der grauen Literatur (1. Teil)

Ende letzten Jahres veröffentlichte der Rote Salon Leipzig einen Text mit dem Titel: „The Great Connewitz Swindle – Anmerkungen zu einem widerständigen Stadtteil“, über dessen Thesen am 28.09. bei einer Podiumsdiskussion im Conne Island im Detail gestritten werden darf. Über eine Zeitspanne von beinahe 30 Jahren wird in diesem Text - an Hand dreier Ereignissen in Leipzig - dem nachgegangen, was nicht zum ersten Mal als „Mythos Connewitz“ diskutiert wird. Verkürzt lautet die These des Textes, dass nach 30 Jahren Szene in Connewitz, nicht viel geblieben ist außer der Millitanz als Alleinstellungsmerkmal, dass „Connewitz selbst den Charakter eines Platzhalters für Politik“ eingenommen habe.

Blickt man nur flüchtig in die Fußnoten des Textes, finden sich dort nicht wenige Quellenangaben, die aus sogenannter grauer Literatur, den bis die späten 00er Jahre zuhauf kursierenden Szeneblätter und Broschüren (Klarofix, CEE IEH, Feierabend, Incipito) der Leipziger Szene, stammen. Bekanntlich schlummern beinahe alle dieser Quellen im Dachboden des Conne Island, im Archiv des Infoladens und wir laden Euch hiermit dazu ein, bei einem WORKSHOP diese gemeinsam zu sichten und nach Fragen abzuklopfen, die der Text offenlässt oder euch abseits des Textes immer schon interessiert haben.

Der Workshop findet am Mi. 20.10 sowie am Mi. 27.10. jeweils von 11:00-14:00 statt.

Um Anmeldung wird gebeten: leipzig@infoladen.net

Die Veranstaltung wird gefördert im Rahmen des Themenjahr "Leipzig - Stadt der sozialen Bewegung 2021"

VVK: 22,00 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Sonntag, 24.10.2021, Einlass: 18:00 Uhr, Beginn: 19:00 Uhr

Ja, Panik

Die Gruppe Ja, Panik bringt ein neues Album heraus, es heißt „Die Gruppe“, und meint sich selbst, und da fragen die ersten natürlich gleich: Wann? Wieso? Wie bitte? Warum jetzt? Das ist alles in Ordnung und wird zu klären sein, aber wäre die viel bessere Frage nicht: Woher?
Denn darin hat es ja seit jeher Streitigkeiten unter den Weisen gegeben, also was die kulturelle Biologie betrifft, die besagt, wo die Musik wohl ihren Ursprung hat. Im Kopf, behaupten manche. Im Bauch, glauben die nächsten. Andere meinen: in den Geschlechtsteilen. Es geht bunt durcheinander.
Nichts davon trifft auf „Die Gruppe“ zu. Und wenn es nicht schon wieder so furchtbar akademisch klänge, was eigentlich nicht sein muss, dann würde man jetzt mit Sprungfederschuhen zur These aufhüpfen: Dieses Album handelt sogar davon, dass die Musik (und die gesamte Kunst, meinetwegen) nur wirklich ganz selten aus einer simplen, punkt- oder organförmigen Verortung herausblubbert. Sondern aus dem Wechsel zwischen den Welten, dem Übergang von einem erkenntnispraktischen Aggregatszustand zum anderen. Dem Glitsch zwischen den gegeneinanderkantenden Dimensionen, der ab und zu Geräusche macht, und die klingen dann so.
„Im Gegenteil:/ Wir steigen aus/ wir steigen ein/ denn wer zu lange Gespenst spielt/ wird bald selber eins sein“, das waren die Worte, mit denen Andreas Spechtl, Sänger, Gitarrist und Songautor von Ja, Panik, das 2016 in der Gruppe erstellte Buch „Futur II“ beschloss. Auch hier ging es darum, wie Dichtung, Performance und Pop immer nur im manchmal grausamen Wechselspiel von Widersprüchen entstehen können, zwischen Bewusstsein und Rausch, Kollektiv und Einzelnen, Kommerz und politischer Mission. Die Verse aus dem Buch könnte man der neuen Platte als Motto voranstellen. Sie erzählt genau an der Stelle weiter. Oder rückwärts in sie hinein.



Mittwoch, 27.10.2021, Einlass: 11:00 Uhr

Workshop: „THE GREAT CONNEWITZ SWINDLE“ im Spiegel der grauen Literatur (2. Teil)

Ende letzten Jahres veröffentlichte der Rote Salon Leipzig einen Text mit dem Titel: „The Great Connewitz Swindle – Anmerkungen zu einem widerständigen Stadtteil“, über dessen Thesen am xx.yy. bei einer Podiumsdiskussion im Conne Island im Detail gestritten werden darf. Über eine Zeitspanne von beinahe 30 Jahren wird in diesem Text - an Hand dreier Ereignissen in Leipzig - dem nachgegangen, was nicht zum ersten Mal als „Mythos Connewitz“ diskutiert wird. Verkürzt lautet die These des Textes, dass nach 30 Jahren Szene in Connewitz, nicht viel geblieben ist außer der Millitanz als Alleinstellungsmerkmal, dass „Connewitz selbst den Charakter eines Platzhalters für Politik“ eingenommen habe.

Blickt man nur flüchtig in die Fußnoten des Textes, finden sich dort nicht wenige Quellenangaben, die aus sogenannter grauer Literatur, den bis die späten 00er Jahre zuhauf kursierenden Szeneblätter und Broschüren (Klarofix, CEE IEH, Feierabend, Incipito) der Leipziger Szene, stammen. Bekanntlich schlummern beinahe alle dieser Quellen im Dachboden des Conne Island, im Archiv des Infoladens und wir laden Euch hiermit dazu ein, bei einem WORKSHOP diese gemeinsam zu sichten und nach Fragen abzuklopfen, die der Text offenlässt oder euch abseits des Textes immer schon interessiert haben.

Der Workshop findet am Mi. 20.10 sowie am Mi. 27.10. jeweils von 11:00-14:00 statt.

Um Anmeldung wird gebeten: leipzig@infoladen.net


Die Veranstaltung wird gefördert im Rahmen des Themenjahr "Leipzig - Stadt der sozialen Bewegung 2021"

VVK: 18,00 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Samstag, 30.10.2021, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

The KVB / Mueran Humanos

The KVB
Blending reverb-soaked shoegaze with minimalist electronic production, The KVB's music reflected Nicholas Wood and Kat Day's mastery of atmosphere even as their sound evolved over the course of the 2010s. Early releases such as 2012's debut album, Always Then, dealt in brittle beats and sonic blasts that evoked Cabaret Voltaire and the Jesus and Mary Chain in equal measure, but the duo's style became more streamlined and sharp-edged on later efforts such as 2018's Only Now Forever. Formed in 2010 by singer/songwriter/multi-instrumentalist Nicholas Wood as a solo project, The KVB got started with a number of limited cassette and vinyl releases that included the single "The Black Sun" on FLA Records and the Into the Night EP on Downwards Records. Vocalist/keyboardist/visual artist Kat Day joined Wood in 2011, and The KVB released its debut album, Always Then, in 2012 on Clan Destine Records. The duo kicked off a busy 2013 with the release of its second full-length, Immaterial Visions, for the Minimal Wave imprint Cititrax that February, then followed it with a remix EP featuring contributions by Regis and Silent Servant that May; in November, a reissue of 2011's previously limited-edition cassette release Minus One arrived on Brian Jonestown Massacre mastermind Anton Newcombe's A Records label. The following year, the duo ventured to Newcombe's Berlin studio to track what would become the Out of Body EP, which A Records released later that year. This session marked the KVB's first recordings made outside of the duo's own home studio as well as the first time working with drummer Joe Dilworth, known for his work with Stereolab and Cavern of Anti-Matter. Wood and Day collected some of the more experimental output they recorded in 2014 on Mirror Being, which Invada released the following June. The duo continued to move in a more experimental, heavily electronic direction on 2016's Of Desire, which The KVB recorded with vintage synths from Invada head Geoff Barrow's collection. The Fixation/White Walls EP followed in 2017, and that year the duo also issued a remastered, five-year anniversary edition of Always Then. For 2018's Only Now Forever, Day and Wood took a freer, more independent approach, recording on their own in their Berlin apartment for the better part of a year.


Mueran Humanos (ATP Recordings)
In 2011 the Mueran Humanos self titled LP was unleashed into the world by legendary industrial label Old Europa Cafe in Europe and boutique NYC label Blind Prophet Records taking them from small venues in Berlin to small venues all over the world.
Followed by some further singles; Culpable (Southern Records UK, 2012) and El Cìrculo (Vanity Case Uk, 2013), they got signed by ATP in 2015 for the release of "Miseress", their second full length album recorded in Einstürzende Neubauten’s studio Andere Baustelle in Berlin, featuring on five songs Neubauten’s own guitar player Jochen Arbeit, an early champion of the band.
Their highly personal sound and presentation - Carmen did all the artwork for the band - gave them a crossover appeal and they played big festivals like Primavera Sound, Corona Capital, Wroclaw Industrial Festival, Berserktown, Positive Education, Nrmal, Wave Ghotik Treffen, Les Tres Elephants and Pop Revo, amongst others as well legendary venues in Berlin like the Berghain main room, SO36, and a session with Boiler Room at NRMAL Festival in Mexico and the Jake and Dinos Chapman curated edition of ATP. In 2017 they went on a full European tour with The Horrors for six weeks, hand picked by the band.

VVK: 28,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Sonntag, 31.10.2021, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 19:30 Uhr

Wolves in the Throne Room

WOLVES IN THE THRONE ROOM

Special Guests
Blood Incantation
Stygian Bough

VVK: 14,50 Euro
Preis inkl. 0,50€ Spende zur Bildungsoffensive

Montag, 01.11.2021, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Human Tetris + Lizard Pool

Conne Island, Noch Besser Leben und misch masch sounds präsentieren

Human Tetris + Lizard Pool

Human Tetris are Arvid Kriger, Tonya Minaeva and Ramil Mubinov. The bands sound has been inspired a lot by pop, post-punk and new-wave bands of the 80s. The simplicity and minimalism has always been the priority in making music. Still, the songs are filled with catchy drums, groovy bass lines, melodic guitars and synths, along with naivety and sincereness.
https://humantetris.bandcamp.com/


Lizard Pool
The three musicians enchant us with sensual yet powerful sounds of hauntingly beautifulguitar riffs, melodic bass lines and framing drums. Some say Lizard Pool revives the goldenage of post-punk, others say they combine "Weltschmerz" with rebellion as a modern formofdark indie. All true and at the same time only touching the surface of their soundtrackwith its depth, darkness and emotion. Lizard Pool looks with one eye at the dance-floor, butalways with a lowered gaze, because they prefer to dance for themselves alone, when theyare not standing on the fringes in the shadows, sipping a cold drink, watching and wonderingwhat this life, dreams and anger is all about.
https://www.facebook.com/lizardpool

VVK: 14,50 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Donnerstag, 04.11.2021, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

MAULGRUPPE + Support

4.11.2021
MAULGRUPPE
Einlass: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr

Preis: 14 + 0,50€

Wenn Jens Rachut singt, dann klingt das mitunter nach Freejazz mit Worten, nach freier Improvisation. Zum Beispiel, wenn er sich im Song „Hitsignale“ mit dem digitalen Overkill unserer Tage auseinandersetzt und die Rechner, Prozessoren und Bildschirme verflucht: „Ihr Motherboard küsst mein Gehirn/ ihr Fatherboard küsst mein Gehirn“, singt er darin; das Stück endet schließlich mit einem auf dem Boden zertrümmerten Computer und der Feststellung, dass Maschinen zum Küssen nicht gemacht sind: „Das kann kein Mensch erfunden haben/ Tatütata...“ Zu hören ist das Stück auf dem neuen Album seiner Band Maulgruppe („Hitsignale“), wo Rachuts Satzkaskaden und Wortschöpfungen zumeist auf frickliges, nervöses Synthesizerrumoren und Stakkato-Gitarren treffen. Die originären Songtexte sind dabei eine Qualität der Band - darüber hinaus spürt man jederzeit, dass die vier Musiker eine gemeinsame Idee von Musik und Kunst verbindet. Das verwundert wenig, denn sie alle sind vom Punk und Postpunk der Achtziger und Neunziger geprägt: Gitarrist Frank Otto und Drummer Markus Brengartner entstammen der Schwarzwald-Connection um die Bands Kurt, Ten Volt Shock und Yass, Bassist Wieland Krämer hat mit Rachut schon bei Dackelblut und Ratttengold gespielt, Rachut wiederum hat mit seinen Gruppen (Angeschissen, Blumen am Arsch der Hölle usw.) ohnehin eine ganze Generation deutschsprachiger Punkbands beeinflusst. Er lebt heute übrigens bei Buchholz in einer Waldhütte, spielt zudem noch in der Band Alte Sau und betreibt Öölmf-Forschung (was das ist, fragen Sie ihn besser selber).



VVK: 17,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 05.11.2021, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr

ToyToy plays Daft Punk - Homework [rejazzed]

TOYTOY (Hamburg)
Support: POLY POLY (München)
WarmUp: Duktus (Leipzig)

präsentiert von: Cantona Entertainment, Bumm Clack, JAZZMOVES Hamburg, IG Funk & Soul, Jazzhouse Hamburg

TOYTOY

Wenn man von einem echten Klassiker in der elektronischen Musik sprechen kann, dann führt kein Weg an Daft Punk’s Homework vorbei. Es gilt als eine der einflussreichsten Platten der House Musik und wird als Ursprung des Filter-House-Genres bezeichnet. Die Elektronik Pioniere Guy-Manuel de Homem-Christo und Thomas Bangalter haben in ihrem Debüt Genres durchbrochen und einen einmaligen Mix aus House & Punk erschaffen, welcher damals die Szene auf den Kopf gestellt hat und viele Fans, auch aus anderen Genres für elektronische Musik begeistern konnte.

Wir können es kaum erwarten, wenn TOYTOY all-time-classics wie ‚Around the World‘, ‚Revolution 909‘ und ‚Da Funk‘ in ihrer ganz eigenen [rejazzed] Version auf die Bühne bringt und in einem genreübergreifenden Abend der Elektronischen Musik & Jazz Kultur zu einer einmaligen und hochtanzbaren Symbiose verbindet. Oder um es in Daft Punk‘s Worten auszudrücken: OH YEAH!

POLY POLY

Seit geraumer Zeit häufen sich Sichtungen von unbekannten Flugobjekten am Firmament. Während viele Augenzeugen von bunten Lichtern und treibenden Rhythmen berichten, schwören einige Beobachter auf ihre Mütter, dass es sich um das berühmt berüchtigte Mothership handeln muss. Handfeste Beweise gibt es keine und ob es einen Zusammenhang zwischen den höchst mysteriösen Ereignissen und der Gründung der zweiköpfigen Funk-Macht Poly Poly gibt, ist ebenfalls unklar. Seltsam ist es aber schon, dass Multiinstrumentalist Hans Hu$tle und sexy Synth-Operator Volt Age gerade jetzt anfangen, gemeinsam einen butterweichen Boogie-Banger nach dem anderen in die Umlaufbahn zu ballern.Das selbstbetitelte Debut-Album des Duos vereint ihre jeweiligen musikalischen Backgrounds nahtlos und klingt so, als wären beide schon ewig auf einer Wellenlänge unterwegs. Volt Ages Affinität für Synthie-Sounds der 80iger Jahre und die groovigen, stets bis ins letzte Detail ausgearbeiteten HipHop-Instrumentale von Hans Hu$tle gehen auf Albumlänge jedenfalls Hand in Hand wie ein frischverliebtes Pärchen. Das Ergebnis ist eine tanzbare Modern Funk Platte, die problemlos einen 90iger R’n’B type Song und ein basslastiges G-Funk-Brett vereint, ohne dabei den roten Faden zu verlieren. Aber nicht nur im Studio herrscht blindes Verständnis – vor allem bei der Live-Umsetzung wird das enorme Talent und harmonische Teamwork der beiden Musiker hör- und sichtbar. Mit Talkbox, Synthies, Percussion-Section und Laptop ausgestattet, bringen sie zu zweit jede Tanzfläche zum Schwitzen und verwandeln selbst den schüchternsten Konzertbesucher zum Disko-King.

siehe auch: https://www.toytoymusic.com, https://wearepolypoly.com
VVK: 14,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 12.11.2021, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Alarmsignal - 20 Jahre Alarm! (Nachholtermin)

Verlegt auf den 12.11.2021, Tickets behalten ihre Gültigkeit!

„Liebe Leute,
wir haben uns das alles ganz anders vorgestellt - große Sause zum Jubiläum geplant, viele Freund*innen eingeladen und einige Überraschungen überlegt - rauschende Feste wollten wir feiern. Wir wollten uns in den Armen liegen und es mit euch richtig krachen lassen. Aber dann kam leider eine Pandemie dazwischen, so ein Scheiß!
Vermutlich nicht super überraschend für euch und uns fällt es nicht leicht das zu sagen, aber: Schweren Herzens müssen wir unsere große Zeckengala ins nächste Jahr verschieben und uns alle ein wenig in Geduld üben. Das ist extrem schade, aber es geht leider nicht anders.

Alle Tickets behalten ihre Gültigkeit. Wir freuen uns wenn ihr die Tickets behaltet, ihr könnt sie aber auch dort zurückgeben wo ihr sie gekauft habt. Wir hoffen dass wir dann in 2021 mit euch so richtig ausgiebig feiern können!
Eure Signale“

20 Jahre Alarm! Sehr geehrte Festgesellschaft, liebe Punketten und Punks, holen Sie ihre Sonntagskleider aus dem Schrank, ALARMSINGAL feiern ihr 20-jähriges Bestehen! Wer hätte das damals im Jahr 2000 gedacht – die Band selber wohl am wenigsten. Nach 7 Longplayern, 2 Splits und etliche Samplerbeiträge laden ALARMSIGNAL Sie nun zur ihrer großen Zecken Gala ein.

--
Alarmsignal sind die Abrechnung mit der Beliebigkeit, der Stagnation und den Faschos dieser Welt. Vor 20 Jahren in Celle gegründet, hat sich die Band nach etlichen Konzerten und sechs Longplayern einen festen Platz in der deutschsprachigen Punkrockszene erspielt – und die Fangemeinde wächst von Jahr zu Jahr weiter.

Wer hier mit Eintönigkeit und nichtssagenden Durchhalteparolen rechnet, hat sich geschnitten! Mal aggressiv und wütend, mal resigniert und nachdenklich überzeugen Alarmsignal mit überwiegend hymnenhaftem Punkrock, der gerne von Chören getragen wird und selbst in seinen schnellen Parts nie den roten Faden zur Melodie verliert.
Ein Musikjournalist schrieb, dass Alarmsignal vielleicht mit zu den letzten authentischen Punkbands gehören, welche die Szene zu bieten hat. Wer die Jungs kennt und die Band einmal live gesehen hat, wird diese Aussage auf jeden Fall bestätigen können. Keine Show ohne erhobene Mittelfinger, wer still stehenbleibt verliert! Warnhinweis: Pogo und blaue Flecke sind mögliche Folgen. Ein Alarmsignal – Konzert bleibt in deinem Kopf und an deinem Körper.

In diesem Sinne: Alarmsignal - 20 Jahre Alarm! Attaque!

präsentiert von Audiolith Booking, Aggressive Punk Produktionen, Ox-Fanzine, Livegigs.de, Plastic Bomb Fanzine, Kein Bock auf Nazis, Away From Life & Kampagne Plus1



Donnerstag, 25.11.2021, Einlass: 18:00 Uhr, Beginn: 19:00 Uhr

VOM ANDEREN IX - Gerhard Stapelfeldt: Dialektik und Revolution

Teil VII „Vom Anderen. Zur Möglichkeit und Unmöglichkeit von Utopien im 21. Jahrhundert“

Vortrag: Prof. Gerhard Stapelfeldt - Dialektik und Revolution

angelehnt an "Geist des Widerspruchs“,
ça ira-Verlag
Saal

Donnerstag, 25. November 2021
Einlass 18 Uhr
Beginn 19 Uhr

Dialektik, der „methodisch ausgebildete Widerspruchsgeist“ (Goethe, He­gel), ist die Aufklärung „unbewußter“ gesellschaftlicher Verhältnisse im In­teresse der Verwirklichung eines „vernünftigen Zustands“ (F. Engels) durch „revolutionäre Praxis“ (Marx). Weil die dialektische Theorie der Gesellschaft selbst jenen Verhältnissen zugehört und nicht schon darüber hinaus ist, an­tizipiert sie jenen Zustand nicht „dogmatisch“, sondern entdeckt durch theo­retische und praktische „Kritik der alten Welt die neue“ (Marx). Gerade um der Utopie einer „Versöhnung der Menschheit mit der Natur und mit sich selbst“ willen (Engels) entsagt die dialektische Theorie der Konstruktion des utopischen Zustands: um „Glück“ zu verwirklichen, wird das „Unglück“ auf­geklärt (Marx).

Gerhard Stapelfeldt lehrte bis 2009 als Soziologie-Professor an der Uni Ham­burg. Seitdem arbeitet er als freier Schriftsteller in Hamburg.

Teil der Utopie-Reihe „Vom Anderen. Zur Möglichkeit und Unmöglichkeit von Utopien im 21. Jahrhundert“

Teil der Utopie-Reihe „Vom Anderen. Zur Möglichkeit und Unmöglichkeit von Utopien im 21. Jahrhundert“

Aktuelle Informationen zu den Veranstaltungen, eventuellen Verschiebungen, ob und in welchem Format sie stattfinden, gibt es unter: https://utopie.conne-island.de/

„Vom Anderen“-Artwork: Tapir
30YRS Conne Island Logo: Benny Demmer



siehe auch: https://utopie.conne-island.de
VVK: 24,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 26.11.2021, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Itchy (Nachholtermin)

Nachholtermin des Konzerts vom 3.12.2020. Tickets behalten ihre Gültigkeit.

ITCHY planen Großes für das Jahr 2020 - Nach längerer Pause und völlig ohne Vorankündigung meldet sich die Band zurück und kündigt mit ihrer „JA ALS OB -TOUR“ eine ausgiebige Konzertreise 2020 an.

VVK: 22,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Mittwoch, 01.12.2021, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Terrorgruppe "Tschüssikowski - Tour 2021"


VVK: 26,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Donnerstag, 02.12.2021, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Audio88 & Yassin (Nachholtermin) (verschoben)

Das Konzert von Audio88 & Yassin am 02.12.2021, 21.04.2021 bzw. 10.12.2020 in Leipzig kann leider nicht wie geplant stattfinden und wurde auf den 06.04.2022 verschoben. Bereits gekaufte Tickets behalten auch für den neuen Termin ihre Gültigkeit.

Liebe Freunde der normalen Eskalation,
die Entscheidung ist uns alles andere als leicht gefallen, aber wir verschieben die TOUR DES TODES nochmal auf 2022. Auch wenn es aktuell ganz gut aussieht, bleiben die Corona-Bestimmungen für Veranstaltungen abhängig vom jeweiligen Bundesland. Es kann also sein, dass im November Konzerte in unserer Größenordnung beispielsweise in NRW stattfinden dürfen, aber in einem anderen Bundesland nicht. Das macht zum einen die Planung einer Tour nicht leichter, zum anderen wäre es euch gegenüber nicht fair, wenn wir in einzelnen Städten eine abgespeckte Show spielen müssten. Die letzten 1,5 Jahre haben uns leider gelehrt, dass die Politik als erstes auf Kunst und Kultur verzichten wird. Wie gesagt, uns fiel die Entscheidung nicht leicht und wir hätten es selbst gern anders. Da wir ungern nur schlechte Nachrichten überbringen, hier noch eine extrem gute: Wir waren die letzten Wochen oft im Studio und vor der Tour kommt auf jeden Fall noch neue Musik der Kult-Band Audio88 & Yassin!


VVK: 11,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 10.12.2021, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Kali Masi

KALI MASI (US) kommen zurück nach Europa!
Mit ihrem unverkennbaren Mix aus 90er-Jahre Punk-Rock im modernen Gewand, Hardcore und Emo sorgten KALI MASI während ihrer ersten Europa / UK Tour im Sommer 2019 (u.a. mit RED CITY RADIO) bereits für staunende Gesichter und eine schnell wachsende Fanbase.

VVK: 22,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Donnerstag, 03.02.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Dave Hause and the Mermaid

In seiner Heimat Philadelphia gilt Dave Hause als Urgestein des Punks – und das, obwohl er bevorzugt zur Akustik- statt zur E-Gitarre greift, er seine Songs mit viel Gefühl vorträgt, statt sie hinaus zu grölen und seine Texte in die Tiefe gehen, statt ausschließlich gegen das Establishment zu wettern.

Sein Debüt als Solo-Künstler gab Dave Hause vor nun mehr zehn Jahren mit „Resolutions“, gefolgt von „Devour“ (2013), „Bury Me in Philly“ (2017) und „Kick“ (2019). Seit 2017 tourt der Musiker unter dem Namen Dave Hause And The Mermaid.

Zusammen mit seinem Bruder Tim an der Gitarre, Miles Bentley am Bass, Kayleigh Goldsworthy am Keyboard und Kevin Conroy am Schlagzeug setzt er noch einmal ein ganz anderes Ausrufezeichen als er es vorher solo schon sechs Jahre tat. Dave Hause ist ein unermüdlicher Live-Musiker. Er und seine Band sind bekannt für lebhafte Live-Shows voller Interaktion mit den Fans, viel Charme und jeder Menge Akustik-Punk, der einen in den Bann zieht.

Im vergangenen Jahr veröffentlichte Dave Hause seine Doppel-EP Patty/Paddy, auf welcher er Songs seiner Lieblingskünstler Patty Griffin und Patrick „Paddy“ Costello neu interpretiert. Die beiden EP’s folgten der Veröffentlichung von „Your Ghost“, einem aus den Federn von Dave Hause stammenden Protestsong über den Tod von George Floyd, Polizeigewalt und den Privilegien der Weißen. In typischer Punk-Manier erhebt Dave Hause seine Stimme und greift in seiner Musik Themen, wie Hoffnung, Depression, globale Erwärmung, das Altern oder den Zerfall der Demokratie auf. Meist geht es in seinen Songs um das Streben nach dem persönlichen Überleben, darum, sich durchzuboxen und allen Widrigkeiten zu trotzen.

Für den Herbst 2021 haben Dave Hause And The Mermaid ein neues Album angekündigt, bevor sie im Januar und Februar nächsten Jahres ihre Deutschlandtour antreten, um für acht Konzerte hierzulande Halt zu machen.

VVK: 22,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 11.02.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Turbostaat II


VVK: 22,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Samstag, 12.02.2022, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Turbostaat I



Tickets ab Herbst 2021

Mittwoch, 23.02.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

SKATING POLLY

Skating Polly aus Oklahoma haben Kelly Mayo und Peyton Bighorse schon lange bevor sie selbst auf Konzerte gehen durften gegründet. Laut Selbstbezeichnung machen sie "ugly pop art rock", zu ihren Vorbildern zählen Veruca Salt, X, The Breeders, L7 und Babes In Toyland.
Auch wenn es noch in ferner Zukunft liegt und es gerade schwer vorstellbar erscheint, wollen wir die Show mit Skating Polly schon ankündigen, weil wir uns freuen wie bolle!

Zusammen mit fight like a grrrl booking und Sedate Booking.


Tickets ab Herbst 2021

"There's a difficult to describe, yet timeless quality to certain songs that transcends genre or era. It's something that you can't fake or contrive and it's what lies at the core of Skating Polly's music. The multi instrumentalist duo of Kelli Mayo and Peyton Bighorse started their band in Oklahoma in 2009. They recorded their debut album Taking Over The World in 2010 and achieved instant acclaim from underground music icons like X's Exene Cervenka (who produced 2013's Lost Wonderfuls) and Beat Happening's Calvin Johnson (who produced 2014's Fuzz Steliacoom.) After the release of 2016's The Big Fit, Veruca Salt's co-frontwomen Louise Post and Nina Gordon reached out and said they wanted to write with the band. What started as a writing session ultimately became 2017’s New Trick EP. Now armed with a third member—Kelli’s brother Kurtis Mayo—the trio are about to release their latest full length, The Make It All Show.

Skating Polly really need to be seen in a club to fully grasp what makes them so special. “It can get pretty chaotic when we're playing. People have said it feels like it could fall apart at any moment but in a good way,” Bighorse says with a laugh. “We try to make our music honest and engaging and I think that's what drew us to people like Nina and Louise or Exene; you can probably guess a lot of the acts that we love, but we’re able to keep making music that always sounds like us,” Mayo explains. “We really try to make the songs the focus instead of trying to flaunt technical musical abilities,” adds Bighorse – and that honesty and optimism is why everyone from legendary musical figures as well as hardcore fans have gravitated toward Skating Polly's music. The Make It All Show is the most fully realized work by Skating Polly yet and hints at an even brighter future for one of rock’s most promising acts."

VVK: 25,50 Euro
AK: 30,00 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Samstag, 05.03.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Montreal (Nachholtermin)


VVK: 25,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Mittwoch, 16.03.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Isolation Berlin: "Geheimnis" Tour

Isolation Berlin haben sich mit ihrem neuen Album in der Abgeschiedenheit ihres neuen, selbsteingerichteten Studios auf ihre zentrale Stärke zurückbesonnen - Ihr Songwriting! Und das erzählen von Geschichten.
Geschichten aus einem beschädigten Leben, Geschichten von Außenseiter:innen, von Abstürzen, von enttäuschter Liebe und von dem ewigen weiter, das uns bei jeder geschlagenen Snaredrum um die Ohren fliegt.
Zeit, dass diese Geschichten auf die Bühne gebracht werden.

Die GEHEIMNIS Tour wird präsentiert von Musikexpress, Diffus und der TAZ.

VVK: 22,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Donnerstag, 17.03.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Umse (Nachholtermin)

Der Nachholtermin wird erneut verschoben auf den 17.03.2022. Tickets behalten ihre Gültigkeit oder können an den jeweiligen VVK-Stellen zurückgegeben werden!

Guck ma einer an - Tour

Hip-Hop-Träume werden jetzt wahr. Nach Durch die Wolkendecke (2018) meldet sich UMSE mit einem besonderen Album zurück. Es ist alles wie gehabt und doch völlig verändert auf „Uno“, das in Gänze von der US-Beatmaker-Legende Nottz produziert wurde. Diese transatlantische Kollabo lässt Umses Flow Flügel wachsen, die klassischen, ungeschliffenen Sample-Beats von Nottz lassen ihn noch schärfer auf den Punkt kommen. Zusammen schalten die beiden alle Fragen von Zeit, Ort und Relevanz aus und machen eine perfekte Hip-Hop-Platte – der alten Schule, wenn man so will. „Uno“ ist ein Statement für diesen ewig gültigen Sound, für das Rap-Handwerk und eine künstlerische Haltung zwischen Selbstvertrauen und Durchhalteparolen. Nur wenn du dir in diesem Spiel selbst treu bleibst, tun es die anderen auch.
„Uno“ war längst vollendet, als Umse aka Christoph Umbeck und der Produzent aus Norfolk, Virginia sich zum ersten Mal begegnet sind. Sie klingt, als hätte sie auch vor 15 Jahren erscheinen können, aber diese Form der Zusammenarbeit wäre damals nicht möglich gewesen – Shoutout an Instagram für den
Hook-up. Umse und Nottz wirken auf „Uno“ wie zwei alte Bekannte, so sehr haften Raps und Beats auch in den schärfsten Kurven und buckeligsten Passagen aneinander. Man denkt an Murs und 9th Wonder, an Guru und Premier. Man teilt eben dieselbe Geschichte. Nottz ist der Schnittpunkt für Trueschool-Banger und anspruchsvolle Mainstream-Instrumentals, in seinem Portfolio stehen M.O.P., Busta Rhymes, Krumbsnatcha, Kanye West, The Game und viele andere US-Acts der letzten 20 Jahre.
Seine markanten Soul-Samples und roughen Drums haben den Sound mitgeprägt, der Umse ans Mic führte.
Schon die ersten Lines von „Guck ma einer an“ zeigen, welche Energie in diesem Projekt steckt. Das Gefühl, ganz nahe am Original dran zu sein, lässt bei Umse ein völlig neues Selbstbewusstsein und Vertrauen in die eigene Kunst entstehen. Hier entsteht ein Vibe, der bis zum Ende bleibt: Die Beats knallen, die Zeilen sitzen. „Tim Taylor“ zielt aus dem Handgelenk auf die überm.chtige Rap-Konkurrenz da draußen. Stetig an seinem Werk zu feilen, sich treu bleiben und sich damit etwas aufzubauen, auch wenn die Zeiten hart sind, zieht sich als Thema durch das Album: „Jeder weiß, wie weit es manche Rapper hier vom Bordstein schaffen / Doch ich mach mich nicht wie die zum Horst, zum Affen.“
Bodenständigkeit ist ein Begriff, der bei Umse oft fällt. Das kann man so sehen, wenn jeder zweite Rapper völlig abgehoben agiert. Aber es unterschlägt auch die Ambitionen dieses Künstlers und Hip-Hop-Liebhabers, der für billige Hits und Trends nicht zur Verfügung steht. Fußball-Vergleiche, nonchalante Punchlines, Nas-Zitate, nie ein Blatt vor dem Mund und immer eine Spur zu nachdenklich.
Umse ist immer noch derselbe und zelebriert auf „Uno“ das Boom Bap- und True Rap-Ding, für das man ihn kennt und schätzt. Sechs Alben hat er seit 2008 veröffentlicht, alle wurden großteils von David Ostkamp alias Deckah produziert. „Uno“ bricht nun mit dieser Tradition, doch das bedeutet
keineswegs das Ende des eingespielten Duos. Vielmehr freute sich Deckah über die kleine Entlastung, und das nächste Projekt der beiden rollt eh schon wieder.
Nur wenigen MCs fühlt sich Umse hierzulande verbunden, einer davon ist Feature-Gast Megaloh – für ihn „definitiv einer, den ich bei jeder Sache feier, die er tut. Ich glaube, er ist von der Essenz her vergleichbar mit dem, was ich mache, nur mit seiner Art und seinem Background.“ Ihr gemeinsamer Track „Alles reduziert“ liefert das Motto des ganzen Albums: Minimalismus und Reduktion in den Beats lassen Umse mehr Platz zur Entfaltung und führten auch textlich zu einer Besinnung auf das
Wesentliche. Tracks wie „2020“ beschreiben die vielfältigen Notwendigkeiten des Tourlebens und Livespielens und wie wichtig das neue Album in dieser Hinsicht ist: „Ich hatte schon beim Schreib-Prozess das Live-Geschäft im Auge“, heißt es später in „Perfekter Zeitpunkt“. Man hangelt sich von Tour zu Album, von Album zu Tour. Jeder Track auf „Uno“ wurde so eine kleine Händehoch-Hymne.
„Wo komm ich her, wo will ich hin, was ist mir wichtig?“ heißt es im dritten Track. Wenn man wissen will, wo Umse gerade im Leben steht, muss man gar nicht so genau hinhören. Mittlerweile hat er Köln den Rücken gekehrt und lebt wieder in seiner Heimat Ratingen. Auch hier ist Reduktion das Zauberwort: „Weg von dem ganzen Trouble und Stress. Weniger Internet, weniger Großstadt, weniger Laberei. Das
tut alles sehr gut.“
Auf „Uno“ schließt sich ein Kreis. Für Umse markiert dieses Album einen Höhepunkt, aber auch die Chance auf einen Neuanfang mit neuer Inspiration. Dieses Projekt wird sich in allem niederschlagen, was da noch kommt.

VVK: 20,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Samstag, 26.03.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Rogers (Nachholtermin)

Support: tba

VVK: 15,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Samstag, 02.04.2022, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Pöbel MC (Nachholtermin)

Nachholtermin vom 8.4.2020 und 13.3.2021. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Support: tba

Es ist “Pöblos Rhetorico Erotica der Erste” formally known as Pöbel MC! Seine strammen Waden werden wohl lediglich von seinen noch strammeren Flows übertroffen. Thematisch-textlich geht er dabei weit über bloße Selbstgenüsslichkeiten hinaus. Fast beiläufig verschmelzen saftige Battleschellen mit, mal lässig-heiteren mal scharfsinnigen, Analysen szeniger Spießigkeit, politischer Vewirrtheit oder sozialer Ungleicheit, stets eingebettet in eine progressive aber nicht moralisierenden Geisteshaltung.
Nach dem Motto „Mission Impöbelble“ bereist der Pöbel Sportler 2020 verschiedenste Ecken Almaniens mit einer klaren Mission: Abriss! Durch spektakulärste Liveshows, inklusive Moshpits & Bierduschen, in allen Ecken des Landes (und darüber hinaus) in den vergangenen Jahren, hat sich der “MC Dienstleister in Sachen geistiger Versogung und rhetorischer Ermordung” als einer der besten Liverapper Deutschlands einen Namen gemacht. QED.

Präsentiert von Audiolith Booking, DIFFUS Magazin, JUICE, Nicetry Magazine, laut.de, MZEE.com & Sea-Watch.

Hardtickets bekommt ihr lokal hier zu kaufen:
Culton (Peterssteinweg 9, Leipzig)
Freezone - Nikolaistraße 28-32
Buchhandlung drift - Karl-Heine-Str. 83
Zu Spät - Kippenbergstraße 28
No Borders - Wolfgang-Heinze-Straße 8

VVK: 26,50 Euro
Preis incl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Mittwoch, 06.04.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Audio88 & Yassin (Nachholtermin)

Das Konzert von Audio88 & Yassin am 02.12.2021, 21.04.2021 bzw. 10.12.2020 in Leipzig kann leider nicht wie geplant stattfinden und wurde auf den 06.04.2022 verschoben. Bereits gekaufte Tickets behalten auch für den neuen Termin ihre Gültigkeit.

Liebe Freunde der normalen Eskalation,
die Entscheidung ist uns alles andere als leicht gefallen, aber wir verschieben die TOUR DES TODES nochmal auf 2022. Auch wenn es aktuell ganz gut aussieht, bleiben die Corona-Bestimmungen für Veranstaltungen abhängig vom jeweiligen Bundesland. Es kann also sein, dass im November Konzerte in unserer Größenordnung beispielsweise in NRW stattfinden dürfen, aber in einem anderen Bundesland nicht. Das macht zum einen die Planung einer Tour nicht leichter, zum anderen wäre es euch gegenüber nicht fair, wenn wir in einzelnen Städten eine abgespeckte Show spielen müssten. Die letzten 1,5 Jahre haben uns leider gelehrt, dass die Politik als erstes auf Kunst und Kultur verzichten wird. Wie gesagt, uns fiel die Entscheidung nicht leicht und wir hätten es selbst gern anders. Da wir ungern nur schlechte Nachrichten überbringen, hier noch eine extrem gute: Wir waren die letzten Wochen oft im Studio und vor der Tour kommt auf jeden Fall noch neue Musik der Kult-Band Audio88 & Yassin!


VVK: 23,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Samstag, 23.04.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Massendefekt (Nachholtermin)

Support: tba
+ special guest

VVK: 28,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Mittwoch, 27.04.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Mine - "Hinüber" Tour

Mine
plus Special Guest

VVK: 23,50 Euro
AK: 27,50 Euro
Preis inkl. 0,50€ Spende zur Bildungsoffensive

Samstag, 30.04.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Drangsal - Exit Strategy Tour

In seiner Musik hat Drangsal die »Exit Strategy« schon gefunden: Hier ist alles möglich, man hört einem Künstler zu, der wirklich keine Grenzen mehr kennt. Es pressiert, keine Drangsal ohne Drang, der Krach im Kopf wird einfach mit noch mehr Krach übertönt. »Exit Strategy« ist die logische Konsequenz aus dem bisherigen Drangsal’schen Schaffen. Es ist noch reicher, noch wagemutiger, noch grenzenloser in seiner Verwendung von allen nur denkbaren musikalischen Mitteln: Aus dem Dorfjungen, der aus »Harieschaim« in die große weite Welt zog, ist ein Künstler geworden, der aus den unterschiedlichsten musikalischen und lyrischen Traditionen ein ebenso mannigfaltiges wie in sich geschlossenes Werk zu erschaffen versteht.

Präsentiert von Musikexpress und DIFFUS.


Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Dienstag, 03.05.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Danger Dan - Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt (ausverkauft)

Danger Dan
"Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt" - Tour 2022
03.05.2022
Leipzig - Conne Island
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Tickets gibt es ab dem 31.03.21 um 10:00 Uhr unter https://www.antilopengang.de/

Präsentiert von TAZ und DIFFUS

Das ganz große Kino, Lasershows und Blitzgewitter, Explosionen und Feuerwände, fette Bässe und wackelnde Wände, Pogo und Randale, ein Fitness-Animationsprogramm, tausende Handys in der Luft und die absolute Spitze des hiesigen Live Show-Wettrüstens. All das gibt es auf dieser Tour nicht. Denn die "Das ist alles von der Kunstfreiheit"-Tour von Danger Dan wird ganz anders und verpasst den Puls der Zeit um mehrere Jahrzehnte. Es wird eher so wie in den Erzählungen deiner Eltern, diese Erzählungen aus einer Zeit, als sie in ihrer Studenten-WG nächtelang am Küchentisch saßen, eine Kerze anzündeten, über Politik diskutierten und all die merkwürdigen Lieder sangen, die du noch aus deiner Kindheit kennst. Keine Sorge, die merkwürdigen Lieder deiner Eltern wird Danger Dan nicht singen. Dafür hat er ganz viele neue mitgebracht, die jedoch stilistisch auch schon damals, in der Blütezeit der Liedermacher, entstehen hätten könnten. Auf der "Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt"-Tour kannst du dich auf den Boden setzen, oder, falls deine Knie das nicht möchten, auf einen Stuhl. Du kannst mit deinen Freunden kuscheln und dabei zuhören, wie Danger Dan Klavier spielt, seine Liedchen singt und bestimmt die eine oder andere Geschichte aus seinem Leben erzählt. Vermutlich bringt er sogar wirklich ein paar Kerzen mit, er ist sich ja für nichts zu schade. Und vielleicht bringst du sogar deine Eltern mit, denn endlich hörst du mal Musik, die ihnen auch gefällt. In jedem Fall wirst du, wenn du sie nicht eh schon dabei hast, deinen Kindern später davon erzählen, wie du bei Kerzenschein am Boden mit deinen Freunden gekuschelt und zusammen Lieder gesungen hast und sie werden kurz von ihren Smartphones zu dir aufschauen und die Stirn runzeln. Das ist aber nicht so schlimm, man muss halt dabei gewesen sein, um es zu verstehen.

VVK: 25,00 Euro
Preis inkl. 0,50€ Spende zur Bildungsoffensive

Donnerstag, 12.05.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

RUSSIAN CIRCLES

RUSSIAN CIRCLES
+ Support
Donnerstag, 12.05.2022
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

VVK: 25€
inklusive 0,50€ Spende zur Bildungsoffensive

Die für das Konzert vom 4. April 2020 gekauften Hardtickets bleiben gültig!

UT Connewitz und Conne Island präsentieren:
RUSSIAN CIRCLES (USA)
Russian Circles named their 2016 album Guidance in reference to the uncertainty of the future. It was a fitting title for the times, with the album coming out a few months before America’s tumultuous presidential election, but it was intended more as a reference to the band’s own absence of a blueprint as they navigated their second decade as a band than as a social commentary. If there were questions as to how to move forward as a musical unit or individual doubts as to how to continue toiling as artists in the underground, the three years of relentless touring on the album only served to reinforce the Sisyphean struggle of artists. With their latest album Blood Year, Russian Circles forsake the sonic crossroads of divergent musical paths found on albums like Guidance and Memorial to offer up the most direct and forceful collection of songs in their discography.


siehe auch: russiancirclesband.com, sargenthouse.com, https://www.facebook.com/russiancirclesmusic

VVK: 30,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 13.05.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Chuck Ragan

Special guests:
Chris Cresswell
Jesse Ahern

Das Konzert wurde vom 19.11.2020 auf den 01.05.2021 verschoben. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

VVK: 23,00 Euro
Preis inkl. 0,50€ Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 20.05.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Viagra Boys (Nachholtermin)

Nachholtermin vom 02.12.2020 und 19.05.2021, Tickets behalten ihre Gültigkeit


Some say Viagra Boys is something akin to a mirror for the absurdum of existence and illusions of realness, a twisted and ferociously bass-driven judgement on western society, a distorted 24/7 party on the acid highway going nowhere fast.Or perhaps more like a crude joke on modern masculinity, serving up escapist narratives lacking any form of self-preservation; like an obscure back alley door into the backwaters of the human psyche.Metaphors aside, Viagra Boys is an unapologetically raw sextet comprised of classically trained jazz musicians, karaoke loving tattoo artists and seasoned hardcore scene veterans, churning out spastic, pulsating sounds from the sub levels of contemporary rock music - a bellowing, unstoppable force majeure of latter-day punk, PTSD disco and synthetically enhanced kraut.And as equal parts Iggy Pop and Hank Williams, singer and frontman Sebastian Murphy embodies all that which Viagra Boys are ultimately about; a fractured, perhaps disillusioned act, wrapped up and held together by inextinguishable bravado, explosive appearances and resourceful songwriting.Now, with over 180 feverish live shows to support their latest release “Street Worms” under their belt, several Grammy nominations and an Impala Award in the bag, Viagra Boys are ready to retreat back to their Stockholm studio to work on new music - but not without announcing the last victory lap for “Street Worms”, a one-off EU spring/summer 2020 tour.
Now, if “Street Worms” was the shady neighbour that would not stop thrashing about and screaming profanities in the middle of the night, “Common Sense” is the shifty new roommate that cleary seemed totally fine in the Craigslist ad - but underneath that pretty smirk and clean shirt lives an erratic demon, oscillating wildly between unfathomable remorse and uncontrollable ecstasy, transmitting bursts of unruly obscenity and unforgiving pleasures.
“Common Sense” is four tracks of unclassifiable post-punk, convulsing homegrown grooves and guilt-ridden crooning; a homage to straightening up and falling right back in, to unconditionally love, to inevitably lose, and to eventually come to terms with a life so completely ridiculous that in order to manage, maybe one should just indulge in all this folly and delirium - before it’s all too late.


VVK: 25,00 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Dienstag, 31.05.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Shellac X Irnini Mons (Nachholtermin)

SHELLAC + Irnini Mons
Das Konzert vom 2.6.2020 (erster Nachholversuch 1.6.2021) wird auf den 31.05.2022 verschoben, bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit! Im Universum von Shellac gibt es keine Zusammenhänge zwischen Veröffentlichungen und Tourneen. Shellac spielen wann und wo sie wollen, Journalisten müssen sich Rezensionsexemplare von Tonträgern selbst kaufen, und das Trio verweigert sich allen gängingen Mechanismen des Musikbusiness. Mastermind Steve Albini ist vor allen Dingen als Produzent unterwegs. Namen, wie PJ Harvey, Nirvana und die Pixies stehen neben hunderten von Produktion, die er mit seinem sehr eigenwilligen puristischen Stil produziert hat. Auch was das Trio um Steve Albini, Bob Weston und Todd Trainer live auf die Bühne bringt, ist mit nichts zu vergleichen. Extrem unterhaltsam präsentieren sie einen fast mathematischen Reduktionismus mit maximaler Energie.
Shellac x Irnini Mons (Nachholtermin)

Samstag, 04.06.2022, Einlass: 15:00 Uhr, Beginn: 17:00 Uhr

Conne Oiland × Open Air (sold out)

Nachholtermin für den 23.05.2020


Loikaemie
Fontanelle
Piefke
Oironie
Chemical Warfare



VVK: 24,50 Euro
Preis inkl.50cent Spende zur Bildungsoffensive

Sonntag, 11.09.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

30 Jahre Conne Island // 40 Jahre Morlockk Dilemma

Morlockk Dilemma (live)
"40 Jahre Morlockk Dilemma", das ist ein halbes Menschenleben bedingungslose Aufopferung für die Kultur. All die Aufs und Abs, die Sektlaunen und Hungerjahre, ja quasi das Leben selbst wollen wir zelebrieren an diesem denkwürdigen Ehrentag. Der Jubilar hat geladen zur großen Gala, einer Revue seiner schönsten Melodien und Texte. Ein Abend voller Überraschungen und illustrer Gäste. Ein Abend?, werden Sie fragen. Nein, "40 Jahre Morlockk Dilemma" ist eine Konzertreise durch das gesamte Bundesgebiet. Jede Vorstellung einzigartig und garantiert unvergesslich. Stoßen Sie mit uns an, auf "40 Jahre Morlockk Dilemma". Tickets jetzt vorbestellen. Jede*r Vorbesteller*In erhält eine exklusive Tour-7 Inch, die im Ticketpreis inbegriffen ist. Wow.


VVK: 20,44 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Donnerstag, 17.11.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Disarstar

Disarstar
Live 2022
17.11.2022
Conne Island, Leipzig
Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00

Disarstar
Deutscher Oktober
Disarstar vereint Straße und linke Theorie, Wortmacht und Pop, Attacke und Systemkritik: Inmitten einer weltweiten Pandemie fand der Hamburger die Kraft und die Worte für sein bislang pointiertestes und bestes Album. »Deutscher Oktober« erscheint am 12. März 2021. Es ist das politische Manifest, das Deutschrap jetzt unbedingt braucht.
Die klassische Rap-Erzählung geht ja so: Underdog schlägt sich irgendwie auf der Straße durch und sehnt sich nach: Geld, Frauen, Autos, Bling-Bling. Hip-Hop als einziges Ticket aus dem Ghetto, sozusagen. Aber wenn der Erfolg dann wirklich kommt, findet eine vollkommende Assimilierung des Protagonisten mit der kapitalistischen Glitzerwelt statt. Das neoliberale Vom-Tellerwäscher-zum-Millionär- Märchen: Wenn du es nicht geschafft hast, bist du nicht gut oder hart genug.
Auch bei Disarstar haben wir es auf den ersten Blick mit einer typischen Streetrap- Biografie zu tun: Als Teenager kam er eine Weile ins Heim, lebte dann alleine auf St. Pauli, hatte mit Drogen zu tun, es gab Vorstrafen wegen Dealerei und Körperverletzung.
Dann erfahren wir, dass Disarstar eigentlich aus einer ganz normalen Mittelstandsfamilie stammt – die in eine wirtschaftliche Krise geriet, die den Jungen aus der Bahn warf. Dass er seine spätere Krise dank der Hilfe eines engagierten Sozialarbeiters überwand, anschließend durch Kontakte in die linke Hamburger Szene mit den Schriften von Karl Marx in Berührung kam, dass er schließlich sein Abitur nachholte und heute nebenbei studiert.
Wir merken also: Ganz so einfach ist es nicht. Disarstar ist so widersprüchlich und voller Ecken und Kanten wie der Bezirk, in dem er wohnt: St. Pauli. Der sogenannte Kiez, der von außen oft wie ein riesiges Freiluftmuseum wirkt, das von seiner Beatles-, Hans-Albers und Rotlicht-Nostalgie lebt, ohne die vielen Obdachlosen, Junkies, Gangster, Sexarbeiterinnen und Alkoholiker aber undenkbar wäre.
»Für die Alkis und Junkies gab es keinen Lockdown«, sagt Disarstar. »Da konnte sich niemand zuhause auf die Couch legen.«
Es geht also um die soziale Frage, um Gerechtigkeit. Dass diesbezüglich einiges im Argen liegt, wurde Disarstar während des ersten coronobedingten Lockdowns noch ein bisschen drastischer vor Augen geführt als sonst. Der gebürtige Hamburger lebt seit seinem 17. Lebensjahr auf St. Pauli, die soziale Schräglage in diesem Kiez ist ihm wohlbekannt. Aber wie in vielen anderen Bereichen wirkte Corona auch hier wie ein Brennglas: Erst als die Touristen weg waren, breitete sich das soziale Elend unverblümt vor einem aus.
Ein Ausgangspunkt und eine wesentliche Inspiration für das neue »Disarstar«-Album »Deutscher Oktober«, das am 12. März 2021 erscheint. »Meine Stadt ist wie zweigeteilt ... bettelarm und unverschämt reich« heißt es in »Großstadtfieber« mit dem befreundeteten Rapper Dazzit. Im Hintergrund hört man die Stimme einer Fremdenführerin, die Touristen durch das Villenviertel Blankenese führt. St. Pauli und Blankenese - beide Hamburger Bezirke liegen dicht beieinander: Hop oder top, Straße oder akademische Laufbahn. »Die Welt ist sick, der eine frisst ‘n Steak, der
andere nichts, sie treten auf uns ein mit ihren Tricks«, rappt Disarstar in der ersten Single »Sick«.
Die Grenze verläuft also zwischen oben und unten, eine Erkenntnis, die im deutschen Rap seltsamerweise kaum vorkommt. Weswegen Disarstar auf »Deutscher Oktober« mit seiner Szene hadert. »Rap ist total gut darin, Umstände oberflächig zu beschreiben«, sagt er. »Wenn man ein Album von Haftbefehl kauft, bekommt man einen sehr authentischen Eindruck von seinen Lebensumständen. Was im Rap aber fast immer fehlt, sind die politischen Rückschlüsse, die sich aus diesen Beobachtungen ergeben.«
Bereits im Intro des Albums nimmt Disarstar Deutschrap für diese Bequemlichkeit in Haftung: »Dass du Frauen und Schwule hasst, ist deinem Label egal/Die bringen die Songs zu Spotify und die CDs ins Regal«, rappt er. Und: »Du hast die Chance, die Lage zu kritisieren, in der die Leute sind.« Es geht natürlich um die ganze zynische Durchkommerzialisierung, mittels derer die eigene Ghetto-Herkunft und Gangster- Vergangenheit vieler Deutschrap-Protagonisten zu Marketing-Tools umgemünzt werden.
»Tsunami« schlägt mit der absolut vernichtenden Zeile »Wärst du nicht aus’m Ghetto, dann wärst du der Wendler« in eine ähnliche Kerbe: Disarstar liest Teilen von Deutschrap mit klassischen Diss-Tracks die Leviten, die aber eben von inhaltlicher Kritik und nicht von persönlichen Ressentiments leben. Er stellt die Klassenfrage, das ist im deutschen Rap auf diesem Niveau ein Novum. »Ich bin keiner von euch«, heißt es an einer Stelle.
Das hinter solchen Zeilen stehende politische Bewusstsein hat Disarstar schon immer ausgezeichnet. Aber selten hat er es so auf den Punkt gebracht wie auf »Deutscher Oktober«. Es geht auf diesem Album nicht um die großen Thesen, die politischen Leitplanken oder Theoriekonstrukte, für die Disarstar sonst bekannt ist. Sondern er berichtet im Stil eines Reporters aus ihm wohl vertrauten Mikrokosmen. Das macht das Album so stark: Meine Straße, meine Leute, mein Block. Nur anders.
Die Inspiration für seinen taffen Sozialrealismus findet Disarstar vor allem in Frankreich, den USA und England. »In diesen Ländern gibt es Leute, die krass politisch sind, aber trotzdem popkulturelle Relevanz haben, wie zum Beispiel Stormzy oder Kendrick Lamar«, sagt Disarstar. »So was fehlt mir in Deutschland, dazu gibt es hier kein Äquivalent.« Er würde das selbst niemals so sagen, deshalb machen wir’s: Es hat bislang gefehlt. Bis »Deutscher Oktober«.
»Deutscher Oktober« ist – nur ein knappes Jahr nach »Klassenkampf und Kitsch« – das insgesamt fünfte Disarstar-Album, hinzu kommen einige EPs und Mixtapes. Aufgenommen hat er es in diesem endlosen Coronasommer, nachdem sämtliche geplanten Konzerte abgesagt worden waren und es einfach nichts anderes zu tun gab.
Als die Lockdown-Lethargie ein bisschen verging, kam die Inspiration und der Rapper konnte sich auf die Arbeit an neuer Musik fokussieren, wie vielleicht noch nie. »Ein Freund von mir hat dieses Studio in Vierden, weit außerhalb von Hamburg«, sagt er. »Das ist so ein kleines Kaff mit riesigen Wiesen, das war perfekt.«
Dort verbrachte Disarstar den Sommer und produzierte gemeinsam mit dem Songwriter, Produzenten und Multiinstrumentalisten Fayzen und dem Songwriter und Gitarristen Malte Kuhn den Großteil von »Deutscher Oktober«.
Schlechte Nachrichten übrigens für alle, die Rap mit Spoken-Word-Rezitationen verwechseln: Rappen wie der Teufel kann Disarstar außerdem! Dieser Mann hat einen gewaltigen Punch, auf »Deutscher Oktober« kontrolliert der Flow den Beat, nicht andersrum. Und er hat ein außergewöhnliches Pop-Gespür: »Trauma«, einer von zwei Songs mit der Rapperin Nura, ist etwa ganz großes Rap-Theater, eine wild bouncende Underground-Hymne mit strahlendem Refrain, ein absoluter Hit.
Musikalisch changiert »Deutscher Oktober« zwischen Attacke und beinahe zärtlich hingetupften Melodien, zwischen Oldschool-Scratchings und aufs Skelett reduzierten Beats auf der einen, sowie Trap-Anleihen und sphärischen Dreampop-Einschüben auf der anderen Seite. Beats, Texte, Melodien: In der Abgeschiedenheit von Vierden entstand alles parallel, man hört dieser Musik in jede Note den kollaborativen Geist an, in dem sie gewachsen ist.
Mit »Deutscher Oktober« bringt Disarstar seinen scharfsinnigen Polit-Rap so klarsichtig und präzise auf den Punkt wie noch nie. Insofern ist es genau das Album geworden, das Deutschrap und Pop-Diskurs jetzt brauchen.


20.12.2013
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de