Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 00 00 01 02 03 
04 050607080910 
11 12 13141516 17 
181920212223 24 
25 26 27 282930

Aktuelle Termine

NEXT DATES

14.11.2019
Marathonmann

15.11.2019
TransCentury Update No. 4

16.11.2019
Tiger Army

18.11.2019
Being As An Ocean

19.11.2019
Blu & Exile

NEWS

07.11.2019
CEE IEH #259 online! | »

04.11.2019
Halbe Stelle für Computeradministration und Öffentlichkeitsarbeit

24.07.2019
Im Osten nichts Neues. Statement des Conne Island zum Wahljahr 2019

29.05.2019
Jahresbericht 2018 online! | »

07.03.2019
Ausgeladen. Nietzsche & the Wagners

05.11.2018
Scheinbar harmlos und unverdächtig - Antisemitismus in Zeiten des BDS

24.07.2018
Stellungnahme des Conne Island zum Vortrag von Thomas Maul

04.05.2018
Solidaritätserklärung mit dem Netzwerk für Demokratische Kultur

01.11.2017
VVK-Stelle in Connewitz! | »

07.03.2017
Polizei Leipzig verharmlost sexualisierten Übergriff und wirft dem Conne Island zu Unrecht Rassismus vor

15.02.2017
Conne Island gewinnt Klage gegen Überwachungsmaßnahmen durch Verfassungsschutz

15.11.2016
Abgesagt! Talib Kweli | »

07.10.2016
Ein Schritt vor, zwei zurück

05.10.2016
Tickets ab jetzt auch im Drift! - Neue VVK-Stelle in Plagwitz | »

21.09.2016
Stellungnahme des Conne Islands zum Artikel der Bild-Zeitung vom 20.09.16 und den Vorwürfen des CDU Stadtrats Ansbert Maciejewski

13.01.2016
Pressemitteilung des Conne Island anlässlich der Naziangriffe auf Connewitz am 11.01.2016

07.04.2014
Sexismus, nein danke | »

17.09.2012
Unterstützung bei sexistischen Erfahrungen im Conne Island | »

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Aktuelle Termine

Tickets | VVK-Stellen | Newsletter | Plakate & Flyer | Info zu P18 | RSS | iCal | Barrierefreiheit


VVK: 18,00 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Donnerstag, 14.11.2019, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Marathonmann

+ Frau Hansen
+ The Pariah

siehe auch: marathonmannband.de
Freitag, 15.11.2019, Einlass: 23:00 Uhr

TransCentury Update No. 4

UT Connewitz & Conne Island present:

Kokoko!
Sarah Farina
Esclé
ANTR


VVK: 28,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Samstag, 16.11.2019, Einlass: 19:30 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Tiger Army

TIGER ARMY

Plus Special Guests
Grave Pleasures
The Sewer Rats

VVK: 25,50 Euro
Preis inkl. 0,50€ Spende zur Bildungsoffensive

Montag, 18.11.2019, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Being As An Ocean

BEING AS AN OCEAN
The Proxy European Tour 2019

Special Guests:
NOVELISTS FR
DREAM STATE

VVK: 16,50 Euro
Preis inkl. 0,50€ Spende zur Bildungsoffensive

Dienstag, 19.11.2019, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Blu & Exile

Blu & Exile
Pistol MC Fly
Choosey
+Aftershow


Mittwoch, 20.11.2019, Einlass: 10:00 Uhr

SUBBOTNIK

Keep your Island clean and your hands dirty!

Für Verpflegung ist gesorgt!



Donnerstag, 21.11.2019, Einlass: 19:00 Uhr

Situationistische Revolutionstheorie. Eine aus dem Umfeld von Biene Baumeister Zwi Negator collagierte Soiree.

In Erwägung, dass das einzige Ziel einer revolutionären Organisation die Abschaffung der bestehenden Klassen auf einem Weg ist, der keine neue Teilung der Gesellschaft mit sich bringt, nennen wir jede Organisation revolutionär, die konsequent auf die internationale Verwirklichung der absoluten Macht der Arbeiterräte hinarbeitet, so wie sie durch die Erfahrung der proletarischen Revolutionen dieses Jahrhunderts skizziert worden ist. Eine solche Organisation bietet eine einheitliche Kritik der Welt, oder sie ist nichts. Unter einheitlicher Kritik verstehen wir eine Kritik, die sich sowohl gegen alle Verhältnisse in den geographischen Zonen richtet, in denen sich verschiedene Formen der sozio-ökonomischen getrennten Mächte eingerichtet haben, als auch global gegen alle Aspekte des gegenwärtigen Lebens. Eine solche Organisation erkennt Beginn und Ende ihres Programms in der totalen Entkolonialisierung des Alltagslebens; sie zielt also nicht ab auf die Selbstverwaltung der bestehenden Welt durch die Massen, sondern auf ihre ununterbrochene Umwandlung. Sie enthält die radikale Kritik der politischen Ökonomie sowie die Aufhebung der Ware und der Lohnarbeit. Eine solche Organisation lehnt jede Wiederherstellung der hierarchischen Verhältnisse der herrschenden Welt innerhalb ihrer selbst ab. Die einzige Grenzbedingung der Beteiligung an ihrer totalen Demokratie ist die Anerkennung und die Selbstaneignung der Kohärenz ihrer Kritik durch alle ihre Mitglieder: diese Kohärenz muss einerseits in der kritischen Theorie im engeren Sinne und andererseits im Zusammenhang zwischen dieser Theorie und der praktischen Aktivität bestehen. Sie kritisiert radikal jede Ideologie als eine von den Ideen getrennte Macht und als Ideen der getrennten Macht. Sie ist also zugleich die Negation jedes Fortlebens der Religion sowie des gegenwärtigen gesellschaftlichen Spektakels, welches von der Masseninformation bis zur Massenkultur jede Kommunikation zwischen den Menschen monopolisiert – und zwar über die einseitige und bloß passive Wahrnehmung der Bilder ihrer entfremdeten Tätigkeit. Sie löst jede 'revolutionäre Ideologie' auf, indem sie sie als die Signatur des Scheiterns des revolutionären Projekts aufdeckt, als das Privateigentum neuer Spezialisten der Macht und als den Betrug einer neuen Repräsentation, die sich über das proletarisierte wirkliche Leben erhebt. Da die Kategorie der Totalität für die moderne revolutionäre Organisation der letzte Maßstab ist, ist diese schlußendlich eine Kritik der Politik. Schon in ihrem Sieg muss sie es ausdrücklich auf ihr eigenes Ende als getrennte Organisation absehen.

Diese 1966 von der Situationistischen Internationale angenommene 'Minimale Definition der revolutionären Organisationen' gab ihr die Basis für ihr Vorgehen durch die Ereignisse des Mai/Juni 1968 in Frankreich. Beides mit dem sicheren Abstand eines halben Jahrhunderts grausam-gründlich zu überprüfen, hieße insbesondere jene zirkulierenden Bilder aufzusuchen und wo möglich stillzustellen, die unsere Vorstellungen von emanzipativer Veränderung präformieren.

siehe auch: https://www.facebook.com/Infoladen.ConneIsland
VVK: 23,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 22.11.2019, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Montreal

MONTREAL bringt am 16.08.19 das inzwischen siebte Studioalbum "HIER UND HEUTE NICHT" raus und alle (ALLE!) sagen, dass es mit weitem Abstand eines der besten MONTREAL Alben der letzten Jahre ist. Es ist kein großes Geheimnis, dass die Band seit 15,5 Jahren im Grunde nur so emsig und regelmäßig Platten rausfeuert, damit bitte bitte endlich gleich wieder eine ausgedehnte Tour kommen kann und so bleibt sich das Trio auch diesmal treu: im Herbst/Winter 2019 bereist MONTREAL 13 Städte, um jeweils im ehrwürdigsten Club der Gemeinde aufzuspielen - und das ist erst der Anfang...

Montreal - „Hier und Heute Nicht“ Tour 2019
Präsentiert von OX Fanzine + Livegigs.de & Fuze Magazin

siehe auch: https://www.montrealmusic.de
Donnerstag, 28.11.2019, Einlass: 19:00 Uhr

Nach dem Verrat - Nordsyrien und der Abzug der USA

Die USA haben ihre kurdischen Verbündeten im Stich gelassen, die Türkei ist im Nordosten Syriens einmarschiert. Die syrischen Kurden mussten sich dem Assad-Regime unterwerfen, in den türkisch besetzten Gebieten droht ihnen Vertreibung. Ist dies das Ende der »Revolution in Rojava«? Wird der »Islamische Staat« zurückkehren?

Es diskutieren:

Ferhad Ehmê (Adopt a Revolution)
Sabine Küper-Büsch (Türkei Korrespondentin und freie Journalistin)
Hannah Wettig (freie Journalistin, Wadi EV)
Jörn Schulz (Redakteur der Wochenzeitung Jungle World)

Moderation: Carls Melches (Jungle World)

Die Podiumsdiskussion wird von der Wochenzeitung Jungle World präsentiert.



Freitag, 29.11.2019, Einlass: 10:00 Uhr

Semesterkongress des BAKJ (Bundesarbeitskreis kritischer Juragruppen)




Samstag, 30.11.2019, Einlass: 10:00 Uhr

Semesterkongress des BAKJ (Bundesarbeitskreis kritischer Juragruppen)


Samstag, 30.11.2019, Einlass: 23:00 Uhr

Benefizdisco

DJs:
Luiser
Toni Dræk
Phoebe & Lady Scorpio
Twerkules
Forever Jan


- all styles in the mix - P18! -




Sonntag, 01.12.2019, Einlass: 10:00 Uhr

Semesterkongress des BAKJ (Bundesarbeitskreis kritischer Juragruppen)


VVK: 18,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Mittwoch, 04.12.2019, Einlass: 19:30 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Boy Harsher

Conne Island + Powerline Agency + WHITE CIRCLES
präsentieren:
Boy Harsher
+ Support

siehe auch: https://boyharsher.bandcamp.com
VVK: 16,50 Euro
Preis inkl. 0,50€ Spende zur Bildungsoffensive

Donnerstag, 05.12.2019, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

The Pharcyde

The Pharcyde (Los Angeles) /live
"Bizarre Ride 2 The Pharcyde" & "Labcabincalifornia" Tour
Aftershow w/ Spindyrella

VVK: 21,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 06.12.2019, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Fatoni

JUICE Magazin, DIFFUS Magazin & urbanite Leipzig präsentieren:
Fatoni - "andorra"

Bei Fatoni ist’s alles ein bisschen anders. Vor ein paar Jahren glaubte er selbst nicht mehr an eine Musikkarriere. Dann wurde er mit „Yo, Picasso“ und später mit dem „Im Modus“-Mixtape Deutschraps schärfster Beobachter – und live einer der besten Entertainer des Genres. Und nun, wo es drauf ankommt, auf dem vorläufigen Hoch seiner Karriere, tritt er mit „Andorra“ die Flucht nach vorn an: Fatoni erzählt zum ersten Mal so richtig von sich selbst. Seine erste Solotour seit fast drei Jahren bringt nun den besten Fatoni aller Zeiten zurück auf die Bühne – also bitte, lassen Sie ihn Künstler, er ist durch.

siehe auch: https://www.fatoni.de
AK: 10,00 Euro

Samstag, 07.12.2019, Einlass: 23:00 Uhr

HEY CIAO!

Zola (ashore)
Marcello (Italo Fundamentalo)
Filburt & Disco Mulder (O_RS)
Don Ramones (VAYA)
Samba (VAYA)


VVK: 25,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Sonntag, 08.12.2019, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Kummer (sold out)

„KIOX“ Tour 2019

Mittwoch, 11.12.2019, Einlass: 19:00 Uhr

"Staat des Kapitals" - Johannes Agnoli

Der Staat des Kapitals - Ein Beitrag zur Kritik der Politik
Was ist eigentlich der Staat? Nach Johannes Agnoli ist der Staat der konkrete politische Ausdruck der unterdrückenden Gesellschaft. Er hat im bestehenden System eine gewisse Autonomie gegenüber der Ökonomie, wird aber von dieser in seinem Handlungsspielraum begrenzt. Mit dem Staat ist daher keine Emanzipation und aufgrund seiner herrschaftlich verfassten Form auch kein progressiver Fortschritt zu machen. Um die Relevanz dieser Positionen zu verstehen wird im Vortrag zuerst mit gängigen linken Vorstellungen über den Staat aufgeräumt. Der Staat ist weder ein reines Unterdrückungselement der Kapitalisten, noch bloßer Überbau, hinter dem sich das Kapital versteckt. Sondern er ist konkreter Ausdruck eines Herrschaftsverhältnisses zwischen den Menschen. Er ist Reproduzent und Organisator der Gesellschaft, zudem unterdrückt er soziale Konflikte. Zum Abschluss des Vortrags werden Möglichkeiten der Überwindung des bürgerlichkapitalistischen Systems diskutiert und welche Aktualität “Der Staat des Kapitals” heute noch hat.
Ziel ist es eine Debatte über aktuelle Formen linker Staatskritik anzustoßen und neue, so wie radikale Perspektiven zu eröffnen.

Mit den Referenten Ali Ma. und Paul B.

VVK: 25,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 13.12.2019, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Northlane

NORTHLANE
ALIEN WORLD TOUR EU/UK 2019

Special Guests:
POLARIS
SILENT PLANET
VOID OF VISION

siehe auch: https://northlaneband.com, https://silentplanetband.com
AK: 8,00 Euro

Samstag, 14.12.2019, Einlass: 23:00 Uhr

10yrs X 10m² – PROBERAUM

Claire (NO NO NO!) - Indietronic/Synthpop/Wave
Buzy A (G-Edit) - Disco/Funk/Hip Hop/Mashup
NAITWA b2b I$A (nice 4 what, G-Edit) - Techno Pop
Nur Show kein Techno - 80s/Pop
Vanaenae - Trance
ttyfal (Kontakt.) - Oldschool House
Lax303 - Punkrock
Spice Girls of Techno - RnB

Donnerstag, 19.12.2019, Einlass: 20:00 Uhr

Sektion No Fun & SDBA

Punkkonzert im Conne Island Café mit:

Sektion No Fun [Halle (Saale)]
"Sektion No Fun, punklastiger Spaßverzicht aus Leipzigs schönsten Stadtteil, Halle! Irgendwann 2017 mit dem Vorsatz keinen Song länger als 1:30 zu spielen gegründet. Unsere Hobbies sind, neben frecher Rockmusik, Fahrrad fahren und Pyromanie."

SDBA [Leipzig]
"Ursprünglich aus der Not geborenes Deutschpunk-Coverprojekt, mit dem Hang zur Selbstzerstörung auf der Bühne. SDBA liefern euch einen bierbesudelten Blumenstrauß voller Hits von gestern."




siehe auch: https://sektionnofun.bandcamp.com
VVK: 25,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 20.12.2019, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Stray From The Path

Special Guests:
THE DEVIL WEARS PRADA
GIDEON
LOATHE

siehe auch: onlydeathisreal.com
VVK: 20,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive
preis_vvk: 25.50

Samstag, 21.12.2019, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Booze & Glory

+ Giuda
+ The Analogs


siehe auch: boozeandglory.com, https://giuda.bigcartel.com, analogs.pl
VVK: 19,00 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 27.12.2019, Einlass: 20:00 Uhr

HGich.T Live

+ Acid Aftershow

"Jeder ist eine Schmetterlingin - Tour"


Auf drei: Bauarbeiter-Weste überstreifen, Schwarzlicht an und Anlage auf Maximum. Denn HGich.T, die Speerspitze der elektronischen Hauruck-Konzepte, werden uns auf Ihrer Tour das Fell über die Ohren ziehen.

Von Berlin bis Wien sind HGich.T aus Hamburg seit Jahren bekannt wie bunte Pudel oder Oasis. Anhänger der ersten Stunde und Kulturfreaks wissen Bescheid. Das zehnköpfige Hanse-Künstler-Konglomerat hat im Versuchslabor den Osterhasen mit dem Weihnachtsmann gekreuzt. Niedlich einerseits, gibt’s so auch den obligatorischen Fingerzeig aus dem Wonnebuch. “Vielleicht eine Art Gesellschaftskritik für Club-Gänger und Electro-Freunde ohne Tränen der Verzweiflung wie bei Blumfeld oder Bonny Tyler”, versuchte sich kürzlich ein Makler und Musikkenner (NDR2) aus Hamburg-Eppendorf an einer recht eigenwilligen Definition. Stimmt’s? Wer weiß es besser?

Es bleibt jedenfalls dabei: Bunte Fäden bei Schwarzlicht, pumpende Beats, coole Charaktere mitunter in Unterhose, alle stark geschminkt und häufig berauscht. Das gab’s zuletzt vielleicht nur bei den Doors, im Studio 54 oder bei Aldi. Also was? Genau, husch, husch zu HGich.T – und mal schön den Alltag in die Tonne kloppen.

siehe auch: https://www.hgicht.de
VVK: 15,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Samstag, 18.01.2020, Einlass: 20:00 Uhr

Linea Aspera

Conne Island and White Circles present:

Linea Aspera

Linea Aspera comprises of the synths & programming of Ryan Ambridge and the vocals of Alison Lewis aka Zanias. First drawn together in 2011 in London through a shared passion for coldwave, minimal synth and electronic body music and a collection of vintage analogue synthesisers, their emergence was swift, with songs written over the course of just a few hours at a time. 9 months of writing and recording in a student flat on Caledonian Road culminated in the release of their self-titled album in September, 2012 on Dark Entries Records. The album’s 8 tracks explore themes of loss, revenge and renewal through scientific analogies, driven by ice-cold melodies drenched in analogue warmth. After a short run of wellreceived live shows in London and around Europe, the project was put on hiatus until this year.


Bestial Mouths

“Berlin via NYC & LA darkwave outfit Bestial Mouths combines pumping industrial synth lines with raw, fearless vocals that range from operatic, extended-technique furies to shouted monologues. They create some of the most powerful darkwave-drenched post-punk in the musical underground, a medley of pure emotion, sonic chaos given aural form through soul-searing synths, tribal percussion and Lynette Cerezo’s banshee vocals, invoking the darkest depths of the human condition. (...) Their combination of goth, industrial, experimental and electronic sounds are a frenzy for the senses.”
-CTM Festival

VVK: 10,00 Euro
Preis inkl. 0,50€ Spende zur Bildungsoffensive

Sonntag, 19.01.2020, Einlass: 17:00 Uhr, Beginn: 18:00 Uhr

Sammus

Conne Island & Small Stage Coration present:

Sammus (Don Giovanni Records)
Sammus is a rap artist, producer, PhD recipient from the Department of Science & Technology Studies at Cornell University and doctoral fellow at Brown University. Known as much for her rousing stage presence as she is for her prowess as a beatmaker and lyricist, Sammus has spent the past several years cultivating a strong following of activists, hip hop heads, punks, and self-proclaimed nerds and geeks, among others.




siehe auch: sammusmusic.com , https://www.facebook.com/sammusmusic, https://sammusmusic.bandcamp.com
VVK: 25,50 Euro
Preis inkl. 0,50€ Spende zur Bildungsoffensive

Donnerstag, 23.01.2020, Einlass: 18:00 Uhr, Beginn: 19:00 Uhr

Darkest Hour

DARKEST HOUR 25th ANNIVERSARY TOUR 2020

DARKEST HOUR

Special Guests:
FALLUJAH
BLOODLET
UNE MISERE
LOWEST CREATURE

siehe auch: officialdarkesthour.com, https://www.facebook.com/DarkestHourDudes, https://www.facebook.com/BloodletBand, https://www.facebook.com/fallujahofficial, https://www.facebook.com/UneMisere, https://www.facebook.com/lowestcreature


Samstag, 25.01.2020, Einlass: 23:00 Uhr

Benefizdisco

More Tba.
- all styles in the mix - P18! -

VVK: 26,50 Euro
Preis inkl. 0,50€ Spende zur Bildungsoffensive

Sonntag, 26.01.2020, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Millencolin

Support: Pkew Pkew Pkew

Im Frühjahr waren Millencolin bereits bei uns auf Tour und haben bei den fünf Terminen nur begeisterte Fans hinterlassen. Dass alle Konzerte komplett ausverkauft waren, zeigt schon, welchen Stellenwert die schwedischen Punker nach fast drei Jahrzehnten auf der Bühne immer noch haben. Die neuen Songs ihrer aktuellen Platte „SOS“ zündeten, ebenso wie die alten Hits aus ihrer langen Karriere. Die Schweden gehören einfach zur festen Definition von Skatepunk. Im Januar/Februar kommen Millencolin erneut für weitere sieben Auftritte nach Deutschland.

VVK: 23,50 Euro
Preis inkl. 0,50€ Spende zur Bildungsoffensive

Samstag, 01.02.2020, Einlass: 18:30 Uhr, Beginn: 19:30 Uhr

Schmutzki

Liebster MOB,
Euer Spassbepunkungskommando ist ab Anfang Februar wieder auf Tour und flutet den deutschprachigen Raum mit ihrer schrecklich guten Laune. Völlig ohne Computerplayback oder HD-LED-Wände im Hintergrund, dafür aber mit doppelt Bock und echten Spielfehlern! Ob Kinder oder Greise, Punker oder Landwirte, einen Abend im Jahr werden alle zu einer bonbonroten Masse aus Spackentum und Glückseeligkeit verschmolzen. Denn Unsinn, ist immer noch besser als ohne Sinn.

SCHMUTZKI Fan Tickets gibt es exklusiv bei love-your-artist.com!
Normale Tickets wie immer an allen bekannten VVK-Stellen!!!

KRASS GUT!!!
Eure SCHMUTZKIS

VVK: 22,00 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Donnerstag, 06.02.2020, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Altın Gün

“In the universe, there are things that are known, and things that are unknown, and in between, there are doors,” nineteenth century poet and novelist William Blake once beautifully suggested.
To discover new things you sometimes need someone to open a door between the known and the unknown. Altin Gün (‘Golden Day’) is the band holding that door handle. And when the door swings open you smell, feel and hear a mix of sounds you may have heard before separately but never in this brilliant new context that sounds totally new. On their debut album ‘On’ (Bongo Joe Records), the band show what happens when you open doors between Turkish folk songs which were passed on from generation to generation on the one hand and a dirty blend of funk rhythms, wah-wah guitars and analogue organs on the other. The Amsterdammers who come from various backgrounds (Turkish but also Indonesian and Dutch) comfortably create their work in the adventurous no-man’s land that exists between these two worlds.
Older generations of Turkish musicians have also experimented with opening doors between previously unconnected sonic worlds. During the seventies, artists such as Baris Manco, Selda Bagcan and Erkin Koray practiced a way of songwriting and composing similar to Altin Gün’s.
They took the music played during the festive occasions and serious formalities of their childhood, folk songs backed by a traditional Turkish string instrument called the saz. To this, they added the techniques and vibes of their times and the result then went on to become a distinct Turkish sound during 1972-1977 which even today still sounds rich, danceable and (alright then!) heavily mind bending.
The Altin Gün band members first encountered this music in various ways: through their upbringing, via friends or after finding life changing compilations in record shops. Their own personal discoveries eventually led them to collectively open doors to crowds everywhere across Europe, from the Into the Great Wide Open festival in Netherlands to Istanbul, from Ghent to Geneva and from Ravenna to Rotterdam; people all across Europe fell in love with Altin Gün’s unusual combination of familiar sounds.
Manco, Bagcan and Koray have all influenced Altin Gün, but their foremost inspiration is Neset Ertas, a Turkish folk musician whose musical legacy is invaluable. Comparisons are almost impossible to make but imagine someone with the same impact and status as Bob Dylan or George Gerschwin and you’re getting close. Many of the songs he wrote have become standards in Turkey, national treasures which are cherished up until the present day. Altin Gün retain the lyrical and thematic structure of Ertas’s songs, though they often alter their time signatures and add fuzzy bass sounds, sweltering organ sounds and raw saz riffs. Ertas wrote the majority of the songs on the album even if these are hardly recognisable after all the work Altin Gün have done on them.
The songs have universal themes such as love, death, desire and destiny. It is touching music that makes you want to move and massages your soul all at once. Music that sounds familiar but different. Music that’s deeply emotional even for someone who doesn’t speak a word of Turkish.

Let Altin Gün open that door for you and get ready to indulge in their fresh and beautiful sound.


siehe auch: https://www.facebook.com/altingunband
Dienstag, 18.02.2020, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Brenk Sinatra

Conne Island & Mindfeederz presents:

Brenk Sinatra [live]
Support: Defekto

Vier Jahre nach dem Release von Midnite Ride, einem der stimmigsten Alben aus Brenk Sinatras Diskografie, können sich Fans und Musikgourmets nun auf den zweiten Teil dieses Instrumental-Klassikers freuen.

Brenks ausgefeilte Produktionen ließen sich nie so recht in bestimmte Schubladen stecken, und auch dieses Mal schlägt Midnite Ride II mit einer Vielfalt an Soundbildern gekonnt eine Brücke zwischen Boom-Bap und Trap, zwei oftmals als unvereinbar geltenden musikalischen Lagern. Mit der Auswahl seiner Featuregäste beschreitet Brenk ebenso unkonventionelle Wege und holt neben den LA-Legenden Tha Chill, Snoop Dogg-Signing Mac Lucci und 2Pac-Kollaborateur Bad Azz ausschließlich befreundete Producergrößen wie Dexter, Lex Lugner, Fid Mella, Saiko sowie das Wiener Nachwuchstalent Symtex128 an Bord.

Das Album spiegelt wie kein anderes zuvor Brenks aktuellen Mindstate in puncto Soundästhetik wider. Dennoch bildet Midnite Ride II eine nahtlose Anknüpfung an den ersten Teil und eröffnet gleichzeitig völlig neue Sphären aus dem Klanguniversum der Wiener Beat-Instanz.
Mit Midnite Ride II beweist Brenk eindrucksvoll, dass man seiner musikalischen Basis treu bleiben und dennoch den eigenen Sound organisch und zeitgemäß weiterentwickeln kann.
Kopfkino an – die Fortsetzung des mitternächtlichen Trips durch Brenk Sinatras einzigartiges Beatuniversum kann endlich weitergehen!


Hier anhören: https: //fanlink.to/midnite-ride-2

presentet by: KUSH COMA, HHV Records, dedicated, JUICE Magazin, EIVIE Vodka

siehe auch: https://www.instagram.com/brenksinatra
VVK: 25,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Mittwoch, 19.02.2020, Einlass: 18:30 Uhr, Beginn: 19:00 Uhr

Nathan Gray

ENDHITS TOUR 2020
NATHAN GRAY & BAND
+ Special Guests

präsentiert von: Visions, Guitar, Morecore, Piranha, Start, AMM

VVK: 28,00 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 21.02.2020, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Tarek K.I.Z

„GOLEM“ TOUR 2020

Der Asphalt ist nass, das Licht flimmert, die Menschen laufen geduckt. Tarek K.i.Z streift unaufhaltsam durch die Stadt und beobachtet sie. Er kann nicht anders. Er ist ein Chronist der menschlichen Abgründe und trägt selbst so viel Schmerz in sich, dass er manchmal nicht anders kann, als einfach nur zu brüllen. Unkontrolliert zu brüllen. Die Menschen schrecken zurück. Ein Wahnsinniger wie es immer mehr in dieser Stadt gibt. Ein Gebeutelter. Ein Geschundener. Ein gehetztes, wildes Tier. Ein Rasender. Ein Golem, der alles zertrampelt, was unter seinen Füßen ist, ein Irrer, der alles zerreißt, was ihm in die Hände fällt, ein Narr, der plötzlich anfängt zu tanzen.

Das neue Album von Tarek K.i.Z ist eine wilde Achterbahnfahrt, die von den dunklen Nächten undschrecklichen Verletzungen erzählt. Von einem Stiefvater, der nachts nach Hause kommt, um dieeigene Mutter zu verprügeln, die zu schwach ist, um ihn zu verlassen, von Menschen, die sich einbilden,den weißen Drachen reiten zu können und dabei Hackfleisch-Klumpen ausrotzen und von kaputtenKindern, die dennoch auf der Suche nach der großen Liebe sind. Das neue Album von Tarek K.i.Z isteine wilde Nummernrevue, in der sich blutige Allmachtsfantasien realisieren, Schüsse auf den Kanzlergefeuert werden, Gegner mit Handgranaten vernichtet und in Salzsäure aufgelöst werden, der nubischePrinz sich in ein Meer aus hundertfünfzig Leiber fallen lässt und Tarek K.i.Z auch dann noch der Boss ist, wenn das Album gefloppt ist und er nur noch einen Einkaufswagen fährt – denn es kommt nicht auf den Wagen an, sondern wer in fährt.
Es ist nicht so, dass ihm dieses Album leicht von der Hand gegangen wäre. Manchmal fühlte es sich so an, als würde es ihm über den Kopf wachsen. Manchmal fühlte es sich so an, als würde er daran zerbrechen. Manchmal fühlte es sich so an, als würde sich das, was er geschaffen hatte, gegen ihn wenden. Der Golem, den er gezüchtet hatte. Der Klumpen Lehm, dem er durch seine Sprache, seine Ideen, sein Talent und seine Musik erst Leben eingehaucht hatte und der sich nun gegen ihn wendete. Tarak K.i.Z hat gekämpft mit diesem Geschöpf. Er hat sich aufgerieben in diesem Kampf und so manches mal, wollte er sein Werk schon vor der Zeit vernichten. Er wollte aufgeben und hinschmeißen. Zu groß, zu weit, zu überdimensional. Und trotzdem hat er weiter gemacht, denn er hatte es sich immer schon gewünscht. Schon seit er 16 war, wollte er ein eigenes Album herausbringen, obwohl er wusste wie schwer das war. Obwohl er wusste, wie groß das war. Ein Album ganz alleine machen, ohne Crew, ohne seine Freunde. Den Weg ganz alleine gehen, hinab in die Untiefen seiner Persönlichkeit, alles zum Vorschein bringen und in Kunst verwandeln, das war schon immer sein Traum und er wollte sich diesen Traum verwirklichen. Die Dinge, die in ihm lagen, mussten raus. Zersplittert. Ungeordnet. Zerbrochen und doch eins. Mühsam musste er sie wieder zusammen setzen. Weiter, weiter, immer weiter. Nur nicht stehen bleiben. Bald würde er am Ziel sein. Bald würde er es geschafft haben. Bald würde es fertig sein.

Und so entstand Song um Song. Vor und zurück. Zwischen der schwarzen Milch der Frühe und dem Glitzern des Asphalts. Zwischen all der Einsamkeit und dem Baseballschläger mit dem Dir Skinhead Black den Kopf einschlägt.Und dann biegen wir ein in diesen Park, in dem eine Bank steht und in dem ein junger Mann mit seinem Vater sitzt. Der Vater ist krank. Schwer krank. Es war nicht leicht, diese Bank zu beschreiben, diesen Park und die Kinder, die darin spielten. Es war nicht leicht, davon zu erzählen, dass der Vater bei jedem Konzert seines Jungen da war und wie stolz er auf ihn. Von den Konzerten in besetzten Häusern bis hin zur Wuhlheide und wie er sich dort im strömenden Regen den besten Platz suchte, nur um seinen Sohn noch einmal spielen zu sehen: Ihn und seine Freunde vor ein paar Tausend Leuten. Es war das letzte mal.

Und in diesem Moment ist alles klar. Tarek K.i.Z braucht hier niemandem, irgendetwas zu beweisen. Hier steht einfach nur ein Musiker, allein, verlassen, aufgehoben in seinem Glauben und durch seine Freunde. Ein Mensch, der einfach nicht anders kann, ein Künstler in all seiner Herrlichkeit und Verletzlichkeit, der alles gegeben hat – ein Junge, der alleine in einem Park sitzt, den Kindern beim Spielen zuschaut, den Paaren beim Flirten, den Familien beim Spazierengehen, allein auf einer Bank, auf der sie noch vor einem Jahr zu zweit gesessen hatten. Es ist Tarek, der den Golem erschuf.



Samstag, 22.02.2020, Einlass: 23:00 Uhr

Benefizdisco

More Tba.
- all styles in the mix - P18! -

VVK: 24,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 06.03.2020, Einlass: 18:30 Uhr, Beginn: 19:30 Uhr

Kvelertak

+ Special Guests:
PLANET OF ZEUS


siehe auch: https://www.kvelertak.com, https://www.facebook.com/Kvelertak
VVK: 18,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Donnerstag, 12.03.2020, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Die Sterne

+ Support

Das letzte Sterne Album „Flucht in die Flucht“ erschien 2014.
Wir freuen uns wie Bolle, dass am 28.02.2020 das 12. Studioalbum namens „Die Sterne“ über [PIAS] Recordings Germany erscheint.

Die erste Songauskopplung heißt „Hey Dealer“, und ist bereits 2017 für das WDR Hörspiel “Zwei Ohne Musik” entstanden - geschrieben und produziert von Frank Spilker (solo), Christoph Kähler – aka Zwanie Jonson – trommelt. Gleichzeitig proben Die Sterne – Spilker, Leich, Wenzel – für die Tour zur eigenen Tribute-Platte “Mach’s Besser.” Neue Stücke entstehen nicht dabei. Etwa Mitte 2018, nach der Tour und einer Theaterproduktion, ist dann klar: da kommt auch nichts mehr.

Doch schon bald darauf kribbelt es wieder in den Händen von Frank Spilker. All die Songs, Entwürfe, Texte, die sich in den letzten Jahren angesammelt haben, möchte er verwirklichen.

Anfang 2019 geht es nach Köln ins Dumbo Studio. Gemeinsam mit Philipp Janzen, unter anderem Schlagzeuger bei Von Spar und Urlaub in Polen sowie Produzent von u.a. Steven Malkmus und The Field, entstehen die letzten Vorentwürfe zu dem jetzt vorliegenden, selbstbetitelten Album “Die Sterne.”
Kurz darauf beginnt die eigentliche Produktion, bei der dann neben Janzen auch Dyan Valdes, seit etlichen Jahren Live Keyboarderin bei den Sternen, Phillip Tielsch, Gitarrist und Bassist bei Von Spar, Carsten Erobique Meyer, das Kaiser Quartett und die Düsseldorf Düsterboys zu dem Projekt beigetragen haben.

Das ganze Konzept: weniger Band, mehr Kollaboration.

“Hey Dealer” - hier mit dazugehörigem Video – ist ab sofort als erste Auskopplung des Albums „Die Sterne” erhältlich.

Selbstbetitelt. Der Titel ist ein Statement.



Samstag, 21.03.2020, Einlass: 23:00 Uhr

Benefizdisco

More Tba.
- all styles in the mix - P18! -

VVK: 20,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 27.03.2020, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Alazka

ALAZKA

KINGDOM OF GIANTS

RARITY

RESOLVE


siehe auch: https://www.facebook.com/alazkaofficial, https://www.facebook.com/kingdomofgiants, https://www.facebook.com/raritytheband, https://www.facebook.com/resolveofficial
VVK: 25,00 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Samstag, 04.04.2020, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Russian Circles × Torche

RUSSIAN CIRCLES (USA)
Russian Circles named their 2016 album Guidance in reference to the uncertainty of the future. It was a fitting title for the times, with the album coming out a few months before America’s tumultuous presidential election, but it was intended more as a reference to the band’s own absence of a blueprint as they navigated their second decade as a band than as a social commentary. If there were questions as to how to move forward as a musical unit or individual doubts as to how to continue toiling as artists in the underground, the three years of relentless touring on the album only served to reinforce the Sisyphean struggle of artists. With their latest album Blood Year, Russian Circles forsake the sonic crossroads of divergent musical paths found on albums like Guidance and Memorial to offer up the most direct and forceful collection of songs in their discography.


TORCHE (USA)
“People are always trying to figure out which compartment we fit into. They wanna put us on a shelf. But in a world of Sabbaths, we get to be Van Halen.”
That’s Torche guitarist and producer Jon Nuñez talking about his band’s uneasy relationship with categorization. Over the last 15 years, Torche—led by the core trio of Nuñez, guitarist/vocalist Steve Brooks and drummer Rick Smith—have often been saddled with one-dimensional niche terms like doom, sludge or stoner rock, but none of them really apply. “That shit is tiresome,” he says. “When people ask me what kind of music we play, I just say, ‘Loud rock n’ roll.’”
Which is a good way to describe Torche’s fifth and latest album, Admission. From the rumbling cannonade of opener “From Here” and chunky bomb-string detonator “What Was” to the staccato siren song “Reminder” and glistening thunder pop of the title track, it’s a record that manages to be hi-powered, dynamic and melodic—all at the same time. “To me, it’s a real record with peaks and valleys and emotional ups and downs,” Nuñez offers. “Musically, the intensity doesn’t stay in one lane.

siehe auch: russiancirclesband.com, sargenthouse.com, https://www.torchemusic.com, label.relapse.com/artist/torche, https://www.facebook.com/russiancirclesmusic, https://www.facebook.com/torcheofficial, https://torche.bandcamp.com
VVK: 22,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Sonntag, 12.04.2020, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Turbostaat

Rattenlinie Nord Tour

siehe auch: https://turbostaat.de, https://www.facebook.com/turbostaat
VVK: 22,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Sonntag, 19.04.2020, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Christian Löffler

After releasing his highly anticipated album, Graal (Prologue), German deep-house producer Christian Löffler announces dates for his European tour.

Following sold out concerts in the US, Christian Löffler announces his comeback to Europe. Christian Löffler will grace European stages with the live premiere of his upcoming album, as well as tracks from his latest release, Graal (Prologue). The music will be accompanied by visuals made especially for this tour, in a mesmerising and immersive audio-visual experience. Named after the town he resides in, Graal (Prologue), contains music that was created in a period where Löffler was constantly away on tour - sketches of melodies written on the road. The resulting six tracks on the album have a minimal and focused feel, and are perfect for eyes-closed introspection.

Löffler’s music has been streamed over 55 million times and the artist has performed alongside notable acts like alt-J, Bonobo, The Glitch Mob, JUNGLE, Noisia, Nick Murphy fka Chet Faker, Son Lux, Axwell &8710; Ingrosso, Hardwell, and ZHU at renowned festivals worldwide. The Graal (Prologue) tour will provide the unique ambiences the prolific musician and producer has become well known for through his live performances and the spectacular locations they’re set in.



20.12.2013
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de