Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 01020304 05 
06 07 08 091011 12 
13 14 15 16 17 18 19 
20 21 22 23 24 25 26 
27 28 29 30 31 

Aktuelle Termine

NEXT DATES

10.12.2021
Kali Masi (abgesagt)

11.12.2021
30 YRS Conne Island Sampler: Abholung der Testpressung und Verkauf

03.02.2022
Dave Hause and the Mermaid

04.02.2022
Comeback Kid + Support

10.02.2022
Turnstile

NEWS

23.11.2021
Conne Island erneut geschlossen

20.11.2021
Statement des Conne Island zur Praxis Hallescher Hochschulgruppen

07.10.2021
Stellenausschreibung: Volle Stelle für Booking und Programmplanung

21.09.2021
Jahresbericht 2020

21.09.2021
CEE IEH 268 ist online | »

30.08.2021
Seminarreihe "Kritik und Eigensinn"

30.08.2021
CEE IEH 267 ist online! | »

15.06.2021
Stellenausschreibung: Ganze Stelle für technische Leitung

30.04.2021
CEEIEH #265 ist online! | »

29.04.2021
Presserat spricht Missbilligung gegen Leipziger Volkszeitung Online aus

13.04.2021
Ausschreibung: Halbe Stelle für Tickets und stellvertretende Geschäftsführung

08.03.2021
Aufzeichnung der Online-Lesung "Erinnern stören" vom 25.2.2021 ist online | »

03.03.2021
Ausschreibung: Neugestaltung eines Eingangsschilds für das Conne Island 2021 (verlängert bis 22.3.2021)

02.03.2021
CEE IEH #263 online! | »

01.03.2021
FSJler_in gesucht!

08.02.2021
Ausschreibung: Ganze Stelle für Booking

07.12.2020
CEE IEH #263 online! | »

01.12.2020
Ausschreibung: Halbe Stelle für Grafik und Layout

30.11.2020
Conne Island weiterhin geschlossen

26.11.2020
Werde Fördermitglied!

03.11.2020
Conne Island erneut geschlossen

07.10.2020
Caféöffnungszeiten im Herbst | »

18.09.2020
Ausschreibung: Ganze Stelle für Finanzen und stellvertretende Geschäftsleitung

18.09.2020
Start der Reihe "Inseln der Freiheit"

11.09.2020
Stellungnahme des Conne Island zur Berichterstattung der Leipziger Volkszeitung über den Prozessbeginn wegen eines Übergriffs während des HGich.T-Konzerts am 27.12.2019

25.05.2020
Corona: Öffnungszeiten und Jahrestickets

25.04.2020
Jahresbericht 2019 | »

01.04.2020
Projekt für Online-Lesekreise | »

16.03.2020
Conne Island geschlossen

08.01.2020
Stellungnahme des Conne Islands zum Übergriff beim HGich.T-Konzert am 27.12.2019

28.12.2019
Abbruch der Hgich.T Show am 27.12.2019

10.12.2019
Stellungnahme der Kritischen Jurist:innen Leipzig (KJL) und des Conne Islands zum Entzug der Gemeinnützigkeit des VVN-BDA

24.07.2019
Im Osten nichts Neues. Statement des Conne Island zum Wahljahr 2019

29.05.2019
Jahresbericht 2018 online! | »

07.03.2019
Ausgeladen. Nietzsche & the Wagners

05.11.2018
Scheinbar harmlos und unverdächtig - Antisemitismus in Zeiten des BDS

24.07.2018
Stellungnahme des Conne Island zum Vortrag von Thomas Maul

04.05.2018
Solidaritätserklärung mit dem Netzwerk für Demokratische Kultur

01.11.2017
VVK-Stelle in Connewitz! | »

07.03.2017
Polizei Leipzig verharmlost sexualisierten Übergriff und wirft dem Conne Island zu Unrecht Rassismus vor

15.02.2017
Conne Island gewinnt Klage gegen Überwachungsmaßnahmen durch Verfassungsschutz

15.11.2016
Abgesagt! Talib Kweli | »

07.10.2016
Ein Schritt vor, zwei zurück

05.10.2016
Tickets ab jetzt auch im Drift! - Neue VVK-Stelle in Plagwitz | »

21.09.2016
Stellungnahme des Conne Islands zum Artikel der Bild-Zeitung vom 20.09.16 und den Vorwürfen des CDU Stadtrats Ansbert Maciejewski

13.01.2016
Pressemitteilung des Conne Island anlässlich der Naziangriffe auf Connewitz am 11.01.2016

07.04.2014
Sexismus, nein danke | »

17.09.2012
Unterstützung bei sexistischen Erfahrungen im Conne Island | »

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Aktuelle Termine

Tickets | VVK-Stellen | Newsletter | Plakate & Flyer | Info zu P18 | RSS | iCal | Barrierefreiheit


VVK: 11,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 10.12.2021, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Kali Masi(abgesagt)

ABGESAGT! Tickets können beim Anbieter zurückerstattet werden.



Samstag, 11.12.2021, Einlass: 14:00 Uhr

30 YRS Conne Island Sampler: Abholung der Testpressung und Verkauf

Specials! Specials! Specials!

Wir versteigern 5 Exemplare der Testpressung '30 YRS Conne Island Sampler', ein 3-fach Vinyl mit über 30 Interpret:innen. Außerdem gibt es noch die Benefit-Compilation 'StrengthThruUnity' sowie das 30 Jahre Conne Island Buch "Auf dem Klo habe ich noch nie einen Schwan gesehen" Vorort.

>> 30 Jahre Conne Island, das sind auch 30 Jahre laute Konzerte, tanzen, träumen, singen, schwitzen und Gänsehaut im Saal. Wie gerne hätten wir euch und uns viele viele Live Kozerte zum Geburtstag geschenkt, aber wie ihr wisst ist das leider immer noch nicht in Gänze möglich. Trotz allem gibt es etwas tolles für euch, von uns und dem Conne Island nahestehenden Künstler:innen. Wir haben es mit sehr viel Liebe zum Detail geschafft einen 30 YRS Sampler zusammen zu stellen, der versucht den unterschiedlichsten Genres und Menschen gerecht zu werden. Die dreifach Vinyl-LP mit Booklet zu allen Musiker:innen wird im Frühjahr 2022 erscheinen. <<

+++ Online Versteigerung der Testpressung am 10.12.2021 auf unserem Instagram Profil +++
Abholung im Island Café am 11.12.2021 zwischen 14 - 18 Uhr mit Kuchen und Glühwein.



siehe auch: https://www.instagram.com/conneisland
VVK: 22,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Donnerstag, 03.02.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Dave Hause and the Mermaid

In seiner Heimat Philadelphia gilt Dave Hause als Urgestein des Punks – und das, obwohl er bevorzugt zur Akustik- statt zur E-Gitarre greift, er seine Songs mit viel Gefühl vorträgt, statt sie hinaus zu grölen und seine Texte in die Tiefe gehen, statt ausschließlich gegen das Establishment zu wettern.

Sein Debüt als Solo-Künstler gab Dave Hause vor nun mehr zehn Jahren mit „Resolutions“, gefolgt von „Devour“ (2013), „Bury Me in Philly“ (2017) und „Kick“ (2019). Seit 2017 tourt der Musiker unter dem Namen Dave Hause And The Mermaid.

Zusammen mit seinem Bruder Tim an der Gitarre, Miles Bentley am Bass, Kayleigh Goldsworthy am Keyboard und Kevin Conroy am Schlagzeug setzt er noch einmal ein ganz anderes Ausrufezeichen als er es vorher solo schon sechs Jahre tat. Dave Hause ist ein unermüdlicher Live-Musiker. Er und seine Band sind bekannt für lebhafte Live-Shows voller Interaktion mit den Fans, viel Charme und jeder Menge Akustik-Punk, der einen in den Bann zieht.

Im vergangenen Jahr veröffentlichte Dave Hause seine Doppel-EP Patty/Paddy, auf welcher er Songs seiner Lieblingskünstler Patty Griffin und Patrick „Paddy“ Costello neu interpretiert. Die beiden EP’s folgten der Veröffentlichung von „Your Ghost“, einem aus den Federn von Dave Hause stammenden Protestsong über den Tod von George Floyd, Polizeigewalt und den Privilegien der Weißen. In typischer Punk-Manier erhebt Dave Hause seine Stimme und greift in seiner Musik Themen, wie Hoffnung, Depression, globale Erwärmung, das Altern oder den Zerfall der Demokratie auf. Meist geht es in seinen Songs um das Streben nach dem persönlichen Überleben, darum, sich durchzuboxen und allen Widrigkeiten zu trotzen.

Für den Herbst 2021 haben Dave Hause And The Mermaid ein neues Album angekündigt, bevor sie im Januar und Februar nächsten Jahres ihre Deutschlandtour antreten, um für acht Konzerte hierzulande Halt zu machen.

Support: Mercy Union

VVK: 25,50 Euro
AK: 30,50 Euro
Preis inkl. Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 04.02.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Comeback Kid + Support

Scowl
Devil In Me
Be Well
Comeback Kid



Donnerstag, 10.02.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Turnstile

Hardocre at its best.
- Ausverkauft -

VVK: 22,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 11.02.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Turbostaat II


VVK: 22,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Samstag, 12.02.2022, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Turbostaat I


VVK: 14,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 18.02.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Alarmsignal - 20 Jahre Alarm! + The Dead End Kids (Nachholtermin)

Hallo liebe Leute,

leider machen die neue sächsische Corona-Schutzverordnung und die aktuellen Infektionszahlen es uns unmöglich, das Konzert von Alarmsignal und The Dead End Kids am 12.11.2021 stattfinden zu lassen. Konsequent Maske tragen und Abstand halten, trotz 2G-Regelung - so sieht es die aktuelle Verordnung vor - ist nicht der Rahmen, den wir uns für das Konzert wünschen. Deshalb haben wir uns schweren Herzens dazu entschieden, das Konzert auf den 18.02.2022 zu verschieben. Wir hoffen auf euer Verständnis. Die Tickets bleiben natürlich weiterhin gültig.

Stay safe!

Conne Island & Audiolith Booking

20 Jahre Alarm! Sehr geehrte Festgesellschaft, liebe Punketten und Punks, holen Sie ihre Sonntagskleider aus dem Schrank, ALARMSINGAL feiern ihr 20-jähriges Bestehen! Wer hätte das damals im Jahr 2000 gedacht – die Band selber wohl am wenigsten. Nach 7 Longplayern, 2 Splits und etliche Samplerbeiträge laden ALARMSIGNAL Sie nun zur ihrer großen Zecken Gala ein.

--
Alarmsignal sind die Abrechnung mit der Beliebigkeit, der Stagnation und den Faschos dieser Welt. Vor 20 Jahren in Celle gegründet, hat sich die Band nach etlichen Konzerten und sechs Longplayern einen festen Platz in der deutschsprachigen Punkrockszene erspielt – und die Fangemeinde wächst von Jahr zu Jahr weiter.

Wer hier mit Eintönigkeit und nichtssagenden Durchhalteparolen rechnet, hat sich geschnitten! Mal aggressiv und wütend, mal resigniert und nachdenklich überzeugen Alarmsignal mit überwiegend hymnenhaftem Punkrock, der gerne von Chören getragen wird und selbst in seinen schnellen Parts nie den roten Faden zur Melodie verliert.
Ein Musikjournalist schrieb, dass Alarmsignal vielleicht mit zu den letzten authentischen Punkbands gehören, welche die Szene zu bieten hat. Wer die Jungs kennt und die Band einmal live gesehen hat, wird diese Aussage auf jeden Fall bestätigen können. Keine Show ohne erhobene Mittelfinger, wer still stehenbleibt verliert! Warnhinweis: Pogo und blaue Flecke sind mögliche Folgen. Ein Alarmsignal – Konzert bleibt in deinem Kopf und an deinem Körper.

In diesem Sinne: Alarmsignal - 20 Jahre Alarm! Attaque!

Mit: THE DEAD END KIDS

Was macht man als adoleszenter Mensch in einer mittelgroßen Stadt, die zwar als Teil der Montanregion Erzgebirge zum Unesco Welterbe zählt, aber sonst nicht viel zu bieten hat? Klar, eine Band gründen und mit Glitzerkanonen auf Spießer schießen, was sonst? Doch
THE DEAD END KIDS können mehr, als nur Glitzer drüber streuen.
Über die Jahre haben sie einen eigenen Stil entwickelt, irgendwo zwischen Punk und Powerpop mit einer dezenten Metalkante. In den, in Deutsch und Englisch verfassten, Texten beschäftigen sie sich mit persönlichen Erinnerungen, omnipräsenten Selbstdarsteller*innen im Optimierungswahn oder der Alternative, die niemals eine sein wird.
Konfetti und Eskalation treffen auf politische Statements und urbane Isolation, orchestriert von treibenden Drums und einer abwechslungsreichen
Saitenfraktion. Glitzerpower-Punk eben.

präsentiert von Audiolith Booking, Aggressive Punk Produktionen, Ox-Fanzine, Livegigs.de, Plastic Bomb Fanzine, Kein Bock auf Nazis, Away From Life & Kampagne Plus1


Tickets ab Herbst 2021

Mittwoch, 23.02.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

SKATING POLLY

Skating Polly aus Oklahoma haben Kelly Mayo und Peyton Bighorse schon lange bevor sie selbst auf Konzerte gehen durften gegründet. Laut Selbstbezeichnung machen sie "ugly pop art rock", zu ihren Vorbildern zählen Veruca Salt, X, The Breeders, L7 und Babes In Toyland.
Auch wenn es noch in ferner Zukunft liegt und es gerade schwer vorstellbar erscheint, wollen wir die Show mit Skating Polly schon ankündigen, weil wir uns freuen wie bolle!

Zusammen mit fight like a grrrl booking und Sedate Booking.


Tickets ab Herbst 2021

"There's a difficult to describe, yet timeless quality to certain songs that transcends genre or era. It's something that you can't fake or contrive and it's what lies at the core of Skating Polly's music. The multi instrumentalist duo of Kelli Mayo and Peyton Bighorse started their band in Oklahoma in 2009. They recorded their debut album Taking Over The World in 2010 and achieved instant acclaim from underground music icons like X's Exene Cervenka (who produced 2013's Lost Wonderfuls) and Beat Happening's Calvin Johnson (who produced 2014's Fuzz Steliacoom.) After the release of 2016's The Big Fit, Veruca Salt's co-frontwomen Louise Post and Nina Gordon reached out and said they wanted to write with the band. What started as a writing session ultimately became 2017’s New Trick EP. Now armed with a third member—Kelli’s brother Kurtis Mayo—the trio are about to release their latest full length, The Make It All Show.

Skating Polly really need to be seen in a club to fully grasp what makes them so special. “It can get pretty chaotic when we're playing. People have said it feels like it could fall apart at any moment but in a good way,” Bighorse says with a laugh. “We try to make our music honest and engaging and I think that's what drew us to people like Nina and Louise or Exene; you can probably guess a lot of the acts that we love, but we’re able to keep making music that always sounds like us,” Mayo explains. “We really try to make the songs the focus instead of trying to flaunt technical musical abilities,” adds Bighorse – and that honesty and optimism is why everyone from legendary musical figures as well as hardcore fans have gravitated toward Skating Polly's music. The Make It All Show is the most fully realized work by Skating Polly yet and hints at an even brighter future for one of rock’s most promising acts."

VVK: 20,00 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Donnerstag, 03.03.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Juse Ju - Millennium Tour (Nachholtermin)

Der Termin wird auf den 03.03.2022 verschoben, Tickets behalten ihre Gültigkeit!

Endlich ist es wieder soweit, JUSE JU kündigt seine „Juse Ju Millennium Tour“ an! Wir blicken zurück auf die letzten zwei Jahre, in denen JUSE JU nicht nur mit seinem Album Shibuya Crossing sämtliche Städte ausverkauft und hochverlegt hat, sondern auch den ganzen Sommer auf verschiedenen Festivals wie dem Splash oder Slamville spielte. Eins steht nach letztem Jahr fest: JUSE JU ist auf jeden Fall kein Geheimtipp mehr und mit neuer Tour und neuer „In-die-Fresse-Rap“-Platte im Gepäck geht es endlich weiter für den gebürtigen Kirchheimer. Kein deutscher Rapper arbeitet sich so detailreich und emotional an seiner ungewöhnlichen Biographie ab wie JUSE JU. So bricht er immer wieder den standardisierten Deutschrap Themen-Kanon auf. Erzählte sein Break-through Album „Shibuya Crossing“ noch sein Coming of Age zwischen Tokio, Texas und der süddeutschen Provinz, widmet sich Juse auf Millennium seinen 20ern. Diese fallen in eine Dekade der Umbrüche: Die 2000er. Das titelgebende Millennium gilt vielen im Deutschrap als verlorenes Jahrzehnt irgendwo zwischen goldenen 90ern und Streaming-Zukunft. Eine Zeit in der Rap Leidenschaft und Identität, aber sicher kein Job ist. Dass Rap für JUSE JU damals keine Berufsoption ist, entpuppt sich heute als sein größtes Kapital.
ei seinem fünften Album hat JUSE JU erstmals mit einem Executive Producing Team zusammengearbeitet: C.O.W. Diese haben schon den letzten Alben der Antilopen Gang, Fiva MC oder der Münchner Indieband Exclusive rund gemacht. Und auch JUSE JU schieben C.O.W. einen anno 2020 State of the Art Soundteppich unter. Autotune und Boom Bap sind passé und leben allenfalls als Inspirationsquelle in den Instrumentals weiter. Die weiteren Kompositionen von Beat-Geeks wie Dexter, Kvso Gaki, Xumi, Yourz, Enaka und Cap Kendricks sorgen dafür, dass auch auf Juses fünftem Solo Album Rap Rap bleibt und nicht in den Pop abdriftet. Die Vinyl & CD Version liegt das exklusive Bonusalbum „Popbizenemy“ bei – ein Kollaboalbum mit Bonzi Stolle, Juse Jus ehemaliger Bühnenpartner, mit dem er 2003 die Band Massig Jiggs gründete. Um das 2000er Feeling zu reaktivieren hat JUSE JU die alte Band wieder zusammengebracht. Und um die Sache wirklich 2000er zu halten gibt’s das Bounusalbum auch nur auf CD, Vinyl und für jeden der es sich illegal aus dem Netz lädt... wie in den guten alten Zeiten.

VVK: 25,50 Euro
AK: 30,00 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Samstag, 05.03.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Montreal (Nachholtermin)


VVK: 25,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Mittwoch, 16.03.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Isolation Berlin: "Geheimnis" Tour

Isolation Berlin haben sich mit ihrem neuen Album in der Abgeschiedenheit ihres neuen, selbsteingerichteten Studios auf ihre zentrale Stärke zurückbesonnen - Ihr Songwriting! Und das erzählen von Geschichten.
Geschichten aus einem beschädigten Leben, Geschichten von Außenseiter:innen, von Abstürzen, von enttäuschter Liebe und von dem ewigen weiter, das uns bei jeder geschlagenen Snaredrum um die Ohren fliegt.
Zeit, dass diese Geschichten auf die Bühne gebracht werden.

Die GEHEIMNIS Tour wird präsentiert von Musikexpress, Diffus und der TAZ.

VVK: 22,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Donnerstag, 17.03.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Umse (Nachholtermin)

Der Nachholtermin wird erneut verschoben auf den 17.03.2022. Tickets behalten ihre Gültigkeit oder können an den jeweiligen VVK-Stellen zurückgegeben werden!

Guck ma einer an - Tour

Hip-Hop-Träume werden jetzt wahr. Nach Durch die Wolkendecke (2018) meldet sich UMSE mit einem besonderen Album zurück. Es ist alles wie gehabt und doch völlig verändert auf „Uno“, das in Gänze von der US-Beatmaker-Legende Nottz produziert wurde. Diese transatlantische Kollabo lässt Umses Flow Flügel wachsen, die klassischen, ungeschliffenen Sample-Beats von Nottz lassen ihn noch schärfer auf den Punkt kommen. Zusammen schalten die beiden alle Fragen von Zeit, Ort und Relevanz aus und machen eine perfekte Hip-Hop-Platte – der alten Schule, wenn man so will. „Uno“ ist ein Statement für diesen ewig gültigen Sound, für das Rap-Handwerk und eine künstlerische Haltung zwischen Selbstvertrauen und Durchhalteparolen. Nur wenn du dir in diesem Spiel selbst treu bleibst, tun es die anderen auch.
„Uno“ war längst vollendet, als Umse aka Christoph Umbeck und der Produzent aus Norfolk, Virginia sich zum ersten Mal begegnet sind. Sie klingt, als hätte sie auch vor 15 Jahren erscheinen können, aber diese Form der Zusammenarbeit wäre damals nicht möglich gewesen – Shoutout an Instagram für den
Hook-up. Umse und Nottz wirken auf „Uno“ wie zwei alte Bekannte, so sehr haften Raps und Beats auch in den schärfsten Kurven und buckeligsten Passagen aneinander. Man denkt an Murs und 9th Wonder, an Guru und Premier. Man teilt eben dieselbe Geschichte. Nottz ist der Schnittpunkt für Trueschool-Banger und anspruchsvolle Mainstream-Instrumentals, in seinem Portfolio stehen M.O.P., Busta Rhymes, Krumbsnatcha, Kanye West, The Game und viele andere US-Acts der letzten 20 Jahre.
Seine markanten Soul-Samples und roughen Drums haben den Sound mitgeprägt, der Umse ans Mic führte.
Schon die ersten Lines von „Guck ma einer an“ zeigen, welche Energie in diesem Projekt steckt. Das Gefühl, ganz nahe am Original dran zu sein, lässt bei Umse ein völlig neues Selbstbewusstsein und Vertrauen in die eigene Kunst entstehen. Hier entsteht ein Vibe, der bis zum Ende bleibt: Die Beats knallen, die Zeilen sitzen. „Tim Taylor“ zielt aus dem Handgelenk auf die überm.chtige Rap-Konkurrenz da draußen. Stetig an seinem Werk zu feilen, sich treu bleiben und sich damit etwas aufzubauen, auch wenn die Zeiten hart sind, zieht sich als Thema durch das Album: „Jeder weiß, wie weit es manche Rapper hier vom Bordstein schaffen / Doch ich mach mich nicht wie die zum Horst, zum Affen.“
Bodenständigkeit ist ein Begriff, der bei Umse oft fällt. Das kann man so sehen, wenn jeder zweite Rapper völlig abgehoben agiert. Aber es unterschlägt auch die Ambitionen dieses Künstlers und Hip-Hop-Liebhabers, der für billige Hits und Trends nicht zur Verfügung steht. Fußball-Vergleiche, nonchalante Punchlines, Nas-Zitate, nie ein Blatt vor dem Mund und immer eine Spur zu nachdenklich.
Umse ist immer noch derselbe und zelebriert auf „Uno“ das Boom Bap- und True Rap-Ding, für das man ihn kennt und schätzt. Sechs Alben hat er seit 2008 veröffentlicht, alle wurden großteils von David Ostkamp alias Deckah produziert. „Uno“ bricht nun mit dieser Tradition, doch das bedeutet
keineswegs das Ende des eingespielten Duos. Vielmehr freute sich Deckah über die kleine Entlastung, und das nächste Projekt der beiden rollt eh schon wieder.
Nur wenigen MCs fühlt sich Umse hierzulande verbunden, einer davon ist Feature-Gast Megaloh – für ihn „definitiv einer, den ich bei jeder Sache feier, die er tut. Ich glaube, er ist von der Essenz her vergleichbar mit dem, was ich mache, nur mit seiner Art und seinem Background.“ Ihr gemeinsamer Track „Alles reduziert“ liefert das Motto des ganzen Albums: Minimalismus und Reduktion in den Beats lassen Umse mehr Platz zur Entfaltung und führten auch textlich zu einer Besinnung auf das
Wesentliche. Tracks wie „2020“ beschreiben die vielfältigen Notwendigkeiten des Tourlebens und Livespielens und wie wichtig das neue Album in dieser Hinsicht ist: „Ich hatte schon beim Schreib-Prozess das Live-Geschäft im Auge“, heißt es später in „Perfekter Zeitpunkt“. Man hangelt sich von Tour zu Album, von Album zu Tour. Jeder Track auf „Uno“ wurde so eine kleine Händehoch-Hymne.
„Wo komm ich her, wo will ich hin, was ist mir wichtig?“ heißt es im dritten Track. Wenn man wissen will, wo Umse gerade im Leben steht, muss man gar nicht so genau hinhören. Mittlerweile hat er Köln den Rücken gekehrt und lebt wieder in seiner Heimat Ratingen. Auch hier ist Reduktion das Zauberwort: „Weg von dem ganzen Trouble und Stress. Weniger Internet, weniger Großstadt, weniger Laberei. Das
tut alles sehr gut.“
Auf „Uno“ schließt sich ein Kreis. Für Umse markiert dieses Album einen Höhepunkt, aber auch die Chance auf einen Neuanfang mit neuer Inspiration. Dieses Projekt wird sich in allem niederschlagen, was da noch kommt.

VVK: 20,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Samstag, 26.03.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Rogers (Nachholtermin)

Support: tba

VVK: 20,00 Euro

Mittwoch, 30.03.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Buster Shuffle

Buster Shuffle
Support:
The Von Tramps

VVK: 20,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 01.04.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Dÿse


VVK: 15,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Samstag, 02.04.2022, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Pöbel MC (Nachholtermin)

Nachholtermin vom 8.4.2020 und 13.3.2021. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Support: tba

Es ist “Pöblos Rhetorico Erotica der Erste” formally known as Pöbel MC! Seine strammen Waden werden wohl lediglich von seinen noch strammeren Flows übertroffen. Thematisch-textlich geht er dabei weit über bloße Selbstgenüsslichkeiten hinaus. Fast beiläufig verschmelzen saftige Battleschellen mit, mal lässig-heiteren mal scharfsinnigen, Analysen szeniger Spießigkeit, politischer Vewirrtheit oder sozialer Ungleicheit, stets eingebettet in eine progressive aber nicht moralisierenden Geisteshaltung.
Nach dem Motto „Mission Impöbelble“ bereist der Pöbel Sportler 2020 verschiedenste Ecken Almaniens mit einer klaren Mission: Abriss! Durch spektakulärste Liveshows, inklusive Moshpits & Bierduschen, in allen Ecken des Landes (und darüber hinaus) in den vergangenen Jahren, hat sich der “MC Dienstleister in Sachen geistiger Versogung und rhetorischer Ermordung” als einer der besten Liverapper Deutschlands einen Namen gemacht. QED.

Präsentiert von Audiolith Booking, DIFFUS Magazin, JUICE, Nicetry Magazine, laut.de, MZEE.com & Sea-Watch.

Hardtickets bekommt ihr lokal hier zu kaufen:
Culton (Peterssteinweg 9, Leipzig)
Freezone - Nikolaistraße 28-32
Buchhandlung drift - Karl-Heine-Str. 83
Zu Spät - Kippenbergstraße 28
No Borders - Wolfgang-Heinze-Straße 8

VVK: 14,50 Euro
Preis inkl. 0,50€ Spende zur Bildungsoffensive

Sonntag, 03.04.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Human Tetris + Lizard Pool

***Das Konzert wird auf den 3.4.2022 verschoben, Tickets bleiben gültig***

Einlass nur mit Impf- oder Genesungsnachweis!

Conne Island, Noch Besser Leben und misch masch sounds präsentieren

Human Tetris + Lizard Pool

Human Tetris are Arvid Kriger, Tonya Minaeva and Ramil Mubinov. The bands sound has been inspired a lot by pop, post-punk and new-wave bands of the 80s. The simplicity and minimalism has always been the priority in making music. Still, the songs are filled with catchy drums, groovy bass lines, melodic guitars and synths, along with naivety and sincereness.
https://humantetris.bandcamp.com/


Lizard Pool
The three musicians enchant us with sensual yet powerful sounds of hauntingly beautifulguitar riffs, melodic bass lines and framing drums. Some say Lizard Pool revives the goldenage of post-punk, others say they combine "Weltschmerz" with rebellion as a modern formofdark indie. All true and at the same time only touching the surface of their soundtrackwith its depth, darkness and emotion. Lizard Pool looks with one eye at the dance-floor, butalways with a lowered gaze, because they prefer to dance for themselves alone, when theyare not standing on the fringes in the shadows, sipping a cold drink, watching and wonderingwhat this life, dreams and anger is all about.
https://www.facebook.com/lizardpool

VVK: 26,50 Euro
Preis incl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Mittwoch, 06.04.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Audio88 & Yassin (Nachholtermin)

Das Konzert von Audio88 & Yassin am 02.12.2021, 21.04.2021 bzw. 10.12.2020 in Leipzig kann leider nicht wie geplant stattfinden und wurde auf den 06.04.2022 verschoben. Bereits gekaufte Tickets behalten auch für den neuen Termin ihre Gültigkeit.

Liebe Freunde der normalen Eskalation,
die Entscheidung ist uns alles andere als leicht gefallen, aber wir verschieben die TOUR DES TODES nochmal auf 2022. Auch wenn es aktuell ganz gut aussieht, bleiben die Corona-Bestimmungen für Veranstaltungen abhängig vom jeweiligen Bundesland. Es kann also sein, dass im November Konzerte in unserer Größenordnung beispielsweise in NRW stattfinden dürfen, aber in einem anderen Bundesland nicht. Das macht zum einen die Planung einer Tour nicht leichter, zum anderen wäre es euch gegenüber nicht fair, wenn wir in einzelnen Städten eine abgespeckte Show spielen müssten. Die letzten 1,5 Jahre haben uns leider gelehrt, dass die Politik als erstes auf Kunst und Kultur verzichten wird. Wie gesagt, uns fiel die Entscheidung nicht leicht und wir hätten es selbst gern anders. Da wir ungern nur schlechte Nachrichten überbringen, hier noch eine extrem gute: Wir waren die letzten Wochen oft im Studio und vor der Tour kommt auf jeden Fall noch neue Musik der Kult-Band Audio88 & Yassin!


VVK: 16,00 Euro

Samstag, 09.04.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Spermbirds

SPERMBIRDS IM CONNE ISLAND!
Lasst uns kurz rekapitulieren: Seit mehr als 35 Jahren gehören Spermbirds zu den maßgeblichen Bands der europäischen Hardcore- und Punkszene. Ihr Debütalbum „Something To Prove“ mit Songs wie „My God Rides A Skateboard“ und „Try Again“, es liegt bis heute an guten Tagen auf unseren Plattenspielern, machte die Band um Lee Hollis Ende der 1980er Jahren schlagartig populär. In Hardcore- wie in Skaterkreisen. Nach dem Ausstieg Hollies‘ erschienen Mitte der 1990er Jahre zwei weitere Studioalben, 1996 löste sich die Band jedoch auf. Nur um drei Jahre später – wieder mit Lee am Gesang – zurückzukehren.
+Support: Folgt in kürze

VVK: 20,50 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Mittwoch, 13.04.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

AKUA NARU - The Black Magnificent Tour 2022

Bekannt für ihre elektrisierenden Auftritte, hat Akua Naru bereits die Bühnen von mehr als fünfzig Ländern auf fünf Kontinenten bespielt und ihre poetischen Botschaften im Kampf gegen Rassismus, Diskriminierung und genderspezifische Gewalt zu Gehör gebracht.
Jetzt ist die afroamerikanische Künstlerin, Aktivistin, Produzentin und Wissenschaftlerin bereit, ihre mit Spannung erwartete EP ›The Black Magnificent‹ vorzustellen, die im Frühjahr 2022 erscheinen soll und von einer Release-Tour begleitet wird. Mit einem
Spektrum von Live-Hiphop über Soul, Trap und Jazz bis hin zu noch nicht Entdecktem zeigt ›The Black Magnificent‹ Wege zur Kraft und inneren Stärke auf und erzählt von der Großartigkeit von Blackness, inmitten von Gefahren. Für die Aufnahmen hat sich Akua Naru mit dem, Duo The Ruff Pack aus Brooklyn zusammengetan, live wird sie die Songs mit ihrer exzellent eingespielten Band präsentieren. ›The Black Magnificent‹ ist eine Art Audio-Tagebuch, eine Chronik von ihrer kürzlichen Mutterschaft und dem neuen Leben bis hin zur Trauer über den sinnlosen Verlust derer, die zu Unrecht erschossen wurden, von der Forderung nach Wiedergutmachung bis hin zum Bedürfnis nach radikalen Taten der Zärtlichkeit, Freude und zwischenmenschlicher Gerechtigkeit. Es ist mehr als ein Album oder ein Hörmoment, es ist eine Erfahrung.

Präsentiert von JAZZTHING, KULTURNEWS und BYTE.FM



VVK: 23,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Samstag, 23.04.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Massendefekt (Nachholtermin)

Support: tba
+ special guest

VVK: 28,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Mittwoch, 27.04.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Mine - "Hinüber" Tour

Mine
plus Special Guest

VVK: 12,00 Euro

Donnerstag, 28.04.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Weakened Friends

WEAKENED FRIENDS "QUITTER" + DEUTSCHLAND TOUR 2022
Auf
ihrem neuen Album "QUITTER" reflektiert das Indie-Rock Trio WEAKENED
FRIENDS aus Portland, Maine schonungslos, wie es ist, seine Brötchen mit der
Musik zu verdienen. Es geht um zerstörte Freundschaften, um mangelndes
Selbstwertgefühl, um das Burnout von der eigenen Kunst, das einen verschluckt.
Songwriterin, Gitarristin und Sängerin Sonia Sturino erzeugt mit ihrer Mitstreiterin
Annie Hoffmann (Bass/Gesang) und Drummer Adam Hand einen emotionalen,
unglaublichen direkten und mitreißenden Sound zwischen Indierock und
melodischem Punk. Mal heavy und fuzzig, mal eher Slacker und verspielt.
Im Zentrum der Platte schwebt das Damoklesschwert: Warum nicht einfach mit der
Musik aufhören, und sich einfach einen "richtigen Job" suchen?! Im Titeltrack
"Quitter" ringt Sturino mit ihrer Beziehung zu ihrer eigenen Musik: "I love it / but it
never really feels okay" - Doch trotz aller Zweifel ist Aufgeben natürlich wirklich keine
Option. Die Ehrlichkeit, mit der WEAKENED FRIENDS sich und ihr Umfeld
reflektieren, ist dennoch erfrischend, machen die meisten Bands doch lieber auf
dicke Hose und heile Welt.
"QUITTER" erscheint am 19.11.2021 über Big Scary Monsters – Im April / Mai
kommen WEAKENED FRIENDS auf ausgiebige Tour nach Deutschland!

VVK: 23,50 Euro
AK: 27,50 Euro
Preis inkl. 0,50€ Spende zur Bildungsoffensive

Samstag, 30.04.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Drangsal - Exit Strategy Tour

In seiner Musik hat Drangsal die »Exit Strategy« schon gefunden: Hier ist alles möglich, man hört einem Künstler zu, der wirklich keine Grenzen mehr kennt. Es pressiert, keine Drangsal ohne Drang, der Krach im Kopf wird einfach mit noch mehr Krach übertönt. »Exit Strategy« ist die logische Konsequenz aus dem bisherigen Drangsal’schen Schaffen. Es ist noch reicher, noch wagemutiger, noch grenzenloser in seiner Verwendung von allen nur denkbaren musikalischen Mitteln: Aus dem Dorfjungen, der aus »Harieschaim« in die große weite Welt zog, ist ein Künstler geworden, der aus den unterschiedlichsten musikalischen und lyrischen Traditionen ein ebenso mannigfaltiges wie in sich geschlossenes Werk zu erschaffen versteht.

Präsentiert von Musikexpress und DIFFUS.


Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Dienstag, 03.05.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Danger Dan - Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt (ausverkauft)

Danger Dan
"Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt" - Tour 2022
03.05.2022
Leipzig - Conne Island
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Tickets gibt es ab dem 31.03.21 um 10:00 Uhr unter https://www.antilopengang.de/

Präsentiert von TAZ und DIFFUS

Das ganz große Kino, Lasershows und Blitzgewitter, Explosionen und Feuerwände, fette Bässe und wackelnde Wände, Pogo und Randale, ein Fitness-Animationsprogramm, tausende Handys in der Luft und die absolute Spitze des hiesigen Live Show-Wettrüstens. All das gibt es auf dieser Tour nicht. Denn die "Das ist alles von der Kunstfreiheit"-Tour von Danger Dan wird ganz anders und verpasst den Puls der Zeit um mehrere Jahrzehnte. Es wird eher so wie in den Erzählungen deiner Eltern, diese Erzählungen aus einer Zeit, als sie in ihrer Studenten-WG nächtelang am Küchentisch saßen, eine Kerze anzündeten, über Politik diskutierten und all die merkwürdigen Lieder sangen, die du noch aus deiner Kindheit kennst. Keine Sorge, die merkwürdigen Lieder deiner Eltern wird Danger Dan nicht singen. Dafür hat er ganz viele neue mitgebracht, die jedoch stilistisch auch schon damals, in der Blütezeit der Liedermacher, entstehen hätten könnten. Auf der "Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt"-Tour kannst du dich auf den Boden setzen, oder, falls deine Knie das nicht möchten, auf einen Stuhl. Du kannst mit deinen Freunden kuscheln und dabei zuhören, wie Danger Dan Klavier spielt, seine Liedchen singt und bestimmt die eine oder andere Geschichte aus seinem Leben erzählt. Vermutlich bringt er sogar wirklich ein paar Kerzen mit, er ist sich ja für nichts zu schade. Und vielleicht bringst du sogar deine Eltern mit, denn endlich hörst du mal Musik, die ihnen auch gefällt. In jedem Fall wirst du, wenn du sie nicht eh schon dabei hast, deinen Kindern später davon erzählen, wie du bei Kerzenschein am Boden mit deinen Freunden gekuschelt und zusammen Lieder gesungen hast und sie werden kurz von ihren Smartphones zu dir aufschauen und die Stirn runzeln. Das ist aber nicht so schlimm, man muss halt dabei gewesen sein, um es zu verstehen.

VVK: 15,00 Euro

Sonntag, 08.05.2022, Einlass: 18:00 Uhr, Beginn: 19:00 Uhr

Bongzilla

On the fringe of chaos, in the Year of the Pandemic, the Cannabeast has awoken!! BONGZILLA is back with a new full length album, 16 years since their last record. These Pioneers of Weed Metal would like to present “WEEDSCONSIN” to the universe. An album written by the three long standing original members of Bongzilla - Muleboy (bass, vocals), Spanky (guitar), and Magma (drums). Recorded and mixed by the late John Hopkins at Future Apple Tree Studios in Rock Island, Illinois in October 2020. The six brand new tracks will blow your mind! In a single instant you are contaminated by the classic Weed-Infected sounds the band is known for, while also finding new elements mixed into the bowl. In the unique piece that is Weedsconsin, Bongzilla delivers heavy doses of Crushing Stoner Doom and Psychedelic Space Rock that sets it apart from earlier material. (That’s why HPS Records is the perfect label to release this stuff). This record travels down a path of heavy riffs, mind-expanding jams, sonic tones, and stomping beats in the band's first release as a thunderous three piece, with Muleboy moving from guitar to bass. Approaching these songs as a three piece has created more space musically and allowed the band to showcase their musicianship in a different way. It results in a sound that is very heavy, along the lines of Gateway tone-wise, but sonically more clear. The album is mastered by Carl Saff at Saff Mastering in Chicago, Illinois, and Eli Quinn (Madison, Wisconsin) is the artist behind the astounding new cover art. Weedsconsin is dedicated to the memory of John Hopkins.
+Support: TBA

VVK: 25,00 Euro
Preis inkl. 0,50€ Spende zur Bildungsoffensive

Donnerstag, 12.05.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

RUSSIAN CIRCLES + HELMS ALEE

RUSSIAN CIRCLES
+ Support
Donnerstag, 12.05.2022
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

VVK: 25€
inklusive 0,50€ Spende zur Bildungsoffensive

Die für das Konzert vom 4. April 2020 gekauften Hardtickets bleiben gültig!

UT Connewitz und Conne Island präsentieren:
RUSSIAN CIRCLES (USA)
Russian Circles named their 2016 album Guidance in reference to the uncertainty of the future. It was a fitting title for the times, with the album coming out a few months before America’s tumultuous presidential election, but it was intended more as a reference to the band’s own absence of a blueprint as they navigated their second decade as a band than as a social commentary. If there were questions as to how to move forward as a musical unit or individual doubts as to how to continue toiling as artists in the underground, the three years of relentless touring on the album only served to reinforce the Sisyphean struggle of artists. With their latest album Blood Year, Russian Circles forsake the sonic crossroads of divergent musical paths found on albums like Guidance and Memorial to offer up the most direct and forceful collection of songs in their discography.


siehe auch: russiancirclesband.com, sargenthouse.com, https://www.facebook.com/russiancirclesmusic

Support: HELMS ALEE (Seattle, USA)
www.helmsalee.net
www.facebook.com/helmsalee/

VVK: 30,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 13.05.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Chuck Ragan

Special guests:
Chris Cresswell
Jesse Ahern

Das Konzert wurde vom 19.11.2020 auf den 01.05.2021 verschoben. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

VVK: 26,50 Euro
Preis inkl. 0,50€ Spende zur Bildungsoffensive

Sonntag, 15.05.2022, Einlass: 19:30 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

HVOB TOO Tour

HVOB will be returning to the concert stage and will kick off their forthcoming world concert tour.
The tour coincides with the release of the new HVOB album „TOO“, which will be released in April 2022.
(Disclaimer: The concert will be held under the Covid-19 regulations in place at the time of the event.)
www.hvob-music.com

HVOB kehren auf die Konzertbühne zurück und touren um die Welt.
Die Tournee findet im Zeichen des neuen HVOB-Albums „TOO" statt, das im April 2022 erscheinen wird.
(Disclaimer: Das Konzert wird zu den zum Zeitpunkt der Durchführung geltenden Covid19-Bestimmungen stattfinden.)
www.hvob-music.com

Dienstag, 17.05.2022, Einlass: 18:00 Uhr, Beginn: 19:00 Uhr

Fit For An Autopsy + Special Guests

FIT FOR AN AUTOPSY · 2022 EU/UK TOUR
Special Guests:
ENTERPRISE EARTH
UNE MISERE
GREAT AMERICAN GHOST
SENTINELS

VVK: 23,00 Euro
Preis inkl. 0,50€ Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 20.05.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Viagra Boys (Nachholtermin)

Nachholtermin vom 02.12.2020 und 19.05.2021, Tickets behalten ihre Gültigkeit


Some say Viagra Boys is something akin to a mirror for the absurdum of existence and illusions of realness, a twisted and ferociously bass-driven judgement on western society, a distorted 24/7 party on the acid highway going nowhere fast.Or perhaps more like a crude joke on modern masculinity, serving up escapist narratives lacking any form of self-preservation; like an obscure back alley door into the backwaters of the human psyche.Metaphors aside, Viagra Boys is an unapologetically raw sextet comprised of classically trained jazz musicians, karaoke loving tattoo artists and seasoned hardcore scene veterans, churning out spastic, pulsating sounds from the sub levels of contemporary rock music - a bellowing, unstoppable force majeure of latter-day punk, PTSD disco and synthetically enhanced kraut.And as equal parts Iggy Pop and Hank Williams, singer and frontman Sebastian Murphy embodies all that which Viagra Boys are ultimately about; a fractured, perhaps disillusioned act, wrapped up and held together by inextinguishable bravado, explosive appearances and resourceful songwriting.Now, with over 180 feverish live shows to support their latest release “Street Worms” under their belt, several Grammy nominations and an Impala Award in the bag, Viagra Boys are ready to retreat back to their Stockholm studio to work on new music - but not without announcing the last victory lap for “Street Worms”, a one-off EU spring/summer 2020 tour.
Now, if “Street Worms” was the shady neighbour that would not stop thrashing about and screaming profanities in the middle of the night, “Common Sense” is the shifty new roommate that cleary seemed totally fine in the Craigslist ad - but underneath that pretty smirk and clean shirt lives an erratic demon, oscillating wildly between unfathomable remorse and uncontrollable ecstasy, transmitting bursts of unruly obscenity and unforgiving pleasures.
“Common Sense” is four tracks of unclassifiable post-punk, convulsing homegrown grooves and guilt-ridden crooning; a homage to straightening up and falling right back in, to unconditionally love, to inevitably lose, and to eventually come to terms with a life so completely ridiculous that in order to manage, maybe one should just indulge in all this folly and delirium - before it’s all too late.


Samstag, 28.05.2022, Einlass: 18:00 Uhr, Beginn: 19:00 Uhr

KING 810 + Support

KING 810's last full length,LA PETITE MORT OR A CONVERSATION WITH GOD, featured the gripping singles "Alpha & Omega"and "I Ain't Goin Back Again."Revered by Metal Hammer as "...one of 2016's most fascinating albums,"lauded by MetalSucks as "...one of the most diverse heavy music releases in recent years,"and hailed by Metal Injection as "...2016's best example of what an album should be,"LA PETITE MORT OR A CONVERSATION WITH GODfoundKING 810 taking listeners deep into the dark heart of their hometown. Far from a retread ofMEMOIRS OF A
MURDER,their acclaimed debut,LA PETITE MORT—translating to "The Little Death" —is an inspired, holistic body of work that marks a profound evolutionary leap for the restless and driven souls of KING 810. The title itself is a reference to the duel themes of the records: the real life violence and despair of Flint that builds the basis of frontman David Gunn'snarrative and secondly, the steady desensitization and terminal closing down of the human spirit experienced when confronted with those real life conditions. Entwined around that conceptual core is an omnipresent haze of dark sexuality and desperation that providesLA PETITE MORTwith some of its most unnervingmoments. In his music and printed works, Gunn's voice and his words remainunforgettable because they ring true.No stranger to controversy, hisvoice is more vital than ever as we navigate this unpredictable and often cruel world in search of inspiration.

Support:
AFTERLIFE
YAVID
BORN A NEW

VVK: 25,00 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Dienstag, 31.05.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Shellac X Irnini Mons (Nachholtermin)

SHELLAC + Irnini Mons
Das Konzert vom 2.6.2020 (erster Nachholversuch 1.6.2021) wird auf den 31.05.2022 verschoben, bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit! Im Universum von Shellac gibt es keine Zusammenhänge zwischen Veröffentlichungen und Tourneen. Shellac spielen wann und wo sie wollen, Journalisten müssen sich Rezensionsexemplare von Tonträgern selbst kaufen, und das Trio verweigert sich allen gängingen Mechanismen des Musikbusiness. Mastermind Steve Albini ist vor allen Dingen als Produzent unterwegs. Namen, wie PJ Harvey, Nirvana und die Pixies stehen neben hunderten von Produktion, die er mit seinem sehr eigenwilligen puristischen Stil produziert hat. Auch was das Trio um Steve Albini, Bob Weston und Todd Trainer live auf die Bühne bringt, ist mit nichts zu vergleichen. Extrem unterhaltsam präsentieren sie einen fast mathematischen Reduktionismus mit maximaler Energie.
Shellac x Irnini Mons (Nachholtermin)

Samstag, 04.06.2022, Einlass: 15:00 Uhr, Beginn: 17:00 Uhr

Conne Oiland × Open Air (sold out)

Nachholtermin für den 23.05.2020


Loikaemie
Fontanelle
Piefke
Oironie
Chemical Warfare



Dienstag, 07.06.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Ice Nine Kills

Ice Nine Kills

+ Support



VVK: 14,00 Euro

Mittwoch, 03.08.2022, Einlass: 18:00 Uhr, Beginn: 19:00 Uhr

Get Dead + The Last Gang + The Drowns

Get Dead

Support:
The Last Gang
The Drowns

VVK: 24,50 Euro
Preis inkl.50cent Spende zur Bildungsoffensive

Sonntag, 11.09.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

30 Jahre Conne Island // 40 Jahre Morlockk Dilemma

Morlockk Dilemma (live)
"40 Jahre Morlockk Dilemma", das ist ein halbes Menschenleben bedingungslose Aufopferung für die Kultur. All die Aufs und Abs, die Sektlaunen und Hungerjahre, ja quasi das Leben selbst wollen wir zelebrieren an diesem denkwürdigen Ehrentag. Der Jubilar hat geladen zur großen Gala, einer Revue seiner schönsten Melodien und Texte. Ein Abend voller Überraschungen und illustrer Gäste. Ein Abend?, werden Sie fragen. Nein, "40 Jahre Morlockk Dilemma" ist eine Konzertreise durch das gesamte Bundesgebiet. Jede Vorstellung einzigartig und garantiert unvergesslich. Stoßen Sie mit uns an, auf "40 Jahre Morlockk Dilemma". Tickets jetzt vorbestellen. Jede*r Vorbesteller*In erhält eine exklusive Tour-7 Inch, die im Ticketpreis inbegriffen ist. Wow.


VVK: 28,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Mittwoch, 19.10.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 19:30 Uhr

Wolves in the Throne Room

WOLVES IN THE THRONE ROOM

Special Guests
Blood Incantation
Stygian Bough

VVK: 24,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Samstag, 22.10.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Itchy (Nachholtermin)

Nachholtermin des Konzerts vom 3.12.2020. Tickets behalten ihre Gültigkeit.

ITCHY planen Großes für das Jahr 2020 - Nach längerer Pause und völlig ohne Vorankündigung meldet sich die Band zurück und kündigt mit ihrer „JA ALS OB -TOUR“ eine ausgiebige Konzertreise 2020 an.

VVK: 20,50 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Donnerstag, 10.11.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Blond - "Blondinator Reunion Tour 2022"

Die "Martini Sprite 2021" Tour wird verschoben auf den 10.11.2022,"Blondinator Reunion Tour 2022"!
Tickets bleiben gültig oder können an den VVK-Stellen zurückgegeben werden.

Offensichtlich bietet eine Stadt wie Chemnitz, die wie kaum eine andere für Brüche und Spannungen steht, einen idealen Nährboden für künstlerische Aktivitäten der besonderen Art. Die Band BLOND liefert mit ihrem Debüt-Tonträger „Martini Sprite“, mit ausschließlich deutschen Lyrics, die Zustandsbeschreibung einer unruhvollen ostdeutschen Jugend. In atemberaubender Geschwindigkeit verwandelte sich die Kinderzimmerformation Blond, bestehend aus Lotta Kummer, Nina Kummer und Johann Bonitz, in eine veritable Showgröße.
Die Kombination aus verschiedenen, scheinbar unvereinbaren Welten ist sowohl inhaltlich als auch in der Live-Performance eine BLOND-Spezialität und bietet den sogenannten Las Vegas Glamour. Themen wie Mansplaining, Generation Tinder, Raststättenromantik und üble Regelschmerzen liegen in ihrer Bedeutung für die Band gleich auf und werden feministisch betrachtet, ohne das Wort „Feminismus“ einmal zu benutzen. Formationstanz und Rapgesang, Powerpop und Zauberkunst gehören bei Bühnen-Auftritten schon lange zusammen. Nach unzähligen Konzerten, ausgiebigen Touren, unter anderem mit AnnenMayKantereit, Kraftklub, Zugezogen Maskulin und Von Wegen Lisbeth, Festival-Auftritten auf dem MS Dockville, dem Kosmonaut und dem Puls Open Air sowie einigen Single-Releases, beschlossen die dynamischen Drei, endlich ihr Debüt-Album aufzunehmen.

VVK: 20,44 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Donnerstag, 17.11.2022, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Disarstar

Disarstar
Live 2022
17.11.2022
Conne Island, Leipzig
Einlass: 19:00 | Beginn: 20:00

Disarstar
Deutscher Oktober
Disarstar vereint Straße und linke Theorie, Wortmacht und Pop, Attacke und Systemkritik: Inmitten einer weltweiten Pandemie fand der Hamburger die Kraft und die Worte für sein bislang pointiertestes und bestes Album. »Deutscher Oktober« erscheint am 12. März 2021. Es ist das politische Manifest, das Deutschrap jetzt unbedingt braucht.
Die klassische Rap-Erzählung geht ja so: Underdog schlägt sich irgendwie auf der Straße durch und sehnt sich nach: Geld, Frauen, Autos, Bling-Bling. Hip-Hop als einziges Ticket aus dem Ghetto, sozusagen. Aber wenn der Erfolg dann wirklich kommt, findet eine vollkommende Assimilierung des Protagonisten mit der kapitalistischen Glitzerwelt statt. Das neoliberale Vom-Tellerwäscher-zum-Millionär- Märchen: Wenn du es nicht geschafft hast, bist du nicht gut oder hart genug.
Auch bei Disarstar haben wir es auf den ersten Blick mit einer typischen Streetrap- Biografie zu tun: Als Teenager kam er eine Weile ins Heim, lebte dann alleine auf St. Pauli, hatte mit Drogen zu tun, es gab Vorstrafen wegen Dealerei und Körperverletzung.
Dann erfahren wir, dass Disarstar eigentlich aus einer ganz normalen Mittelstandsfamilie stammt – die in eine wirtschaftliche Krise geriet, die den Jungen aus der Bahn warf. Dass er seine spätere Krise dank der Hilfe eines engagierten Sozialarbeiters überwand, anschließend durch Kontakte in die linke Hamburger Szene mit den Schriften von Karl Marx in Berührung kam, dass er schließlich sein Abitur nachholte und heute nebenbei studiert.
Wir merken also: Ganz so einfach ist es nicht. Disarstar ist so widersprüchlich und voller Ecken und Kanten wie der Bezirk, in dem er wohnt: St. Pauli. Der sogenannte Kiez, der von außen oft wie ein riesiges Freiluftmuseum wirkt, das von seiner Beatles-, Hans-Albers und Rotlicht-Nostalgie lebt, ohne die vielen Obdachlosen, Junkies, Gangster, Sexarbeiterinnen und Alkoholiker aber undenkbar wäre.
»Für die Alkis und Junkies gab es keinen Lockdown«, sagt Disarstar. »Da konnte sich niemand zuhause auf die Couch legen.«
Es geht also um die soziale Frage, um Gerechtigkeit. Dass diesbezüglich einiges im Argen liegt, wurde Disarstar während des ersten coronobedingten Lockdowns noch ein bisschen drastischer vor Augen geführt als sonst. Der gebürtige Hamburger lebt seit seinem 17. Lebensjahr auf St. Pauli, die soziale Schräglage in diesem Kiez ist ihm wohlbekannt. Aber wie in vielen anderen Bereichen wirkte Corona auch hier wie ein Brennglas: Erst als die Touristen weg waren, breitete sich das soziale Elend unverblümt vor einem aus.
Ein Ausgangspunkt und eine wesentliche Inspiration für das neue »Disarstar«-Album »Deutscher Oktober«, das am 12. März 2021 erscheint. »Meine Stadt ist wie zweigeteilt ... bettelarm und unverschämt reich« heißt es in »Großstadtfieber« mit dem befreundeteten Rapper Dazzit. Im Hintergrund hört man die Stimme einer Fremdenführerin, die Touristen durch das Villenviertel Blankenese führt. St. Pauli und Blankenese - beide Hamburger Bezirke liegen dicht beieinander: Hop oder top, Straße oder akademische Laufbahn. »Die Welt ist sick, der eine frisst ‘n Steak, der
andere nichts, sie treten auf uns ein mit ihren Tricks«, rappt Disarstar in der ersten Single »Sick«.
Die Grenze verläuft also zwischen oben und unten, eine Erkenntnis, die im deutschen Rap seltsamerweise kaum vorkommt. Weswegen Disarstar auf »Deutscher Oktober« mit seiner Szene hadert. »Rap ist total gut darin, Umstände oberflächig zu beschreiben«, sagt er. »Wenn man ein Album von Haftbefehl kauft, bekommt man einen sehr authentischen Eindruck von seinen Lebensumständen. Was im Rap aber fast immer fehlt, sind die politischen Rückschlüsse, die sich aus diesen Beobachtungen ergeben.«
Bereits im Intro des Albums nimmt Disarstar Deutschrap für diese Bequemlichkeit in Haftung: »Dass du Frauen und Schwule hasst, ist deinem Label egal/Die bringen die Songs zu Spotify und die CDs ins Regal«, rappt er. Und: »Du hast die Chance, die Lage zu kritisieren, in der die Leute sind.« Es geht natürlich um die ganze zynische Durchkommerzialisierung, mittels derer die eigene Ghetto-Herkunft und Gangster- Vergangenheit vieler Deutschrap-Protagonisten zu Marketing-Tools umgemünzt werden.
»Tsunami« schlägt mit der absolut vernichtenden Zeile »Wärst du nicht aus’m Ghetto, dann wärst du der Wendler« in eine ähnliche Kerbe: Disarstar liest Teilen von Deutschrap mit klassischen Diss-Tracks die Leviten, die aber eben von inhaltlicher Kritik und nicht von persönlichen Ressentiments leben. Er stellt die Klassenfrage, das ist im deutschen Rap auf diesem Niveau ein Novum. »Ich bin keiner von euch«, heißt es an einer Stelle.
Das hinter solchen Zeilen stehende politische Bewusstsein hat Disarstar schon immer ausgezeichnet. Aber selten hat er es so auf den Punkt gebracht wie auf »Deutscher Oktober«. Es geht auf diesem Album nicht um die großen Thesen, die politischen Leitplanken oder Theoriekonstrukte, für die Disarstar sonst bekannt ist. Sondern er berichtet im Stil eines Reporters aus ihm wohl vertrauten Mikrokosmen. Das macht das Album so stark: Meine Straße, meine Leute, mein Block. Nur anders.
Die Inspiration für seinen taffen Sozialrealismus findet Disarstar vor allem in Frankreich, den USA und England. »In diesen Ländern gibt es Leute, die krass politisch sind, aber trotzdem popkulturelle Relevanz haben, wie zum Beispiel Stormzy oder Kendrick Lamar«, sagt Disarstar. »So was fehlt mir in Deutschland, dazu gibt es hier kein Äquivalent.« Er würde das selbst niemals so sagen, deshalb machen wir’s: Es hat bislang gefehlt. Bis »Deutscher Oktober«.
»Deutscher Oktober« ist – nur ein knappes Jahr nach »Klassenkampf und Kitsch« – das insgesamt fünfte Disarstar-Album, hinzu kommen einige EPs und Mixtapes. Aufgenommen hat er es in diesem endlosen Coronasommer, nachdem sämtliche geplanten Konzerte abgesagt worden waren und es einfach nichts anderes zu tun gab.
Als die Lockdown-Lethargie ein bisschen verging, kam die Inspiration und der Rapper konnte sich auf die Arbeit an neuer Musik fokussieren, wie vielleicht noch nie. »Ein Freund von mir hat dieses Studio in Vierden, weit außerhalb von Hamburg«, sagt er. »Das ist so ein kleines Kaff mit riesigen Wiesen, das war perfekt.«
Dort verbrachte Disarstar den Sommer und produzierte gemeinsam mit dem Songwriter, Produzenten und Multiinstrumentalisten Fayzen und dem Songwriter und Gitarristen Malte Kuhn den Großteil von »Deutscher Oktober«.
Schlechte Nachrichten übrigens für alle, die Rap mit Spoken-Word-Rezitationen verwechseln: Rappen wie der Teufel kann Disarstar außerdem! Dieser Mann hat einen gewaltigen Punch, auf »Deutscher Oktober« kontrolliert der Flow den Beat, nicht andersrum. Und er hat ein außergewöhnliches Pop-Gespür: »Trauma«, einer von zwei Songs mit der Rapperin Nura, ist etwa ganz großes Rap-Theater, eine wild bouncende Underground-Hymne mit strahlendem Refrain, ein absoluter Hit.
Musikalisch changiert »Deutscher Oktober« zwischen Attacke und beinahe zärtlich hingetupften Melodien, zwischen Oldschool-Scratchings und aufs Skelett reduzierten Beats auf der einen, sowie Trap-Anleihen und sphärischen Dreampop-Einschüben auf der anderen Seite. Beats, Texte, Melodien: In der Abgeschiedenheit von Vierden entstand alles parallel, man hört dieser Musik in jede Note den kollaborativen Geist an, in dem sie gewachsen ist.
Mit »Deutscher Oktober« bringt Disarstar seinen scharfsinnigen Polit-Rap so klarsichtig und präzise auf den Punkt wie noch nie. Insofern ist es genau das Album geworden, das Deutschrap und Pop-Diskurs jetzt brauchen.


20.12.2013
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de