Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 00 00 00 00 0102030405060708 
09 101112131415 
16 17181920212223242526272829 
30 31

Aktuelle Termine

NEXT DATES

20.07.2018
2cl–Sommerkino: Freiheit

21.07.2018
2cl–Sommerkino: Mommy

22.07.2018
IFZ Summerclosing × Strangelove Garden Conne Island

23.07.2018
Flying Wheels Skateboard Workshop für Mädchen (und Jungen)

24.07.2018
Flying Wheels Skateboard Workshop für Mädchen (und Jungen)

NEWS

27.06.2018
Café 07./08.07.2018 geschlossen

18.06.2018
Bauarbeiten in der Zufahrt

14.06.2018
Diskussionen um den Vortrag „Zur Kritik des islamischen Antisemitismus und seiner Bagatellisierung“ von Thomas Maul

10.06.2018
CEE IEH #250 online! | »

04.05.2018
Solidaritätserklärung mit dem Netzwerk für Demokratische Kultur

01.04.2018
We want you!
Stellenausschreibung FSJ-Kultur

14.02.2018
Stellenausschreibung Conne Island CaféleiterIn

01.11.2017
VVK-Stelle in Connewitz! | »

14.07.2017
Jahresbericht 2016 online! | »

07.03.2017
Polizei Leipzig verharmlost sexualisierten Übergriff und wirft dem Conne Island zu Unrecht Rassismus vor

15.02.2017
Conne Island gewinnt Klage gegen Überwachungsmaßnahmen durch Verfassungsschutz

15.11.2016
Abgesagt! Talib Kweli | »

07.10.2016
Ein Schritt vor, zwei zurück

05.10.2016
Tickets ab jetzt auch im Drift! - Neue VVK-Stelle in Plagwitz | »

21.09.2016
Stellungnahme des Conne Islands zum Artikel der Bild-Zeitung vom 20.09.16 und den Vorwürfen des CDU Stadtrats Ansbert Maciejewski

13.01.2016
Pressemitteilung des Conne Island anlässlich der Naziangriffe auf Connewitz am 11.01.2016

07.04.2014
Sexismus, nein danke | »

17.09.2012
Unterstützung bei sexistischen Erfahrungen im Conne Island | »

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Aktuelle Termine

Tickets | VVK-Stellen | Newsletter | Plakate & Flyer | Info zu P18 | RSS | iCal | Barrierefreiheit


Freitag, 20.07.2018, Einlass: 21:30 Uhr

2cl–Sommerkino: Freiheit

Jan Speckenbach, BRD/SVK 2017, mit Johanna Wokalek, Hans-Jochen Wagner, Inga Birkenfeld,
Drama, 103 min, OmeU
Eines Abends hat sie beschlossen zu gehen. Ohne sich zu verabschieden. Weder von ihren
beiden Kindern, die sie über alles liebt, noch von ihrem Mann, mit dem sie 14 Jahre zusammen ist.
Freiheit. Nora geht zur Tür hinaus, verlässt ihren Philip und die beiden Kinder ohne ein Wort der
Erklärung. Eine unbändige Kraft treibt sie an: Sie will wieder spüren, dass sie lebt. Nora hat das
Gefühl durch ihren Alltag der Welt abhanden gekommen zu sein. Während sie einen neuen Weg
sucht, bleibt Philip zurück und muss Kinder, Arbeit und Alltag weiter am Laufen halten, in absoluter
Ungewissheit, wann und ob seine Frau überhaupt noch einmal zurückkehren wird. Noras Suche
nach Freiheit ist für ihn eine Fessel und für sie?

Fr 20.07., Sa 28.07. / 21.30

siehe auch: cinematheque-leipzig.de
Samstag, 21.07.2018, Einlass: 21:30 Uhr

2cl–Sommerkino: Mommy

Xavier Dolan, CAN/FRA 2014, mit Anne Dorval, Antoine-Olivier Pilon, Suzanne Clément, Drama,
138 min, OmU
Diane liebt ihren 15-jährigen Sohn Steve über alles, obwohl er sie mit seinen extremen Wut- und
Gewaltausbrüchen in den Wahnsinn und in den Ruin treibt. In ihrem Bemühen, ihr Schicksal zu
meistern, bekommt sie unverhofft Hilfe von der schweigsamen Nachbarin Kyla, die der Mutter-
Sohn-Beziehung eine ganz neue Dynamik verleiht.
Mit ungeheurer Wucht erzählt »Mommy« von einer außergewöhnlichen Mutter-Sohn-Beziehung, in
der Zärtlichkeit und Brutalität nur einen Herzschlag voneinander entfernt sind. Regiewunderkind
Xavier Dolan feiert mit großem stilistischen Wagemut, mitreißender Musik und viel Liebe zu seinen
Figuren die Möglichkeiten des Kinos. »Mommy« ist so intensiv, dass er fast die Leinwand sprengt
und direkt unter die Haut geht.
Xavier Dolan über seine beiden Filme
»Mommy« vs. »I Killed My Mother«
»Es gibt einige Parallelen zwischen meinem ersten Film und MOMMY – aber nur auf den ersten
Blick. Ich finde, dass die beiden Filme unterschiedlicher nicht sein könnten: Regie, Ton, das
Schauspiel, die visuelle Gestaltung sind komplett verschieden. Der eine Film entwickelt seine
Perspektive durch die Augen eines Teenagers, der andere befasst sich eingehend mit den Nöten
einer Mutter. Abgesehen von diesem Perspektivwechsel gibt es noch einen essentiellen
Unterschied: I KILLED MY MOTHER behandelt eine Pubertätskrise, MOMMY eine existenzielle
Krise.
Außerdem habe ich kein Interesse daran, den gleichen Film zweimal zu machen. Ich freue mich,
zum Mutter-Sohn-Thema zurückkehren zu können – es war ja immer schon Teil meiner Filme,
vielleicht sogar ihr Ursprung. Noch mehr freue ich mich aber über die Möglichkeit, Neues
auszuprobieren – nicht nur innerhalb meiner eigenen Filme, sondern auch innerhalb des Genres
der Familienfilme, die für mich die emotionalste Form des Dialogs mit dem Zuschauer darstellen.
Die Mutter ist, wo wir herkommen, und das Kind ist, wer wir sind, wer wir geworden sind. Diese
Freudschen Raster werden wir nie los.«

Sa 21.07., Di 31.07. / 21.30

siehe auch: cinematheque-leipzig.de
Sonntag, 22.07.2018, Einlass: 12:00 Uhr

Strangelove Garden Conne Island

Zum mittlerweile traditionellen Saisonabschluss des IfZ werden schnell noch ein paar Booking-Träume erfüllt, bevor anderthalb Monate Pause am Kohlrabizirkus ist.
Auf Trakt I könnt ihr in aller Ruhe die drei IfZ Residents N.AKIN, WILHELM und SOLARIS in den Urlaub verabschieden. Gemeinsam mit SPFDJ, Teil vom Londoner Universe of Tang Kollektiv, spielen sie genau die richtige Menge Kühle in einen sommerlichen Trakt I.
Auf Trakt II freuen wir uns auf TRP. Der ist zwar IfZ erprobt, bislang allerdings noch nicht auf Trakt II. ND_BAUMECKER hat noch nie im IfZ gespielt, dafür aber oft in seinem Homeclub, dem Berghain bzw. der Panorama Bar. UPSAMMY ist eine echte Newcomerin und überzeugt mit ihren ersten, sehr eigensinnigen Plattenreleases. Resident NEELE ist wahrscheinlich Besitzerin jener Releases und komplementiert das Quartett auf Trakt II.
Eine echte Sommerparty kann natürlich einen Gang ins Freie vertragen. Deshalb geht es ab Mittags im Conne Island Garten weiter. JOB JOBSE inszeniert dort eine Strangelove in neuer Umgebung, zusammen mit seinen De School Freunden ELIAS MAZIAN und LUC MAST. Außerdem dabei sind HW RHAPSODY, die als offiziell beste Kenner des Islands schonmal den roten Teppich im Lager suchen und ihn für PEREL, den unangefochtenen Star des Tages, auszurollen.

Design:
Fenna Fiction - www.instagram.com/fennafiction/
& Lion Sauterleute - www.instagram.com/hirundoaves/

INSTITUT FUER ZUKUNFT – SUMMERCLOSING
23:59-13:00

TRAKT I
SPFDJ (UNIVERSE OF TANG)
N.AKIN (IFZ, AEQUALIS)
WILHELM (IFZ, PROTO)
SOLARIS. (IFZ, PH17)

TRAKT II
ND BAUMECKER (OSTGUT TON)
TRP (LOBSTER THEREMIN, UTTU)
UPSAMMY (DE SCHOOL, NOUS'KLEAR)
NEELE (IFZ, G-EDIT)

CONNE ISLAND – STRANGELOVE GARDEN
12:00-22:00

PEREL (DFA)
ELIAS MAZIAN (DE SCHOOL)
LUC MAST (DE SCHOOL)
JOB JOBSE (DE SCHOOL)
HW RHAPSODY (BLECH, NACHTDIGITAL)

https://soundcloud.com/spfdj
https://www.residentadvisor.net/dj/spfdj
https://soundcloud.com/n-akin
https://www.residentadvisor.net/dj/n.akin
https://soundcloud.com/wilhelm
https://www.residentadvisor.net/dj/wilhelm
https://soundcloud.com/solarisifz
https://www.residentadvisor.net/dj/solaris
https://soundcloud.com/ndbaumecker
https://www.residentadvisor.net/dj/nd_baumecker
https://soundcloud.com/trp111
https://www.residentadvisor.net/dj/trp-de
https://soundcloud.com/upsammy
https://www.residentadvisor.net/dj/upsammy
https://soundcloud.com/nee-le
https://www.residentadvisor.net/dj/neele

https://soundcloud.com/perel-music
https://www.residentadvisor.net/dj/perel-de
https://soundcloud.com/eliasmazian
https://www.residentadvisor.net/dj/eliasmazian
https://soundcloud.com/trouwamsterdam/job-jobse-luc-mast-partymix
https://www.residentadvisor.net/dj/lucmast
https://soundcloud.com/jobjobse
https://www.residentadvisor.net/dj/jobjobse
https://soundcloud.com/hw-rhapsody
https://www.residentadvisor.net/dj/hwrhapsody

* Wir, also alle Mitarbeiter*innen des IfZ bitten euch ganz herzlich: Wenn ihr belästigt oder diskriminiert werdet oder andere seht, die davon betroffen sind, sprecht unser Personal jederzeit an. So haben wir die Möglichkeit einen Raum zu erschaffen, in dem wir uns alle wohl fühlen können - unabhängig von Geschlecht, Sexualität, Herkunft, Hautfarbe oder Schönheitsnormen.

Bitte beachtet unsere No-Photo Policy. Danke!

KOMBI-TICKETS
Das 15€ Kombi-Ticket gilt sowohl für das IfZ als auch für das Conne Island.
Die Veranstalter*innen behalten sich das Hausrecht vor. Besitz eines Tickets garantiert nicht den Einlass - Gegebenenfalls wird dieses am Eingang erstattet.



Montag, 23.07.2018, Einlass: 15:00 Uhr

Flying Wheels Skateboard Workshop für Mädchen (und Jungen)

//////////////////////////////////////////////////////////
Der Workshop ist leider ausgebucht.
//////////////////////////////////////////////////////////

Skateboard Workshops für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 - 17 Jahre.

Ihr lernt von erfahrenen Skateboarder_innen an jeweils drei aufeinanderfolgenden Tagen an drei Orten in Leipzig die Grundlagen des Skatens.

Zeitraum:
02.-04.07.2017 und 23.-25.07.2017 jeweils 15:00 - 17:00 Uhr

Anmeldung unter: anmeldungworkshop@conne-island.de

Der Workshop ist kostenfrei. Helme und Schützer werden gestellt.

Das Projekt wird gefördert durch das Amt für Jugend, Familie und Bildung und durch den Urban Souls e.V. unterstützt.



Dienstag, 24.07.2018, Einlass: 15:00 Uhr

Flying Wheels Skateboard Workshop für Mädchen (und Jungen)

//////////////////////////////////////////////////////////
Der Workshop ist leider ausgebucht.
//////////////////////////////////////////////////////////

Skateboard Workshops für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 - 17 Jahre.

Ihr lernt von erfahrenen Skateboarder_innen an jeweils drei aufeinanderfolgenden Tagen an drei Orten in Leipzig die Grundlagen des Skatens.

Zeitraum:
02.-04.07.2017 und 23.-25.07.2017 jeweils 15:00 - 17:00 Uhr

Anmeldung unter: anmeldungworkshop@conne-island.de

Der Workshop ist kostenfrei. Helme und Schützer werden gestellt.

Das Projekt wird gefördert durch das Amt für Jugend, Familie und Bildung und durch den Urban Souls e.V. unterstützt.

Dienstag, 24.07.2018, Einlass: 21:30 Uhr

2cl–Sommerkino: 24 Wochen

Anne Zohra Berrached, BRD 2015, mit Julia Jentsch, Bjarne Mädel, Johanna Gastdorf, 102 min,
DCP
Bewegendes Drama über eine werdende Mutter, die erfährt, dass ihr ungeborenes Kind schwer
krank sein wird.
Astrid bringt als Kabarettistin die Menschen zum Lachen. Ihr Mann Markus managt sie. Die beiden
sind ein eingespieltes Team, haben eine neunjährige Tochter und erwarten gerade ihr zweites Kind
– das vermeintlich perfekte Familienglück. Als sie erfahren, dass ihr Kind nicht gesund zur Welt
kommen wird, stellen sie sich zunächst mit großem Optimismus der Herausforderung. Aber bald
wird immer deutlicher, dass sie die Folgen kaum einschätzen können. Je näher der Geburtstermin
rückt, desto größer werden Astrids Sorgen – um die Zukunft des neugeborenen Kindes, Sorgen
um sich, um ihre Familie und ihren Beruf. Es folgen unzählige Diskussionen und
Auseinandersetzungen bis Astrid erkennt, dass diese Entscheidung, die ihr aller Leben betrifft, nur
von ihr allein getroffen werden kann.
»24 Wochen« ist der zweite Spielfilm der Erfurter Regisseurin Anne Zohra Berrached, die sich
2013 in ihrem Film »Zwei Mütter« mit weiblichen Lebensentwürfen, ihren Hindernissen und ganz
eigenen Konflikten beschäftigte. Diesmal liefert sie das intensive Porträt einer Frau, die in einen
großen moralischen Konflikt geworfen wird, in dem es keine einfachen Lösungen gibt. Ein
bewegender Film, in dem durch dokumentarische Aufnahmen und Laien-Schauspieler*innen
Realität und Fiktion miteinander verschmelzen und auf diese Weise eine fast schon bedrohlich
wirkende Nähe zu der tragischen Geschichte herstellen.

Do 5.07., Di 24.07. / 21.30

siehe auch: cinematheque-leipzig.de


Mittwoch, 25.07.2018, Einlass: 15:00 Uhr

Flying Wheels Skateboard Workshop für Mädchen (und Jungen)

//////////////////////////////////////////////////////////
Der Workshop ist leider ausgebucht.
//////////////////////////////////////////////////////////

Skateboard Workshops für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 - 17 Jahre.

Ihr lernt von erfahrenen Skateboarder_innen an jeweils drei aufeinanderfolgenden Tagen an drei Orten in Leipzig die Grundlagen des Skatens.

Zeitraum:
02.-04.07.2017 und 23.-25.07.2017 jeweils 15:00 - 17:00 Uhr

Anmeldung unter: anmeldungworkshop@conne-island.de

Der Workshop ist kostenfrei. Helme und Schützer werden gestellt.

Das Projekt wird gefördert durch das Amt für Jugend, Familie und Bildung und durch den Urban Souls e.V. unterstützt.

Mittwoch, 25.07.2018, Einlass: 18:00 Uhr

Halftime × G-Edit

Angelconda (Prozecco)
ANTR (G-Edit)
L.I.A. (G-Edit)
Tes£a
rZr (G-Edit)

Donnerstag, 26.07.2018, Einlass: 21:30 Uhr

2cl–Sommerkino: The Eyes Of My Mother

Nicolas Pesce, USA 2016, mit Kika Magalhaes, Olivia Bond, Will Brill, Horror, 76 min, OmU
Die kleine Francesca lebt mit ihrer Mutter und ihrem Vater auf einer Farm irgendwo im Nirgendwo,
als eines nachmittags – der Vater ist gerade unterwegs – plötzlich eine unbekannte Person vor
dem Haus steht. Was an diesem Nachmittag passiert, ist unfassbar grausam. Aber mit diesem
Nachmittag fängt alles erst an ...
»Der junge Regisseur Nicoals Pesce hat mit seinem Debütfilm eine amerikanische
Schauergeschichte abgeliefert, deren düstere Schwarz-Weiß- Bilder vor morbider Schönheit fast
überlaufen. Zusammen mit seinem großartigen Kameramann Zach Kuperstein, einem kongenialen
Sounddesign und seinen beeindruckenden Darsteller*innen (allen voran Kika Magalhaes und
Olivia Bond als Francisca) hat er ein dunkel funkelndes Filmjuwel geschaffen, das die
alptraumhaften Bilder von Laughtons »Die Nacht des Jägers« mit der morbiden Poesie von Edgar
Allan Poe oder William Faulkner vereint. Aber Vorsicht: Seid nicht überrascht, wenn ihr deswegen
nachts mit weit aufgerissenen Augen in der Dunkelheit wach liegt, ohne etwas zu erkennen – diese
Schönheit beißt!« (Drop-Out Cinema)

Do 26.07. / 21.30

siehe auch: cinematheque-leipzig.de
Freitag, 27.07.2018, Einlass: 19:00 Uhr

Im Gespräch mit sit'n'skate - Destroying Stereotypes

sit’n’skate, das sind Lisa Schmidt und David Lebuser. Sie haben mit Freundin und Fotografin Anna Spindelndreier das Projekt sit'n'skate ins Leben gerufen, um mit coolen Aktionen, stylischen Bildern und coolem Lifestyle die Sicht auf Menschen mit Behinderung zu verbessern. Sie wollen Stereotypen zerstören und sie gegen positive Bilder tauschen.

Im Gespräch mit sit’n’skate wollen Lisa Schmidt und David Lebuser ein wenig über ihr Leben erzählen und Erfahrungen weitergeben. Außerdem wollen sie allen Teilnehmer*innen, ob mit oder ohne Einschränkung, Rede und Antwort stehen. Im Conne Island dürft ihr den beiden eure Fragen stellen und sie erzählen gern alles über Umgang mit behinderten Menschen, verschiedenen Behinderungen, Stereotype und vieles mehr.

Mehr Infos zu sit’n’skate findet ihr hier: www.sitnskate.de

Das Projekt wird gefördert durch das Referent für Inklusion des Student_innenRates der Universität Leipzig.

Der Eintritt ist frei.

Freitag, 27.07.2018, Einlass: 21:30 Uhr

2cl–Sommerkino: 37 Stories About Leaving Home

Shelly Silver, JPN/USA 1996, Dok, 52 min, OmU
Shelly Silvers experimenteller Dokumentarfilm gibt einen seltenen und sehr persönlichen Einblick
in das Leben japanischer Frauen und die Beziehungen zwischen Großmüttern, Müttern und
Töchtern in Japan.

Fr 27.07. / 21.30

siehe auch: cinematheque-leipzig.de
Samstag, 28.07.2018, Einlass: 11:00 Uhr

Wheelchair Skate Day

Workshop für Rollstuhlfahrer*innen, Familien, Freund*innen und Besucher*innen

Wheelchair Skating hat seinen Ursprung in den USA. Aaron Fotheringham schaffte es, den weltweit ersten Rollstuhl-Back-Flip zu landen. Das Video davon ging um die Welt und war der Beginn einer ganz neuen Sportart.

Das Conne Island will diese tolle Sportart erneut allen Interessierten mit dem notwendigem Equipment zum Ausprobieren anbieten.

In der Conne Island Skatebowl wollen die beiden Chairskater*innen David Lebuser und Lisa Schmidt zeigen, dass ein Rollstuhl ein cooles Sportgerät sein kann. Mit coolen Tricks und netten Moves wollen sie Vorurteile zerstören und ein postiveres Bild des Rollstuhls aufzeigen. Rollstuhlfahrer*innen sind aufgerufen sich auszuprobieren und ihre Skills im Umgang mit den Rollstuhl zu verbessern, aber auch alle anderen Interessierten dürfen sich in einen Rollstühlen setzen und sich die Skatebowl auf eine neue Art und Weise erkunden.

Anmeldung unter: anmeldungworkshop@conne-island.de

Kosten: 2,00 Euro für Getränke und Snacks. Helme und Schützer werden gestellt.

Das Projekt wird gefördert durch das Amt für Jugend, Familie und Bildung und dem Referent für Inklusion des Student_innenRates der Universität Leipzig.

Samstag, 28.07.2018, Einlass: 21:30 Uhr

2cl–Sommerkino: Freiheit

Jan Speckenbach, BRD/SVK 2017, mit Johanna Wokalek, Hans-Jochen Wagner, Inga Birkenfeld,
Drama, 103 min, OmeU
Eines Abends hat sie beschlossen zu gehen. Ohne sich zu verabschieden. Weder von ihren
beiden Kindern, die sie über alles liebt, noch von ihrem Mann, mit dem sie 14 Jahre zusammen ist.
Freiheit. Nora geht zur Tür hinaus, verlässt ihren Philip und die beiden Kinder ohne ein Wort der
Erklärung. Eine unbändige Kraft treibt sie an: Sie will wieder spüren, dass sie lebt. Nora hat das
Gefühl durch ihren Alltag der Welt abhanden gekommen zu sein. Während sie einen neuen Weg
sucht, bleibt Philip zurück und muss Kinder, Arbeit und Alltag weiter am Laufen halten, in absoluter
Ungewissheit, wann und ob seine Frau überhaupt noch einmal zurückkehren wird. Noras Suche
nach Freiheit ist für ihn eine Fessel und für sie?

Fr 20.07., Sa 28.07. / 21.30

siehe auch: cinematheque-leipzig.de
Sonntag, 29.07.2018, Einlass: 21:30 Uhr

2cl–Sommerkino: Mother!

Darren Aronofsky, USA 2017, mit Jennifer Lawrence, Javier Bardem, Michelle Pfeiffer, Thriller, 122min, OmU

Eine schwangere junge Frau lebt zurückgezogen mit ihrem Ehemann, einem einstmals
erfolgreichen Schriftsteller, dem die Inspiration abhanden gekommen ist, in einem einsamen Haus
im Wald. Überraschend erhalten sie Besuch von einem unbekannten Mann, der sich sogleich bei
ihnen breit macht und auch bald Frau und Söhne dazu holt. Nach einem Zwischenfall verlassen sie
das Haus zwar wieder, aber die Flut an neuen Besucher_innen reißt nicht ab. Menschen, die das
Haus belagern und dieses schließlich stürmen. Und der Ehemann scheint damit kein Problem zu
haben.
Einer der kompromisslosesten Filme des Jahres 2017 ist Kinovisionär Darren Aronofsky mit
diesem eigenwilligen, virtuos realisierten Schocker gelungen, der ein wenig an »Black Swan«
erinnert und rätselhaft, undurchdringlich und faszinierend zugleich ist. Jennifer Lawrence liefert
eine denkwürdige Performance an der Seite von Javier Bardem, Ed Harris und Michelle Pfeiffer in
diesem ausufernden Albtraumszenario voller offensichtlicher und versteckter
Schöpfungsanspielungen.

So 29.07., Do 2.08., Do 23.08. / 21.30

siehe auch: cinematheque-leipzig.de
Dienstag, 31.07.2018, Einlass: 21:30 Uhr

2cl–Sommerkino: Mommy

Xavier Dolan, CAN/FRA 2014, mit Anne Dorval, Antoine-Olivier Pilon, Suzanne Clément, Drama,
138 min, OmU
Diane liebt ihren 15-jährigen Sohn Steve über alles, obwohl er sie mit seinen extremen Wut- und
Gewaltausbrüchen in den Wahnsinn und in den Ruin treibt. In ihrem Bemühen, ihr Schicksal zu
meistern, bekommt sie unverhofft Hilfe von der schweigsamen Nachbarin Kyla, die der Mutter-
Sohn-Beziehung eine ganz neue Dynamik verleiht.
Mit ungeheurer Wucht erzählt »Mommy« von einer außergewöhnlichen Mutter-Sohn-Beziehung, in
der Zärtlichkeit und Brutalität nur einen Herzschlag voneinander entfernt sind. Regiewunderkind
Xavier Dolan feiert mit großem stilistischen Wagemut, mitreißender Musik und viel Liebe zu seinen
Figuren die Möglichkeiten des Kinos. »Mommy« ist so intensiv, dass er fast die Leinwand sprengt
und direkt unter die Haut geht.
Xavier Dolan über seine beiden Filme
»Mommy« vs. »I Killed My Mother«
»Es gibt einige Parallelen zwischen meinem ersten Film und MOMMY – aber nur auf den ersten
Blick. Ich finde, dass die beiden Filme unterschiedlicher nicht sein könnten: Regie, Ton, das
Schauspiel, die visuelle Gestaltung sind komplett verschieden. Der eine Film entwickelt seine
Perspektive durch die Augen eines Teenagers, der andere befasst sich eingehend mit den Nöten
einer Mutter. Abgesehen von diesem Perspektivwechsel gibt es noch einen essentiellen
Unterschied: I KILLED MY MOTHER behandelt eine Pubertätskrise, MOMMY eine existenzielle
Krise.
Außerdem habe ich kein Interesse daran, den gleichen Film zweimal zu machen. Ich freue mich,
zum Mutter-Sohn-Thema zurückkehren zu können – es war ja immer schon Teil meiner Filme,
vielleicht sogar ihr Ursprung. Noch mehr freue ich mich aber über die Möglichkeit, Neues
auszuprobieren – nicht nur innerhalb meiner eigenen Filme, sondern auch innerhalb des Genres
der Familienfilme, die für mich die emotionalste Form des Dialogs mit dem Zuschauer darstellen.
Die Mutter ist, wo wir herkommen, und das Kind ist, wer wir sind, wer wir geworden sind. Diese
Freudschen Raster werden wir nie los.«

Sa 21.07., Di 31.07. / 21.30

siehe auch: cinematheque-leipzig.de


Mittwoch, 01.08.2018, Einlass: 18:00 Uhr

Halftime × Invisible Graffitti


Donnerstag, 02.08.2018, Einlass: 21:30 Uhr

2cl–Sommerkino: Mother!

Darren Aronofsky, USA 2017, mit Jennifer Lawrence, Javier Bardem, Michelle Pfeiffer, Thriller, 122min, OmU

Eine schwangere junge Frau lebt zurückgezogen mit ihrem Ehemann, einem einstmals
erfolgreichen Schriftsteller, dem die Inspiration abhanden gekommen ist, in einem einsamen Haus
im Wald. Überraschend erhalten sie Besuch von einem unbekannten Mann, der sich sogleich bei
ihnen breit macht und auch bald Frau und Söhne dazu holt. Nach einem Zwischenfall verlassen sie
das Haus zwar wieder, aber die Flut an neuen Besucher_innen reißt nicht ab. Menschen, die das
Haus belagern und dieses schließlich stürmen. Und der Ehemann scheint damit kein Problem zu
haben.
Einer der kompromisslosesten Filme des Jahres 2017 ist Kinovisionär Darren Aronofsky mit
diesem eigenwilligen, virtuos realisierten Schocker gelungen, der ein wenig an »Black Swan«
erinnert und rätselhaft, undurchdringlich und faszinierend zugleich ist. Jennifer Lawrence liefert
eine denkwürdige Performance an der Seite von Javier Bardem, Ed Harris und Michelle Pfeiffer in
diesem ausufernden Albtraumszenario voller offensichtlicher und versteckter
Schöpfungsanspielungen.

So 29.07., Do 2.08., Do 23.08. / 21.30

siehe auch: cinematheque-leipzig.de
Freitag, 03.08.2018, Einlass: 21:30 Uhr

2cl–Sommerkino: Gute Manieren

(As boas maneiras)
Juliana Rojas, Marco Dutra, BRA/FRA 2017, mit Isabél Zuaa, Marjorie Estiano, Miguel Lobo, Thriller, 135 min, OmU

Die mysteriöse Ana engagiert die alleinstehende Krankenschwester Clara, die sich um Anas
schickes Apartment in São Paulo und später als Kindermädchen um deren ungeborenen Säugling
kümmern soll. Rasch entwickelt sich zwischen den beiden Frauen eine Beziehung zwischen
Abhängigheit, Lust und Begehren. Doch mit dem Voranschreiten der Schwangerschaft verhält sich
Ana immer merkwürdiger: Sie hat ständig Lust auf Fleisch und schlafwandelt bei Vollmond
blutdurstig durch die Stadt. Nach der schaurig-überstürzten Geburt, die für Ana den Tod bedeutet,
ist Clara alleine mit Anas Kind. Sie zieht es voller Liebe und Fürsorge auf. Doch je älter es wird,
desto stärker wird der verheerende Ruf des Mondes ...
Mit fantastisch stilisierten Sets, einem traumhaften Lichtkonzept und einem magisch schwirrenden
Musikscore entwickelt das Regie-Duo Juliana Rojas und Marco Dutra aus der romantischen
Mütter-Kind-Geschichte ein gruseliges Großstadt-Märchen, das sich raffiniert auf diverse
Traditionen Brasiliens und auf Genre-Klassiker wie »Rosemaries Baby« (1968) und »American
Werewolf« (1981) bezieht. »Gute Manieren« ist aber zugleich ein kritischer Kommentar auf die
heutige brasilianische Gesellschaft, die noch immer stark von patriarchalen Ordnungen, sozialen
Klassenunterschieden und dem strengen Glauben an die katholische Kirche geprägt ist. Der
herzzerreißende Horrorfilm wurde vergangenes Jahr bei den Filmfestspielen in Locarno als
Meisterwerk gefeiert und mit dem Spezialpreis der Jury ausgezeichnet.

Fr 3.08., Di 7.08. / 21.30

siehe auch: cinematheque-leipzig.de
Samstag, 04.08.2018, Einlass: 21:30 Uhr

2cl–Sommerkino: We Need To Talk About Kevin

Lynne Ramsay, GBR 2011, mit Tilda Swinton, John C. Reilly, Ezra Miller, Thriller, 110 min, OmU

Die ehemalige Reisejournalistin und Abenteurerin Eva trägt eine schwere seelische Last. Grund ist
ihr Sohn Kevin, der bereits als Baby eine eigenwillige Distanz zeigt, die es Mutter Eva schwer
macht, Nähe aufzubauen. Während Vater Franklin an seinem Sohn nichts Ungewöhnliches sieht,
ist Eva besorgt über die mangelnde Empathie und seine Lust an Zerstörung ...

Sa 4.08., Di 28.08. / 21.30

siehe auch: cinematheque-leipzig.de
Sonntag, 05.08.2018, Einlass: 12:00 Uhr

B R U N C H

vegan–vegetarisch–fleisch

Sonntag, 05.08.2018, Einlass: 21:30 Uhr

2cl–Sommerkino: The Florida Project

Sean Baker, USA 2017, mit Willem Dafoe, Brooklynn Prince, Bria Vinaite, Drama, 111 min, OmU

Welcome to a magical kingdom!
Orlando, Florida: Moonee ist erst 6 Jahre alt und hat bereits ein höllisches Temperament. Nur
wenige Meilen entfernt vom Eingang zu Disney World wächst sie in »The Magic Castle Motel« an
einem vielbefahrenen Highway auf. Jeden Tag versucht die junge Frau und Mutter Halley das
gemeinsame Leben mit ihrer Tochter auf unkonventionelle Art und Weise zu meistern. Moonee und
ihre gleichaltrigen Freunde erklären derweil unter den wachsamen Augen des Motelmanagers
Bobby die Welt um sich herum zu einem großen Abenteuerspielplatz …

So 5.08. Fr 10.08., Di 14.08., Sa 1.09. / 21.30

siehe auch: cinematheque-leipzig.de
Dienstag, 07.08.2018, Einlass: 21:30 Uhr

2cl–Sommerkino: Gute Manieren

(As boas maneiras)
Juliana Rojas, Marco Dutra, BRA/FRA 2017, mit Isabél Zuaa, Marjorie Estiano, Miguel Lobo, Thriller, 135 min, OmU

Die mysteriöse Ana engagiert die alleinstehende Krankenschwester Clara, die sich um Anas
schickes Apartment in São Paulo und später als Kindermädchen um deren ungeborenen Säugling
kümmern soll. Rasch entwickelt sich zwischen den beiden Frauen eine Beziehung zwischen
Abhängigheit, Lust und Begehren. Doch mit dem Voranschreiten der Schwangerschaft verhält sich
Ana immer merkwürdiger: Sie hat ständig Lust auf Fleisch und schlafwandelt bei Vollmond
blutdurstig durch die Stadt. Nach der schaurig-überstürzten Geburt, die für Ana den Tod bedeutet,
ist Clara alleine mit Anas Kind. Sie zieht es voller Liebe und Fürsorge auf. Doch je älter es wird,
desto stärker wird der verheerende Ruf des Mondes ...
Mit fantastisch stilisierten Sets, einem traumhaften Lichtkonzept und einem magisch schwirrenden
Musikscore entwickelt das Regie-Duo Juliana Rojas und Marco Dutra aus der romantischen
Mütter-Kind-Geschichte ein gruseliges Großstadt-Märchen, das sich raffiniert auf diverse
Traditionen Brasiliens und auf Genre-Klassiker wie »Rosemaries Baby« (1968) und »American
Werewolf« (1981) bezieht. »Gute Manieren« ist aber zugleich ein kritischer Kommentar auf die
heutige brasilianische Gesellschaft, die noch immer stark von patriarchalen Ordnungen, sozialen
Klassenunterschieden und dem strengen Glauben an die katholische Kirche geprägt ist. Der
herzzerreißende Horrorfilm wurde vergangenes Jahr bei den Filmfestspielen in Locarno als
Meisterwerk gefeiert und mit dem Spezialpreis der Jury ausgezeichnet.

Fr 3.08., Di 7.08. / 21.30

siehe auch: cinematheque-leipzig.de


Mittwoch, 08.08.2018, Einlass: 18:00 Uhr

Halftime × Clear Memory


Donnerstag, 09.08.2018, Einlass: 21:30 Uhr

2cl–Sommerkino: I Killed My Mother

(J'ai tué ma mère)

Xavier Dolan, Kanada 2009, mit Anne Dorval, Xavier Dolan, Francois Arnaud, Drama, 100 min,
OmU

Hubert Minel verabscheut seine Mutter. Mit seinen überheblichen 17 Jahren sieht nur ihre
geschmacklosen Pullis, ihre kitschige Deko und die widerlichen Krümel an ihrem schmatzenden
Mund – und straft sie mit Verachtung. Äußerlichkeiten, gewiss, aber sie nerven. Dazu kommt die
Kunst, andere Menschen zu manipulieren und absolute jede Schuld von sich zu weisen – zwei
Dinge, auf die sich seine Mutter wirklich versteht. Seine Hassliebe wird für Hubert täglich mehr zur
Obsession. In ihrem Schatten stolpert er durch die Abenteuer einer eigentümlichen und zugleich
typischen Adoleszenz – künstlerische Entdeckungen, den Auftakt zu großen Freundschaften,
Ausgrenzung und Sex. Und immer plagt ihn dabei die Streitsucht gegenüber dieser Frau, die er
trotz allem einst liebte …
Der erste Streich des kanadischen Regisseurs und Künstlers Xavier Dolan, der »I Killed My
Mother« mit 17 schrieb, mit 19 drehte und damit die Kinos und Leinwände der Filmfestivals
weltweit im Sturm eroberte.
»I Killed My Mother« ist der ultimative Film für alle Mütter, Töchter, Söhne und Kinder ihrer Eltern
im Clinch, zwischen love & crime. Aufwühlend, mitreißend und ein Höllenspass!

Do 9.08., So 2.09. / 21.30

siehe auch: cinematheque-leipzig.de
Freitag, 10.08.2018, Einlass: 21:30 Uhr

2cl–Sommerkino: The Florida Project

Sean Baker, USA 2017, mit Willem Dafoe, Brooklynn Prince, Bria Vinaite, Drama, 111 min, OmU

Welcome to a magical kingdom!
Orlando, Florida: Moonee ist erst 6 Jahre alt und hat bereits ein höllisches Temperament. Nur
wenige Meilen entfernt vom Eingang zu Disney World wächst sie in »The Magic Castle Motel« an
einem vielbefahrenen Highway auf. Jeden Tag versucht die junge Frau und Mutter Halley das
gemeinsame Leben mit ihrer Tochter auf unkonventionelle Art und Weise zu meistern. Moonee und
ihre gleichaltrigen Freunde erklären derweil unter den wachsamen Augen des Motelmanagers
Bobby die Welt um sich herum zu einem großen Abenteuerspielplatz …

So 5.08. Fr 10.08., Di 14.08., Sa 1.09. / 21.30

siehe auch: cinematheque-leipzig.de
Samstag, 11.08.2018, Einlass: 21:30 Uhr

2cl–Sommerkino: Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Martin McDonagh, USA/GBR 2017, mit Frances McDormand, Woody Harrelson, Sam Rockwell,
Drama, 116 min, OmU

Nachdem Monate vergangen sind, ohne dass der Vergewaltiger und Mörder ihrer Tochter ermittelt
wurde, unternimmt Mildred Hayes eine Aufsehen erregende Aktion. Sie bemalt drei Plakatwände
an der Stadteinfahrt mit provozierenden Sprüchen, die an den städtischen Polizeichef William
Willoughby, adressiert sind, um ihn zu zwingen, sich um den Fall zu kümmern. Als sich der
gewalttätige, sexistische und rassistische stellvertretende Officer Dixon einmischt, verschärft sich
der Konflikt zwischen Mildred und den Ordnungshütern des Städtchens nur noch weiter.

Sa 11.08., So 19.08., Do 30.08. / 21.30

siehe auch: cinematheque-leipzig.de
Sonntag, 12.08.2018, Einlass: 21:30 Uhr

2cl–Sommerkino: Figlia Mia – Meine Tochter

Laura Bispuri, ITA/BRD 2018, mit Valeria Golino, Alba Rohrwacher, Sara Casu, Drama, 100 min, OmU

»Figlia Mia« ist die Geschichte eines Mädchens zwischen zwei Müttern. Eine Erzählung von einer
Mutter, die sie mit Liebe aufgezogen hat und von einer zweiten Mutter, die sie instinktiv für sich
beansprucht. Die Geschichte einer unvollkommenen Mutterschaft, untrennbarer Bande, eines
Kampf mit überwältigenden Gefühlen und des Umgangs mit Wunden.
Der Sommer kurz vor ihrem 10. Geburtstag bringt für Vittoria die Herausforderung gleich zwei
Mütter zu lieben und zu hassen, sie zu bewundern und sich über sie zu wundern.
Die zehnjährige Vittoria wächst in einem vom Tourismus unberührten sardischen Dorf auf. Eines
Tages trifft sie bei einem Rodeo die ungestüme Angelica, die so ganz anders als ihre fürsorgliche
Mutter Tina ist. Vittoria ahnt nicht, dass die beiden Frauen ein Geheimnis verbindet. Seit langer
Zeit schon besucht Tina Angelica auf ihrem heruntergekommenen Hof, wo sie mit einigen alten
Pferden und einem treuen Hund in den Tag hineinlebt. Tina ist nicht wohl dabei, dass Angelica und
ihre Tochter Vittoria sich näher kennenlernen. Als die verschuldete Angelica aufs Festland ziehen
möchte, bietet sie ihr erleichtert finanzielle Unterstützung an, sie kann jedoch weitere
Begegnungen der beiden nicht verhindern. Das Mädchen ist fasziniert von dieser Frau, die vor
nichts Angst hat, ihre eigenen Wege geht und mit der sie die Insel neu entdeckt.
Wie schon in ihrem Regiedebüt »Vergine giurata« begleitet Laura Bispuri eine Heldin, die sich mit
verschiedenen Vorbildern konfrontiert sieht, diese imitiert und hinterfragt und sich dabei ihrer selbst
bewusst wird. Das warme Licht des sardischen Sommers begleitet Vittoria bei ihrer aufwühlenden
Expedition.
Der Film »Figlia Mia« feierte auf der diesjährigen 68. Berlinale seine Weltpremiere.

So 12.08., Di 21.08. / 21.30

siehe auch: cinematheque-leipzig.de
Dienstag, 14.08.2018, Einlass: 21:30 Uhr

2cl–Sommerkino: The Florida Project

Sean Baker, USA 2017, mit Willem Dafoe, Brooklynn Prince, Bria Vinaite, Drama, 111 min, OmU

Welcome to a magical kingdom!
Orlando, Florida: Moonee ist erst 6 Jahre alt und hat bereits ein höllisches Temperament. Nur
wenige Meilen entfernt vom Eingang zu Disney World wächst sie in »The Magic Castle Motel« an
einem vielbefahrenen Highway auf. Jeden Tag versucht die junge Frau und Mutter Halley das
gemeinsame Leben mit ihrer Tochter auf unkonventionelle Art und Weise zu meistern. Moonee und
ihre gleichaltrigen Freunde erklären derweil unter den wachsamen Augen des Motelmanagers
Bobby die Welt um sich herum zu einem großen Abenteuerspielplatz …

So 5.08. Fr 10.08., Di 14.08., Sa 1.09. / 21.30

siehe auch: cinematheque-leipzig.de


Mittwoch, 15.08.2018, Einlass: 18:00 Uhr

Halftime × Ambient Pt. II


Donnerstag, 16.08.2018, Einlass: 21:30 Uhr

2cl–Sommerkino: 37 Stories About Leaving Home

Shelly Silver, JPN/USA 1996, Dok, 52 min, OmU
Shelly Silvers 1996 in Tokio entstandener experimenteller Dokumentarfilm gibt einen seltenen und
sehr persönlichen Einblick in das Leben japanischer Frauen und die Beziehungen zwischen
Großmüttern, Müttern und Töchtern in Japan.
"Mein kleiner Bruder und ich lagen im Bett, meine Mutter zwischen uns. Sie gab uns beiden
gleichzeitig die Brust. Ekelhaft!" berichtet die Teenagerin Yukie von ihren frühsten
Kindheitserinnerungen. Und eine alte Frau erzählt mit einem Lächeln auf dem Gesicht: „Nach 50
Jahren Ehe weiß ich immer noch nicht, was Liebe ist. Mein Leben ist einfach passiert, meine
Kinder und alles." Trotz noch so großer gesellschaftlicher Unterschiede zwischen dem „alten“
Europa, der USA und dem von Tradition und Modernität bestimmten Japan, gibt es Konflikte, die
nur allzu ähnlich zu sein scheinen. Dazu gehört die Mutter-Tochter-Beziehung mit allem was dran
hängt. Shelly Silver ist nach Japan gereist, um eine Videoarbeit zu schaffen, die semidokumentarisch
den Generationenkonflikt thematisiert, der dort aufgrund des virulenten Werteund
Gesellschaftswandels besonders eklatant ist. Sie kombinierte die Interviews mit einer Art
modernem Märchen, einer symbolhaften Geschichte über ein New Yorker Mädchen, das einem
Fluch zu entkommen sucht ... (transmediale / archive)

Fr 27.07., Do 16.08. / 21.30

siehe auch: cinematheque-leipzig.de
Freitag, 17.08.2018, Einlass: 21:30 Uhr

2cl–Sommerkino: »Mothers and Adults«

Verschiedene Animationsfilmemacher_innen, international, Animation, 120 min, OmU

Kurzfilmabend mit Einführung & Gästen

Ein famos kuratierter und klug moderierter Kurzfilmabend mit Susann Arnold und Filmgästen!

siehe auch: cinematheque-leipzig.de
Sonntag, 19.08.2018, Einlass: 21:30 Uhr

2cl–Sommerkino: Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Martin McDonagh, USA/GBR 2017, mit Frances McDormand, Woody Harrelson, Sam Rockwell,
Drama, 116 min, OmU

Nachdem Monate vergangen sind, ohne dass der Vergewaltiger und Mörder ihrer Tochter ermittelt
wurde, unternimmt Mildred Hayes eine Aufsehen erregende Aktion. Sie bemalt drei Plakatwände
an der Stadteinfahrt mit provozierenden Sprüchen, die an den städtischen Polizeichef William
Willoughby, adressiert sind, um ihn zu zwingen, sich um den Fall zu kümmern. Als sich der
gewalttätige, sexistische und rassistische stellvertretende Officer Dixon einmischt, verschärft sich
der Konflikt zwischen Mildred und den Ordnungshütern des Städtchens nur noch weiter.

Sa 11.08., So 19.08., Do 30.08. / 21.30

siehe auch: cinematheque-leipzig.de
Dienstag, 21.08.2018, Einlass: 21:30 Uhr

2cl–Sommerkino: Figlia Mia – Meine Tochter

Laura Bispuri, ITA/BRD 2018, mit Valeria Golino, Alba Rohrwacher, Sara Casu, Drama, 100 min, OmU

»Figlia Mia« ist die Geschichte eines Mädchens zwischen zwei Müttern. Eine Erzählung von einer
Mutter, die sie mit Liebe aufgezogen hat und von einer zweiten Mutter, die sie instinktiv für sich
beansprucht. Die Geschichte einer unvollkommenen Mutterschaft, untrennbarer Bande, eines
Kampf mit überwältigenden Gefühlen und des Umgangs mit Wunden.
Der Sommer kurz vor ihrem 10. Geburtstag bringt für Vittoria die Herausforderung gleich zwei
Mütter zu lieben und zu hassen, sie zu bewundern und sich über sie zu wundern.
Die zehnjährige Vittoria wächst in einem vom Tourismus unberührten sardischen Dorf auf. Eines
Tages trifft sie bei einem Rodeo die ungestüme Angelica, die so ganz anders als ihre fürsorgliche
Mutter Tina ist. Vittoria ahnt nicht, dass die beiden Frauen ein Geheimnis verbindet. Seit langer
Zeit schon besucht Tina Angelica auf ihrem heruntergekommenen Hof, wo sie mit einigen alten
Pferden und einem treuen Hund in den Tag hineinlebt. Tina ist nicht wohl dabei, dass Angelica und
ihre Tochter Vittoria sich näher kennenlernen. Als die verschuldete Angelica aufs Festland ziehen
möchte, bietet sie ihr erleichtert finanzielle Unterstützung an, sie kann jedoch weitere
Begegnungen der beiden nicht verhindern. Das Mädchen ist fasziniert von dieser Frau, die vor
nichts Angst hat, ihre eigenen Wege geht und mit der sie die Insel neu entdeckt.
Wie schon in ihrem Regiedebüt »Vergine giurata« begleitet Laura Bispuri eine Heldin, die sich mit
verschiedenen Vorbildern konfrontiert sieht, diese imitiert und hinterfragt und sich dabei ihrer selbst
bewusst wird. Das warme Licht des sardischen Sommers begleitet Vittoria bei ihrer aufwühlenden
Expedition.
Der Film »Figlia Mia« feierte auf der diesjährigen 68. Berlinale seine Weltpremiere.

So 12.08., Di 21.08. / 21.30

siehe auch: cinematheque-leipzig.de


Mittwoch, 22.08.2018, Einlass: 18:00 Uhr

Halftime × East Side


Donnerstag, 23.08.2018, Einlass: 21:30 Uhr

2cl–Sommerkino: Mother!

Darren Aronofsky, USA 2017, mit Jennifer Lawrence, Javier Bardem, Michelle Pfeiffer, Thriller, 122min, OmU

Eine schwangere junge Frau lebt zurückgezogen mit ihrem Ehemann, einem einstmals
erfolgreichen Schriftsteller, dem die Inspiration abhanden gekommen ist, in einem einsamen Haus
im Wald. Überraschend erhalten sie Besuch von einem unbekannten Mann, der sich sogleich bei
ihnen breit macht und auch bald Frau und Söhne dazu holt. Nach einem Zwischenfall verlassen sie
das Haus zwar wieder, aber die Flut an neuen Besucher_innen reißt nicht ab. Menschen, die das
Haus belagern und dieses schließlich stürmen. Und der Ehemann scheint damit kein Problem zu
haben.
Einer der kompromisslosesten Filme des Jahres 2017 ist Kinovisionär Darren Aronofsky mit
diesem eigenwilligen, virtuos realisierten Schocker gelungen, der ein wenig an »Black Swan«
erinnert und rätselhaft, undurchdringlich und faszinierend zugleich ist. Jennifer Lawrence liefert
eine denkwürdige Performance an der Seite von Javier Bardem, Ed Harris und Michelle Pfeiffer in
diesem ausufernden Albtraumszenario voller offensichtlicher und versteckter
Schöpfungsanspielungen.

So 29.07., Do 2.08., Do 23.08. / 21.30

siehe auch: cinematheque-leipzig.de
Freitag, 24.08.2018, Einlass: 23:00 Uhr

10YRS Electric Weekender

24. - 26.08.2018

ONLINE TICKET



MIDLAND (AUS MUSIC, GRADED, SHEWORKS)
PEVERELIST (LIVITY SOUND, TECTONIC, PUNCH DRUNK)
TRUE KUNZE - LIVE - (PAULIS KLAUSE)
CIEL (PEACH DISCS, DISCWOMAN)
PANTHERA KRAUSE - LIVE - (RIOTVAN, LOBSTER THEREMIN)
GNISTA - LIVE - (BROKNTOYS, SEMPER II)
LUX (IO)
NEELE (IFZ, G-EDIT)
PHILIPP RMKE (WOLKIG MUSIC)
KRYPTOFAUNA (LEHULT, PAL)
NAITWA (LNDT, G-EDIT)
SCHERBERT (LNDT)
MALAKA (ATOPIE)
WIEBKE (ATOPIE)
EAU THERMALE (KABINE ZWEI, KANN)
VIVIAN KOCH (OLYMPE FATALE)
PETER INVASION (RIOTVAN)
SEVENSOL (KANN, PROTO)
DJ RIJKAARD (YOUNG SHIELDS)
ANOUK (KLUB CREW)
50PHIE (IFZ-BAR, G-EDIT)
HAL (RESONANCE, SPACEISTHEPLACE)
BARBARA OF MEN (THIS IS BELGIUM, NISTA ULTRA YOUTH)

Here we go again. Our much beloved season-opening-party (not that the season-break would be that long in Leipzig) celebrates its 10th birthday - woo hoo! Founded ten (or eleven?) years ago by a combination of three crews which were consisting of the ELECTRIC ISLAND, the wednesday party MIDI and the infamous ELASTIC club near Connewitzer Kreuz (back then).
A lot has changed concerning the so-called „electronic music scene“ in Leipzig during the last 10 years, like the rising amount of professional and/or quality partys, more people who want to earn their rent with djing and more promotional texts that have to be written (Evidence A), but: the core idea of our little get together is almost unchanged. Three days of big fun with different aspects and ideas of electronic music, ranging from the more experimental, uk-influenced (and maybe rougher) friday to the more classic house and techno-oriented saturday with the irreplaceable additional hangout veranda outside, slipping directly to the heart-melting grand finale open-air at our beloved Conne Island garden on sunday. Here’s to the next 10 years!

DESIGN: LION SAUTERLEUTE
https://www.instagram.com/hirundoaves/

LIGHTS / VISUALS / DEKO: IO

SEASON OPENING / DANCE INSIDE / GARDEN HANGOUT / VERANDA DANCE / CONNETAINER / BBQ / FEUERTONNE / DRUGSCOUTS / DESTROY UMBRELLAS / IO

siehe auch: https://www.residentadvisor.net/dj/midland, https://www.residentadvisor.net/dj/peverelist, https://www.residentadvisor.net/dj/cl-ca, https://www.residentadvisor.net/dj/pantherakrause, https://www.residentadvisor.net/dj/lux-de
Samstag, 25.08.2018, Einlass: 00:01 Uhr

10YRS Electric Weekender

24. - 26.08.2018

ONLINE TICKET



MIDLAND (AUS MUSIC, GRADED, SHEWORKS)
PEVERELIST (LIVITY SOUND, TECTONIC, PUNCH DRUNK)
TRUE KUNZE - LIVE - (PAULIS KLAUSE)
CIEL (PEACH DISCS, DISCWOMAN)
PANTHERA KRAUSE - LIVE - (RIOTVAN, LOBSTER THEREMIN)
GNISTA - LIVE - (BROKNTOYS, SEMPER II)
LUX (IO)
NEELE (IFZ, G-EDIT)
PHILIPP RMKE (WOLKIG MUSIC)
KRYPTOFAUNA (LEHULT, PAL)
NAITWA (LNDT, G-EDIT)
SCHERBERT (LNDT)
MALAKA (ATOPIE)
WIEBKE (ATOPIE)
EAU THERMALE (KABINE ZWEI, KANN)
VIVIAN KOCH (OLYMPE FATALE)
PETER INVASION (RIOTVAN)
SEVENSOL (KANN, PROTO)
DJ RIJKAARD (YOUNG SHIELDS)
ANOUK (KLUB CREW)
50PHIE (IFZ-BAR, G-EDIT)
HAL (RESONANCE, SPACEISTHEPLACE)
BARBARA OF MEN (THIS IS BELGIUM, NISTA ULTRA YOUTH)

Here we go again. Our much beloved season-opening-party (not that the season-break would be that long in Leipzig) celebrates its 10th birthday - woo hoo! Founded ten (or eleven?) years ago by a combination of three crews which were consisting of the ELECTRIC ISLAND, the wednesday party MIDI and the infamous ELASTIC club near Connewitzer Kreuz (back then).
A lot has changed concerning the so-called „electronic music scene“ in Leipzig during the last 10 years, like the rising amount of professional and/or quality partys, more people who want to earn their rent with djing and more promotional texts that have to be written (Evidence A), but: the core idea of our little get together is almost unchanged. Three days of big fun with different aspects and ideas of electronic music, ranging from the more experimental, uk-influenced (and maybe rougher) friday to the more classic house and techno-oriented saturday with the irreplaceable additional hangout veranda outside, slipping directly to the heart-melting grand finale open-air at our beloved Conne Island garden on sunday. Here’s to the next 10 years!

DESIGN: LION SAUTERLEUTE
https://www.instagram.com/hirundoaves/

LIGHTS / VISUALS / DEKO: IO

SEASON OPENING / DANCE INSIDE / GARDEN HANGOUT / VERANDA DANCE / CONNETAINER / BBQ / FEUERTONNE / DRUGSCOUTS / DESTROY UMBRELLAS / IO

siehe auch: https://www.residentadvisor.net/dj/midland, https://www.residentadvisor.net/dj/peverelist, https://www.residentadvisor.net/dj/cl-ca, https://www.residentadvisor.net/dj/pantherakrause, https://www.residentadvisor.net/dj/lux-de
Sonntag, 26.08.2018, Einlass: 00:01 Uhr

10YRS Electric Weekender

24. - 26.08.2018

ONLINE TICKET



MIDLAND (AUS MUSIC, GRADED, SHEWORKS)
PEVERELIST (LIVITY SOUND, TECTONIC, PUNCH DRUNK)
TRUE KUNZE - LIVE - (PAULIS KLAUSE)
CIEL (PEACH DISCS, DISCWOMAN)
PANTHERA KRAUSE - LIVE - (RIOTVAN, LOBSTER THEREMIN)
GNISTA - LIVE - (BROKNTOYS, SEMPER II)
LUX (IO)
NEELE (IFZ, G-EDIT)
PHILIPP RMKE (WOLKIG MUSIC)
KRYPTOFAUNA (LEHULT, PAL)
NAITWA (LNDT, G-EDIT)
SCHERBERT (LNDT)
MALAKA (ATOPIE)
WIEBKE (ATOPIE)
EAU THERMALE (KABINE ZWEI, KANN)
VIVIAN KOCH (OLYMPE FATALE)
PETER INVASION (RIOTVAN)
SEVENSOL (KANN, PROTO)
DJ RIJKAARD (YOUNG SHIELDS)
ANOUK (KLUB CREW)
50PHIE (IFZ-BAR, G-EDIT)
HAL (RESONANCE, SPACEISTHEPLACE)
BARBARA OF MEN (THIS IS BELGIUM, NISTA ULTRA YOUTH)

Here we go again. Our much beloved season-opening-party (not that the season-break would be that long in Leipzig) celebrates its 10th birthday - woo hoo! Founded ten (or eleven?) years ago by a combination of three crews which were consisting of the ELECTRIC ISLAND, the wednesday party MIDI and the infamous ELASTIC club near Connewitzer Kreuz (back then).
A lot has changed concerning the so-called „electronic music scene“ in Leipzig during the last 10 years, like the rising amount of professional and/or quality partys, more people who want to earn their rent with djing and more promotional texts that have to be written (Evidence A), but: the core idea of our little get together is almost unchanged. Three days of big fun with different aspects and ideas of electronic music, ranging from the more experimental, uk-influenced (and maybe rougher) friday to the more classic house and techno-oriented saturday with the irreplaceable additional hangout veranda outside, slipping directly to the heart-melting grand finale open-air at our beloved Conne Island garden on sunday. Here’s to the next 10 years!

DESIGN: LION SAUTERLEUTE
https://www.instagram.com/hirundoaves/

LIGHTS / VISUALS / DEKO: IO

SEASON OPENING / DANCE INSIDE / GARDEN HANGOUT / VERANDA DANCE / CONNETAINER / BBQ / FEUERTONNE / DRUGSCOUTS / DESTROY UMBRELLAS / IO

siehe auch: https://www.residentadvisor.net/dj/midland, https://www.residentadvisor.net/dj/peverelist, https://www.residentadvisor.net/dj/cl-ca, https://www.residentadvisor.net/dj/pantherakrause, https://www.residentadvisor.net/dj/lux-de
Dienstag, 28.08.2018, Einlass: 21:30 Uhr

2cl–Sommerkino: We Need To Talk About Kevin

Lynne Ramsay, GBR 2011, mit Tilda Swinton, John C. Reilly, Ezra Miller, Thriller, 110 min, OmU

Die ehemalige Reisejournalistin und Abenteurerin Eva trägt eine schwere seelische Last. Grund ist
ihr Sohn Kevin, der bereits als Baby eine eigenwillige Distanz zeigt, die es Mutter Eva schwer
macht, Nähe aufzubauen. Während Vater Franklin an seinem Sohn nichts Ungewöhnliches sieht,
ist Eva besorgt über die mangelnde Empathie und seine Lust an Zerstörung ...

Sa 4.08., Di 28.08. / 21.30

siehe auch: cinematheque-leipzig.de


Mittwoch, 29.08.2018, Einlass: 18:00 Uhr

Halftime × Feat. Fem


Donnerstag, 30.08.2018, Einlass: 21:30 Uhr

2cl–Sommerkino: Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Martin McDonagh, USA/GBR 2017, mit Frances McDormand, Woody Harrelson, Sam Rockwell,
Drama, 116 min, OmU

Nachdem Monate vergangen sind, ohne dass der Vergewaltiger und Mörder ihrer Tochter ermittelt
wurde, unternimmt Mildred Hayes eine Aufsehen erregende Aktion. Sie bemalt drei Plakatwände
an der Stadteinfahrt mit provozierenden Sprüchen, die an den städtischen Polizeichef William
Willoughby, adressiert sind, um ihn zu zwingen, sich um den Fall zu kümmern. Als sich der
gewalttätige, sexistische und rassistische stellvertretende Officer Dixon einmischt, verschärft sich
der Konflikt zwischen Mildred und den Ordnungshütern des Städtchens nur noch weiter.

Sa 11.08., So 19.08., Do 30.08. / 21.30

siehe auch: cinematheque-leipzig.de
VVK: 19,50 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 31.08.2018, Einlass: 20:30 Uhr, Beginn: 21:30 Uhr

Joyner Lucas

Joyner Lucas ( US / Atlantic Records )
+ Support / Aftershow

siehe auch: https://www.joynerlucas.com, https://www.facebook.com/JoynerLucas
Samstag, 01.09.2018, Einlass: 10:00 Uhr

Little Sista's Bowl Cup 2018

25 Jahre Little Sista Skate Cup!


Kaum jemand war so beständiger Zuschauer, wie ich, in den letzten VIERUNDZWANZIG (in Buchstaben: 24) Malen, in denen der Little Sista Skatecup stattfand, wie ich. Kaum jemand war dabei so sehr als fester Bestandteil der Veranstaltungen involviert, wie ich; ob nun als Träger der neu gebauten Rampen, Quelle der Stromversorgungen, Heimat eines Wespennests, als Dach über´m Kopf, falls es mal wieder regnet oder als Leinwand für die Urbanen GrafitikünstlerInnen der Messemetropole und ihrer Gäste. In allen Fotodokumentationen der bisherigen 24 Little Sista Cups (Randinfo: 2018 war der 24. Tampa Pro, der Little Sista Cup ist somit älter als der älteste Contest in den USA) bin ich zu finden. Niemals war ich für die SkaterInnen des Conne Islands als Herberge und Aufbewahrungsort für Werkzeug wichtiger, als heute. Und auch dieses Jahr werde ich wieder fester Bestandteil sein, wenn im Jahre 2018 nunmehr der 25. Little Sista Skatecontest, oder Little Sista Bowl Cup, stattfindet.

Mein Nachbar, das Café Gebäude des Conne Islands, war einst Hirte des ersten Skateshops und Namensgeber des Contests: dem Little Sista Skateshop. Dessen Gründer und Urgestein Leipziger Skateboardings, Torsten „Goofy“ Schubert, hat vor 25 Jahren den ersten Little Sista Contest veranstaltet und seitdem ist der Contest im Jahresplan des Conne Islands eine feste Größe.

So auch dieses Jahr! Und da im Allgemeinen 25 Jahre als ein Jubiläum zu betrachten ist, werde ich und der Rest der Gebäude des Conne Islands euch dieses ganze Zwei (!!!) Tage einladen dürfen, um Skateboarding in all seinen Facetten zu zelebrieren!

In diesem Sinne lädt der Projekt Verein e.V. und der Urban Souls e.V. zum 25 Little Sista Bowl Cup ein. Die diesjährige Veranstaltung wird sich über Samstag, den 01.09. und Sonntag, den 02.09.2018 ziehen.

Folgendes Programm wird euch bereit stehen:

Samstag (01.09.)
Skatecontest im Bowl (A, B, C und Girls -Gruppe,) + Sachpreise und insg. 450€ Geldpreis für A-Gruppe, insg. 150 € für Girls
Musikalischer Unterhaltung während des Contest mit u.a:
Grape und Hans (Kurt Reith Urgesteine)
Übertragung der Geschehnisse auf Leinwand
Aftershowparty im Saal (DJs t.b.a.)

Sonntag:
Streetcontest mit Best Trick Session (beim großen Kollegen Saal)
Skateworkshops für Interessierte
Konzert mit 3 Bands im Bowl (t.b.a.)
Skateflohmarkt

Ihr seht, ich möchte euch wärmstens empfehlen, euch die beiden Tage (und eine Nacht) für ein Wochenende voller Skateboarding frei zu halten.
Mit den besten Grüßen
Eure Werkstatt im Conne Island, kurz vor dem Eingang zum Wald

Samstag, 01.09.2018, Einlass: 21:30 Uhr

2cl–Sommerkino: The Florida Project

Sean Baker, USA 2017, mit Willem Dafoe, Brooklynn Prince, Bria Vinaite, Drama, 111 min, OmU

Welcome to a magical kingdom!
Orlando, Florida: Moonee ist erst 6 Jahre alt und hat bereits ein höllisches Temperament. Nur
wenige Meilen entfernt vom Eingang zu Disney World wächst sie in »The Magic Castle Motel« an
einem vielbefahrenen Highway auf. Jeden Tag versucht die junge Frau und Mutter Halley das
gemeinsame Leben mit ihrer Tochter auf unkonventionelle Art und Weise zu meistern. Moonee und
ihre gleichaltrigen Freunde erklären derweil unter den wachsamen Augen des Motelmanagers
Bobby die Welt um sich herum zu einem großen Abenteuerspielplatz …

So 5.08. Fr 10.08., Di 14.08., Sa 1.09. / 21.30

siehe auch: cinematheque-leipzig.de
Sonntag, 02.09.2018, Einlass: 10:00 Uhr

Little Sista's Bowl Cup 2018

25 Jahre Little Sista Skate Cup!


Kaum jemand war so beständiger Zuschauer, wie ich, in den letzten VIERUNDZWANZIG (in Buchstaben: 24) Malen, in denen der Little Sista Skatecup stattfand, wie ich. Kaum jemand war dabei so sehr als fester Bestandteil der Veranstaltungen involviert, wie ich; ob nun als Träger der neu gebauten Rampen, Quelle der Stromversorgungen, Heimat eines Wespennests, als Dach über´m Kopf, falls es mal wieder regnet oder als Leinwand für die Urbanen GrafitikünstlerInnen der Messemetropole und ihrer Gäste. In allen Fotodokumentationen der bisherigen 24 Little Sista Cups (Randinfo: 2018 war der 24. Tampa Pro, der Little Sista Cup ist somit älter als der älteste Contest in den USA) bin ich zu finden. Niemals war ich für die SkaterInnen des Conne Islands als Herberge und Aufbewahrungsort für Werkzeug wichtiger, als heute. Und auch dieses Jahr werde ich wieder fester Bestandteil sein, wenn im Jahre 2018 nunmehr der 25. Little Sista Skatecontest, oder Little Sista Bowl Cup, stattfindet.

Mein Nachbar, das Café Gebäude des Conne Islands, war einst Hirte des ersten Skateshops und Namensgeber des Contests: dem Little Sista Skateshop. Dessen Gründer und Urgestein Leipziger Skateboardings, Torsten „Goofy“ Schubert, hat vor 25 Jahren den ersten Little Sista Contest veranstaltet und seitdem ist der Contest im Jahresplan des Conne Islands eine feste Größe.

So auch dieses Jahr! Und da im Allgemeinen 25 Jahre als ein Jubiläum zu betrachten ist, werde ich und der Rest der Gebäude des Conne Islands euch dieses ganze Zwei (!!!) Tage einladen dürfen, um Skateboarding in all seinen Facetten zu zelebrieren!

In diesem Sinne lädt der Projekt Verein e.V. und der Urban Souls e.V. zum 25 Little Sista Bowl Cup ein. Die diesjährige Veranstaltung wird sich über Samstag, den 01.09. und Sonntag, den 02.09.2018 ziehen.

Folgendes Programm wird euch bereit stehen:

Samstag (01.09.)
Skatecontest im Bowl (A, B, C und Girls -Gruppe,) + Sachpreise und insg. 450€ Geldpreis für A-Gruppe, insg. 150 € für Girls
Musikalischer Unterhaltung während des Contest mit u.a:
Grape und Hans (Kurt Reith Urgesteine)
Übertragung der Geschehnisse auf Leinwand
Aftershowparty im Saal (DJs t.b.a.)

Sonntag:
Streetcontest mit Best Trick Session (beim großen Kollegen Saal)
Skateworkshops für Interessierte
Konzert mit 3 Bands im Bowl (t.b.a.)
Skateflohmarkt

Ihr seht, ich möchte euch wärmstens empfehlen, euch die beiden Tage (und eine Nacht) für ein Wochenende voller Skateboarding frei zu halten.
Mit den besten Grüßen
Eure Werkstatt im Conne Island, kurz vor dem Eingang zum Wald

Sonntag, 02.09.2018, Einlass: 21:30 Uhr

2cl–Sommerkino: I Killed My Mother

(J'ai tué ma mère)

Xavier Dolan, Kanada 2009, mit Anne Dorval, Xavier Dolan, Francois Arnaud, Drama, 100 min,
OmU

Hubert Minel verabscheut seine Mutter. Mit seinen überheblichen 17 Jahren sieht nur ihre
geschmacklosen Pullis, ihre kitschige Deko und die widerlichen Krümel an ihrem schmatzenden
Mund – und straft sie mit Verachtung. Äußerlichkeiten, gewiss, aber sie nerven. Dazu kommt die
Kunst, andere Menschen zu manipulieren und absolute jede Schuld von sich zu weisen – zwei
Dinge, auf die sich seine Mutter wirklich versteht. Seine Hassliebe wird für Hubert täglich mehr zur
Obsession. In ihrem Schatten stolpert er durch die Abenteuer einer eigentümlichen und zugleich
typischen Adoleszenz – künstlerische Entdeckungen, den Auftakt zu großen Freundschaften,
Ausgrenzung und Sex. Und immer plagt ihn dabei die Streitsucht gegenüber dieser Frau, die er
trotz allem einst liebte …
Der erste Streich des kanadischen Regisseurs und Künstlers Xavier Dolan, der »I Killed My
Mother« mit 17 schrieb, mit 19 drehte und damit die Kinos und Leinwände der Filmfestivals
weltweit im Sturm eroberte.
»I Killed My Mother« ist der ultimative Film für alle Mütter, Töchter, Söhne und Kinder ihrer Eltern
im Clinch, zwischen love & crime. Aufwühlend, mitreißend und ein Höllenspass!

Do 9.08., So 2.09. / 21.30

siehe auch: cinematheque-leipzig.de
VVK: 17,00 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Donnerstag, 13.09.2018, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Death over Leipzig

Conne Island & Swansea Constellation präsentieren:
DEATH OVER LEIPZIG

w/
Demilich (FIN)
Triumvir Foul (US)
Spectral Voice (US)
Malthusian (IRL)


siehe auch: https://demilich.bandcamp.com, https://vrasubatlat.bandcamp.com/album/vt-xiii-spiritual-bloodshed, https://spectralvoice.bandcamp.com, https://malthusian.bandcamp.com
VVK: 9,50 Euro
Preis inkl. 0,50€ Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 14.09.2018, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Fenster (Record Release Show) + Dolphins

Altin Village & Mine and Conne Island presents:

Fenster

“The Room”, Fenster's fourth album and their first release on Altin Village & Mine marks the beginning of a new chapter for the band. After releasing three albums, a feature length film, and touring extensively throughout Europe and North America since 2012, “The Room” serves as an entry point into their sonic evolution. The essential characteristic of the band is transformation – within and between genres, albums, and songs. Their sound is a window framing psychedelic, groovy, hypnogogic, playful pop.

Fenster is Elias Hock (DE) Jonathan Jarzyna (DE), Lucas Ufo (FR) and JJ Weihl (USA). Their mission in creating this album was to compose and arrange every song together in a room. It is an experiment in collective creativity that pushed all of them to transcend their individuality and create something together which is greater than the sum of its parts.

The songs were tracked live in a house where the band ate, slept, and played together. Often the songs were recorded without implementing a click track. They were intent on finding and locking into a human groove – one open to imperfection - while still maintaining a tightness between them. They wanted to make the songs feel alive – as if the listener were present in the room with them in the moment of creation.

The album's title track “The Room” opens the record like a rollercoaster ride. There is a tension in the first bars that ties us to earth, a minimal riff that guides us to the first chorus where we feel we are slowly lifting into the air – and by the time we reach the second chorus it has exploded into a space far away from the planet's gravitational pull.

The band's use of juxtaposition is not just a way of channeling a vast library of musical genres and concepts, it is a means of expression. Combining tender pop melodies with kraut-beats, disco grooves and psychedelia frees the band from any one sound and creates a genre all its own.

This playfulness is especially vibrant in songs like “Rhythm A” and “HAHA lol” which deconstruct and fuse together disparate moments of explosive rock, tender harmonies, percussion made of splashing water, voices from a radio, and electric piano. Even “Feel Better”, a sparkly pop ballad is cracked wide open by a long trippy interlude that appears unexpectedly within an otherwise classic structure.

The cover art, created by the band's own Lucas Ufo, invites us into a room in the shape of a human skull . If one looks “out” the window in the picture, one finds oneself looking in to an infinite portal of rooms within rooms. The record plays a lot with this idea of perception. In “HBW”, the relationship between the bass and the drums creates the feeling of an infinity loop. The lyrics lend an enigmatic tint to the landscape of so called objective reality v. perceived reality:
“I was a phase/ you were going through/ said I was the one but there is no one/ there's only the sun/ that gives shape to the moon”

The record starts with “The Room” and ends with “Two Doors”. Maybe one door is an exit, and one leads to another room...who knows. The song has something mysterious and expansive, like a digital ocean flooding the room, carrying everything away. The whole process of making a record is about capturing a moment in time. This is the record they made – in this point in time, all together, in a room. The last words of the record roll out with the waves:
“What you leave behind for someone else to find/ Two doors inside/ neither one is right”

+++ D o l p h i n s

2 Piece band from leipzig playing dreamy krauty tunes about Water and love.


Tour presented by : Spex, Byte FM, Jungle World, Fragmente and testcard.

siehe auch: https://www.facebook.com/Underwaterwaterwater, https://dolphinsunderwater.bandcamp.com, https://fenster.bandcamp.com
VVK: 18,00 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 21.09.2018, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

King Dude

WHITE CIRCLES + CONNE ISLAND
proudly present:

>> Live on Stage <<

King Dude ( New Black Folk | US) - Full Band
- performance of his upcoming Album -

Kælan Mikla (Fabrika Rec Reykjavík)

The Dark Red Seed (Prophecy | US)

-

KING DUDE

Reverent as it is prophetic and stark, King Dude has previously shared his spiritual visions with releases on Dais Records, Avant! Records, Bathetic Records, Clan Destine Records, and Ván Records. Pulling together the biblical sound and isolation of the bygone days of revelation with an atmosphere filled with hope and salvation, King Dude has woven his own brand of American music. He brandishes many varied influences in his songwriting. Everything from British Folk, Americana, Country and Blues can be heard in his songs. Even the heavier sounds of Heavy Metal tend to sneak and slither it’s way into the King Dude canon. The resulting songs are much more of a modern day hymn then your average pop song.

King Dude’s music beg’s the soul to lift itself up from the darkness of ignorance, towards the ever shining glorious “Light” that exists outside of all of us yet that which we are eternally connected to and at once connects everyone on Earth.


KAELAN MIKLA

Kælan Mikla, an Icelandic synth-punk trio formed in 2013. They released their debut album with Fabrika Records (She past away, Selofan, Lebanon Hanover) in July 2016 and are now working on their second album. Kælan Miklas roots dangle both in avant-punk poetry and drifting, dreaming dark wave, but who blend them in a manner that is both eccentric and electrifying.


AFTERSHOW (Wave, Post Punk)

Bigo (WHITE CIRCLES)
aehm (WHITE CIRCLES, exLEpäng!, verschwinden.org)

siehe auch: https://www.facebook.com/kingdudemusic, https://www.facebook.com/Kaelanmikla, https://kingdude.bandcamp.com, https://kaelanmikla.bandcamp.com, https://soundcloud.com/aehmaehm
VVK: 22,50 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Dienstag, 25.09.2018, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Chefket

Chefket - Alles Liebe Tour 2018

Präsentiert von DIFFUS Magazin, JUICE Magazin, Kulturnews, splash! Mag, urbanite Leipzig & Salty Soundz:

Die Zeichen stehen auf Rot: Chefket, der Anfang des Jahres gemeinsam mit Green Berlin Kollege Marsimoto die Lebensparole „Gel Keyfim Gel“ zelebrierte, veröffentlicht nun das Cover zum kommenden Album „Alles Liebe (Nach dem Ende des Kampfes)“. Auch wenn er noch nicht mehr verrät, die „Alles Liebe“- Tour steht bereits für diesen September im Kalender. Alles klar!


siehe auch: https://www.facebook.com/chefket.official
VVK: 16,00 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Donnerstag, 27.09.2018, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr

Die Große Rocko Schamoni Schau

Die Große Rocko Schamoni Schau

2018 ist das Jahr der Menschheit.
Und was gäbe es Zwingenderes für den King, als sich ganz diesem Thema zu widmen? In seinen
Texten, auf der Bühne und im Publikum: überall wuselt es von Menschen, ja ist es sogar äußerst
menschlich.
Überhaupt- die Texte: Rocko Schamoni liest aus einem Buch, das es noch nicht gibt: "Dummheit
als Weg“. Eine kleine Enzyklopädie der menschlichen Dummheit, ein Attestieren des
Unvermögens an sich selbst und an allen anderen auch gleich noch. Anhand von vielen Beispielen,
Geschichten und Dialogen wird diagnostiziert und endgültig bewiesen: der Mensch ist alles
mögliche, aber in erster Linie dumm und an dieser allumfassenden Dummheit wird die Welt zu
Grunde gehen. Das Buch zur Lesung wird während der Tour laufend weiter geschrieben- so das
Publikum denn Anlass dazu bietet.
Außerdem: es wird auf der Bühne mit Alkohol gearbeitet! Was sich Bands wie Amon Düül oder
Shocking Blue kaum noch trauen, gehört hier nach wie vor zum guten Ton und sich vor laufendem
Publikum auf der Bühne sozial selbst zu derangieren ist vornehmste Pflicht.
Freuen Sie sich auf einen großen Abend mit 14 anspruchsvollen Hälften.


King Rocko Schamoni:

in Schleswig Holstein geboren, arbeitet für Theater, Film und Fernsehen, tourt regelmäßig durch die Republik und
besitzt eine eingeschworene Fangemeinde als Musiker, Autor, Humorist, Schauspieler und so weiter. 1988 erschien
seine erste LP »Vision«. Es folgte ein Plattenvertrag bei einer großen Firma und diverse weitere Tonträger-
Veröffentlichungen. 1989 gründeten Rocko Schamoni, Schorsch Kamerun und Kaiser Walter im Hamburger den »Pudel
Klub«. Nach seinem Roman-Debüt »Risiko des Ruhms« folgte 2004 sein langanhaltender Bestseller »Dorfpunks«, der
auch auf die Bühne gebracht und im Frühjahr 2009 in die Kinos kam, sowie »Sternstunden der Bedeutungslosigkeit«,
»Tag der geschlossenen Tür«, »5 Löcher im Himmel« sowie »Ich will nicht Schuld sein an deinem Untergang« (mit
Christoph Grissemann). Mit Jacques Palminger und Heinz Strunk hat Rocko Schamoni mehrere Studio-Braun-
Theaterstücke inszeniert, unter anderem »Dorfpunks«, »Fleisch ist mein Gemüse«, »Matthias Rust«, »Fahr zur Hölle
Ingo Sachs« und »Tonight: Fraktus«. Im November 2012 kam der Studio-Braun-Film »Fraktus« in die Kinos. Mit
Helge Schneider drehte er 2012 den Film »00 Schneider – Im Wendekreis der Eidechse« in Mülheim und Umgebung.
2015 erschien sein Orchester-Album „Die Vergessenen“ und „3 Farben Braun – Das Studio Braun Buch“.
»Aber das Publikum weiß um das feine ironische Salz, das die humoristische Kulinarik eines Rocko Schamoni vom
deftigen Schenkelklopfer anderer Comedyspezialisten unterscheidet. Schließlich liegt dem Lachen über Scheitern,
Scham und Dummheit ein ganz konkretes Fundament zugrunde, nämlich die blanke Panik vor dem eigenen Versagen.
« Die Welt 15.01.18

VVK: 15,00 Euro
AK: 18,00 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 28.09.2018, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Jaya The Cat

Jaya The Cat
+ Support

siehe auch: jayathecat-band.com
VVK: 18,50 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 05.10.2018, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Danger Dan

Danger Dan - beschönigtes leben tour 2018

Rapper, Sänger, Entertainer, Texter, Komponist, Multiinstrumentalist und charmanter Provokateur: Seine Vielseitigkeit stellt Danger Dan sonst in den Dienst der Antilopen Gang, deren Album „Anarchie und Alltag“ 2017 die Nummer Eins der deutschen Charts eroberte und dem Trio endgültig den Sprung in die erste Liga hiesiger HipHop-Acts bescherte. Nach diesem Höhepunkt eines bis dahin schon recht turbulenten Lebens reifte in den Monaten nach der Veröffentlichung der Plan, sich und der Welt zu seinem Geburtstag am 1. Juni 2018 ein besonderes Geschenk zu machen: Das erste offizielle Danger Dan Solo-Album „Reflexionen aus dem beschönigten Leben“.

Gerade Live gehört die Antilopen Gang zu den spektakulärsten Acts, die im deutschsprachigen HipHop zu finden sind. Eine wilde Entertainmentmaschine, die sich nicht scheut, Einflüsse aus musikalischen Gefilden aller Art in ihre Bühnenperformance einzubauen. Und so kann man auch auf den wilden Mix von Danger Dans Soloambitionen gespannt sein - querfeldein durch Rap, Pop, Rock, Klassik, Reggae, A capella und irgendwelchen Quatsch, den er selber nicht einordnen kann, von dem aber zu erwarten ist, dass der versierte Sänger und Rapper ihn kongenial auf die Clubbühnen des Landes zaubern wird. Die Tournee zu seinem Soloalbum wird auf jeden Fall ein einzigartiges Ereignis, so viel sei versprochen.


VVK: 15,50 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Samstag, 06.10.2018, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr

Main Concept

Main Concept ( München / 58 Beats)

Support :
Arm & Häßlich ( München / Bumm Clack)
Leo Lex ( München / Bumm Clack)
Beppo S. & Peter B.

Pre/Aftershow:
Jess Passeri ( Leipzig / Good Hood)

präsentiert von All4HipHopJam / 58beats / Bumm Clack

siehe auch: https://mainconcept.bandcamp.com
VVK: 20,50 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 12.10.2018, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Schmutzki

Tja, wenn man seine Band SCHMUTZKI nennt, muss man sich nicht wundern, wenn man nach gut einem Jahr ein bissiges Dreieinhalb-Akkord-Monster zu bändigen hat. Dabei sind die Zutaten denkbar einfach: ein paar scharfkantige Riffs, dreckig getackerte Rhythmen und ein Satz rotzige Stimmbänder, welche die zwingenden Hooklines wie Enterhaken durch die Boxen feuern.
Aber da ist noch was… etwas, das man nicht ranzüchten kann: Authentizität.
SCHMUTZKI – das sind echte Songs, das ist echte Energie, das sind echte Freunde. Unbezahlbar! noch Fragen?

siehe auch: https://schmutzki.de, https://www.facebook.com/schmutzki
VVK: 23,50 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 26.10.2018, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Cock Sparrer

M.A.D. Tourbooking & Conne Island present

Cock Sparrer - Back To The Clubs Tour 2018

Tickets:
www.madtix.de

Support:
This Means War!

Last year we released our first studio album for 10 years. To celebrate the release of ‘FOREVER’ we decided to do a small run of club shows in the UK. We usually only play about 10 times a year so the shows are normally large clubs or festivals, that way everyone gets a chance to see us. But there’s something special about playing smaller clubs. The atmosphere is amazing. It’s more intimate. It’s more PUNK ROCK. It’s where we came from. We knew we could never do just 1 small club so we booked 9 shows in venues ranging from 300 – 500 capacity and had such a great time that we want to do it again. This year we’re taking it back to the streets of Germany and Denmark and will be booking some great clubs so our European friends can get to see the band in a cool club instead of a big festival. We can’t wait to see you at the bar.

siehe auch: cocksparrer.co.uk, https://www.facebook.com/cocksparreruk, https://www.facebook.com/thismeanswarpunk
VVK: 18,50 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Dienstag, 30.10.2018, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr

Culture Abuse

CULTURE ABUSE
Plus Special Guest

siehe auch: cultureabuse-uncensored.com, https://cultureabuse.bandcamp.com
VVK: 12,00 Euro
AK: 14,00 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 02.11.2018, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Alarmsignal

Alarmsignal
Rasta Knast
VSK

siehe auch: https://www.facebook.com/Alarmsignal-208152549221089, https://www.facebook.com/rastaknast, https://www.facebook.com/VSK-305942736198607, https://alarmsignal.bandcamp.com
VVK: 18,50 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Samstag, 03.11.2018, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

AKUA NARU - The Blackest Joy Tour 2018

Akua Naru

- präsentiert von Intro, Kulturnews, Cosmo, Jazzthing, ByteFM -

siehe auch: akuanaru.com, https://www.facebook.com/akuanaru
VVK: 17,50 Euro
Preis inkl. 50cent zur Bildungsoffensive

Dienstag, 06.11.2018, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Cosmo Sheldrake

- Präsentiert von: EVENT, MusikBlog.de, The-Pick.de -

siehe auch: cosmosheldrake.com, https://www.facebook.com/cosmosheldrakemusic
VVK: 10,00 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Mittwoch, 07.11.2018, Einlass: 19:30 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr

Listener

If your best friend was a band, who would they be? I think they might be something like Listener.  Because Listener is a band of best friends, who have experienced the best and worst of times, and have survived on songs.  No one knows you like they do and no other band can describe how you feel like they can.  They have captured just the right words and just the right sounds and pinned on them all of our deepest emotions, our greatest fears, our toughest challenges, and our unbridled hopes.  This is a group that sticks close to your heart no matter where you go, who you’re with, or how you feel.  When you put in a Listener album every song is like an old friend and every moment enjoyable.

Beginning in 2002 as a solo act the band Listener has evolved over the years into a full fledged rock and roll band, and has toured the world over playing their brand of Talk Music.  Based out of Kansas City Missouri with Dan Smith on vocals and bass,  Kris Rochelle on drums, and Jon Terrey on guitar. With thought provoking stage banter, music that keeps your mind busy, and words that quickly take hold of your heart, Listener is a near perfect balance of what words and music are supposed to be.

siehe auch: iamlistener.com, https://listener.bandcamp.com


Freitag, 09.11.2018, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Anna Calvi


siehe auch: annacalvi.com, https://www.facebook.com/annacalvi
VVK: 21,50 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Samstag, 10.11.2018, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Curse

Curse „Die Farbe von Wasser“ – Neues Album und Tour 2018

Am 23.02.2018 erscheint „Die Farbe von Wasser“, das siebte Studioalbum von Curse.

Im Frühjahr und im Herbst 2018 geht Curse mit dem neuen Album im Gepäck auf große Tour in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ein Erlebnis für alle - jene, die Curse seit Anfängen seiner fast 20-jährigen Karriere begleiten genau so wie für alle, die erst mit der letzten Platte dazugekommen sind. Denn wer den Mann schon einmal live erlebt hat, weiß: Curse sprüht vor Energie, rappt unglaublich präzise und schafft es, den Saal auch noch auf die tiefste emotionale Reise mitzunehmen. Eine Reise, die musikalisch vom rohen Sound seiner ersten Alben bis zur Weite von „Uns“ und darüber hinaus führt: zu „Die Farbe von Wasser“.

VVK: 26,50 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Donnerstag, 15.11.2018, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Tocotronic

Tocotronic
"Die Unendlichkeit" - Live

Nach einer ausverkauften Hallentournee im Frühjahr und einer erfolgreichen Festivalsaison setzen Tocotronic, "Deutschlands intelligenteste Band" (ARD) ihre unendliche Tour im Herbst fort. Allerdings werden bei Tocotronic -Konzerten, entgegen dem Klischee, keine Seminararbeiten ausgegeben. Vielmehr handelt es sich um magische Märchenstunden mit krachenden Gitarren und dröhnenden Feedbackgewittern. Dunkel, schön, schnörkellos und auf den Punkt bietet diese Ausnahmeband live einen Querschnitt durch ihr musikalisches Schaffen der letzten 25 Jahre. Vergießt kollektive Freudentränen bei "Drüben auf dem Hügel", reckt die linke Faust bei "Aber hier Leben, nein Danke" und schwelgt gemeinsam zu "Electric Guitar". Kurz: Geht mit Tocotronic auf die Reise. In die Unendlichkeit - und noch viel weiter.

siehe auch: https://tocotronic.de
VVK: 23,50 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 23.11.2018, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Kadavar

KADAVAR
plus special guests:
MONOLORD

Bereits mit seinem selbstbetitelten 2012er-Debüt "Kadavar" begeisterten die Berliner Kadavar alle Fans riffgeladenen, doomigen Siebziger-Jahre-Hardrocks à la Black Sabbath oder Pentagram. Die Paarung dieser Stilrichtung mit einer nebulös-psychedelisch angehauchten Prise früher Hawkwind - unter Beimengung eines markanten eigenen Touchs sowie der deutlichen Bestrebung, den erhabenen altehrwürdigen Charme ihrer Ikonen zu bewahren - kann zweifelsohne als Erfolgsrezept des Trios benannt werden.

Immense Vinyl-Verkaufszahlen und sowohl Support-Shows für Bands wie Sleep, Saint Vitus, Pentagram und Electric Wizard als auch begeisternde Festivalauftritte, unter anderem im Rahmen von Zusammenkünften wie “Stoned From The Underground”, “Yellowstock” und “Fusion”, unterstrichen Kadavars Status als eine der spannendsten Bands der Szene.

Die Erfahrungen Dutzender Live-Shows als Inspirationsquelle in sich tragend, zogen sich Kadavar dann in ihr Studio zurück, um der stetig wachsenden, nach mehr dürstenden Fangemeinde in Form ihres zweiten Albums und gleichzeitigen Nuclear-Blast-Debüts musikalischen Nostalgie-Nachschub liefern zu können.

„Nach unserem letzten Konzert Mitte Dezember 2012 fingen wir an, Songs für das neue Album zu schreiben“, erinnert sich Drummer und Studiobesitzer Tiger. „Uns war bewusst, dass es keinen Aufschub und kein Zurück gab, woraus wir für die Studioarbeit eine Menge Energie zogen. Mit dem Ergebnis sind wir ausgesprochen zufrieden – ich würde gar behaupten, dass uns die besten Kreationen unserer bisherigen Karriere gelungen sind. Die Songs sind abwechslungsreicher, die Ideen muten spontaner an. Außerdem versuchten wir, vermehrt unsere Live-Energie einzufangen, indem wir fast das gesamte Material gemeinsam in einem Raum mit aufgedrehten Verstärkern einspielten. Lediglich der Gesang und eine Handvoll Gitarren-Soli wurden nachträglich aufgenommen.”

2013 luden dann Kadavar mit ihrem Zweitwerk „Abra Kadavar“ neuerlich dazu ein, dem totproduzierten Einheitsbrei des 21. Jahrhunderts zu entfliehen und ausgiebig in den Klangsphären ehrlichen, erdigen, handgemachten Classic Rocks zu schwelgen – wo Musik noch wahre Kunst ist! Mit "Berlin" folgte 2015 Album Nummer Drei das der Band noch grössere Hörerkreis erschloss.

Anfang 2017 hat sich die Band darauf vorbereitet, einen neuen Albumzyklus zu starten, für den sie buchstäblich ihre Ärmel hochgekrempelten, um ein brandneues Aufnahmestudio zu bauen! In einem Industriekomplex im Bereich Neukölln in Berlin ist nun ihre kreative Oase und ihr Arbeitsplatz. Das dort entstandene, sensationelle vierte Studio-Album "Rough Times" ist im September 2017 erschienen. An die überaus erfolgreiche Tour im Herbst 2017 will man nun mit weiteren Livekonzerten 2018 anknüpfen und die nächsten Buden abreissen.

VVK: 25,50 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Samstag, 01.12.2018, Einlass: 18:00 Uhr, Beginn: 19:00 Uhr

Bury Tomorrow

Bury Tomorrow

36 Crazyfists
Cane Hill
+ Special Guest

siehe auch: wearecanehill.com, https://www.bury-tomorrow.com, https://www.facebook.com/BuryTomorrow, https://www.facebook.com/36crazyfists, https://www.facebook.com/wearecanehill
VVK: 25,50 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Dienstag, 09.04.2019, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Enter Shikari


siehe auch: https://www.entershikari.com, https://www.facebook.com/entershikari

20.12.2013
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de