home | aktuell | archiv | newsflyer | radio | kontakt
[137][<<][>>]



Double strike:

Islamistische Selbstaufgabe und zivilmilitärische Kooperation

Veranstaltung mit Katja Diefenbach (Mitarbeiterin von bbooks, Berlin)
und Frank Engster (Institut für Methodenkritik),
präsentiert und moderiert von der Zeitschrift Phase 2.

Dienstag 14. November 2006, 19:30 h Conne Island Saal, Leipzig

„Als eine Bewegung von Wahnsinnigen wäre die islamistische Bewegung nur eine Bewegung von Opfern, die entweder zu heilen oder von der Gesellschaft fernzuhalten“ sei – soweit das Fazit der Phase 2-Terroranalyse in ihrer zwanzigsten Ausgabe.
Die therapeutischen Mittel des Antiterrorkampfs scheinen bis dato noch nicht sonderlich weit gediehen. Eine „Heilung“ ist also nicht in Sicht. Die großen Strategien der westlichen Staaten erschöpfen sich weitestgehend in militärischen Abschottungs- und Angriffsmaßnahmen, um sich den Terror vom Leib zu halten und in innerstaatlichen Kontrollen die Sicherheit der Bürger/Innen zu garantieren.
Wer möchte sich in Anbetracht der Gefahr, bei der nächsten Zugfahrt durch eine(n) dieser „Wahnsinnigen“ in die Luft gesprengt zu werden, noch darüber beschweren, das Krisenmanagement wäre repressiv und auch gute und gerechte Kriege seien grausam? Beziehungsweise, wer in der „vernünftigen Gesellschaft“ sieht sich, jenseits der Emphase für die Selbstaufopferung des religiösen Fanatismus und pathologisierender Termini, imstande, einen politischen Standpunkt zu entwickeln, der die Kritik an der Selbstaufgabe zu Gunsten des Willens eines ominösen Allahs beibehält und gleichzeitig an einer Kritik der Zumutungen der bürgerlich kapitalistischen Gesellschaft festhält?
In einer Veranstaltung mit Katja Diefenbach und Frank Engster wollen wir uns diesem Themenkomplex aus zweierlei Perspektiven annähern. Zum einen gilt es zu fragen, wie es sein kann, dass aus ein und denselben Bedingungen, der bürgerlich-kapitalistischen Gesellschaft, Subjekte hervorgehen, die der faschistisch-islamistischen Versuchung der Selbstaufgabe erliegen. Zum anderen gilt es, sich dem vermeintlichen Segen gerechter Feldzüge gegen das ethisch Andere – schlicht, den Feind – unter der kritischen Analyse der Banalisierung und Verabsolutierung von Kriegen und deren Auswirkungen in zivilisierten Breitengraden anzunähern.


15 Jahre Conne Island, 26.5k

Infoladen Leipzig, 3.8k

Baumann, Imanuel
Dem Verbrechen auf der Spur Eine Geschichte der Kriminologie und Kriminalpolitik in Deutschland 1880 bis 1980
Wallstein, 2006  

Reitsamer, Rosa/Weinzierl, Rupert (Hrsg.)
Female Consequences Feminismus, Antirassismus, Popmusik
Löcker, 2006  

Baumhackl, Herbert/Habinger, Gabriele/Kolland, Franz/Luger, Kurt (Hrsg.)
Tourismus in der "Dritten Welt" Zur Diskussion einer Entwicklungsperspektive
promedia, 2006  

Auernheimer, Georg (Hrsg.)
Schieflage im Bildungssystem Die Benachteiligung der Migrantenkinder
Verlag für Sozialwissenschaften, 2006  

Salzborn, Samuel
Ethnisierung der Politik Theorie und Geschichte des Volksgruppenrechts in Europa
Campus, 2005  

Griesebner, Andrea
Feministische Geschichtswissenschaft Eine Einführung
Löcker, 2005  

Dreesbach, Anne
Gezähmte Wilde Die Zurschaustellung "exotischer" Menschen in Deutschland 1870-1940
Campus, 2005  

Kühn, Andreas
Stalins Enkel, Maos Söhne Die Lebenswelt der K-Gruppen in der Bundesrepublik der 70er Jahre
Campus, 2005  

Butterwegge, Christoph
Krise und Zukunft des Sozialstaates
Verlag für Sozialwissenschaften, 2005  

Reichardt, Sven/Nolzen, Armin (Hrsg.)
Faschismus in Italien und Deutschland Studien zu Transfer und Vergleich
Wallstein, 2005  

Zuckermann, Moshe (Hrsg.)
Antisemitismus - Antizionismus - Israelkritik
Wallstein, 2005  

Mertin, Katja
Zwischen Anpassung und Konfrontation Die Religiöse Rechte in der amerikanischen Politik
Verlag für Sozialwissenschaften, 2004  

Perels, Joachim
Entsorgung der NS-Herrschaft? Konfliktlinien im Umgang mit dem Hitler-Regime
Offizin, 2004  

Pohl, Rolf
Feindbild Frau Männliche Sexualität, Gewalt und die Abwehr des Weiblichen
Offizin, 2004  

Infoladen Leipzig
Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel: 0341-3026504
E-Mail: leipzig@infoladen.net
Internet: www.nadir.org/infoladen_leipzig
Online-Recherche: www.nadir.org/dataspace
Öffnungszeiten: Di. 17:00-20:00, Do. und So. 15:00-20:00

home | aktuell | archiv | newsflyer | radio | kontakt |
[137][<<][>>][top]

last modified: 28.3.2007