Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 00 01 02 03 04 
05 06 07 08 09 10 11 
12 13 14 15 16 17 18 
19 20 21 22 23 24 25 
26 27 28 29 30 31 

Aktuelle Termine

SPARTEN

25YRS | Alternative | Bass | Benefiz | Brunch | Café-Konzert | Country | Dancehall | Disco | Drum & Bass | Dub | Dubstep | Edit | Electric island | Electronic | Experimental | Feat.Fem | Film | Filmquiz | Folk | Footwork | Funk | Ghetto | Grime | Halftime | Hardcore | HipHop | House | Import/Export | Inbetween | Indie | Indietronic | Infoveranstaltung | Island Deluxe | Jazz | Jungle | Kleine Bühne | Klub | Lesung | Metal | Oi! | Pop | Postrock | Psychobilly | Punk | Reggae | Rock | RocknRoll | Roter Salon | Seminar | Ska | Snowshower | Soul | Sport | Sub.island | Subbotnik | Techno | Theater | Veranda | Wave | Workshop | tanzbar |

VORVERKAUF

Conne Island
Koburger Str. 3, 04277 Leipzig

Culton
Peterssteinweg 9, Leipzig

Freezone
Nikolaistraße 28-32, Leipzig

Buchhandlung drift
Karl-Heine-Str. 83, 04229 Leipzig

Zu Spät
Kippenbergstraße 28, 04317 Leipzig

No Borders
Wolfgang-Heinze-Straße 8, 04277 Leipzig

Online-Verkauf

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Alle Termine für das Jahr 2021

Café

Januar

VVK: 18,00 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 29.01.2021, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

The KVB / Mueran Humanos

The KVB
Blending reverb-soaked shoegaze with minimalist electronic production, The KVB's music reflected Nicholas Wood and Kat Day's mastery of atmosphere even as their sound evolved over the course of the 2010s. Early releases such as 2012's debut album, Always Then, dealt in brittle beats and sonic blasts that evoked Cabaret Voltaire and the Jesus and Mary Chain in equal measure, but the duo's style became more streamlined and sharp-edged on later efforts such as 2018's Only Now Forever. Formed in 2010 by singer/songwriter/multi-instrumentalist Nicholas Wood as a solo project, The KVB got started with a number of limited cassette and vinyl releases that included the single "The Black Sun" on FLA Records and the Into the Night EP on Downwards Records. Vocalist/keyboardist/visual artist Kat Day joined Wood in 2011, and The KVB released its debut album, Always Then, in 2012 on Clan Destine Records. The duo kicked off a busy 2013 with the release of its second full-length, Immaterial Visions, for the Minimal Wave imprint Cititrax that February, then followed it with a remix EP featuring contributions by Regis and Silent Servant that May; in November, a reissue of 2011's previously limited-edition cassette release Minus One arrived on Brian Jonestown Massacre mastermind Anton Newcombe's A Records label. The following year, the duo ventured to Newcombe's Berlin studio to track what would become the Out of Body EP, which A Records released later that year. This session marked the KVB's first recordings made outside of the duo's own home studio as well as the first time working with drummer Joe Dilworth, known for his work with Stereolab and Cavern of Anti-Matter. Wood and Day collected some of the more experimental output they recorded in 2014 on Mirror Being, which Invada released the following June. The duo continued to move in a more experimental, heavily electronic direction on 2016's Of Desire, which The KVB recorded with vintage synths from Invada head Geoff Barrow's collection. The Fixation/White Walls EP followed in 2017, and that year the duo also issued a remastered, five-year anniversary edition of Always Then. For 2018's Only Now Forever, Day and Wood took a freer, more independent approach, recording on their own in their Berlin apartment for the better part of a year.


Mueran Humanos (ATP Recordings)
In 2011 the Mueran Humanos self titled LP was unleashed into the world by legendary industrial label Old Europa Cafe in Europe and boutique NYC label Blind Prophet Records taking them from small venues in Berlin to small venues all over the world.
Followed by some further singles; Culpable (Southern Records UK, 2012) and El Cìrculo (Vanity Case Uk, 2013), they got signed by ATP in 2015 for the release of "Miseress", their second full length album recorded in Einstürzende Neubauten’s studio Andere Baustelle in Berlin, featuring on five songs Neubauten’s own guitar player Jochen Arbeit, an early champion of the band.
Their highly personal sound and presentation - Carmen did all the artwork for the band - gave them a crossover appeal and they played big festivals like Primavera Sound, Corona Capital, Wroclaw Industrial Festival, Berserktown, Positive Education, Nrmal, Wave Ghotik Treffen, Les Tres Elephants and Pop Revo, amongst others as well legendary venues in Berlin like the Berghain main room, SO36, and a session with Boiler Room at NRMAL Festival in Mexico and the Jake and Dinos Chapman curated edition of ATP. In 2017 they went on a full European tour with The Horrors for six weeks, hand picked by the band.

Februar

VVK: 20,00 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 19.02.2021, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Juse Ju - Millennium Tour

Endlich ist es wieder soweit, JUSE JU kündigt seine „Juse Ju Millennium Tour“ an! Wir blicken zurück auf die letzten zwei Jahre, in denen JUSE JU nicht nur mit seinem Album Shibuya Crossing sämtliche Städte ausverkauft und hochverlegt hat, sondern auch den ganzen Sommer auf verschiedenen Festivals wie dem Splash oder Slamville spielte. Eins steht nach letztem Jahr fest: JUSE JU ist auf jeden Fall kein Geheimtipp mehr und mit neuer Tour und neuer „In-die-Fresse-Rap“-Platte im Gepäck geht es endlich weiter für den gebürtigen Kirchheimer. Kein deutscher Rapper arbeitet sich so detailreich und emotional an seiner ungewöhnlichen Biographie ab wie JUSE JU. So bricht er immer wieder den standardisierten Deutschrap Themen-Kanon auf. Erzählte sein Break-through Album „Shibuya Crossing“ noch sein Coming of Age zwischen Tokio, Texas und der süddeutschen Provinz, widmet sich Juse auf Millennium seinen 20ern. Diese fallen in eine Dekade der Umbrüche: Die 2000er. Das titelgebende Millennium gilt vielen im Deutschrap als verlorenes Jahrzehnt irgendwo zwischen goldenen 90ern und Streaming-Zukunft. Eine Zeit in der Rap Leidenschaft und Identität, aber sicher kein Job ist. Dass Rap für JUSE JU damals keine Berufsoption ist, entpuppt sich heute als sein größtes Kapital.
ei seinem fünften Album hat JUSE JU erstmals mit einem Executive Producing Team zusammengearbeitet: C.O.W. Diese haben schon den letzten Alben der Antilopen Gang, Fiva MC oder der Münchner Indieband Exclusive rund gemacht. Und auch JUSE JU schieben C.O.W. einen anno 2020 State of the Art Soundteppich unter. Autotune und Boom Bap sind passé und leben allenfalls als Inspirationsquelle in den Instrumentals weiter. Die weiteren Kompositionen von Beat-Geeks wie Dexter, Kvso Gaki, Xumi, Yourz, Enaka und Cap Kendricks sorgen dafür, dass auch auf Juses fünftem Solo Album Rap Rap bleibt und nicht in den Pop abdriftet. Die Vinyl & CD Version liegt das exklusive Bonusalbum „Popbizenemy“ bei – ein Kollaboalbum mit Bonzi Stolle, Juse Jus ehemaliger Bühnenpartner, mit dem er 2003 die Band Massig Jiggs gründete. Um das 2000er Feeling zu reaktivieren hat JUSE JU die alte Band wieder zusammengebracht. Und um die Sache wirklich 2000er zu halten gibt’s das Bounusalbum auch nur auf CD, Vinyl und für jeden der es sich illegal aus dem Netz lädt... wie in den guten alten Zeiten.

VVK: 22,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Samstag, 20.02.2021, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Turbostaat II


VVK: 2,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Sonntag, 21.02.2021, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Turbostaat I


März

VVK: 22,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Donnerstag, 25.03.2021, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Umse

NACHHOLTERMIN

Guck ma einer an - Tour

Hip-Hop-Träume werden jetzt wahr. Nach Durch die Wolkendecke (2018) meldet sich UMSE mit einem besonderen Album zurück. Es ist alles wie gehabt und doch völlig verändert auf „Uno“, das in Gänze von der US-Beatmaker-Legende Nottz produziert wurde. Diese transatlantische Kollabo lässt Umses Flow Flügel wachsen, die klassischen, ungeschliffenen Sample-Beats von Nottz lassen ihn noch schärfer auf den Punkt kommen. Zusammen schalten die beiden alle Fragen von Zeit, Ort und Relevanz aus und machen eine perfekte Hip-Hop-Platte – der alten Schule, wenn man so will. „Uno“ ist ein Statement für diesen ewig gültigen Sound, für das Rap-Handwerk und eine künstlerische Haltung zwischen Selbstvertrauen und Durchhalteparolen. Nur wenn du dir in diesem Spiel selbst treu bleibst, tun es die anderen auch.
„Uno“ war längst vollendet, als Umse aka Christoph Umbeck und der Produzent aus Norfolk, Virginia sich zum ersten Mal begegnet sind. Sie klingt, als hätte sie auch vor 15 Jahren erscheinen können, aber diese Form der Zusammenarbeit wäre damals nicht möglich gewesen – Shoutout an Instagram für den
Hook-up. Umse und Nottz wirken auf „Uno“ wie zwei alte Bekannte, so sehr haften Raps und Beats auch in den schärfsten Kurven und buckeligsten Passagen aneinander. Man denkt an Murs und 9th Wonder, an Guru und Premier. Man teilt eben dieselbe Geschichte. Nottz ist der Schnittpunkt für Trueschool-Banger und anspruchsvolle Mainstream-Instrumentals, in seinem Portfolio stehen M.O.P., Busta Rhymes, Krumbsnatcha, Kanye West, The Game und viele andere US-Acts der letzten 20 Jahre.
Seine markanten Soul-Samples und roughen Drums haben den Sound mitgeprägt, der Umse ans Mic führte.
Schon die ersten Lines von „Guck ma einer an“ zeigen, welche Energie in diesem Projekt steckt. Das Gefühl, ganz nahe am Original dran zu sein, lässt bei Umse ein völlig neues Selbstbewusstsein und Vertrauen in die eigene Kunst entstehen. Hier entsteht ein Vibe, der bis zum Ende bleibt: Die Beats knallen, die Zeilen sitzen. „Tim Taylor“ zielt aus dem Handgelenk auf die überm.chtige Rap-Konkurrenz da draußen. Stetig an seinem Werk zu feilen, sich treu bleiben und sich damit etwas aufzubauen, auch wenn die Zeiten hart sind, zieht sich als Thema durch das Album: „Jeder weiß, wie weit es manche Rapper hier vom Bordstein schaffen / Doch ich mach mich nicht wie die zum Horst, zum Affen.“
Bodenständigkeit ist ein Begriff, der bei Umse oft fällt. Das kann man so sehen, wenn jeder zweite Rapper völlig abgehoben agiert. Aber es unterschlägt auch die Ambitionen dieses Künstlers und Hip-Hop-Liebhabers, der für billige Hits und Trends nicht zur Verfügung steht. Fußball-Vergleiche, nonchalante Punchlines, Nas-Zitate, nie ein Blatt vor dem Mund und immer eine Spur zu nachdenklich.
Umse ist immer noch derselbe und zelebriert auf „Uno“ das Boom Bap- und True Rap-Ding, für das man ihn kennt und schätzt. Sechs Alben hat er seit 2008 veröffentlicht, alle wurden großteils von David Ostkamp alias Deckah produziert. „Uno“ bricht nun mit dieser Tradition, doch das bedeutet
keineswegs das Ende des eingespielten Duos. Vielmehr freute sich Deckah über die kleine Entlastung, und das nächste Projekt der beiden rollt eh schon wieder.
Nur wenigen MCs fühlt sich Umse hierzulande verbunden, einer davon ist Feature-Gast Megaloh – für ihn „definitiv einer, den ich bei jeder Sache feier, die er tut. Ich glaube, er ist von der Essenz her vergleichbar mit dem, was ich mache, nur mit seiner Art und seinem Background.“ Ihr gemeinsamer Track „Alles reduziert“ liefert das Motto des ganzen Albums: Minimalismus und Reduktion in den Beats lassen Umse mehr Platz zur Entfaltung und führten auch textlich zu einer Besinnung auf das
Wesentliche. Tracks wie „2020“ beschreiben die vielfältigen Notwendigkeiten des Tourlebens und Livespielens und wie wichtig das neue Album in dieser Hinsicht ist: „Ich hatte schon beim Schreib-Prozess das Live-Geschäft im Auge“, heißt es später in „Perfekter Zeitpunkt“. Man hangelt sich von Tour zu Album, von Album zu Tour. Jeder Track auf „Uno“ wurde so eine kleine Händehoch-Hymne.
„Wo komm ich her, wo will ich hin, was ist mir wichtig?“ heißt es im dritten Track. Wenn man wissen will, wo Umse gerade im Leben steht, muss man gar nicht so genau hinhören. Mittlerweile hat er Köln den Rücken gekehrt und lebt wieder in seiner Heimat Ratingen. Auch hier ist Reduktion das Zauberwort: „Weg von dem ganzen Trouble und Stress. Weniger Internet, weniger Großstadt, weniger Laberei. Das
tut alles sehr gut.“
Auf „Uno“ schließt sich ein Kreis. Für Umse markiert dieses Album einen Höhepunkt, aber auch die Chance auf einen Neuanfang mit neuer Inspiration. Dieses Projekt wird sich in allem niederschlagen, was da noch kommt.

April

VVK: 26,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Mittwoch, 21.04.2021, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Audio88 & Yassin

Audio88 & Yassin
"TOUR DES TODES" 2020
Hiermit ist es offiziell: Das neue Audio88 & Yassin Album kommt noch dieses Jahr und wird auf der TOUR DES TODES gebührend gefeiert! Nachdem die Platzangst Tour 2020 in nur einem Wimpernschlag ausverkauft war, sollte man hier nicht zögern. Abriss garantiert!

Juni

VVK: 25,00 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Dienstag, 01.06.2021, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Shellac x Decibelles

SHELLAC
+ Decibelles

Das Konzert vom 2.6.2020 wird am 1.6.2021 nachgeholt, bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit!

Im Universum von Shellac gibt es keine Zusammenhänge zwischen Veröffentlichungen und Tourneen. Shellac spielen wann und wo sie wollen, Journalisten müssen sich Rezensionsexemplare von Tonträgern selbst kaufen, und das Trio verweigert sich allen gängingen Mechanismen des Musikbusiness. Mastermind Steve Albini ist vor allen Dingen als Produzent unterwegs. Namen, wie PJ Harvey, Nirvana und die Pixies stehen neben hunderten von Produktion, die er mit seinem sehr eigenwilligen puristischen Stil produziert hat. Auch was das Trio um Steve Albini, Bob Weston und Todd Trainer live auf die Bühne bringt, ist mit nichts zu vergleichen. Extrem unterhaltsam präsentieren sie einen fast mathematischen Reduktionismus mit maximaler Energie.

Samstag, 05.06.2021, Einlass: 15:00 Uhr, Beginn: 17:00 Uhr

Conne Oiland × Open Air (sold out)

Nachholtermin für den 23.05.2020


Loikaemie
Fontanelle
Piefke
Oironie
Chemical Warfare

Aftershow Disco im Saal

06.07.2020
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de