Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 01 02 030405 06 
07 0809 10 1112 13 
14 1516 17 18 19 20 
21 2223 24 2526 27 
28 29 30 31 

Aktuelle Termine

SPARTEN

25YRS | Alternative | Bass | Benefiz | Brunch | Café-Konzert | Country | Dancehall | Disco | Drum & Bass | Dub | Dubstep | Edit | Electric island | Electronic | Experimental | Feat.Fem | Film | Filmquiz | Folk | Footwork | Funk | Ghetto | Grime | Halftime | Hardcore | HipHop | House | Import/Export | Inbetween | Indie | Indietronic | Infoveranstaltung | Island Deluxe | Jazz | Jungle | Kleine Bühne | Klub | Lesung | Metal | Oi! | Pop | Postland | Postrock | Psychobilly | Punk | Reggae | Rock | RocknRoll | Roter Salon | Seminar | Ska | Snowshower | Soul | Sport | Sub.island | Subbotnik | Techno | Theater | Veranda | Workshop | tanzbar |

VORVERKAUF

Conne Island
Koburger Str. 3, 04277 Leipzig

Culton
Peterssteinweg 9, Leipzig

Freezone
Nikolaistraße 28-32, Leipzig

Buchhandlung drift
Karl-Heine-Str. 83, 04229 Leipzig

Zu Spät
Kippenbergstraße 28, 04317 Leipzig

No Borders
Wolfgang-Heinze-Straße 8, 04277 Leipzig

Online-Verkauf

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Alle Termine für Oktober 2019

Café

VVK: 14,50 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Donnerstag, 03.10.2019, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Drab Majesty

+ Support: SRSQ

siehe auch: https://www.facebook.com/drabmajesty, https://www.facebook.com/ssrsqq, https://drabmajesty.bandcamp.com
VVK: 12,50 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 04.10.2019, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Captain Planet

Support: Deutsche Laichen

„Moin, wir sind Captain Planet aus Hamburg.“ Die Gitarre schlägt drängend an und du spürst es: Die nächste Stunde wird wunderschön, aber auch nicht einfach.
Der Umgang des Publikums der Hamburger Indiepunks miteinander ist zu respektvoll, als dass das leise anklopfende Unbehagen und der Schmerz durch die Menschen um dich herum entstehen könnten. Es sind all diese gewichtigen Textzeilen, die wie Kreiselspitzen auf dir tanzen und dich immer wieder zusammenzucken und erinnern lassen. Es sind die Melodien, die dich umarmen und die mittlerweile über vier Alben und mehrere EPs verteilten, emotionalen Punkhymnen, die du auswendig kennst, die dabei waren, in der Küche, in der Bahn, damals am See, in ihrem/seinem Zimmer und die dich jedes Mal aufs Neue so am Kragen packen, als würdest du sie gerade zum ersten Mal hören - wegen ihnen bist du hier.
Captain Planet existieren seit mittlerweile 13 Jahren und hunderten Konzerten und sie gehören zweifellos zu den besten, energetischsten Livebands hierzulande. Es geht bei ihnen weder um coole, instagramkompatible Gesten, noch darum, irgendwelche Szeneaccesoires ins rechte Licht zu rücken oder ein plattgemanagtes, totüberlegtes Verwertungsprinzip zu erfüllen. Es geht um den Moment des Loslassens und Aufgehens, des Innehaltens und Aus-voller-Lunge- Schreiens. Mit uns allen.
Dass sich die fünf Hamburger trotz ihrer Livequalität gerne rar machen, ist ein Argument mehr dafür, das nächste Captain Planet Konzert in deiner Nähe auf keinen Fall zu verpassen. Sag all deinen Freunden Bescheid, nimm die Jacke erst gar nicht mit und lass dich aufwühlen.

siehe auch: https://www.facebook.com/captainmeincaptain, https://www.facebook.com/DeutscheLaichen
Samstag, 05.10.2019, Einlass: 23:00 Uhr

TranceMania

"The Colours of Trance and the Power of Acid"

Line up:

DJ Mantis

Sachsentrance Allstars | Sachsentrance

Silverella van der Woodsen | Klub Animadiso

VVK: 12,00 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Dienstag, 08.10.2019, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 19:30 Uhr

Deniz Yücel - "Agentterrorist“ Lesung

Lesung mit Deniz Yücel zu seinem am 10.10.2019 erscheinenden Buch Agentterrorist.

"Niemals" werde man Deniz Yücel ausliefern, erklärte der türkische Staatspräsident Erdo&287;an im Frühjahr 2017, jedenfalls nicht, solange er im Amt sei. Zu diesem Zeitpunkt befand sich der deutsch-türkische Journalist seit zwei Monaten im Hochsicherheitsgefängnis Silivri Nr. 9. Zehn Monate später erhielt er ein Angebot zu seiner Freilassung – und lehnte ab.
Die Inhaftierung des Korrespondenten der Welt führte in Deutschland zu einer enormen Solidaritätsbewegung und sorgte für eine schwere diplomatische Krise. Yücel erzählt von seinem Jahr im Gefängnis, von Einzelhaft und Schikanen. Und davon, wie er durch die Liebe und den Rückhalt seiner Frau und dank der Unterstützung seiner Anwälte, seiner Zeitung und der "Free Deniz"-Kampagne noch unter widrigsten Umständen um Freiheit und Selbstbestimmung kämpfen konnte – und dabei die Bundesregierung, seine Familie, Freunde und Kollegen und schließlich sogar seine Geiselnehmer an den Rand der Verzweiflung trieb.
Deniz Yücel schreibt sehr persönlich, kämpferisch und humorvoll darüber, wie man ins Geschehen eingreifen kann, wenn man zum Spielball der internationalen Politik geworden ist. Eine hellsichtige Analyse über die jüngste Entwicklung der Türkei, die Funktionsweisen autoritärer Regimes und die Mechanismen der demokratischen Öffentlichkeit. Und eine Geschichte, die man noch dann mit Spannung bis zur letzten Seite liest, wenn man das Happy End mit Petersilienstrauß kennt.

Biografie:
Deniz Yücel wurde 1973 als Kind türkischer Einwanderer in Flörsheim am Main geboren und studierte an der Freien Universität Berlin Politikwissenschaft. Er arbeitete als Redakteur bei der Wochenzeitung Jungle World und der tageszeitung. 2015 ging er als Korrespondent der Welt in die Türkei. Für seine Arbeit wurde Yücel mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Theodor-Wolff-Preis und dem Kurt-Tucholsky-Preis für literarische Publizistik. Nach "Taksim ist überall" (2014/17) und "Wir sind ja nicht zum Spaß hier" (2018) ist "Agentterrorist" sein drittes Buch.

VVK: 22,50 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Mittwoch, 09.10.2019, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

The Selecter

40th Anniversary Tour
Special Guest: DJ Rhoda Dakar

siehe auch: https://theselecter.net, https://www.facebook.com/TheSelecter
Freitag, 11.10.2019, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr

Reverie




Samstag, 12.10.2019, Einlass: 23:00 Uhr

DANCE YRSELF CLEAN - INDIE ISLAND

DJs:
Pinz Charming (IfZ, Nüsschen)
Jonn Dark (spielt Indie)
Independent Island DJ Team

Eintritt 6€
vor 00:00 Uhr billiger

Jutebeutel
Röhrenjeans
Flaschenbier

Dienstag, 15.10.2019, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

The Prowlers

Cafeshow!!

Montreal Oi! since 1999

siehe auch: https://www.facebook.com/The-Prowlers-143209245743349
VVK: 25,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Mittwoch, 16.10.2019, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Motorpsycho

While beginning both visually and musically where The Tower ended, Motorpsycho’s brand new LP isn’t just a sequel: The Crucible ventures further down the dark and experimental passages than on its predecessor, while ending up even more focused and concise. Music writers have never had it easy with Motorpsycho, perhaps less now than ever. Much has been made of the ‘prog rock’ tag in regards to the band’s more recent output, yet they still manage to fall in between the cracks of any definable genres: “too musically unwieldly for the punks, too gnarly for the prog nerds,” as the band puts it. Their latest outing, The Crucible, is their second with drummer Thomas Järmyr, who was put through a trial of fire of sorts joining the band and recording 2017’s The Tower all within two months. While this record proved the band’s capabilities to still raise hell, The Crucible is an even further step forward, showing no signs of timidity in songwriting nor performances. The Crucible was recorded at Monnow Valley Studios in Wales in August 2018 by the band themselves with co-producers Andrew Scheps and Deathprod. This co-production ploy worked out wonderfully and has resulted in a beautifully crafted record, smaller in size but at least equal in ambition to its celebrated predecessor. Self-contra-dictory as the band is, The Crucible is somehow both more focused and denser in content, but also compositionally more ambitious than The Tower . Those worried that this might result in a diminished sonic assult can be comforted: the album still packs a wallop like a good rock record should. And - ‘for once’ some waggish tongues would say - does not outstay its welcome.

siehe auch: motorpsycho.no


Samstag, 19.10.2019, Einlass: 23:00 Uhr

Benefizdisco

More Tba.



- all styles in the mix - P18! -

VVK: 26,75 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Dienstag, 22.10.2019, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Hilltop Hoods

The Great Expanse World Tour 2019

siehe auch: https://hilltophoods.com
VVK: 10,00 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Mittwoch, 23.10.2019, Einlass: 19:30 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr

Wolf Mountains

Aus dem tiefsten Untergrund von Stuttgart kommen die drei Slacker Reinhold Emerson (Mosquito Ego), Kevin Kuhn (Die Nerven, Scharping, ex-Karies) und Thomas Zehnle (Levin Goes Lightly, All Diese Gewalt) alias Wolf Mountains und zelebrieren seit 2013 einen schroffen, waberigen Sound zwischen Garage Rock, Lo-Fi Punk und Psychedelia. Nach "Birthday Songs For Paul" (2014) und „Superheavvy" (2017) erscheint mit „Urban Dangerous" ihr drittes Album im September 2019 bei Treibender Teppich Records.

more Tba.

Wolf Mountains Urban Dangerous Tour
präsentiert von Ox Fanzine, Livegigs, Diffus, PrettyInNoise, TAZ Popblog, ByteFM


siehe auch: https://wolfmountainsmusic.bandcamp.com, https://www.facebook.com/WOLFMOUNTAINSMUSIC
VVK: 22,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 25.10.2019, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Rise of the Northstar

+ Special Guests:
Hacktivist
Afterlife

The Legacy Of Shi pt. 02 Tour 2019

siehe auch: https://web.facebook.com/afterlifex, https://web.facebook.com/Hacktivistband, https://web.facebook.com/rotnsofficial
VVK: 20,00 Euro
AK: 24,00 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Samstag, 26.10.2019, Einlass: 19:30 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr

Lebanon Hanover / Box And The Twins / Hante

Lebanon Hanover ( UK/CH)
An ice cold reply to the alienated world coming from two warm beating hearts. Theduo of Larissa Iceglass and William Maybelline appear as true romantics of the modern age,admiring William Wordsworth, fascinated by the beauty of art nouveau aesthetics, exploringBritish seashores and forests at night as well as inspired by the urbanismof Berlin.

Hante ( France)
Hante is a one woman project from Paris. Behind the synths, Hélène de Thoury is escaping the reality and facing her fears. Through her cold, synthetic and melancholic music, she reveals herself and offers deep emotions, mixing haunting darkwave and striking electronics.

BOX AND THE TWINS (DE)
Cologne-based band Box and the Twins oscillates between a dark dream pop and wave; between guitar melodies steeped in melancholia and sombre electronic soundscapes. Above everything, Box's disturbingly tantalising voice hovers, always guiding the way into the light. Through their songs, singer Box and her partner Mike conjure surreal worlds –sinister, yet soothing. Even though –or precisely because –a continuous unfulfillable desire and an awareness of the vanity of all things is the source of their creative process, the band's music is gloomy but not without hope.

+ Aftershow
Timo (Pop & Trash, Berlin)
& Claire (NO NO NO!, Leipzig)

siehe auch: https://lebanonhanover.bandcamp.com, boxandthetwins.com, https://hante.bandcamp.com
VVK: 22,50 Euro
Preis inkl. 50cent Spende zur Bildungsoffensive

Dienstag, 29.10.2019, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Rocko Schamoni & Band

Musik für Jugendliche

Am 06.09.19 erscheint bei Tapete Records nach über 10 Jahren das neue Studioalbum. Auf Tour mit dabei sind: Sebastian Hoffmann (Posaune), Sönke Rust (Gitarre), Lieven Brunckhorst (Saxophon, Glockenspiel), Claas Ueberschär (Trompete), Ali Busse (Bass), Matthias Strzoda (Schlagzeug), Jonas Landerschier (keyboards) und Martin Hornung (keyboards)

Nach 12 Jahren ohne Plattenveröffentlichung unter eigenem Namen und mit eigenen Songs (also abgesehen von dem Tribute Machwerk „die Vergessenen“ und einigen Fraktus Tonträgern) veröffentlicht Rocko Schamoni im Herbst 2019 sein achtes reguläres Album: Musik für Jugendliche. Übrigens gerade rechtzeitig zu seinem 35 jährigen Bühnenjubiläum, denn im Jahr 1984 begann seine lange, schlingernde und Haken schlagende Bühnenkariere. Zwar schwor Schamoni bei seinem letzten regulären und titellosen Album im Jahr 2007 der Musikproduktion und dem ewigen ermüdenden Veröffentlichungsreigen ab, aber- nach 12 Jahren hat der Delinquent schlichtweg vergessen warum er eigentlich im Gefängnis sitzt. Dieser Abschied sollte übrigens nie ein Abschied von der Musik sein, im Gegenteil- er sollte die Musik von ihrer Zweckorientiertheit in Schamonis Leben befreien- was- nach eigenem Bekunden- durchaus gelungen ist. Nun hat sich allerdings wieder genug angesammelt: Töne, Noten, Stimmungen, Akkorde, Worte, Melodien, Sentimentalitäten, Liebesbekundungen, Referenzen, schlicht: Musik. Aus hunderten von auralen Skizzen und Fragmenten entstanden neun Songs und eine Reprise, die sich stimmungsvoll aufgespannt wissen wollen zwischen dem 70 ger Jahre Italo Pop eines Lucio Battisti, Filmscore Zitaten des Schamoni Idoles Morricone oder aber der soulesken Trockenheit eines Michael Kiwanuka. Die Produktion der Platte ging einher mit der Krankheit und dem Tod von Schamonis Vater und so finden sich in der Musik und in den Texten immer wieder Versatzstücke dieses Verlustes, vom Abschiednehmen von geliebten Menschen, (Wiederholung: Schamonis Mutter starb kurz vor der Veröffentlichung seines letzten regulären Albums) gewohnten Lebenssituationen oder gleich ganzen Kultur-zusammenhängen, Texte in denen Schamoni das Ende der menschlichen Welt trocken und abgeklärt berechnet. Mit dem Vorrücken in die direkte Todeszone- denn nach dem Tod der Eltern ist die nächste Generation die gehen muss immer die eigene- mit den aufgewirbelten Erinnerungen die so ein Abschied auslöst erscheint die eigene Jugend wieder stärker im Fokus, ein Prozess des Reflektierens und Abgleichens, des Verstehens für Entscheidungen der Vorrangegangenen und für das eigene Werden und Vergehen beginnt. Irgendwann begreift man: die eigene Jugend vergeht nie. Sie steht für immer in ihrem ganzen Glanz fest in der Zeit und der Erinnerung. Und man kann sie doch nie wieder berühren.



16.09.2019
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de