Mo Di Mi Do Fr Sa So 
01 02 03 04 0506 07 
08 0910111213 14 
15 1617 18 1920 21 
22 2324252627 28 
29 30 31

Aktuelle Termine

SPARTEN

25YRS | Alternative | Bass | Benefiz | Brunch | Café-Konzert | Country | Dancehall | Disco | Drum & Bass | Dub | Dubstep | Edit | Electric island | Elektronika | Experimental | Feat.Fem | Film | Filmquiz | Folk | Footwork | Funk | Ghetto | Grime | Halftime | Hardcore | HipHop | House | Inbetween | Indie | Indietronic | Infoveranstaltung | Island Deluxe | Jazz | Jungle | Kleine Bühne | Klub | Lesung | Metal | Oi! | Pop | Postland | Postrock | Psychobilly | Punk | Reggae | Rock | RocknRoll | Roter Salon | Seminar | Ska | Snowshower | Soul | Sport | Sub.island | Subbotnik | Sunshower | Techno | Theater | Veranda | Workshop | tanzbar |

VORVERKAUF

Conne Island
Koburger Str. 3, 04277 Leipzig

Culton
Peterssteinweg 9, Leipzig

Freezone
Nikolaistraße 28-32, Leipzig

Buchhandlung drift
Karl-Heine-Str. 83, 04229 Leipzig

Zu Spät
Kippenbergstraße 28, 04317 Leipzig

Online-Verkauf

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Alle Termine für Mai 2017

Café

Mittwoch, 03.05.2017, Einlass: 18:00 Uhr

Halftime X Los Rieblos & Friends

Los Rieblos & Friends

w/
hanonik
mot.sop
sirch enit & los rieblos

Mittwoch, 03.05.2017, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 19:30 Uhr

Lesung und Diskussion: "Allein unter Flüchtlingen" mit Tuvia Tenenbom

"Meine Deutschen brauchen die Flüchtlinge mehr als die Flüchtlinge sie"(Tuvia Tenenbom).

Das neuste Werk von Tuvia Tenenbom "Allein unter Flüchtlingen" wird seitens seines Verlags als "provokante, streitbare Großreportage über die neue deutsche Wirklichkeit" angekündigt. Zentral für Tenenbom sind die Fragen: "Warum nimmt Deutschland mehr Flüchtlinge auf als jedes andere Land?" oder "Woher kommt diese Zuneigung zu den Flüchtlingen?".

Um diesen Fragen nachzugehen, bereiste er Deutschland, machte Station in Hamburg, Berlin, Leipzig, Dresden, in NRW und Bayern. Er kam ins Gespräch mit Menschen, die er zufällig traf, mit Vertreter_innen vom Flüchtlingsrat sowie Antifa-Aktivist_innen, mit Politiker_innen von Grünen und Linkspartei sowie der AfD. Gleichfalls traf er auch den neurechten Verleger und Aktivist, Götz Kubitschek, den Pegida-Gründer Lutz Bachmann sowie den selbsternannten Nahost- sowie Terrorismus-Experten Jürgen Todenhöfer.

Ihren Antworten und Aussagen stellt er gegenüber, was er in Asylunterkünften sah, die er besuchte. Er sprach mit Asylsuchenden, ließ sich von ihnen über ihre Situation berichten und fragte nach ihren Perspektiven und Wünschen.

In seinen Gesprächen versucht Tenenbom das Ungleichgewicht zwischen dem Anspruch des "Wir schaffen das!" und den bestehenden Zuständen in Asylunterkünften sowie deutscher Asylpolitik aufzuzeigen.

Ein ebenfalls wiederkehrender, kontroverser Moment ist seiner Kritik des (hiesigen) Journalismus sowie gesellschaftlicher Defizite hinsichtlich der bestehenden Meinungsfreiheit.

Im Anschluss an die Lesung findet eine Diskussion mit Tuvia Tenenbom über seine Ansichten und Thesen statt.

Eine gemeinsame Veranstaltung von "Rassismus tötet!"-Leipzig und dem Conne Island.

VVK: 18,50 Euro
AK: 22,50 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 05.05.2017, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Jojo Mayer + Nerve

Ulan Bator & Conne Island presents
- an UrbanConcertClubNight -
feat.

JOJO MAYER’s `NERVE`
NERVE entwickelte sich aus Jojo Mayers legendärem Party Event Prohibited Beatz in NYC in den späten 90er Jahren. Anfänglich eine Plattform für die experimentelle Interaktion zwischen DJs, bildenden Künstlern, Musikern und dem Publikum, entwickelte sich das Kollektiv schließlich zu einer feinen, abgestimmten Gruppe, die das prämeditierte Format von programmierten elektronischen Musikstilen mit realistischer, improvisierter Musikperformance überkreuzte.
NERVE untersucht und transzendiert die Beziehung zwischen menschlicher Kreativität und digitaler Technologie und hat eine neue Form des musikalischen Ausdrucks geschaffen, die in der heutigen Welt einzigartig ist.
Das Ziel ist authentische Musik des 21. Jahrhunderts.
NERVE klingt wie elektronische Musik, aber ist es nicht. Es klingt nicht wie Jazz oder Rock, ist es aber.
Sucht man zur Referenz nach eletronischen Genres liefert das energetische Live Set eine Fusion aus Drum and Bass, Dubstep, Jungle, Dub, Ambiente, Halfstep und Electro.
Das grundlegende Trio von NERVE von Drums, Bass und Keyboards wird konsequent von einem eigenen Live-Toningenieur begleitet.

JOJO MAYER (Drums)
Der gebürtige Schweizer Jojo Mayer begann schon als Kind Schlagzeug zu spielen und hatte seine erste öffentliche Aufführung bei der Band seines Vaters.
Im Alter von 18 Jahren rückte er das erstemal in internationales Rampenlicht bei Tourneen mit Monty Alexander und unterstützte Jazz-Legenden wie Dizzy Gillespie und Nina Simone.
In den frühen 90er Jahren zog er von Europa nach NYC, wo er mit einer breiten Palette von Künstlern verscheidener Stilrichtungen arbeitete.
Als Kopf von NERVE entablierte sich Jojo zu einem der großen Performer und Erfinder des Instruments. Seine Technik der Reverse Engineering E-Drumbeats in Echtzeit auf einem akustischen Schlagzeug, stellte ein neues Paradigma und öffnete die Tür für eine ganze Generation von Musikern.
Das Modern Drummer Magazine kürte Ihn 2014 als einer der 50 Besten Drummer aller Zeiten.

JOHN DAVIS (Bass & Low End Manipulation)
Als Jojo's Partner und Konterpart bei NERVE, ist John heute der wichtigste Befürworter der Synthese elektrischer Bass-Kultur.
Mit seiner Erfahrung als facettenreicher Bassist und seiner großen technischen Kompetenz als einer der besten Aufnahme- und Mischtechniker in New York, hat John die außergewöhnliche Möglichkeit entwickelt, nahezu jede sequenzierte Synthbasslinie von seiner Bassgitarre und Pedalboard in Echtzeit zu emulieren.

JACOB BERGSON (Keys & Synths) 
Jacob begann zunächst mit NERVE als Toningenieur für die “The Distance between Zero and One” - Sessions im Jahr 2010. Bald begann er, seine Talente als Keyboarder und Produzent einzubringen. Seine breite stilistische Erfahrung in Jazz, Elektronik und Popmusik und seine Kompositionen mit Synthese machen ihn nicht nur zu einem perfekten Kollaborateur für NERVE, sondern auch für ein breites Spektrum zeitgenössischer Künstler wie Rubblebucket, Luke Temple, Diiv, Moon Hooch , Und Janka Nabay.

AARON NEVEZIE (Sound and Realtime Audio Deconstruction)
Aaron ist der unentbehrliche Bestandteil des Real-Time-Audio-Dekonstruktion-Konzepts von NERVE. Er interagiert und manipuliert die Klangwiedergabe der Band während der Live-Aufführungen und verwandelt den Sound-Desk in ein Musikinstrument, indem es viele der Texturen liefert, die üblicherweise in der Postproduktion in Echtzeit erzeugt werden. Als Miteigentümer von The Bunker Studio, bringt er jahrelange Studio-Ingenieur-Fähigkeiten und Techniken mit ein und dehnt die Grenzen von Live-Sound und Konzerterlebnis.

warm up by
BOWSER
Wenn über die Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine geschrieben wird, sollte eigentlich von Bowser die Rede sein. Der seit 2010 als Solo-Act auftretende Schlagzeuger fährt meist einen Hybriden aus modifizierten Akustik-Drums, elektronischen Samples und jeder Menge digitalem Spielzeug auf. Nachdem es zuletzt etwas ruhiger um den Leipziger geworden war und er auf Schlagzeuger-Festivals seinen approach zu elektronischen Beats präsentierte, wird er im Mai mit neuen Tracks und neuem Setup im Conne Island den Abend eröffnen. Seine Einflüsse lassen sich eher in den dunkleren und percussiven Bereichen von Drum’n’Bass und Dubstep verorten und seine live gespielten Beats reißen nicht nur Drumfunk- und Jungle-Enthusiasten mit.

after show & Clubnight opener
LUNAR3
Jan Miniwicz (Voice of god)
Felix Berger (Frickel-Schlagzeug, Sampler)
Tom Grimmer (Posaune von Jericho, Bass-Synth des Verderbens)
JoÅNrg Singer (Keyz of Live)
Andreas Wendland (Gitarrero, Sampler with TriggaFinga, Keyz)

Infiziert von elektronischer Tanz- und Bassmusik holen die fünf Musiker Drum And Bass und andere Spielarten der Clubmusik mit live gespielten Instrumenten auf dieBühne. Der musikalische Charakter reicht von chilligem Liquid-Drum and Bass über Dub bis hin zu ravigen Clubtracks im Breakbeat-Gewand, die stets zum Tanzen animieren.
Seit 2014 ist ein MC mit dabei, so dass der Draht zum Publikum extra heisslaufen kann. Der aus Manchester (UK) stammende MC lernte die Band auf einem ihrer Konzerte kennen und fühlte sich durch den positiv stimmenden Liquid-Sound angenehmst an seine Jugend erinnert.

DJ’s
El P (vibes Ambassadors)
Derrick (Ulan Bator)
Heatwave


siehe auch: https://www.facebook.com/NerveOfficial

Alle Workshops sind offen für Frauen, Trans- und Interpersonen.

Samstag, 06.05.2017, Einlass: 14:00 Uhr

Feat. Fem • Ableton Producing Workshop Einführung

w/ supaKC (noisy answer)
Location: Conne Island
Anmeldung: girlz-edit@conne-island.de
Betreff: Prod 1

Im ersten Workshop werdet ihr in die Grundlagen der Produktionssoftware Ableton Live eingeführt. Im weiterführenden Workshop wird auf das Wissen aus dem Ersten aufgebaut, sodass ihr mit einem ersten eigenen Beat nach Hause geht.

siehe auch: kulturraum.ifz.me, ifz.me
Dienstag, 09.05.2017, Einlass: 19:00 Uhr

Das 5 vor 12 Syndrom – Arbeitsdruck in linken Zusammenhängen

Noch schnell den Flyer fertig, der Naziaufmarsch verhindert und die Plenumsdiskussion vorbereitet. So viel was getan werden muss – zu wenig Kraft und Zeit, um alles zu schaffen.
Da wollen wir die Welt zu einem schöneren Ort machen und scheitern schon an den selbst formulierten Ansprüchen. Aber liegt das jetzt an uns oder sind es mal wieder die gesellschaftlichen Verhältnisse, die uns das Leben schwer machen?

Wir wollen mit euch diskutieren und Erfahrungen austauschen, wie man mit dem großen Handlungsdruck umgehen und den “politischen Burn-Out” verhindern kann.

Eine gemeinsame Veranstaltung des Leipziger Salon gegen den Ausstieg und dem Conne Island.

Gefördert durch die Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen.

siehe auch: https://dabeibleiben.noblogs.org
Mittwoch, 10.05.2017, Einlass: 18:00 Uhr

Halftime X caramba! records

Wenn der Mai noch unentschieden zwischen Sonne und Wolken, zwischen warm und kalt sein wird, dann laden die caramba!allstars in den Conne-Island-Garten zu Bratwurst, Hör- und Tanzvergnügen. Musikalisch warten die caramba!s mit Kirschblüten im Schneesturm und ElektroTechHousePop auf. Don't miss the cherry blizzard.

w/
caramba! allstars

Mittwoch, 10.05.2017, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 19:30 Uhr

»Wer nicht feiert...« Ein Gespräch über den linken Umgang mit dem »Tag der Befreiung«

»Der 9. Mai 1945 war ein Festtag: Die Wüste des Krieges endete: Doch in fast jedem von uns hatte sich eine neue Wüste aufgetan, eine Wüste, die nie grünen wird: Die Erinnerung an die Lieben.«
Ilja Ehrenburg – Menschen, Jahre, Leben, Memoiren III.

Der 8. bzw. 9. Mai haben als Tag der bedingungslosen Kapitulation des NS-Regimes für Linke unterschiedlicher Couleur eine identitätsstiftende Bedeutung. Jedes Jahr auf’s Neue gibt es Demos, Partys und Feste, um den »Tag der Befreiung« zu zelebrieren, ganz nach dem Motto »Party like it`s 1945«.

Die Geschichte des 8. Mai seit 1945 ist komplex. Während die DDR den Tag – angelehnt an die Sowjetischen Erinnerungspraktiken – zu einem zentralen Gedenktag machte, dominierte in der Bundesrepublik über Jahrzehnte die Interpretation des 8. Mai als Niederlage und die Abwehr gegen den Begriff »Befreiung«. Auch die auf der Ebene der politischen Repräsentation vollzogene rhetorische Anerkennung der NS-Taten sowie ihrer Opfer, die angestrebte »Erlösung durch Erinnerung« täuschen nicht darüber hinweg, dass dem 8. Mai bis heute keine große Relevanz beigeordnet wird. Hinzu kommen Forderungen einer erstarkenden Rechten nach einer »erinnerungspolitischen Wende«.

Gedenkfeierlichkeiten am 8. Mai wurden in der Bundesrepublik zunächst von Verfolgten des Nationalsozialismus durchgeführt. In den 1970rn Jahren folgten Zehntausende den Aufrufen von der VVN-BDA (Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes), Gewerkschaften und anderen Gruppen zu Demonstrationen rund um den 8. Mai, bei denen das historische Ereignis mit tagespolitischen Themen verknüpft wurde.

Spätestens seit der Auflösung der Sowjetunion sowie der »Wiedervereinigung« steht der »Tag der Befreiung« unter neuen Vorzeichen. Parallel zu einer wachsenden Bedeutung für die geschichtspolitische Inszenierung der russländischen Regierung haben heute auch einige Events in Deutschland wieder an Bedeutung gewonnen. In den letzten Jahren versammelten sich Tausende am Sowjetischen Ehrenmal im Treptower Park in Berlin, darunter Anarchist_innen, Stalinist_innen, Reichsbürger_innen und Verschwörungsideolog_innen.

Die Veranstaltung »Wer nicht feiert...« Ein Gespräch über den linken Umgang mit dem »Tag der Befreiung« widmet sich der Frage, in welchem Spannungsfeld sich das Gedenken befindet und wo Linke sich in diesem wiederfinden. Wessen wird gedacht, und mit welcher Perspektive?

Podium:
Natalka Neshevets (Visual Culture Research Center, Kiew)
Vertreter_in des AK Loukanikos
Johannes Spohr (Historiker und Journalist)

Moderation:
Initiative »Geschichte vermitteln« Leipzig

Eine gemeinsame Veranstaltung der Initiative »Geschichte vermitteln« Leipzig und dem Conne Island. Gefördert durch die Rosa-Luxemburg-Stiftung.

VVK: 15,50 Euro
AK: 18,50 Euro

Donnerstag, 11.05.2017, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr

Darkest Hour

DARKEST HOUR
Special Guests: VENOM PRISON

siehe auch: https://www.facebook.com/DarkestHourDudes, https://venomprison.bandcamp.com
Freitag, 12.05.2017, Einlass: 18:00 Uhr

Feat. Fem • PANEL&PANEL&OPENDECKS

//PANEL1
/18:00

Gendered Identity in Club Culture (TBA)

Moderation: Jordan Davidson (Balance Festival Co-Founder, Booking Agent, Curator)

/SIREN (DJ&Promoter collective from London, UK)
/Hannah Christ (Femdex, DJ & Promoter from Vienna, AT)
/Ande (Co-Programmer of Ableton Loop Summit, Producer & Artist from Berlin)

Dieses divers besetzte Panel widmet sich den weit gefassten Fragen um Identität in der gegenwärtigen Clublandschaft. Durch die breit gefächerten Perspektiven, Ursprünge und Erfahrungen aus unterschiedlichen europäischen Metropolen und nonkonformen Identitäten wird die Diskussion Stimmen zusammenbringen, um sich über soziale Kämpfe, accessibility, kommerzielle Vereinnahmung und Widerstand auszutauschen.
Das Panel wird präsentiert von Balance Club / Culture Festival, Institut fuer Zukunft in Kollaboration mit Conne Island und Kulturraum e.V.

Das Panel wird in englischer Sprache gehalten.

//PANEL2
/20:00

Moderation: Charlotte Eifler (DJ, Producer, Girlz Edit, Cobra Netzwerk)

/Hang Aoki (Killekill & Futura Booking Agency, Krake Festival PR, ://about blank)
/Wiebke Magister (IO, IfZ Resident Booking, Promoter)
/Aiko Okamoto (VJ, DJ, MEETUP Berlin, female:pressure)
/Mo Loschelder (RBMA, Heroines of Sound, female:pressure, Media Loca)

Auf dem Podium wird mit verschiedenen Vertreterinnen aus dem Veranstaltungsbereich der elektronischen Pop- und Clubkultur die genderbezogene Rollenverteilung im Musikbusiness auf den Prüfstand gestellt. Welche Rolle nehmen Frauen* bei Agenturen, im Booking und im Bereich der Organisation von Veranstaltungen ein? Gibt es vorurteilsbehaftete geschlechtstypische Aufgabenfelder? Wenn ja, wie können diese überholten Rollenbilder aufgebrochen werden?

//OPENDECKS
/After

Open Decks im Frauen*-DJ-Proberaum // Conne Island

siehe auch: kulturraum.ifz.me, ifz.me
Samstag, 13.05.2017, Einlass: 18:00 Uhr

KLUB: Electric Island x Feat. Fem*

18:00/23:00/23:00

//Veranda x Cafe x Saal

/VIOLET (Cómeme, Snuff Trax, One Eyed Jacks // Lissabon)
/Olivia (Radar, CHRONO BOSS // Krakau)
/Isa Wolff b2b Vivian Koch (Sans Serif, FDF // Berlin)
/The Real & The Truth (Girlz Edit, Barcelona Bar)
/Please talk softly (Con Han Hop)
/Kaput aka Alice in Flamez
/Salomé (No Show, Le)
/ANTR (G-Edit, Liquid App)
/Bandulera (WobWob!, Hoch10, Hamburg)
/Charlotte (G-Edit)

/still electric island
/Music - Hangout - BBQ - Networking
/Bass - Breaks - Footwork - Future

siehe auch: kulturraum.me, ifz.me


Dienstag, 16.05.2017, Einlass: 19:00 Uhr

Offenes Antifa Treffen

Nicht in einer politischen Gruppe organisiert? Neu in der Stadt? Kein Bock auf Nazis? Probleme mit den Rechten? Aus Überzeugung gegen Rassismus und Faschismus?

In ganz Deutschland werden Unterkünfte für Geflüchtete attackiert und in Brand gesetzt, besonders häufig in Sachsen. Rassist*innen und Nazis marschieren Woche für Woche in den unterschiedlichsten Orten auf. Am Rande dieser rechten Veranstaltungen werden Menschen von Nazis und Rassist*innen immer wieder bedroht und angegriffen. Jenseits von unkoordinierten Interventionsversuchen ist kaum nennenswerter Widerstand sichtbar. Bürgerlichen Protest gibt es kaum bis nie, gleichzeitig werden die verbliebenen Gegendemonstrant*innen mit staatlicher Repression überzogen.

Es ist wichtig, sich zu vernetzen und Strukturen aufzubauen, um den Widerstand zu organisieren – nicht nur gegen Rassismus und Faschismus, sondern auch gegen Nationalismus, Sexismus, Homophobie und die kapitalistische Gesamtscheiße.

Du willst endlich was dagegen tun, wusstest bisher aber nicht wo, wie und mit wem? Dann komm zum Offenen Antifa Treffen (OAT).

Eine Initiative von Antifaschist*Innen aus Leipzig.


Mittwoch, 17.05.2017, Einlass: 18:00 Uhr

Halftime X Girlz Edit

w/
Cevap Cici
Schana
Nista

VVK: 14,50 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Mittwoch, 17.05.2017, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Kreidler

Schubladenkonsortium & Conne Island laden ein:
Kreidler (Bureau B)
+ support

VVK: 18,50 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 19.05.2017, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr

Crowbar

CROWBAR
+ Support: SYMPATHY FOR THE DEVIL

siehe auch: crowbarnola.com, https://www.facebook.com/crowbarmusic, https://www.facebook.com/sympathyforthedevilband

Alle Workshops sind offen für Frauen, Trans- und Interpersonen.

Samstag, 20.05.2017, Einlass: 14:00 Uhr

Feat. Fem • Ableton Producing Workshop Aufbau

w/ supaKC (noisy answer)
Location: Conne Island
Anmeldung: girlz-edit@conne-island.de
Betreff: Prod 2

Im ersten Workshop werdet ihr in die Grundlagen der Produktionssoftware Ableton Live eingeführt. Im weiterführenden Workshop wird auf das Wissen aus dem Ersten aufgebaut, sodass ihr mit einem ersten eigenen Beat nach Hause geht.

siehe auch: kulturraum.ifz.me, ifz.me
VVK: 9,50 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Samstag, 20.05.2017, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Rixe (Cafekonzert)

RIXE (Paris)
+ Support

RIXE hark back to the glory years of Bologna's finest NABAT mixed with the classic 80's French Oi! sound via RAS or L'INFANTERIE SAUVAGE and a heavy BLITZ vibe. The sound is rough, direct and angry and driven by a distorted bass and a vocalist that chews on glass for fun. Like the now defunct CRIMINAL DAMAGE and newbies Pittsburgh's NO TIME and Brest's SYNDROME 81, RIXE are the new voice of a Generation.



Samstag, 20.05.2017, Einlass: 23:00 Uhr

Benefizdisco

more t.b.a.


- - all styles in the mix - P18 - -

Dienstag, 23.05.2017, Einlass: 19:30 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

Kritik des Familismus. Geschichte, Theorie und Realität eines ideologischen Gemäldes

Die Sozialwissenschaftlerin Gisela Notz stellt die Ideologie des Familismus vor und weist auf das Paradox hin, dass diese immer noch die Leitlinie staatlicher Politik bildet, obwohl es DIE Familie heute ebenso wenig gibt, wie es sie je gegeben hat. Und schon gar nicht war sie zu allen Zeiten die bürgerliche Kleinfamilie, wie wir sie heute kennen. Angesichts der "neuen" rechtspopulistischen AkteurInnen hat sie Hochkonjunktur. Auch darüber sollten wir diskutieren.

Eine gemeinsame Veranstaltung des Pro-Choice-Bündnis Sachsen und dem Conne Island.

siehe auch: schweigemarsch-stoppen.de
Mittwoch, 24.05.2017, Einlass: 18:00 Uhr

Halftime X Good Hood Crew

w/
KIT KUT
JENNY SHARP
PHAX
PASSERI
DJ DØRBYSTARR
GVCCI MING
OGP
ALEX THE KIT
BUZZ



Donnerstag, 25.05.2017, Einlass: 11:00 Uhr

B R U N C H

Herrentagsfrühstück - Brunch vom AFBL und [sic!] something in common
Vegan-Vegetarisch-Fleisch!
Traditionell fun for everyone, traditionell tender to all gender! Traditionell ohne Männertagsgedöns!


Für die Geflüchteten Unterkünfte sammeln wir dieses Jahr „Damenhygiene-Produkte“. Binden und Tampons sollten kein „Luxusgut“ sein- werden aber sehr selten gespendet und immer dringend gebraucht! Also mach mit und bring uns zum Brunch eine Spende vorbei!

VVK: 16,50 Euro

Donnerstag, 25.05.2017, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Female Focus #5 - Sookee

SOOKEE
Mortem & Makeup Tour 2017

Nachdem 2016 für SOOKEE vor allem durch bemerkenswerte Festival-Auftritte (u.a. Jamel rockt den Förster, Fusion, MS Dockville) und mitreißende Clubshows in Berlin und Hamburg geprägt war, wird 2017 für die Quing of Berlin musikalisch richtig large:
Mit einem neuen Team auf und hinter der Bühne und neuem Album kommt sie frisch und fresh im Frühling zurück, um die Bühnen der Clubs, Konzerthallen und Festivals wieder Lila einzufärben.
Wir dürfen uns freuen auf volle Häuser, große Herzen und inhaltliche Anliegen, von denen wir inzwischen wissen, dass sie Deutschrap bereichern.

> Tickets sind ab dem 02.12.16 um 10:00 Uhr erhältlich unter www.sookee.de <


- Präsentiert von: taz.Die Tageszeitung, Intro, Missy, Juice -

VVK: 14,00 Euro
Preis inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Freitag, 26.05.2017, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Motorama

Phono Pop, Musikexpress & Conne Island präsentieren:
MOTORAMA
‚Dialogues‘ Tour 2017

“Dialogues” ist das vierte Album der Cold-Wave-Minimalisten Motorama aus der russichen Stadt Rostow am Don. Nach dem Erfolg des Vorgänger-Albums “Poverty” und der anschließenden Deutschlandtour 2015 überraschte Sänger Vladislav Parshin Anfang diesen Jahres mit seinem sperrigen Electronic-Projekt “Utro” und der EP “Solnze” in russischer Sprache. Für das neue Album haben Motorama die Bandmagie ganz simpel mit einem Portastudio von Tascam eingefangen ohne Netz und doppelten Boden direkt auf’s Band. Das Ergebnis dieser Selbstbeschränkung ist ein homogenes Pop-Album voller packender Melodien, tanzenden Basslinien und Keyboard-Hooklines.

siehe auch: wearemotorama.com, facebook.com/wearemotorama
VVK: 14,50 Euro
AK: 17,00 Euro
inkl. 50 Cent Spende zur Bildungsoffensive

Samstag, 27.05.2017, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr

Love A

"Nichts ist Live" Tour 2017

Love A ist wie diese Szene in einem Film Noir, bei der plötzlich aus dem Nichts jemand losschreit, an einer Stelle, an der du eigentlich erwartet hast, dass er am Boden liegenbleibt und weiter raucht. Dann explodiert was. Irgendjemand schreit weiter. Hauptsache alle schreien! Aber diese Schreie resultieren aus eben jener präzisen Angepisstheit, die nie zu einer Angepasstheit werden kann. Texte, in denen sich kein Selbstoptimierer wohlfühlt - und Musik wie schräge Architektur, an der du nicht vorbeigucken kannst.

Schweiß, Tränen und empor gereckte Fäuste. Das willst du doch? Datt is Punk, verstehste? Aber so richtig: Mit allen Emotionen, die du auch von zuhause kennst. Aber es geht um weit mehr, als dieses „Das-Bier-ist-alle-Gefühl“. Denn alles ist alle - und es kommt nie wieder. Es geht um Gefühle. Um alle. Von ganz oben, nach ganz unten innerhalb von 7 Schnäpsen. Mäandernde Melancholie und präziser Pop. Du willst dich bewegen und gleichzeitig aggressiv auf der Stelle treten, bis vielleicht ein Loch entsteht, in das du dann verschwinden kannst, weil all das auch dich betrifft:

Jedes Wort, jeder Ton. Kopf aus, Musik an. Das ist Love A.

siehe auch: love-a.de, https://www.facebook.com/makingloveathreatagain
Mittwoch, 31.05.2017, Einlass: 18:00 Uhr

Halftime X Bio Synth & Friends

w/
fouth live
philipp rmke
fumé
chamberlain

26.04.2017
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de