Mo Di Mi Do Fr Sa So 
01 02 03 04 0506 07 
08 0910111213 14 
15 1617181920 21 
22 2324252627 28 
293031

Aktuelle Termine

SPARTEN

25YRS | Alternative | Bass | Benefiz | Brunch | Café-Konzert | Country | Dancehall | Disco | Drum & Bass | Dub | Dubstep | Edit | Electric island | Elektronika | Experimental | Feat.Fem | Film | Filmquiz | Folk | Footwork | Funk | Ghetto | Grime | Halftime | Hardcore | HipHop | House | Inbetween | Indie | Indietronic | Infoveranstaltung | Island Deluxe | Jazz | Jungle | Kleine Bühne | Klub | Lesung | Metal | Oi! | Pop | Postland | Postrock | Psychobilly | Punk | Reggae | Rock | RocknRoll | Roter Salon | Seminar | Ska | Snowshower | Soul | Sport | Sub.island | Subbotnik | Sunshower | Techno | Theater | Veranda | Workshop | tanzbar |

VORVERKAUF

Conne Island
Koburger Str. 3, 04277 Leipzig

Culton
Peterssteinweg 9, Leipzig

Freezone
Nikolaistraße 28-32, Leipzig

Buchhandlung drift
Karl-Heine-Str. 83, 04229 Leipzig

Zu Spät
Kippenbergstraße 28, 04317 Leipzig

Online-Verkauf

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Termin: 17.06.2016

Café

Freitag, 17.06.2016, Einlass: 19:00 Uhr

All 4 Hip Hop Jam 2016 — Podiumsdiskussion

Still bigger than HipHop- Eine Kultur im politischen Tiefschlaf.

– Podiumsdiskussion –
Der Eintritt ist frei!

Hip Hop Hooray!!!! – a4hh 2016, vom 17. bis 19. Juni 2016 im Conne Island Leipzig

Zum sechsten Mal lädt das Conne Island vom 17.-19. Juni zur „All 4 Hip Hop Jam“ ein.
Nach den erfolgreichen Veranstaltungen der letzten Jahre wird das Event, das neben Rap-Konzerten auch Workshops und Contests in den verschiedenen Disziplinen der Hip Hop-Kultur umfasst, in diesem Jahr erstmalig auf drei Tage ausgeweitet.

Den Beginn der Jam markiert eine Podiumsdiskussion zum Thema „Still bigger than Hip Hop- Eine Kultur im politischen Tiefschlaf“ am Freitag, dem 17. Mai.
Als Referent wird unter anderem Hannes Loh dabei sein und Fragen wie „Steckt hinter Hip Hop mehr als nur Musik?“, „Inwiefern hat Hip Hop eine politische Mission?“ und „Welchen Stellenwert hatte Hip Hop in der DDR?“ gemeinsam mit dem Publikum beleuchten und diskutieren. Der Abend steht dabei klassisch im Sinne des „Each one teach one“-Gedankens der Hip Hop-Bewegung.

Am Samstagabend gehört die Stage dann ausschließlich den Rappern.
Als erster Mainact wird der New Yorker MC Jeru the Damaja das Conne Island beehren.
Der Künstler ist mit weit mehr als 20 Jahren Bühnenerfahrung auch Stammgast in Leipzig und war zuletzt 2011 im Conne Island zu erleben. Sein Debütalbum „I’m the Man“ aus dem Jahr 1993 zählt bis heute als Klassiker.
Ganz so lang ist M.E.D. noch nicht dabei. Hinter dem Kürzel steht Medaphoar, der sicherlich einigen schon bekannt ist.
Seit seinem Debütalbum „Push Comes to Shove“(2005) arbeite der talentierte Rapper mit Künstlerkollegen wie Talib Kweli, Blu, Aloe Blacc und Madlib zusammen.
Die Bühne vom Conne Island ist M.E.D. auch nicht unbekannt und so freuen wir uns nach seinem letzten Auftritt im Jahre 2012 auf sein aktuelles Album „Bad Neighbor“ (2015, mit Blu & Madlib).
Ausgeschmückt wird das Line-Up mit Ju Ju Rogers. Der Newcomer ist schon einige Jahre dabei, veröffentliche jedoch erst im Juli 2015 sein erstes Album „The Life of a Good-for-Nothing“, wobei er unter anderem mit Oddisee und Tufu zusammen arbeitete.
Vielen Fans ist er aus dem Projekt „Man of Boom“ bekannt und besticht neben seinem englischsprachigen Rap auch durch seine eigene Interpretation von Hip Hop und Nostalgie.
Tja, und wenn sich die Möglichkeit ergibt, runden wir die Gruppe mit Gold Roger ab und vervollständigen sie mit Tek & Figub aus dem Dunstkreis der „Man of Boom“. Mit dem Album „The Everyday Headnod“ (Dezember 2015) besinnen sich Figub Brazlevic und der MC Teknikal Development auf die Geschichte des Boombap und begeistern durch Vielfalt und Improvisation.
Abgerundet wird der Abend durch ein buntes DJ-Set von Sounds like ham in the pan, kurz LHiTP.

Neben den Liveshows gibt es über das gesamte Wochenende verteilt ein spannendes Rahmenprogramm mit weiteren Künstler_innen. Zahlreiche lokale DJs und DJanes aus Leipzig und Umgebung werden den Freisitz des Conne Island und die berühmte Bühne vom Eiskeller beehren, dazu wird es einen Graffiti Contest, Breakdance Performances und eine neue Ausgabe des Leipziger Freestyle-Formats Word!Cypher geben. Da Hip Hop eine lebendige Kultur ist, gibt es in zahlreichen Workshops außerdem die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden und die verschiedenen Disziplinen auszuprobieren.
Besucher jeden Alters können sich so in Graffiti, DJing, Rap, Breakdance und Skateboarding versuchen und so ihre eigene Kreativität mit in die Veranstaltung einfließen lassen.
Speziell für Frauen und Mädchen wird es außerdem einen DJ-, Breakdance sowie einen Rap-Workshop geben, der von der Rapperin Jennifer Gegenläufer begleitet wird.
Selbstverständlich wird auf dem weitläufigen Gelände des Conne Islands aber auch ausreichend Raum sein für BBQ, Basketball, Tischtennis, oder einfach nur zum Abhängen und Sonne genießen.

Die All4HipHopJam will mit verbreiteten Vorurteilen und negativ geprägten Bildern über die Hip Hop Kultur aufräumen und Interessierten einen neuen, spannenden Eindruck dieser vielseitigen Bewegung mit auf den Weg geben. Hip Hop ist mehr als Gewalt verherrlichender und sexistischer Rap. Es ist eine vielfältige Kultur, die gemeinsam erlebt und gestaltet wird.

Alle Informationen rund um die Veranstaltung, die Anmeldung zu den Workshops und Contests sowie den Vorverkauf gibt es auf www.all4hiphop.de.

Make Your Culture Alive.


All4HipHopJam 2016

17-19.06.2016
»Ohh, ich hab' eine Einladung für eine Cypher!
Da geh' ich auf jeden Fall hin. Ne Cypher. Ist ganz geil, Alter.«
[Panik Panzer in »Wir sind es«, Antilopen Gang]
Yes Yeah!!! Ihr habt alle eine Einladung zur Cypher, genauer gesagt zur Word!Cypher. Und nicht nur irgendeine Word!Cypher, sondern die auf dem alljährlichen All 4 Hip-Hop Jam im Island! Das »all« ist ernst gemeint. Denn hier wird versucht alle an einen Tisch bzw. auf die Veranda und im Anschluss in den Saal zu bekommen: Neben DJ*s und Breaker*innen, Rollstuhlfahrer*innen und Hüftenschwänker*innen dürfen auch die ganzen Hopper, Popper und Raver dazustoßen. Und sogar die Hardcore-Gruppies, die an dem Wochenende nichts Besseres vorhaben. Egal, an diesem Tag haben wir euch alle lieb. Um das zu untermauern lädt das Conne Island immer die derzeitige Creme de la Creme der HipHop-Welt ein. Bisher beehrt haben uns Talib Kweli, Akua Naru, KRS-One, Edgar Wasser and so on, and so on. Genug des namedroppings. Wir wollen uns an dieser Stelle nicht damit brüsten, was bereits alles geleistet wurde, sondern blicken vorfreudig auf dieses wunderbare Juniwochenende:
Mit DJ-, Breakdance-, Skateboard-, Graffiti- und Rap-Workshops (letztere mit special guest Jennifer Gegenläufer) beschenken wir euch, damit ihr eurem Ego mal wieder was Gutes tun könnt, ein neues Hobby findet oder Mutti endlich wieder stolz auf euch sein kann. Umso stolzer wird sie sein, wenn ihr beim Contest im Anschluss dann noch die Masse verzückt bis die Rosen und Schlüpfer fliegen.
Samstag Abends hält dann Glamour und der Duft des New Yorker Undergrounds Einzug im Eiskeller: als erster Mainact wird Jeru the Damaja das Conne Island beehren, der sein Debüt auf dem Gang-Starr-Album Daily Operation gab und später seine Alben von keinem geringeren als DJ Premiere produzieren lies. Von der Westcoast kriegen wir an diesem Abend Besuch von M.E.D aka Medaphoar. Seit seinem Debütalbum Push Comes to Shove (2005) arbeite der talentierte Rapper mit Künstlerkollegen wie Talib Kweli, Blu, Aloe Blacc und Madlib zusammen. Ausgeschmückt wird das Line-Up mit Ju Ju Rogers. Der Newcomer ist schon einige Jahre dabei, veröffentliche jedoch erst im Juli 2015 sein erstes Album The Life of a Good-for-Nothing, wobei er unter anderem mit Oddisee und Tufu zusammen arbeitete. Vielen Fans ist er aus dem group thing Man of Boom bekannt und besticht neben seinem englischsprachigen Rap auch durch seine eigene Interpretation von Hip Hop und Nostalgie. Es lag deshalb nahe, das ganze Kollektiv, also neben JuJu auch noch Tek & Figub einzuladen. Figub, der schon für Ssio und Schwester Ewa Beats bastelte, legt an diesem Abend den schwer vertrauten Beatteppich des guten alten HipHops aus. Darauf spitten Tek und JuJu topaktuelle Texte und nehmen euch mit »back to the boom«.
Abgerundet wird der Abend durch ein buntes DJ-Set. Dazu gibt’s BBQ, Tischtennis, Basketball und Cocktails. Macht euch bereit für unfassbar monströs fantastische drei Tage. Ihr werdet es bereuen, wenn ihr das Pfadfinderwochenende, das Blockseminar oder den Grillabend beim Chef dafür nicht verschoben habt! Word!


[mu]



[aus dem CEE IEH #233]

25.05.2016
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de