Mo Di Mi Do Fr Sa So 
01 02 03 04 05 06 07 
08 09 10 11 12 13 14 
15 1617181920 21 
22 23 24 2526 27 2829 30 31

Aktuelle Termine

SPARTEN

25YRS | Alternative | Bass | Benefiz | Brunch | Café-Konzert | Country | Dancehall | Disco | Drum & Bass | Dub | Dubstep | Edit | Electric island | Elektronika | Experimental | Feat.Fem | Film | Filmquiz | Folk | Footwork | Funk | Ghetto | Grime | Halftime | Hardcore | HipHop | House | Inbetween | Indie | Indietronic | Infoveranstaltung | Island Deluxe | Jazz | Jungle | Kleine Bühne | Klub | Lesung | Metal | Oi! | Pop | Postland | Postrock | Psychobilly | Punk | Reggae | Rock | RocknRoll | Roter Salon | Seminar | Ska | Snowshower | Soul | Sport | Sub.island | Subbotnik | Sunshower | Techno | Theater | Veranda | Workshop | tanzbar |

VORVERKAUF

Conne Island
Koburger Str. 3, 04277 Leipzig

Culton
Peterssteinweg 9, Leipzig

Freezone
Nikolaistraße 28-32, Leipzig

Buchhandlung drift
Karl-Heine-Str. 83, 04229 Leipzig

Zu Spät
Kippenbergstraße 28, 04317 Leipzig

No Borders
Wolfgang-Heinze-Straße 8, 04277 Leipzig

Online-Verkauf

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Termin: 15.10.2015

Café

Donnerstag, 15.10.2015, Einlass: 20:00 Uhr

LIIMA (Efterklang & Tatu Rönkkö) + Islam Chipsy

Schubladenkonsortium & Conne Island laden ein:

LIIMA (Efterklang & Tatu Rönkkö)
ISLAM CHIPSY feat. E.E.K. (Cairo)
Charlotte (Girlz Edit, bassmybass) /dj
Kick´n´Rush (Schublade) /dj

Efterklang is dead, long live Efterklang!
Anfang 2014 verabschiedeten sich Efterklang durch ein Konzert mit dem irritierenden Namen «The Last Concert», das samt Symphonieorchester durch die vier bis dahin entstandenen Alben sowie durch diverse unveröffentlichte alte wie neue Songs führte, auf unbestimmte Zeit aus den üblichen Tour- und Veröffentlichungszyklen des Musikgeschehens. Gut das, auftanken, sich hinterfragen, neu aufzustellen - es ist eben verdammt noch mal nicht besser auszubrennen als zu verhallen!
Das man sich bei den latent hyperaktiven drei Dänen Mads Brauer, Casper Clausen und Rasmus Stolberg aber keinerlei Sorgen um Nachschub machen musste, war vorprogrammiert, irgendwie.
Neben der Arbeit an ihrem eigenen Label Rumraket wurde mit The Lake Radio eine ambitionierte, wärmstens zu empfehlende Online-Radioplattform gegründet und etabliert. Im vergangenen Sommer dann bespielten Efterklang in einer Art installativen Oper die Katakomben eines verlassenen, Von Trier - ick hör dir schaudern, Krankenhauses im Zentrum Kopenhagens und nun stehen die drei mit Liima, erweitert um den finnischen Schlagwerker Tatu Rönkkö wieder vereint auf der Bühne. Liima also, und gut, das, Liima. Nachdem sich Efterklang deutlich hin zum Pop, zum Song und ja, im positivsten, hin zur Opulenz bewegten, merkt man Liima deutlich an, wie es die vier Protagonisten genießen ihrer Musik wieder Raum und Fluss zu geben: Experimente, Zufälligkeiten und Improvisation zuzulassen.
Keine Angst, die zauberhaften Momente von Efterklang stellen sich auch hier her, irgendwo zwischen den Stühlen avancierter Popmusik, experimenteller Elektronik und Klassikversätzen.
Fragmentarischer, freilich, aber auch dies ist zutiefst positiv zu verstehen.
Chapeau, Liima, zu diesem herausragenden, konsequenten Umgang mit Pop und der eigenen Freude am Schaffen von eben jenem! Denn dies spürt man bei Liima wie bei Efterklang auch in jedem Ton.

Cairo street grooves
Islam Chipsy und seine Band EEK verbinden traditionell orientalische Musikskalen mit überdreht, übersteuerten Keyboardsounds und halsbrecherisch treibender Percussion zu einem hektisch urbanen Soundtrack der Megalopolis Kairo. Islam Chipsy entwickelte den Electro Chaabi weiter:

Eine moderne Inkarnation des in den 70ern entstandenen Chaabi, eines Genres, das sich mit Frustration und Problemen des Lebens in Ägypten auseinandersetzt, mit Kritik und Humor auf Alltäglichkeiten antwortet und so immer auch eher auf indirektem, unabhängigen Wege Verbreitung über Kassetten und gebrannte CDs fand. Aber über all dem spielen Islam Chipsy & EEK euphorisierende, infiziöseste Tanzmusik!

[tobi]


siehe auch: efterklang.net/home/2015/01/08/tatu-ronkko-efterklang-liima, https://www.facebook.com/pages/Efterklang/36831868666?fref=ts, https://www.facebook.com/islam.shipsy, https://www.facebook.com/pages/CHARLOTTE-bassmybass/855234881203815?fref=ts, https://www.facebook.com/Schubladen, https://www.youtube.com/watch?v=rpGYjZB-gf0
LIIMA (Efterklang & Tatu Rönkkö) + Islam Chipsy

Efterklang is dead, long live Efterklang!
Anfang 2014 verabschiedeten sich Efterklang durch ein Konzert mit dem irritierenden Namen «The Last Concert», das samt Symphonieorchester durch die vier bis dahin entstandenen Alben sowie durch diverse unveröffentlichte alte wie neue Songs führte, auf unbestimmte Zeit aus den üblichen Tour- und Veröffentlichungszyklen des Musikgeschehens. Gut das, auftanken, sich hinterfragen, neu aufzustellen - es ist eben verdammt noch mal nicht besser auszubrennen als zu verhallen!
Das man sich bei den latent hyperaktiven drei Dänen Mads Brauer, Casper Clausen und Rasmus Stolberg aber keinerlei Sorgen um Nachschub machen musste, war vorprogrammiert, irgendwie.
Neben der Arbeit an ihrem eigenen Label Rumraket wurde mit The Lake Radio eine ambitionierte, wärmstens zu empfehlende Online-Radioplattform gegründet und etabliert. Im vergangenen Sommer dann bespielten Efterklang in einer Art installativen Oper die Katakomben eines verlassenen, Von Trier - ick hör dir schaudern, Krankenhauses im Zentrum Kopenhagens und nun stehen die drei mit Liima, erweitert um den finnischen Schlagwerker Tatu Rönkkö wieder vereint auf der Bühne. Liima also, und gut, das, Liima. Nachdem sich Efterklang deutlich hin zum Pop, zum Song und ja, im positivsten, hin zur Opulenz bewegten, merkt man Liima deutlich an, wie es die vier Protagonisten genießen ihrer Musik wieder Raum und Fluss zu geben: Experimente, Zufälligkeiten und Improvisation zuzulassen.
Keine Angst, die zauberhaften Momente von Efterklang stellen sich auch hier her, irgendwo zwischen den Stühlen avancierter Popmusik, experimenteller Elektronik und Klassikversätzen.
Fragmentarischer, freilich, aber auch dies ist zutiefst positiv zu verstehen.
Chapeau, Liima, zu diesem herausragenden, konsequenten Umgang mit Pop und der eigenen Freude am Schaffen von eben jenem! Denn dies spürt man bei Liima wie bei Efterklang auch in jedem Ton.
Cairo street grooves
Islam Chipsy und seine Band EEK verbinden traditionell orientalische Musikskalen mit überdreht, übersteuerten Keyboardsounds und halsbrecherisch treibender Percussion zu einem hektisch urbanen Soundtrack der Megalopolis Kairo. Islam Chipsy entwickelte den Electro Chaabi weiter:

Eine moderne Inkarnation des in den 70ern entstandenen Chaabi, eines Genres, das sich mit Frustration und Problemen des Lebens in Ägypten auseinandersetzt, mit Kritik und Humor auf Alltäglichkeiten antwortet und so immer auch eher auf indirektem, unabhängigen Wege Verbreitung über Kassetten und gebrannte CDs fand. Aber über all dem spielen Islam Chipsy & EEK euphorisierende, infiziöseste Tanzmusik!


[tobi]



[aus dem CEE IEH #227]

15.10.2015
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de