Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 00 00 00 0102 
03 0405 06 070809101112131415 16 
17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 
31

Aktuelle Termine

SPARTEN

25YRS | Alternative | Bass | Benefiz | Brunch | Café-Konzert | Country | Dancehall | Disco | Drum & Bass | Dub | Dubstep | Edit | Electric island | Electronic | Experimental | Feat.Fem | Film | Filmquiz | Folk | Footwork | Funk | Ghetto | Grime | Halftime | Hardcore | HipHop | House | Import/Export | Inbetween | Indie | Indietronic | Infoveranstaltung | Island Deluxe | Jazz | Jungle | Kleine Bühne | Klub | Lesung | Metal | Oi! | Pop | Postland | Postrock | Psychobilly | Punk | Reggae | Rock | RocknRoll | Roter Salon | Seminar | Ska | Snowshower | Soul | Sport | Sub.island | Subbotnik | Techno | Theater | Veranda | Workshop | tanzbar |

VORVERKAUF

Conne Island
Koburger Str. 3, 04277 Leipzig

Culton
Peterssteinweg 9, Leipzig

Freezone
Nikolaistraße 28-32, Leipzig

Buchhandlung drift
Karl-Heine-Str. 83, 04229 Leipzig

Zu Spät
Kippenbergstraße 28, 04317 Leipzig

No Borders
Wolfgang-Heinze-Straße 8, 04277 Leipzig

Online-Verkauf

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Termin: 30.10.2015

Café

Freitag, 30.10.2015, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 19:30 Uhr

Hell Nights Tour 2015

Christian Death (usa)
Argyle Goolsby (usa)
the Other (ger)
Nim Vind (can)

Zwischen und nach den Bands:
Horror- & Punksounds w/ the legendary DJ DARKLAND (Gothik Pogo Party)

Seit gefühlten Urzeiten schon tourt die Horrorpunkband The Other jedes Jahr mit anderen Bands ihres Genres durch Deutschland. Seit 2008 jedes Jahr im Conne Island. The Other, also übersetzt so viel wie „Das Fremde/Unbekannte“, gilt dabei als die einflussreichste Band des Genres in Europa. Mit Kostümen inspiriert durch alte B-Horror-Filme ein bleibender Eindruck.
Für alle, die sich jetzt fragen, was denn Horrorpunk ist: Eine Mischung aus Punk und Deathrock mit Surfrock- und Rockabillyelementen. Klingt komplizierter als es ist. Vor allem im Aussehen ist viel Horror zu finden. Doch das schließt den Politikfaktor im Punk nicht aus. Das zeigt auch Nim Vind, der schon öfter auf der Hell Nights Tour dabei war, mit seiner Single Master Spider, die die Geschichte einer Demonstration erzählt. „Music for Outsiders“, wie er selbst sagt.
Deutlich mehr Horror bringen da Christian Death, die sich auch schon bei Veranstaltungen wie dem Wave-Gothic-Treffen beweisen konnten und jetzt das erste Mal bei der Hell Nights Tour dabei sind. Der Name soll eine Anspielung auf Christian Dior sein. Der Stil ist deutlich gothiger als beim Rest der Co-Interpreten.
Mit von der Partie ist außerdem ein nicht ganz unbekannter Name: Argyle Goolsby, der vielen noch als der Bassist von Blitzkid in Erinnerung sein dürfte, die nun sowohl für die Hell Nights Tour als auch für das Conne Island alte Bekannte sind. Das letzte Mal dabei waren sie 2012, kurz vor ihrer Auflösung. Nun tourt Argyle Goolsby weiter im Stile der Blitzkids durch die Welt.
Mit der Hell Nights Tour gibt es also auch 2015 ein halloweentaugliches Stromgitarrenspektakel, das sich kein Punk-, Horror- oder Gruselfan entgehen lassen sollte. Halloween kann kommen!


siehe auch: christiandeath.com, nimvind.com, https://www.facebook.com/theotherhorrorpunk, https://www.facebook.com/pages/Argyle-Goolsby/153651804665880
Hell Nights Tour 2015

Seit gefühlten Urzeiten schon tourt die Horrorpunkband The Other jedes Jahr mit anderen Bands ihres Genres durch Deutschland. Seit 2008 jedes Jahr im Conne Island. The Other, also übersetzt so viel wie „Das Fremde/Unbekannte“, gilt dabei als die einflussreichste Band des Genres in Europa. Mit Kostümen inspiriert durch alte B-Horror-Filme ein bleibender Eindruck. Für alle, die sich jetzt fragen, was denn Horrorpunk ist: Eine Mischung aus Punk und Deathrock mit Surfrock- und Rockabillyelementen. Klingt komplizierter als es ist. Vor allem im Aussehen ist viel Horror zu finden. Doch das schließt den Politikfaktor im Punk nicht aus. Das zeigt auch Nim Vind, der schon öfter auf der Hell Nights Tour dabei war, mit seiner Single Master Spider, die die Geschichte einer Demonstration erzählt. „Music for Outsiders“, wie er selbst sagt. Deutlich mehr Horror bringen da Christian Death, die sich auch schon bei Veranstaltungen wie dem Wave-Gothic-Treffen beweisen konnten und jetzt das erste Mal bei der Hell Nights Tour dabei sind. Der Name soll eine Anspielung auf Christian Dior sein. Der Stil ist deutlich gothiger als beim Rest der Co-Interpreten. Mit von der Partie ist außerdem ein nicht ganz unbekannter Name: Argyle Goolsby, der vielen noch als der Bassist von Blitzkid in Erinnerung sein dürfte, die nun sowohl für die Hell Nights Tour als auch für das Conne Island alte Bekannte sind. Das letzte Mal dabei waren sie 2012, kurz vor ihrer Auflösung. Nun tourt Argyle Goolsby weiter im Stile der Blitzkids durch die Welt. Mit der Hell Nights Tour gibt es also auch 2015 ein halloweentaugliches Stromgitarrenspektakel, das sich kein Punk-, Horror- oder Gruselfan entgehen lassen sollte. Halloween kann kommen!



[aus dem CEE IEH #227]

29.10.2015
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de