Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 00 00 0102 03 
04 05 06 07 08 09 10 
11 1213 14 1516 17 
18 1920212223 24 
25 262728 29 30

Aktuelle Termine

SPARTEN

25YRS | Alternative | Bass | Benefiz | Brunch | Café-Konzert | Country | Dancehall | Disco | Drum & Bass | Dub | Dubstep | Edit | Electric island | Elektronika | Experimental | Feat.Fem | Film | Filmquiz | Folk | Footwork | Funk | Ghetto | Grime | Halftime | Hardcore | HipHop | House | Inbetween | Indie | Indietronic | Infoveranstaltung | Island Deluxe | Jazz | Jungle | Kleine Bühne | Klub | Lesung | Metal | Oi! | Pop | Postland | Postrock | Psychobilly | Punk | Reggae | Rock | RocknRoll | Roter Salon | Seminar | Ska | Snowshower | Soul | Sport | Sub.island | Subbotnik | Sunshower | Techno | Theater | Veranda | Workshop | tanzbar |

VORVERKAUF

Conne Island
Koburger Str. 3, 04277 Leipzig

Culton
Peterssteinweg 9, Leipzig

Freezone
Nikolaistraße 28-32, Leipzig

Buchhandlung drift
Karl-Heine-Str. 83, 04229 Leipzig

Zu Spät
Kippenbergstraße 28, 04317 Leipzig

Online-Verkauf

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Termin: 22.09.2010

Café

Mittwoch, 22.09.2010, Einlass: 20:00 Uhr

Keith Caputo & Band (Life of Agony)
Zoli Band (Ignite, Pennywise)

siehe auch: keithcaputo.com, myspace.com/zoliband, myspace.com/keithcaputo
Keith Caputo & Band
+ Zoli Band

Der amerikanische Sänger Keith Caputo geht mit dem Ignite- und mittlerweile auch Pennywise-Frontmann Zoli Téglás gemeinsam auf Europa-Tournee und legt auch in Deutschland einen Stopp ein. Laut Pressemitteilung werden die beiden US-amerikanischen Frontmänner, im Gegensatz zum Stil ihrer Bands, eher ruhigere Töne anschlagen.

Wir schreiben das Jahr 1993. Vier New Yorker veröffentlichen ihr Debütwerk „River Runs Red“ und katapultieren sich mit diesem sofort in den Fokus der Öffentlichkeit. Ein Konzeptalbum über den Selbstmord eines jungen Mannes. Laut, verzweifelnd, wütend. Fünf Jahre und drei Studioalben später löst sich Life Of Agony auf. Grund sind die bekannten künstlerischen Differenzen zwischen Band und Sänger Keith Caputo. Letzterer versucht sich als Solokünstler. Die verbliebenen Mitstreiter musizieren mit Ersatzfrontmann Whitfield Crane (Ex-Ugly Kid Joe) weiter. Nach einem Jahr werfen sie das Handtuch. Crane kann den alten Sänger nicht ersetzen. Um ehrlich zu sein, das kann niemand. Grund ist die markante Stimme Keith Caputos.

Ende der Neunziger geht es für ihn vorerst als Frontmann der Band Absolute Bloom (diese löst sich bereits an Jahr nach Gründung wieder auf), später als Solokünstler weiter. Dafür zieht er von New York nach Amsterdam, löst sich vom alten Freundeskreis und (er)findet sich neu. Verarbeitet werden die Erfahrungen und Empfindungen in neuem Songmaterial. Dass dieses nicht mehr viel mit Life of Agony zu tun hat, erklärt sich von selbst. Anstelle des früheren Bassgewitters gesellen sich emotionale Songschreiberperlen.

Im Februar 2000 wird das Solodebüt „Died Laughing“ auf den Markt gebracht. Ein durchdachtes, ausgereiftes und einfach wunderschönes Singer/Songwriter Album irgendwo zwischen Tom Petty, den Beatles und Counting Crows.

Drei Jahre später spielt er zusammen mit den Brasilianer Freax das selbstbetitelte Album „Freax“ ein. Zeitgleich reuniert er die alte Hauptband. In Originalbesetzung werden zwei ausverkaufte Konzerte in New York gespielt. Es scheint ihm wieder Spaß zu machen. Gemeinsam geben Caputo und Co weitere Auftritte. Darunter sind auch Gigs auf europäischen Festivals. 2005 folgt das vierte Album der Band „Broken Valley“.

Ein Jahr später steht er wieder allein auf der Bühne. „Hearts Blood On Your Dawn“ wird veröffentlicht, jedoch nicht auf unbekanntem Wege, sondern via mailorder auf seiner Website und im iTunes-Store.

Nebenbei betätigt sich der Sänger auch an anderen musikalischen Projekten. So kann man seine markante Stimme unter anderem auf dem Both Worlds-Silberling „Memory Rendered Visible“ und Type O Negative-Album „Bloody Kisses“ hören. Zusätzlich ist er für den Gesang auf der ersten Within Temptation-Single „What Have You Done“ vom Album „The Heart Of Everything“ verantwortlich.

Die Zoli Band, später umbenannt in California United, ist ein Parallelprojekt der Band Ignite . Mit dieser Band verwirklichten Sänger Zoltan „Zoli“ Teglas und Bassist Brett Rasmussen Lieder, die nicht zum Stil von Ignite passten und eher im Bereich Alternative Rock bzw. Balladen Rock liegen. Deutlich gefühlsbetonter, akustischer und ruhiger als Ignite, entwickelten Zoli Band schnell einen eigenen Fanstamm und verkauften zu Anfangszeiten über 3.000 selbstproduzierte CDs.

Thematisch bewegt sich Zoli Band im Bereich von Liebesliedern, aber auch ernsten Thematiken. Aufgrund des geringeren Bekanntheitsgrades der Band spielen Zoli Band / California United meistens auf kleineren Bühnen und für kleinere Gagen, waren aber dennoch schon in Amerika und Europa auf Tournee.

motor.de, last.fm



[aus dem CEE IEH #179]

16.11.2010
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de