Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 01 02 03 04 05 
06 07 08 09 1011 12 
13 141516 17 18 19 
20 2122232425 26 
27 28 29 3031

Aktuelle Termine

SPARTEN

25YRS | Alternative | Bass | Benefiz | Brunch | Café-Konzert | Country | Dancehall | Disco | Drum & Bass | Dub | Dubstep | Edit | Electric island | Elektronika | Experimental | Film | Filmquiz | Folk | Footwork | Funk | Ghetto | Grime | Halftime | Hardcore | HipHop | House | Inbetween | Indie | Indietronic | Infoveranstaltung | Island Deluxe | Jazz | Jungle | Kleine Bühne | Klub | Lesung | Metal | Monatsflyer & -plakat | Oi! | Pop | Postland | Postrock | Psychobilly | Punk | Reggae | Rock | RocknRoll | Roter Salon | Seminar | Ska | Snowshower | Soul | Sport | Sub.island | Subbotnik | Sunshower | Techno | Theater | Veranda | Workshop | tanzbar |

NEWS

13.03.2017
CEE IEH #239 online! | »

07.03.2017
Polizei Leipzig verharmlost sexualisierten Übergriff und wirft dem Conne Island zu Unrecht Rassismus vor

15.02.2017
Conne Island gewinnt Klage gegen Überwachungsmaßnahmen durch Verfassungsschutz

15.02.2017
FSJ im Conne Island

31.01.2017
VVK-Stelle im Osten! | »

15.11.2016
Abgesagt! Talib Kweli | »

07.10.2016
Ein Schritt vor, zwei zurück

05.10.2016
Tickets ab jetzt auch im Drift! - Neue VVK-Stelle in Plagwitz | »

21.09.2016
Stellungnahme des Conne Islands zum Artikel der Bild-Zeitung vom 20.09.16 und den Vorwürfen des CDU Stadtrats Ansbert Maciejewski

13.01.2016
Pressemitteilung des Conne Island anlässlich der Naziangriffe auf Connewitz am 11.01.2016

07.04.2014
Sexismus, nein danke | »

17.09.2012
Unterstützung bei sexistischen Erfahrungen im Conne Island | »

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Plakate, Flyer etc. für die Sparte Lesung

Aktuelle Flyer und Plakate

22.03.2017, 19:00 Uhr:

Comic Lesung – Look who’s talking

mit:
Paula Bulling
Anna Haifisch
Gina Wynbrandt
Max Baitinger
James Turek


– Paula Bulling, Autorin von »Im Land der Frühaufsteher« (Avant-Verlag), liest 2 Geschichten aus »Cuttings and other stories« mit Musik von Joen Szmidt.

»in cuttings and other stories geht es um die träume und geschichten der anderen, die man manchmal gar nicht wissen will und dann nur mehr qua zeichnung wieder los wird« (Paula Bulling)


– Anna Haifisch, Autorin von »Von Spatz« (Rotopol), »The Artist« (Reprodukt) und »The Artist – Der Schnabelprinz« (Reprodukt), liest aus beiden »The Artist«-Bänden

»Ein vogelartiges Geschöpf bewegt sich mehr oder weniger erfolglos in der Kunstwelt und träumt davon, eines Tages ein großer Künstler zu sein. Allerdings wird es immer wieder mit Rückschlägen konfrontiert – quälende Selbstzweifel sind die unausweichliche Folge… Anna Haifischs Porträt des Kunstbetriebs ist satirisch pointiert und zugleich schonungslos menschlich. Klar, dass sich das am besten mit Tierfiguren erzählen lässt.« (http://www.reprodukt.com/)
The Artist” Season I und II erschien zwischen 2015 und 2016 in wöchentlichen Episoden auf http://vice.com.


– Gina Wynbrandt, Autorin von »Someone Please Have Sex With Me« (2dcloud), liest aus ebendiesem Buch.

»It’s impossible not to fall in love with this hilarious minx as she lunges across the page, nostrils flared, hurling herself into increasingly ridiculous romantic misadventures. Bow down to Gina as she explores what it means to be horny as hell!« (Lisa Hanawalt)

»Someone Please Have Sex With Me plays with conventions of style and color, featuring pleasingly feminine sherbet-y tones juxtaposed against a story line about a woman looking for love in all the wrong places — in all the wrong ways.« (Los Angeles Times)


– Max Baitinger, Autor von »Heimdall« und »Röhner« (beide Rotopol), liest aus seinem neuen Buch »Birgit«, das im April bei Reprodukt erscheinen wird.

»Birgit ist eine langjährige Verwaltungsangestellte, die ihre Arbeit und die Abläufe im Büro genau kennt. An diesem Morgen stellt sich ihre neue Vorgesetzte vor und verteilt Aufgaben. Birgit weiß, dass sie ihrer neuen Vorgesetzten überlegen ist und deren Aufträge mit links erledigen könnte. Doch stattdessen sitzt sie untätig vor dem Bildschirmschoner und wartet ab. Irgendwann packt Birgit einen Karton mit ihren Habseligkeiten und verlässt das Büro.
“Birgit” ist die grafische Momentaufnahme einer Figur, die unvermittelt, dabei aber behutsam aus ihrem bisherigen Alltag aussteigt. Wie in seinem Vorgängercomic “Röhner” (Rotopolpress) beweist Max Baitinger einen äußerst humorvollen Umgang mit überraschenden zeichnerischen Mitteln.« (http://www.reprodukt.com/)


– James Turek, Autor von »Motel-ShangriLa« (Avant-Verlag), liest aus neuen Arbeiten.

»Im Nirgendwo einer kargen, felsigen Staublandschaft des mittleren Westens versagt der Motor. Was nun?
Pannen und – wenn man so will – Schicksal führen eine bunte Schar an Protagonisten in das Motel Shangri-La: Laienprediger, Touristen, ein entflohener Häftling, ein tiefenentspannter Sheriff und ein eigenwilliges Pferd.
Mit Humor und einer Prise Melancholie zeichnet der in Leipzig lebende Amerikaner James Turek ein Roadmovie mit Wild-West-Anleihen. In seinem Funny-Animal-Comic Motel Shangri-La bekommen die Vereinigten Staaten einen ebenso amüsanten wie brisanten Zerrspiegel vorgehalten.« (http://www.avant-verlag.de/)


Die Comic-Lesung findet im Rahmen der Lesereihe des Conne Islands zur Leipziger Buchmesse 2017 statt.


Plakat


17.03.2016, 19:00 Uhr:

Wurzellose Kosmopoliten. Von ­Luftmenschen, Golems und jüdischer Popkultur.


Flyer


29.05.2015, 20:00 Uhr:

Lesung und Konzert

Jacques Palminger & The Kings Of Dubrock /Live
Gereon Klug - liest aus "Low Fidelity" - /Lesung mit Musik
Devaaya Sharkattack (Doumen,Mumbai) /Dj

Aftershow mit
The Fuzzy Dunlops aka Neele & Liebkos /Dj


Flyer


16.12.2014, 19:00 Uhr:

Connewitz zwischen Straßenschlachten und Kiezromantik - Die Entstehungsgeschichte eines Mythos

Ein Vortrag in Wort und Bild von Sascha Lange

Seit 25 Jahren wird Connewitz von den einen geliebt und von den anderen gehasst. Heimstadt vieler Kulturprojekte und Menschen unterschiedlichster Subkulturen, Geburtsstätte mancher legendärer Bands, Ort zahlreicher Naziüberfälle und November 1992 Austragungsort der größten Straßenschlacht in Leipzig seit dem 17. Juni 1953.

Viele der jüngeren BewohnerInnen kennen nur wenig von den turbulenten Ereignissen, die in den Nachwendewirren zu Beginn der 90er Jahre den Mythos Connewitz begründet haben. Anlass genug, einmal auf die Geschichte dieses Stadtteils zurückzublicken, der die Außenwirkung Leipzigs bis heute nachhaltig mit beeinflusst.

Auf ein sehr politisch-engagiertes Jahrzehnt folgte das gemütliche Einrichten in der alternativen Nische. Im Vortrag soll neben den geschichtlichen Ereignissen zwischen 1989 und Mitte der 90er Jahre auch auf die heutige Situation eingegangen werden und warum der Blick über den Tellerrand und die selbst gezogenen Kiezgrenzen immer wieder aufs Neue gewagt werden sollte.

Referent Sascha Lange aus Leipzig ist bekennender Südvorstädter, Autor und promovierter Historiker für Jugendkulturen des 20. Jahrhunderts. Er hat die Ereignisse in Leipzig und Connewitz seinerzeit direkt mitverfolgt. Begleitet wird der Vortrag von zahlreichen Fotos.


Flyer


Flyer


13.11.2014, 19:00 Uhr:

Der eindimensionale Mensch wird 50

Die Veranstaltung ist ausverkauft!

Der eindimensionale Mensch wird 50
Ein Konzert-Theater

Von und mit Thomas Ebermann, Kristof Schreuf, Andreas Spechtl und Robert Stadlober

UPDATE:
»Aufgrund von gesundheitlichen Problemen muss Kristof Schreuf die Teilnahme an der kompletten Tour leider absagen. Das Stück wird allerdings ohne künstlerische Einschränkungen am Abend stattfinden, auch wenn alle beteiligten das sehr bedauern. Vielen Dank für Ihr Verständnis«



Eine Koproduktion mit dem steierischen herbst festival, Graz, und dem Polittbüro, Hamburg


Plakat


29.09.2014, 19:00 Uhr:

Lesung: Rainer Trampert

Buchhandlung drift und Conne Island laden ein:

Rainer Trampert: »Europa zwischen Weltmacht und Zerfall«


Rainer Trampert analysiert eine neue Epoche. Warum stagniert der alte Kapitalismus, während die halbe Menschheit sich auf dem Weg der größten Industrialisierung aller Zeiten befindet? Warum ist Europa der Sanierungsfall des Weltkapitalismus, dem die große Kapitalvernichtung noch bevorsteht? Worauf steuern die Verschiebung der Produktion nach Asien, das Tauziehen um die Ukraine, die Stellvertreterkriege im Nahen Osten und in Afrika und andere geostrategische Brennpunkte zu? Kapitalbewegung und Staatsidee driften heute auseinander. Das expansive Kapital sprengt die Fesseln der europäischen Nationen, aber das Bewusstsein klebt an der Nation oder fällt in Kleinstaaterei, Rechtspopulismus und Faschismus zurück.


Plakat


14.12.2013, 20:00 Uhr:

Roter Salon im Conne Island präsentiert:

Lesung mit THOMAS GSELLA

Achtung hier spricht der Weihnachtsmann!


Göttliche Gedichte, lammfromme Geschichten und himmlische Heiligenbildchen auf Leinwand präsentiert der Robert-Gernhardt-Preisträger und ehemalige "Titanic"-Chefredakteur Thomas Gsella in seinem Bühnenprogramm zum ewig aktuellen Thema Weihnacht und Christkind, Schenken und Überraschung, Umtausch und Nächstenliebe, Gott und Bundesligawinterpause, Silvester und Kopfweh - ein überaus besinnlicher, ja befeuernder Abend, unterlegt mit fetziger Stimmungsmusik der Familie Bach.


Flyer


05.12.2013, 19:30 Uhr:

The Mamas and the Papas

Reproduktion, Pop & widerspenstige Verhältnisse

Buchpräsentation und Lesung mit Annika Mecklenbrauck, Lukas Böckmann sowie Jonas Engelmann und Jasper Nicolaisen

"The Mamas and the Papas" stellt die Frage, wie sich das popkulturelle Leben durch den Nachwuchs verändert und (gefühlte) Szenezugehörigkeiten sich verschieben oder auflösen. Der Sammelband enthält unter anderem Beiträge zu Familienbildern, Beziehungen zwischen den Eltern, Grenzen und Möglichkeiten von Erziehung und Feminismus, Muttermythen und Medizintechnik. Im Conne Island stellen die HerausgeberInnen das Buch vor, Jonas Engelmann liest über die Versuche linker Kindermusik und Jasper Nicolaisen über queere Paare mit Kindern.


Flyer


23.11.2013, 20:00 Uhr:

Eine Geschichte der Ultras

Lesung und Diskussion mit Kai Tippmann u.a.

Ultras! Kaum ein Begriff ist im Zusammenhang mit Fußball derart in Mode gekommen, wie der der Ultras. Ob positiv besetzt als Bereicherung für die Kultur der Tribünen oder als Krawallmacher auf den Rängen verschrieen. Entstanden ist die Bewegung, die heute als attraktivste Subkultur des 21. Jahrhundert gilt, in Italien. Folklore-Elemente aus der Protestbewegung der 60er Jahre machten die Stadien lauter und bunter, aber auch Gewalt und Militanz waren und sind bis heute Teil des Auftretens. Eine umfassende Geschichte der Ultras zu schreiben wäre ein undurchführbares Vorhaben, egal ob für Insider oder Außenstehende – zu vielschichtig sind die Gruppen, zu verschieden Vereine und Entwicklungen. Möglich aber ist es, Geschichten zu erzählen. Geschichten, die zeigen können und sollen, was Ultras und die Gefühle, Dynamiken und Emotionen um sie herum ausmachen.
Daran wird sich an diesem Abend Kai Tippmann versuchen. Tippmann lebt in Mailand, ist Fan des AC Milan und bloggt unter www.altravita.com über das Leben und vor allem den Fußball in Italien. Er gilt auch durch seine weitreichenden Kontakte als "Experte" für die Ultras im Geburtsland der Bewegung und hat durch seine Übersetzungen der drei italienischen Bücher "tifare contro", "cani sciolti" und "il teppista" dazu beigetragen, eben jene Erzählungen auch in Deutschland zu verbreiten. Mit ihm zusammen wollen wir uns der Vergangenheit und Zukunft der Ultras und ihrer Faszination annähern.

Die Veranstaltung ist der Auftakt eines von der Kulturstiftung des Landes Sachsens geförderten Projektes des Conne Island zu Ultras und Fankultur. Weitere Veranstaltung folgen in Kürze.


Plakat


Flyer


14.10.2013, 19:30 Uhr:

14.10.1943 - Aufstand im Vernichtungslager Sobibór

Am 14. Oktober 1943 erhoben sich etwa 600 Häftlinge im Vernichtungslager Sobibór gegen die SS. Mehrere SS-Wachmänner wurden getötet und 365 "Arbeitsjuden" gelang zunächst erfolgreich die Flucht. Aber nur 47 Überlebende konnten nach dem Krieg über das Vernichtungslager Sobibór, in dem im Rahmen der "Aktion Reinhardt" 1942/43 bis zu 250.000 Menschen ermordet wurden, Auskunft geben. Einige von ihnen lässt Claude Lanzmann in seinem Film "Sobibór, 14. Oktober 1943, 16 Uhr" (2001) zu Wort kommen.

Nach dem Aufstand wurde das Lager von der SS nicht weiter genutzt, sondern eingeebnet und auf dem Gelände ein Bauernhof mit Wald angelegt. Mit den Spuren dieser und anderer Vertuschungsaktionen der Vernichtungspolitik der Nazis (der sogenannten "Aktion 1005") beschäftigte sich Jens Hoffmann in den letzten Jahren. Er wird zum einen in den Film von Claude Lanzmann einführen, zum anderen aber sein neues Buch "Diese außerordentliche deutsche Bestialität" mit Überlebensberichten der "Aktion 1005" vorstellen.


Flyer


16.03.2013, 20:00 Uhr:

King Rocko Schamoni
"Lebendig 2013 - Songs & Storys"

Ausverkauft!
Tickets für die Aftershow-Party ab 23 Uhr an der Abendkasse erhältlich.

danach: "Dance after reading"
Big Aftershowdance


Rocko Schamoni hat 2013 endlich beschlossen den Königstitel wieder anzuerkennen. Der »King« wird Ungehörtes aus seinen gesammelten Werken und gänzlich Neues vorlesen. Außerdem wird er zusammen mit seiner Band (bestehend aus Tex Matthias Strzoda) ein paar seiner größten Hits vortragen, einige davon sind bis jetzt noch nicht veröffentlicht und erklingen zum ersten Mal auf Bühnen dieser Welt. Verschiedene moderne Showtechniken werden bei diesem Programm der Superlative zum Einsatz kommen (Licht, Sound, Bestuhlung, etc.). Sie dürfen gespannt sein! Rocko Schamoni, 1966 in Schleswig Holstein geboren, arbeitet für Theater, Film und Fernsehen, tourt regelmäßig durch die Republik und besitzt eine eingeschworene Fangemeinde als Musiker, Autor, Humorist, Schauspieler und so weiter. Nach seinem Roman-Debüt »Risiko des Ruhms« folgte sein langanhaltender Bestseller »Dorfpunks«, der auch auf die Bühne gebracht und im Frühjahr 2009 in die Kinos kam, sowie »Sternstunden der Bedeutungslosigkeit« und »Tag der geschlossenen Tür«. Mit Studio Braun hat Rocko Schamoni mehrere Theaterstücke inszeniert, unter anderem »Dorfpunks«, »Fleisch ist mein Gemüse« und zuletzt »Fahr zur Hölle Ingo Sachs«. Im November 2012 kam der Studio-Braun-Film »Fraktus« in die Kinos.


Flyer


15.03.2013, 19:00 Uhr:

"Ein repressiver Kreuzzug im Namen bestehender Verhältnisse"

Diskussionsveranstaltung anlässlich des Erscheinens des Sammelbands "Verfassungsfeinde? Wie die Hüter von Denk- und Gewaltmonopolen mit dem Linksextremismus umgehen" (VSA Verlag Hamburg 2013)

Zu Gast der Mitherausgeber Tom Strohschneider (Chefredakteur Neues Deutschland), die Autorin Andrea Hübler und der Autor Robert Feustel

Brennende Autos, Vermummte hinter Barrikaden: Wenn in der Öffentlichkeit von "Linksextremismus" die Rede ist, wird das Thema meist mit Bildern gewalttätiger Bedrohung illustriert. Doch für den Staat und einen Teil der Wissenschaft beginnt "Linksextremismus" nicht erst in wenn das Gewaltmonopol wirklich einmal herausgefordert wird, sondern weit vorher: bei so genannten Gesinnungstaten, beim bloßen Nachdenken über Alternativen zum herrschenden Konsens. Der Begriff "Linksextremismus" diskreditiert und kriminalisiert einen ganzen Zweig der politischen Debatte. "Linksextremisten" sollen als Gefahr für eine als "gut" apostrophierte Mitte aus dem demokratischen Spiel herausgelöst werden. Wer nicht bereit ist, sich einem so rituellen wie fragwürdigen Bekenntnis zur "freiheitlich demokratischen Grundordnung" anzuschließen, bekommt schnell ein Problem und wird als Verfassungsfeind gebrandmarkt Warum ist das so? Wie konnte ein derart ideologisch imprägnierter Begriff wie "Linksextremismus" zur weithin akzeptierten Leitidee politisch-polizeilicher Praxis werden? Und wie funktioniert das Ensemble aus repressiver Kontrolle, wissenschaftlichen Thesen und medialer Inszenierung?


Plakat


14.03.2013, 19:00 Uhr:

Antiziganistische Zustände 2

Lesung mit den AutorInnen des soeben im Unrast Verlag Münster erschienenen Sammelbandes "Antiziganistische Zustände 2. Kritische Positionen gegen gewaltvolle Verhältnisse", präsentiert und moderiert von der Initiative "Geschichte vermitteln".

Die heutige Veranstaltung "Antiziganistische Zustände" fällt leider krankheitsbedingt aus. Wir suchen nach einem Ersatztermin und werden die Lesung zeitnah nachholen.


Flyer


02.02.2013, 20:00 Uhr:

Roter Salon im Conne Island präsentiert:

»Hate Poetry«
Hassmails und andere deutsche Gebrauchsliteratur


mit:
Deniz Yücel (taz-Redakteur)
Mely Kiyak (Kolumnistin der Frankfurter Rundschau)
Yassin Musharbash (Journalist und Autor von »Radikal«)
Özlem Topcu (Redakteurin DIE ZEIT)

moderiert von
Doris Akrap (taz-Redakteurin)

Idee und Konzeption: Ebru Tasdemir

danach »Hatepoetry.lovedisco« mit den DJs Golda Miau und Secaucus


Plakat


Flyer


22.05.2012, 20:00 Uhr:

Speed Dating

Lesung mit Nagel und Linus Volkmann


Flyer


17.04.2012, 19:00 Uhr:

Kaltland - Eine Sammlung

Lesung mit den HerausgeberInnen Markus Liske & Manja Präkels

Die massiven Angriffe auf die Asylbewerberheime in Hoyerswerda (17.09.1991) und Rostock-Lichtenhagen (16.08.1992), haben sich als Horrorszenarien eines neuen Rassismus nach der Wende in unser kollektives Gedächtnis eingebrannt. Die Bilder von jubelnden Menschenmassen vor brennenden Häusern, untätigen Polizisten und Würstchenbuden für die Zuschauer gingen um die Welt.
Umso bemerkenswerter ist es, dass in den zahllosen Wende-Romanen, die seither erschienen sind, weder die Opfer eine Stimme erhalten noch die Täter eine Rolle spielen. Und schon gar nicht wird die Frage nach den Folgen gestellt.
20 Jahre danach füllt "Kaltland" diese Leerstelle mit Erzählungen und autobiografischen Geschichten prominenter Autoren und Künstler, als da wären:
Alexander Kluge / Volker Braun / Emine S. Özdamar / Andres Veiel / Jakob Hein / Alexander Osang / Angelika Nguyen / Hermann L. Gremliza / Martin Sonneborn / Schorsch Kamerun / Peter Wawerzinek / Michael Wildenhain / Kerstin Hensel / Jutta Ditfurth / Andreas Krenzke / Volker H. Altwasser / Friedrich Ani / Ahne / Heiko Wernig / Roger Willemsen u.v.m.


Flyer


13.03.2012, 19:30 Uhr:

Die Leipziger Meuten - Jugendopposition im Nationalsozialismus

Buchvorstellung und Vortrag mit Sascha Lange


Plakat


Flyer


16.02.2012, 19:00 Uhr:

Roter Salon im Conne Island präsentiert:
Titanic Boygroup – die Abschiedstournee


Lesung mit:
Martin Sonneborn
Thomas Gsella
Oliver Maria Schmitt


Plakat


Flyer


05.11.2011, 19:30 Uhr:

Roter Salon im Conne Island präsentiert:

"Der Geldkomplex" von Franziska zu Reventlow mit Denis Moschitto, Pheline Roggan, Thomas Ebermann

danach saloning & music mit feinrausmarcel


Plakat


Flyer


22.09.2011, 19:00 Uhr:

"Papst gefälscht"

Szenische Lesung mit Harry Rowohlt, Robert Stadlober, Thomas Ebermann, Henning Peker und Danne Hoffmann


Plakat


Flyer


19.03.2011, 19:00 Uhr:

piper verlag, jungle world & conne island präsentieren:

Rocko Schamoni liest "Tag der geschlossenen Tür"

ab 23:00 Uhr aftershowparty w/
pop goes my heart dj-team (conne island)
map.ache (kann)


Flyer


Flyer


15.03.2011, 19:30 Uhr:

Lesung und Buchvorstellung

Jens Hoffmann: "Aber wenn ich werd' schreien, wird besser sein?" - Das Leben von Ruth Fridlendere (Konkret Verlag, 2010)


Plakat


Flyer


04.11.2010, 20:00 Uhr:

"Was kostet die Welt"-Lesetour

Nagel (Muff Potter)


Flyer


18.09.2010, 19:30 Uhr:

»Voller Entsetzen aber nicht verzweifelt«

Robert Stadlober und Thomas Ebermann spielen und lesen Mihail Sebastians Tagebücher 1935-44

Beginn: 20:00 Uhr


Plakat


Flyer


06.04.2010, 20:00 Uhr:

CEE IEH live

Buchvorstellung: Fight for Freedom! Die Legende vom “anderen Deutschland” mit den HerausgeberInnen Jan Gerber und Anja Worm


Flyer


27.02.2010, 19:30 Uhr:

Jungle World und Conne Island präsentieren:

Erich Mühsam - kein Lampenputzer

Lesung und Konzert mit Thomas Ebermann, Knarf Rellöm, Harry Rowohlt, Frank Spilker (Die Sterne) u.a.


Plakat


Flyer


Anzeige


21.10.2009, 19:00 Uhr:

11Freunde präsentiert

Christoph Biermann liest aus seinem Buch Die Fussballmatrix


Plakat


Flyer


02.04.2009, 20:00 Uhr:

VERTRAUEN!

Thomas Ebermann und Rainer Trampert sprechen über die Krise – ein Satireabend.

Geben wir der Krise keine Chance! Wir benötigen dazu nur eines: Vertrauen! Vertrauen in Märkte, Behörden, Schutzschirme, Rettungspakete, Kirchen, Nachbarn und zu uns. Wer helfen will, muss sich nur etwas einschränken und mehr Geld ausgeben...
Ebermann und Trampert basteln ihre Geschichten in der »bewährten Montage von unverfälschten Originalzitaten und eigener Kommentierung, die sie in einem arbeitsteiligen Duett vortragen«. Ein Programm mit alten und neuen Stücken und »einer satirischen Fallhöhe, dass einem schwindelig wird«.


Plakat


Flyer


Flyer


09.10.2008, 20:00 Uhr:

Christiane Rösinger (Lassie Singers, Britta, Flittchen Rec.)
Lesung & Multimedia-Show aus dem Buch "Das schöne Leben"


Flyer


Webbanner


15.03.2008, 19:30 Uhr:

»Hot Topic« - Popfeminismus heute

Lesung mit Sonja Eismann (Ventil Verlag)


Flyer


13.03.2008, 19:00 Uhr:

»Bitteres Vergnügen«

Eine satirische Lesung mit
Rainer Trampert und Thomas Ebermann (Hamburg, Konkret Literaturverlag)


Plakat


Flyer


22.03.2007, 20:00 Uhr:

Im Rahmen der Buchmesse 2007

Rocko Schamoni liest aus
"Sternstunden der Bedeutungslosigkeit" und andere Texte


Plakat


21.03.2007, 19:00 Uhr:

Im Rahmen der Buchmesse 2007

Gerhard Scheit: Jargon der Demokratie. Über den neuen Behemoth
Lesung und Diskussion


Plakat


Flyer


14.03.2007, 18:00 Uhr:

Buchpräsentation in Leipzig mit

Stephan Grigat (Wien – Tel Aviv) und Negator (Hamburg)
zum Thema
Spektakel – Kunst – Gesellschaft.
Guy Debord und die Situationistische Internationale.


Flyer


10.06.2004, 20:00 Uhr:

Die Diktatur der Angepassten. Lesung und Diskussion mit Roger Behrens


Flyer


15.04.2003, 20:00 Uhr:

The fear of a Kanak planet - Lesung, Podiumsdiskussion und DJing


Flyer


28.01.2003, 20:00 Uhr:

Djihad und Judenhass. Über den antisemitischen Wahn im Islamismus

Lesung und Diskussionsveranstaltung mit Matthias Küntzel


Plakat


26.02.2001, 20:00 Uhr:

Verpasst Deutschland den Anschluß?

Eine Lesung mit Thomas Ebermann und Rainer Trampert


Flyer


16.12.1999, 20:00 Uhr:

Kolumbien – schmutziger Krieg und Aufstandsbewegung

Infoveranstaltung über das Land mit der weltweit stärksten linksradikalen Guerilla-Bewegung - mit Raul Zelik


Flyer


17.09.1998, 20:00 Uhr:

Lesung und Diskussion mit: Jürgen Elsässer: "Braunbuch DVU – eine deutsche Arbeiterpartei und ihre Freunde"


Flyer


15.05.1996, 20:00 Uhr:

King Rocko Schamoni
Jogging Mystique


Flyer


Hinweise zu Copyright und Co.

25.03.2017
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de