Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 00 00 00 01 02 
03 04 05 06 070809 
10 1112 13 141516 
17 1819202122 23 
24 252627 28 2930

Aktuelle Termine

SPARTEN

25YRS | Alternative | Bass | Benefiz | Brunch | Café-Konzert | Country | Dancehall | Disco | Drum & Bass | Dub | Dubstep | Edit | Electric island | Elektronika | Experimental | Feat.Fem | Film | Filmquiz | Folk | Footwork | Funk | Ghetto | Grime | Halftime | Hardcore | HipHop | House | Inbetween | Indie | Indietronic | Infoveranstaltung | Island Deluxe | Jazz | Jungle | Kleine Bühne | Klub | Lesung | Metal | Monatsflyer & -plakat | Oi! | Pop | Postland | Postrock | Psychobilly | Punk | Reggae | Rock | RocknRoll | Roter Salon | Seminar | Ska | Snowshower | Soul | Sport | Sub.island | Subbotnik | Sunshower | Techno | Theater | Veranda | Workshop | tanzbar |

NEWS

27.04.2017
CEE IEH #240 online! | »

07.03.2017
Polizei Leipzig verharmlost sexualisierten Übergriff und wirft dem Conne Island zu Unrecht Rassismus vor

15.02.2017
Conne Island gewinnt Klage gegen Überwachungsmaßnahmen durch Verfassungsschutz

15.02.2017
FSJ im Conne Island

31.01.2017
VVK-Stelle im Osten! | »

15.11.2016
Abgesagt! Talib Kweli | »

07.10.2016
Ein Schritt vor, zwei zurück

05.10.2016
Tickets ab jetzt auch im Drift! - Neue VVK-Stelle in Plagwitz | »

21.09.2016
Stellungnahme des Conne Islands zum Artikel der Bild-Zeitung vom 20.09.16 und den Vorwürfen des CDU Stadtrats Ansbert Maciejewski

13.01.2016
Pressemitteilung des Conne Island anlässlich der Naziangriffe auf Connewitz am 11.01.2016

07.04.2014
Sexismus, nein danke | »

17.09.2012
Unterstützung bei sexistischen Erfahrungen im Conne Island | »

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Plakate, Flyer etc. für die Sparte Inbetween

Aktuelle Flyer und Plakate

05.10.2015, 20:00 Uhr:

Young Fathers

Conne Island und Eine Welt aus Hack laden ein:

Young Fathers (Big DaDa,Anticon)

Support: Deaths

Als ich vor ein paar Monaten im Plenumsprotokoll las, dass YOUNG FATHERS im Conne Island spielen werden, bin ich ernsthaft fast vom Stuhl gefallen.
Für alle, denen es nicht so wie mir ging, hier mal eine kurze Zusammenfassung:
Young Fathers sind drei Jungs, die sich im Alter von vierzehn Jahren bei einer HipHop-Veranstaltung in Edinburgh trafen. Seit 2008 machen Sie »offiziell» Musik unter dem Bandnamen Young Fathers, danach benannt weil sie alle die Namen ihrer Väter tragen.
Ins Zentrum der Aufmerksamkeit gelangte die Band, als sie 2014 den Mercury Prize, welcher jährlich das beste Album aus UK und Irland auszeichnet, für ihr Album Dead erhielt. Kein Wunder also, dass Dead meinen Nerv auch hart getroffen hat und ich mich so ziemlich beim ersten Hören in den schwer zu kategorisierenden Sound verliebte. Vor Dead haben sie bereits zwei Alben und mehrere Singles released.
Es ist wirklich schwer, Young Fathers in irgendeine musikalische Schublade zu stecken.
Einfach gesagt, Young Fathers passen überhaupt nicht in irgendein klassisches musikalisches Genre wie Alternative Rap, Indie Pop, Reggaeton, lo-fi R&B oder elektronische Musik (obwohl alles ein bisschen dran erinnert). Die Band selbst bezeichnet Pop als Freiheit. Was ja wohl stimmt, Pop ist irgendwie immer «alles» und Schubladen sind sowieso doof.
Ganz richtig liegt also Bandmember Hastings wenn er fordert, dass «ihre Songs im Radio neben die von Taylor Swift gehören». Taylor, Sam Smith, Rihanna und Co. reichen eben nicht aus, um die Leute mit Kultur zu versorgen. Hier muss ich anmerken, dass ich großer Taylor und Co. -Fan bin, aber die Gründe, warum Bands wie Young Fathers eben auch genau da hingehören, sind ja völlig offensichtlich.
Nur kurz nach dem Aufsehen um Dead legte die Band bereits ein weiteres Album vor: White Men Are Black Men Too. Der Mix ist noch derber und näher am Ohr als beim Vorgänger, Loops von Gitarrenfetzen rollen umher. Es wird mehr gesungen als gerappt, hinzu kommen subtile Chöre und mitreißende Claps. Wenn der Kopf erst einmal ins Nicken gekommen ist, kann und will er damit nicht mehr aufhören. Die Texte sind kurz gehalten: «Sirens» reflektiert den paramilitärischen Wahnsinn von Ferguson, «Nest» handelt von jungen Müttern, die ihre Kinder stillen. Ursprünglich hieß das Lied übrigens «Nestlé». Young Fathers hatten es auf Anfrage für eine Eistee-Werbung des Großkonzerns geschrieben. Allerdings unter ihren eigenen Bedingungen. Lange bevor das Schweizer Unternehmen nämlich den Kampf für die Privatisierung von Wasser begann, hat es in Entwicklungsländern aggressiv sein Milchpulver beworben – mit schwerwiegenden Folgen: In vielen Ländern Afrikas hat man Frauen eingetrichert, Milchpulver wäre besser als ihre Kinder mit Muttermilch zu ernähren, mit der Folge, dass bis heute viele Kinder und Jugendliche an Mangelernährung leiden. Es hätte sogar fast geklappt, der Konzern liebte das Lied. Aber natürlich ist es am Ende nicht zu einer Beendigung des Auftrags gekommen. Deshalb ist «Nest» nun auf White Men Are Black Men Too gelandet. An dieser Stelle komme ich nun doch nochmal auf den Titel des Albums zu sprechen. Die recht einfache Idee dahinter ist, dass die Line nicht untergehen und auf Plakaten stehen soll, damit Radiomoderatoren und auch alle anderen Menschen sie aussprechen müssen, wenn sie über das Album sprechen. In »Old Rock’n’Roll« heißt es:
I’m tired of playing the good black / I said I’m tired of playing the good black / I’m tired of having to hold back / I’m tired of wearing this hallmark for some evils that happened way back / I’m tired of blaming the white man / His indiscretion don’t betray him / A black man can play him / Some white men are black men too / Nigga to them / A gentleman to you
«Schwarz und Weiß sind die einfachsten Formen überhaupt. Sie schließen jeden mit ein», sagen Young Fathers. «Der Titel drückt die Gleichheit aller Menschen aus. Nur, sind wir gleich? Nein! Doch das Ergebnis unseres Schweißes, unseres Blutes und unserer Tränen ist es. Und die Welt sollte genau so sein. We’re one. Natürlich wird es Diskussionen geben. Aber wir haben die reinsten Absichten und werden alle Fragen beantworten.»
Also wer Young Fathers bisher noch nicht kennt, ändert dies bitte umgehend und kommt dann am Besten zum Konzert im Oktober. Es wird auf alle Fälle ein wahnsinnig guter Abend und wird uns allen ordentlich den Kopf verdrehen.
See y'all and Loves!

[L. Fenty]


Plakat


Flyer


17.09.2015, 20:00 Uhr:

Klub: Live w/ On+Brr, Bernhardt., Jennifer Touch…

On+Brr (hafenschlamm rekords,hamburg) /live
Bernhardt. (w/components L:UV, I T O E) /live
Jennifer Touch (lunatic,ortloff) /live
Praezisa Rapid 3000 (doumen) /live
Mo Chan /DJ

«Du gibst mir dreissig Grüne Bohnen, ich gebe dir die Kohle.»
«DAFUR!»
-On+Brr 2015

Es sind Zeilen wie diese, die uns nachdenklich stimmen sollen. Zeilen, die zum Nachdenken anregen. Sie sind es, die uns mit unseren tiefsten Ängsten konfrontieren.

Kohle – keine Kohle – Kohle – Bohnen – keine Kohle – Bohnen usw.

Was denn jetzt, brauch ich Kohle, brauch ich Bohnen?
Irgendwas brauche ich bestimmt...man braucht doch immer irgendwas..Ich muss doch irgendwas brauchen verdammt......

STOP!

Um diesem diffusen Verlangen und dem «irgendwas fehlt noch» ein Ende zu setzen, haben wir etwas vorbereitet: Einen Abend voller Antworten.

On+Brr
(kommen extra aus Hamburg rüber)
werden die oben gestellte Frage direkt beantworten und das Thema, um das alles andere als triviale Konzept des vorletzten Rosmarins erweitern. Es ist das Releasekonzert ihrer neuen Doumen Platte. Um zu überzeugen, zitiere ich sinngemäß 50% der Zuschauer_innen, die in den letzten 2 Jahren On+Brr Konzerte besucht haben: «Verdammt, warum habe ich von denen nicht früher gehört?»

Bernhardt.
(aus Leipzig und aus dem Theater)
wird sich der Frage widmen, wie weit man gehen darf und kann und uns auch ein bischen Trost geben, dass es ok ist, so kaputt wie wir alle sind, zu sein. Als Vorbereitung bitte Minute 15-19 und Minute 42-47 ihres Doumen Podcasts auswendig lernen, wird am Einlass abgefragt!


Jennifer Touch
(lunatic ortloff)
wird erklären, dass es eure Probleme auch in den 80ies schon gab und dass ihr euch garnicht anmaßen müsst, die eure eigenen zu nennen. Sind sie nicht, hatten die Leute damals auch schon. Mit einer klaren Linie wird sie einen narrativ von «Boom» über «you» zu «Astra» spannen. Boom? BOOOM!

Praezisa Rapid 3000
(Doumen Miami/Mumbai)
müssen dann die übrigen Fragen klären und am Ende alles aufräumen. Nämlich indem sie Miami-mäßig einmal alle ordentlich durchbassen, Soulfood!
Devaaya Sharkattack bietet außerdem anschließend diverse Schweigeseminare an. Bewegt sich allerdings alles im oberen Preissegment, aber es lohnt sich zu verhandeln und viel Geld in seine Taschen zu spülen.

First/Last but not least wird dann Dj Akkro das Rahmenprogramm abspielen und es hoffentlich noch überraschend feuchtfröhlich werden lassen. Schauen wir mal.

Danach kann man zufrieden und ohne Fragen nach Hause gehen und alt werden.
Nie wieder unsicher, nie wieder traurig.
Ansonsten: Geld zurück!

[Wolfgang Zantlhuber]


Flyer


23.08.2015, 12:00 Uhr:

Electric Weekender #Sunday# #Veranda#


Plakat


22.08.2015, 23:00 Uhr:

Electric Weekender #Saturday#


Plakat


21.08.2015, 23:00 Uhr:

Electric Weekender #Friday#


Plakat


21.08.2015, 22:55 Uhr:

Electric Weekender 2015

Line-Up:

Palms Trax -Live- (Dekmantel, Lobster Theremin)
Hunee(Rush Hour, Future Times)
Shanti Celeste (Idle Hands, Brstl)
Miles Whittaker (Modern Love, Demdike Stare)
Johanna Knutsson (Klasse Recordings, Kann)
Nina (Blackest Ever Black, Pudel)
Dahmar -Live- (Electronic Resistance)
Good News (Poem, Pudel)
Chris Helt (You Used To Hold Me)
Neele (G-Edit, Conne Island)
Fr.JPLA & The Arabian Teddy (IfZ, Same Old Madness)
Martha van Straaten & Jascha Hagen (Schoreraum)
Sra (Krev)
Attic & STN (Plastic House)
DJ Invisible Train Station (Conne Island)
96kbps (Proberaum Recordings)

____________________________

Info:

Herbstopener & Sommercloser im Leipziger Süden.
Parallel zur monatlichen Reihe Electric Island hat sich das Eröffnungswochenende als feste Größe im lokalen House & Technojahreskalendar etabliert. So stehen auch dieses Jahr jene drei Tage Spätsommerwahnsinn wieder unter dem guten Vorzeichen hoher Ambitionen der MacherInnen, über deren Motivation und Ansinnen bereits in den letzten Jahren viel geschrieben worden ist.
Der Ablauf bleibt mit zwei Clubnächten, einem sonntäglichen Veranda-Dance und einem nächtlichen Beatless-Freisitz gewohnt divers und ereignisreich und auch das Line Up bemüht sich erneut unbedarften RaverInnen und BescheidwisserInnen gleichermaßen gerecht zu werden.
Wozu ihr euch selbst zählt, ist dabei letztendlich dennoch ganz egal. Ebenso hat es bisher noch keine Party besser gemacht dem musikbegeisterten Publikum mangelhafte Ausgehqualitäten und den uninformierten Tanzwütigen Ignoranz und schlechten Geschmack zu unterstellen. Zum Glück ist es unmittelbar beim Ausgehen aber auch kein Muss so etwas zu Verstehen.
Dabei bleiben wir auch dieses Jahr gern und freuen uns auf Euch!

Eure Crew

____________________________

Deko / Lights / Visuals :
IO & Martin Lovekosi
____________________________

Layout:
Lianne Van De Laar
____________________________

Drugscouts Infostand
____________________________

Beatless Veranda
____________________________

Kleinraumdisko by DJ Raverpik
____________________________

Hunee
Der aus dem Pott stammende und mittlerweile in Amsterdam wohnhafte Hunee ist wohl einer der vielseitigsten DJs die es zur Zeit zu hören gibt. Die Essenz seiner Sets ist House - die Einflüsse aber Soul, Funk, Hip-Hop und Disko. Schönen bereits erschienenen Platten auf Retreat, Internasjonal und W.T. Records folgte Ende Juni das Debütalbum auf Rush Hour.

Palms Trax
Der Wahlberliner Jay Donaldson aka Palms Trax vereint Old- und Newschool in seinen Produktionen. So mixt er in seine Tracks verträumte Retro-Melodien mit analog roughen Beats, die an Chicago und Detroit erinnern, zu hören z.B. auf dem hotty Londoner Label Lobster Theremin. Breaking through! (findet auch Resident Advisor)

Miles Whittaker
Ob als Pendle Coven, MLZ, dem Projekt HATE oder als Millie & Andrea mit Andy Stott und vor allem der einen Hälfte des bereits jetzt schon legendären Duos Demdike Stare hat er eine unglaubliche Produzenten-Vita vorzuweisen. Über-Sympath Miles Whittaker aus Manchester ist vor allem eines: "praktizierender Philosoph elektronischer Musik und der beste DJ der Welt." (Zitat: De-Bug)
Wäre nur noch die Frage zu klären, wie man mit so viel Vorschusslorbeeren die gesteckten Erwartungen einhalten soll!?

Johanna Knutsson
Mit wunderbaren Releases auf Crime City Disco, Klasse Recordings, The Free Spirit Society und seit Neuestem auch KANN haben wir Johanna schon seit Längeren auf dem Radar und freuen uns, dass sie für den Samstag im Saal zugesagt hat. File under: Acid, Basement, House

Shanti Celeste
Ein echter Geheimtipp aus Bristol, UK! Shanti Celeste ist DJ und ProducerIn aus dem Hause Idle Hands, das Label und gleichnamiger Plattenladen um Kowton, Peverlist und Chris Farrell. Mit Letzterem betreibt sie zusammen seit 2011 das Sublabel brstl, auf dem sie auch selber veröffentlicht. Die Idle Hands Crew bestimmt maßgeblich den Sound der Stadt! Umso mehr freuen wir uns ein Stück Bristol zum Weekender begrüßen zu dürfen – Clap Clap Shanti Celeste!

Good News
Good News are back to Leipzig! Tobi lebt und arbeitet im Pudel, in welchem er auch oft Vinyl-Schallplatten spielt und das richtig gut! Vor allem seine Vielseitigkeit lässt einen jedesmal darüber nachdenken wie groß wohl sein Plattenregal sein mag. Mit seinem Label Poem hat er nun mit Tracks von James Freud die 002 Katalognummer zur Verfügung gestellt und mit Nina das Label VIS gegründet. Wir sind Fans!

Neele
Neele ist nicht nur G-Edit, Conne Island & UWE - Aktivistin der ersten Stunde. Sie steht auch als DJ für scheuklappenfreies Clubverhalten aller erster Güte und wird den Weekender souverän eröffnen.

Chris Helt
Chris Helt kommt aus Amsterdam und hat den vielseitigsten und besten Musikgeschmack der Welt. Als DJ scheint er keine Kopfhörer zu brauchen und spielt passend zu seiner Qualitätsvorreiterrolle natürlich den geilsten House ever.

Dahmar /LIVE
Dahmarathon, Dahmar Lei Lama, Dahmarlboro, Dahmarakesh, Dahmarturenbrett, DahRay Ban, Dahmarturgie Live!!! Da Black Mardonna in Schwarz & Weiss auf der Veranda! LIVE! Versprochen!

Martha van Straaten & Jascha Hagen
Da die beiden sowieso fast jeden Tag zusammen abhängen, ein sehr ähnliches Musikverständnis und auch öfter Bock haben zusammen ein bisschen abzuhotten, gibt es dieses Jahr ihr gemeinsames Debut auf der Conne Island Veranda. Frei nach dem Motto: Alles kann, bis nichts mehr geht, aber achte stets auf deinen Body und hol bei Gelegenheit noch ‘nen Schnaps!

Fr. JPLA & The Arabian Teddy
Fr. Jpla – Resident im IFZ - ist fast schon ein Urgestein in der Leipziger DJ Szenerie. Ihre souveränen Techno und House Sets sprechen einfach für sich und sind immer eine sichere Bank für einen langen Abend! Passend dazu wird sie sich die Plattenspieler mit The Arabian Teddy – dem hiesigen Pep Guardiola der Electronic Resistance-Crew – teilen und den diesjährigen Weekender ausklingen lassen. No Show versus Untergrunddisko!

Attic & STN:
Zwei sehr agile und houseverrückte Vinyljunkies an denen man in Berlin, Leipzig und Dresden samt ihrer Plastic House Posse heutzutage nachts nicht mehr vorbei kommt. Nebenbei sind es noch zwei sehr dufte Typen.

SRA
SRA ist schon seit längerem bekennender House Ultra. Vor geraumer Zeit hat sie sich dazu entschlossen das Ultra Dasein gegen das DJ Dasein zu tauschen. Wir sagen: Richtig so! Strictly Vinyl & House Music Attitude!

Beatless Veranda
Auch dieses Jahr wird es parallel zum Samstags Line Up im Saal eine Beatless Veranda auf dem schönen Freisitz geben! Eingeladen haben wir dazu unser aller Lieblingshamburgerin Nina aus dem Golden Pudel Club, welche getreu dem Motto „deeper than basement“ einen Soundteppich auf dem Freisitz ausrollen wird. Support gibt’s von unseren Local Conne Island Heroes The Invisible Trainstation – selbstbezeichnend als der Einsamste DJ der Welt – und unserem Nachwuchs Kollegen 96kbps, welcher aufgrund seines Expertenwissens über die elektronische Musik von uns zum Auflegen gezwungen wurde!
Chill out and Roll in!

Deko / Licht / Visuals
Visuelle Unterstützung gibt es dieses Jahr wieder von der IO Crew, welche sich seit Anbeginn im Institut für Zukunft licht- und dekokonzeptionell austobt. Wir sind der Meinung, dass die Crew auch mal Tageslicht verträgt und laden sie herzlich ein unseren Weekender visuell zu verfeinern! Support gibt es dabei von Martin Lovekosi, der seit einigen Jahren die KLUBnächte im Conne Island mit seinen Visuals untermalt!


Plakat


16.05.2015, 23:00 Uhr:

Italo Fundamentalo presents: KLUB Interstellar

Intergalactic Gary [Viewlexx/Intergalactic FM] (NL)
Rekorder [LUNATIC] (LE)
Rien Ne Va Plus [Italo Fundamentalo] (LE)
Robyrt Hecht [Yuyay Records] (LE)
I. Marcello [Italo Fundamentalo] (LE)
Gina Carbonara [Italo Fundamentalo] (BLN)

https://vimeo.com/126961211


Flyer


Flyer


25.04.2015, 23:00 Uhr:

Deejays on the LOW presents:

Source Direct (Metalheadz, UK)
UTA (Rec Room, TwenFM, Berlin)
DJ Booga (Defrostatica)
Nonaeon (Hddn Strctrs, On The Low)
Alza54 (Modern Trips, L.E.F.T.1-1-0, On the Low)


Flyer


Flyer


07.03.2015, 23:00 Uhr:

Klub: Kowton

KLUB:
Our Thang & G-Edit present:

KOWTON (Livity Sound, UK)
Kali Avaaz DJ
Neele DJ
Westlake & Hayter DJ
Luke Skywürstchen VJ

6€ bis Mitternacht / 8€ danach


Flyer


Flyer


24.08.2014, 12:00 Uhr:

Electric Weekender #Sunday#

» Sonntag 24.08. 12.00-22.00 Uhr
VERANDA
____________________________

Panthera Krause -Live- (Riotvan)
OneTake b2b Esclé (Conne Island/Pracht)
John Höxter b2b Diwa (IfZ/About:Blank)
Wilhelm b2b FAQ (Doumen/IfZ)
CFM b2b Lucis (Caramba!)

+ + +

Drugscouts Infostand


Plakat


23.08.2014, 23:00 Uhr:

Electric Weekender #Saturday#

» Samstag 23.08 - 23.00 Uhr
IM SAAL
____________________________

Graze -Live- (New Kanada)
Orson Wells (Live at Robert Johnson, Innervisions)
Manamana (Kann)
Salomé (Eszet)
____________________________


On the Ramp 0.00 - 12.00 Uhr
____________________________

Sven Michelson (WM, Holger)
DJ Invisible Train Station (Conne Island)
Elvira (Krev)

+ + +

Sommerkino Spezial: Elektro Moskva (RUS / 89min)


Plakat


22.08.2014, 23:00 Uhr:

Electric Weekender #Friday#

» Freitag 22.08. - 23.00 Uhr
IM SAAL
____________________________

Objekt (Hessle Audio)
Credit 00 -Live- (Rat Life, Uncanny Valley)
Uta (Twen FM / Berlin)
Westlake & Hayter (Our Thang)
____________________________

2nd Floor on the Ramp


Plakat


14.05.2014, 21:00 Uhr:

KLUB: TOKiMONSTA

TOKiMONSTA (brainfeeder, los angeles) /live
Elvira (k.r.e.v., ifz) /dj
Duktus (resistant mindz) /d

2nd Floor on the Ramp


Flyer


Flyer


27.11.2013, 20:00 Uhr:

Mount Kimbie /Live (Warp Records)
Seams /Live (Full Time Hobby)
Akkro /DJ

Aftershowparty by
Doumen Soundsystem /DJ

Es gibt noch Tickets bei EVENTIM & TixForGigs sowie ab 20:00 an der Abendkasse!


Flyer


26.10.2013, 23:00 Uhr:

Girlz Edit DJ Night

Elvira (ifz)
Porpoise (ravin‘ mums)
Vakum (erythrosin)
Schana b2b Neele (girlz edit)

verschoben vom ursprünglich geplanten Termin am Freitag!


Plakat


Flyer


07.05.2013, 20:00 Uhr:

Cloud Boat (R&S Records, uk) /live
Simon12345 & The Lazer Twins (Doumen) /live
Praezisa Rapid 3000 (doumen) /live
Peter Invasion (Riotvan) /dj


Flyer


12.11.2012, 21:00 Uhr:

Flying Lotus

Flying Lotus leider abgesagt!

REALLY BAD NEWS! Flying Lotus hat soeben aufgrund von gesundheitlichen Problemen die Hälfte seiner Europadates abgesagt! Der Termin in Leipzig im Conne Island fällt leider darunter. Wir sind mehr als untröstlich!

Bereits gekaufte Tickets können selbstverständlich zurückgegeben werden:
Online gekaufte Tickets (CTS & Tix for Gigs) werden direkt vom Anbieter erstattet. Die in den Vorverkaufsstellen erworbenen Tickets, können ab übermorgen (01.11.2012) in den jeweiligen Läden zurückgegebenen werden. Die im KANN Records gekauften Tickets können jedoch leider nur im Conne Island Cafe erstattet werden.

BIG SHIT! Gute Besserung Flying Lotus!!!

Zur Absage hier noch ein Statement vom Flying Lotus Management:

"We are very sorry to let you know that due to the very exhausting US tour Flying Lotus just finished, his doctor advised him not to play any more shows. Nevertheless FLYING LOTUS just decided to still play a few selected dates to not disappoint his fans all the way. Unfortunately we therefore can't play the Leipzig show and will now only play one show in Germany in Berlin. We are very sorry about this cancellation at such late notice but the health of the artist needs to be priority no. 1 for us. Thanks a lot for your understanding."


Plakat


26.10.2012, 23:00 Uhr:

Inbetween pres

Shackleton Live (Skulldisco)
PLAT QUATRE QUARTS (ezst, bassment rockaz, ifz, aequalis)
OneTake


Flyer


14.09.2012, 23:00 Uhr:

Electric Island & Inbetween pres.:
Eglo Records Takeover


Floating Points
Funkineven
Fatima
Alexander Nut


Flyer


04.09.2012, 20:00 Uhr:

DNTEL (pampa records,us) /live
Micronaut (acker,le) /live
faq (ifz) /dj


Flyer


12.05.2012, 23:00 Uhr:

Inbetween pres.

Machinedrum /live (Lucky Me/Planet Mu/USA)
Taprikk Sweezee /live (Musik Aus Strom, Zoikmusic,HH)
Plat Quatre Quarts (ezst, bassment rockaz, ifz, aequalis)

visuals by
John (et Paul) (Musik aus Strom, Glitch Happens)


Plakat


Flyer


26.04.2012, 20:00 Uhr:

in.between, island deluxe und bassment rockaz present:

Busdriver (L.A., Epitaph, Big Dada)
400 ml (L.E., bassment rockaz)


Flyer


17.02.2012, 23:00 Uhr:

Sub.island pres. Swamp 81

Loefah (Swamp81, DMZ, Ldn) &
MC Chunky (Riot Jazz, Swamp81, Manchester)
CUN (Bassmentrockaz)
Liebkos (Freezone Rec., HW)


Plakat und Flyer


28.01.2012, 23:00 Uhr:

Electric Island & Sub.between pres.

Martyn (Brainfeeder, 3024) /live
Ben UFO (Hessle Audio, Rinse Fm) /dj
Elin (Dear) /dj
Polo /dj


Plakat


Flyer


24.05.2011, 20:30 Uhr:

inbetween presents:

Mount Kimbie /live (hotflush/uk)
Cloud Boat /live
Praezisa Rapid 3000 /live (doumen/le)
+ repeatbeat /dj (bleep hop)
+ John et Paul (Musik aus Strom/ Glitch Happens) /live Visuals


Flyer


16.04.2011, 23:00 Uhr:

Sub.island & Inbetween present:

Rustie (Warp/Wireblock, Ldn)
8Bitch (Svetlana Industries, Ldn)
Front2Blaq (Soulbasta/Finest Ego, Dessau)
Duktus (Resistant Mindz/Soulbasta)


Plakat


23.03.2011, 21:00 Uhr:

Inbetween & Island Deluxe presents a Brainfeeder takeover!!

Teebs /live (Brainfeeder, LA)
Jeremiah Jae /live (Brainfeeder/Warp, Chicago)
DJ Till
Aftershow: Malcolm, DJ "Freeeze" (MZIN), Andresen


Plakat


Flyer


05.02.2011, 23:00 Uhr:

Inbetween pres. a Funky Special

Cooly G (Hyperdub, Dub Organizer, London)
Jenne Grabowski ( (JB. / Dusty Cabinets,Berlin)
Porpoise (ravin mum´s)
Petersilie (hw massive)


Plakat


Flyer


19.11.2010, 23:00 Uhr:

Inbetween presents:

Dorian Concept Live (Affine, Ninja Tune, Vienna)
Front2Blaq
Steffen Bennemann & OneTake
fran


Plakat


Flyer


17.09.2010, 23:00 Uhr:

Inbetween live presents

Feindrehstar (musikkrause) /live!
Marbert Rocel (compost) /live!

"two best brilliant live bands, playin outstanding electronic music"

DJs:
Carina Posse (Muna)
Sebastian Dubiel (ortloff)

Lineup:
ab 23:00 Carina Posse
ab 0:30 Marbert Rocel
ab 2:00 Feindrehstar
danach Sebastian Dubiel & Carina Posse


Plakat


Flyer


12.05.2010, 23:00 Uhr:

electric island

kyle hall /dj (wild oats/hyperdub/warp.detroit)
chris helt /dj (stillove4music.amsterdam)
filburt /dj (freezone/liebedetail/permanent vacation.leipzig)


Flyer


19.03.2010, 23:00 Uhr:

Inbetween & Electric Island present

20 Years Hardwax Special

Mark Ernestus & Tikiman live
Substance & Vainqueur live
DJ Pete


Plakat


Flyer


09.01.2010, 23:00 Uhr:

Inbetween presents

Untold (Hemlock, Hessle Audio, Hotflush, Ldn)
Praezisa Rapid 3000 Live (HW Massive)
Map.ache (Kann, Conne Island)
Feinrausmarcel (B&B, Klo.s.CI)


Plakat


Flyer


06.11.2009, 23:00 Uhr:

Inbetween presents

Shackleton (Perlon, Skulldisco)
Easy Dcnae (HW Massive)
CFM (Propellas)
OneTake
visuals by Legacy Of Nest


Plakat


Flyer


16.10.2009, 22:00 Uhr:

in.between & electric island present:

Mouse on Mars (sonig/a-musik)/live!
Smilla & Greta /DJ (caramba!)
Feinrausmarcel & Heiko Wunderlich /DJ (Conne Island/hw massive)


Plakat


Flyer


Webbanner


28.05.2009, 21:00 Uhr:

Telefon Tel Aviv (bpitch control/chicago) /live!
Beautiful Planet Earth /live! (oh yeah/le)
easydcnae /dj


Flyer


02.05.2009, 23:00 Uhr:

Island Deluxe, Electric Island & Sub.Island presents "Inbetween"

The Gaslamp Killer (Low End Theory, Los Angeles)
Dälek (Ipecac Recordings/US) live!
Petersilie (Hw Massive) live
Repeatbeat (BleepHop) & Onkit (audiofiction)


Plakat und Flyer


Hinweise zu Copyright und Co.

30.04.2017
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de