Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 00 00 00 01 02 
03 04 05 06 070809 
10 1112 13 141516 
17 1819202122 23 
24 2526272829 30 

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#29, Januar 1997
#30, Februar 1997
#31, März 1997
#32, April 1997
#33, Mai 1997
#34, Juni 1997
#35, Juli 1997
#36, September 1997
#37, Oktober 1997
#38, November 1997
#39, Dezember 1997

Aktuelles Heft

RUBRIKEN

doku (436)
cover (236)
editorial (218)
das letzte (194)
anzeigen (170)
das erste (166)
review-corner buch (163)
veranstaltungsanzeigen (103)
kulturreport (98)
leserInnenbrief (90)
review-corner film (82)
sport (46)
tomorrow-cafe (43)
position (31)
review-corner platte (30)
inside out (27)
ABC (23)
review-corner event (16)
cyber-report (11)
interview (10)
teaser (7)
neues vom (7)
review-corner theater (2)
politik (2)

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

CEEIEH - Jahresinhalt 1997


#29, Januar 1997

Editorial.
Baby Gopal.
4 Hero.
Octopus Rec.
Das Ende der Utopie als Motivation für die Linke?.
Situation in der BRD. Aus der Broschüre „Wurzen – Das Ende faschistischer Zentren, wie wir sie kennen.“
Das Letzte.

#30, Februar 1997

Zwischen Kultur und Kommerz Ab 1. Februar gelten im Conne Island neue Preise.
Mark Broom.
Antiseen & Dritte Wahl.
Red London & The Troopers.
Chokebore.
Gary Clail On-U Soundsystem.
The Bristol Vibe. DJ Krust. MC Dynamite.
The Toasters.
Klub der guten Hoffnung. Die Bands. Der Klub.
Listen; to see. Hans Nieswandt. Pile.
Sicherheit am Arbeitsplatz.
Die goldene Brücke zum Romantizismus.
Frau O.: Eine nationale Alternative? Ein Dokument.
CASTOR ins Wendland – Siemens jubiliert in Berlin.
Innen Stadt AG
Das Letzte

#31, März 1997

Editorial.
Kreidler. Paloma.
DJ Vadim. DJ Handsdown.
Locust Fudge. Slut.
Future Funk.
Dom & Roland.
No Redeeming Social Value.
Easter Ska Jam. Judge Dread. Doreen Schaffer. Dr. Ring Ding.
Schau auf den Metanabel. Oder: Der große Schrubb.
Der Rand verläuft in der Mitte. Warum nur die dazugehören können, die die Böhsen Onkelz mögen.
Leipzigs Stadtpolitik wird Biopolitik.
Fix und fertig. Das Leipziger Klarofix geht sich selbst an den Kragen.
Das Letzte.

#32, April 1997

Stereo Total. Handsägen für Karriereleitern.
Peanut Butterwolf. Fanatik.
Stella.
Mo Wax Night. Psychonauts. Kaos.
!K7 present: Terrence Parker.
Anathema.
Integrity.
The Meteors.
Patrick Pulsinger.
Oxymoron.
Scorn.
Wall of Sound.
Dokumentation Fördermittelantrag.
Dokument: Guten Morgen.
Aufruf zu Gegenaktivitäten gegen den Nazi-Aufmarsch am 1. Mai in Leipzig.
Von München nach Leipzig.
Das geile Gefühl.
Ein Fußballreferat.
Das Letzte.

#33, Mai 1997

Editorial.
Misfits.
Planet Punk II.
Smokers Inc.
Laurel Aitken. Der legendäre Godfahter des Ska.
6. Wave/Gothik Treffen in Leipzig.
Beitrag zur Geschichte. Mutter.
Conne Island presents: L.E. Jam.
Die Sterne.
Major Accident.
DMX Krew. Daddy Addy.
Die getroffenen Hunde bellen, doch die Karawane geht pissen.
Die Versöhnung mit den Nazis.
Die Pervertierung des Gewaltbegriffes.
Bruchstücke gegen Abschiebeknäste zu Bruchstücken.
Plädoyer für die Systemfrage.
Das Letzte.

#34, Juni 1997

Editorial.
The Sun.
Naked Lunch, Chromosome 86.
A Soundclash inna Reggae Stylee.
Cribb 199.
Dorau, Andreas.
Man... Or Astroman?
Unicycleman.
Dope On Plastic.
Albanien.
Nazi-Offensive gestoppt?
Bannfluch und Persilschein.
Das Letzte.

#35, Juli 1997

editorial
Vielfalt als Einfalt. Zu den Innenstadtaktionen.
Hess – zum zehnten. Ein Rückblick.
Babenhausen. 1997.
An der Tränke der Sachzwangoase. Zur Tageszeitung »junge Welt«.
Rammstein - „Die neue deutsche Härte“
Zwei Dinge. Auszug aus dem Jahresbericht des Projekt Verein e.V.
Patchwork in Progress. Die Seiten der Wichtigsten.
Kampfbegriff „Extremismus“
Das Letzte.

#36, September 1997

Editorial
Mr. Review.
Aura des Besserwissertums. Connection Point (Japan).
Tocotronic. Die ewige Adoleszenz.
Nicht mal mehr für Al Bundy. 5 Sterne de luxe.
Der Ton macht die Musik.
Jungle World Abo-Coupon.
Prozeßbeginn gegen die Mörder von Achmed Bachir.
Ohne Euch wär das nicht passiert. Der deutsche Konsens und seine mörderischen Folgen. Veranstaltungsankündigung.
Rudolf Hess 1997.
Fest, Spiele, Klassenkampf. Zu den Weltfestspielen in Havanna.
Nie wieder Sozialismus! Jan Ulrich, Telekom und Vaterland.
Entweder Oder... Die deutsche Abwehrschlacht an der Oderfront.
Review-Corner. Geronimo. „Glut und Asche“
Das Letzte.

#37, Oktober 1997

Editorial
Cocksparrer, Oxymoron, Mad Sin.
Soon E MC.
Ed Rush, Megashira-Crew.
Neurosis, Entombed.
Serious Dropout. The Disciples.
Full Speed Ahead, North Shore.
Future Sound of Jazz IV.
Kolchose-Tour '97: Freundeskreis. Massive Töne. Afrob. South Side Rockers. DJs Emil, Thomilla, Friction.
Die Dekade Napalm Death.
Der Ton macht die Musik. Teil 2: Sampling.
Wo kein Iro schockartig nach unten klappt. In Berlin gab es eine Verurteilung wegen Abspielens eines Slime-Songs.
Saalfeld. Ein Stück deutscher Normalität. Inkl. Demoaufruf.
Sag nicht, ihr hättet nichts gewusst. Aufruf zu Demonstration in Freiberg.
Wird der Staat zum Erfüllungsgehilfen der Antifa? Das Bündnis gegen Rechts zur Repression gegen Faschos.
Ohne Euch wär das nicht passiert. Referat der Antinationalen Gruppe Leipzig vom 19.09.1997.
Der Sieg der Deutschen über die „Asylanten“- und Wasserflut in Leipzig und an der Oder. Referat der MigratInnengruppe Café Morgenland vom 19.09.1997.
Review-Corner. »Die Autonomen«: Kein akademischer Abgesang.
Review-Corner. Autonomiekongreß: Die schwere Geburt, sowie publizistische Vor- und Nachwehen.
Nur ein Leutzscher ist kein Deutscher. Reaktion auf einen Leserbrief, der im Klarofix erschien.
Das Letzte.

#38, November 1997

Editorial
No Use For A Name, Terrorgruppe, The Siucide Machines, Swingin’ Utters.
The Skatalites. Die beste Ska-Band der Welt.
Man... Or Astroman?
Corduroy.
Naked Lunch. Chromosome 86.
Let celebrate... das elektrifizierte Leben. Zur Partysan-Party.
Metalheadz-Session. Kemistry & Storm.
Zwei rassistische Morde in Leipzig, die kaum jemanden interessieren. Inklusive Dokumentation zweier Redebeiträge.
Saalfeld. Ein Stück deutscher Normalität II. Inklusive Dokumentation von Redebeiträgen, Pressemitteilung.
Für eine gepfefferte Demo. Diskussionsbeitrag zur Saalfeld-Demo.
Review-Corner: Raul Zelik: „Friß und stirb trotzdem“.
KUK: represent, represent. Corporate Design of Antifa.
Schöner links leben in Deutschland. Eine Polemik.
Wegreflext. Ein brandenburgisches Kaff namens Gollwitz kämpfte erfolgreich gegen jüdische Eindringlinge. Inklusive Demostrationshinweis.
Zum Brand im Werk II.
Die neue Weltgesellschaft outet sich als Furz.
Leserbrief von Zensi.
Das Letzte.

#39, Dezember 1997

Was ist der Kub der guten Hoffnung?
SpringtOifel. Stiff Little Fingers.
Stellungnahme des Conne Island zum SpringtOifel-Konzert am 06.12.97.
SpringtOifel im Originalton. Interview aus Skin Up Nr. 42.
Zu den Vorfällen im Berliner Tommy Weissbecker-Haus.
Station 17. Das groovt tatsächlich.
Reggae X-Mas X-pLosion.
Agnostic Front.
Sens Unik feat. Deborah.
headphoneasyrider.
Claus 97. Internationales Ska-Festival.
Nazipack in Aktion.
Ehrliche Betrügerei. Zivis bei den Bullen.
Gollwitz, Deutschland, Brandenburg.
Leipziger Verhältnisse sind deutsche Verhältnisse. Zur nationalen Solidarität mit dem rassistischen Mob.
Alltag einer Heldenstadt. Fortsetzung.
„Deutschland den Deutschen – Ausländer raus“. Zur Löffelfamilie.
Die PDS in der Rolle. Teil 1.
Review-Corner: Raul Hilberg: Die Vernichtung der europäischen Juden.
Presseerklärung des Bündnis gegen Rechts anläßlich des 1. „Jahrestages“ der Demonstration in Wurzen.
Chronologie rechtsextremer Aktivitäten im Muldentalkreis seit der antifaschistischen Demonstration im November 1996.
Wissend verdummen. Zur Werbekampagne der Zeitung SPEX.
Das Letzte.

28.04.2017
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de