Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 01 02 03 04 05 06 
07 08 09 10 111213 
14 1516 17 18 19 20 
21 2223242526 27 
28 293031

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#247, Februar 2018
#248, März 2018
#249, Mai 2018
#250, Juni 2018
#251, September 2018
#252, November 2018
#253, Dezember 2018

Aktuelles Heft

INHALT #253

Titelbild
Editorial
• das erste: Rezension von Vojin Saša Vukadinović (Hg.): Freiheit ist keine Metapher. Antisemitismus, Migration, Rassismus, Religionskritik
Podiumsgespräch: Kultureller Boykott Israels? #shitisfucked!
Boykott des Friedens - Zur Aktualität der Israel-Boykottkampagnen
VSK
From Democracy to Freedom – der Unterschied zwischen Regierung und Selbstbestimmung
Das große Musikbingo – Silvester Generalprobe
First Contact - LAN-Party
Nach Auschwitz: Schwieriges Erbe DDR.
Die Umrisse der Weltcommune und ihre Kritik
Mütterimagines, Mückenstiche und die selbstverschuldete Unmündigkeit der Frau
Erobique
• interview: Zwei Jahrzehnte unter Tage
• doku: Gegen Islamismus in Leipzig!
• doku: Den ganzen Ballast einer missglückten Geschichte abwerfen
• doku: Zum »Opfergedenken« der Chemnitzer Zivilgesellschaft
• doku: China im Weltsystem - Pokerspiel um die globale Vorherrschaft
• das letzte: Denk an Deine Klasse, Prolet!

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

VSK

Wo die wilden Kerle flowen ist der Albumtitel des relativ neuen, von K.I.Z ins Leben gerufenen Rap-Projektes VSK (Verbales Style Kollektiv); den Kundigen unter uns vermittelt die Platte per se erstmal ein Gefühl der Harmlosigkeit, der Verbundenheit mit den Heads in der HipHop-Kultur und eine ausgefeilte technische Souveränität im Umgang mit Sprechgesang. So besteht VSK aus folgenden Mitgliedern, welche für ihre Namen tief in die Welt des Deutschrap der 90er Jahre gegriffen haben: DJ Ratzefummel (DJ Craft), Doktor Podwich, Fanta Yokai, Flowbodda (Tarek K.I.Z), Masta Maik, MC Bleistift, MC Schreibmaschine (Maxim K.I.Z) und Streichholz MC (Nico K.I.Z). Von der Alten Schule ist hier erfahrungsgemäß zwar niemand dabei, allerdings wird wohlwollend an die freundlichen und klugen Helden der goldenen Zeit entweder stimmlich, inhaltlich oder text-stilistisch erinnert. Es geht in diesem Album vor allem um die vier durch die HipHop-Community konstruierten Elemente, welche im Gegensatz zu einem gefühlt weit entfernten ›früher‹ hochgehalten werden. Lasst uns also schauen, ob der Witz, auf einem Major-Label vertreten zu sein und gleichzeitig subversiv dagegen zu wettern, live und auf Albumlänge gelingt. Wir bleiben gespannt.


[grete]

 

07.12.2018
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de