Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 01 02 030405 06 
07 0809 10 1112 13 
14 1516 17 181920 
21 2223 24 2526 27 
28 2930 31 

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#247, Februar 2018
#248, März 2018
#249, Mai 2018
#250, Juni 2018
#251, September 2018
#252, November 2018
#253, Dezember 2018

Aktuelles Heft

INHALT #253

Titelbild
Editorial
• das erste: Rezension von Vojin Saša Vukadinović (Hg.): Freiheit ist keine Metapher. Antisemitismus, Migration, Rassismus, Religionskritik
Podiumsgespräch: Kultureller Boykott Israels? #shitisfucked!
Boykott des Friedens - Zur Aktualität der Israel-Boykottkampagnen
VSK
From Democracy to Freedom – der Unterschied zwischen Regierung und Selbstbestimmung
Das große Musikbingo – Silvester Generalprobe
First Contact - LAN-Party
Nach Auschwitz: Schwieriges Erbe DDR.
Die Umrisse der Weltcommune und ihre Kritik
Mütterimagines, Mückenstiche und die selbstverschuldete Unmündigkeit der Frau
Erobique
• interview: Zwei Jahrzehnte unter Tage
• doku: Gegen Islamismus in Leipzig!
• doku: Den ganzen Ballast einer missglückten Geschichte abwerfen
• doku: Zum »Opfergedenken« der Chemnitzer Zivilgesellschaft
• doku: China im Weltsystem - Pokerspiel um die globale Vorherrschaft
• das letzte: Denk an Deine Klasse, Prolet!

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Podiumsgespräch: Kultureller Boykott Israels? #shitisfucked!

In den vergangenen Jahren sahen sich auch Leipziger Konzert- und KlubveranstalterInnen vermehrt mit Debatten um antisemitische Positionierungen von KünslterInnen konfrontiert. Die meisten dieser Debatten drehten sich um KünstlerInnen, welche sich selbst als links sozialisiert verstehen und durch die Nähe oder direkte Unterstützung der Israel-Boykott-Kampagne BDS auffielen.
Wir - ein heterogener Zusammenschluss von Leipziger Konzert- und Klub-Venues - halten eine Debatte über den Umgang mit kulturellen Boykott-Aufrufen gegenüber Israels - wie sie BDS oder #djsforpalestine formulieren - für überfällig. Dabei beschäftigen uns Fragen ob es eine sinnvolle Strategie ist diese Boykott-Aufrufe mit Absagen und Auftrittsverboten zu beantworten? Oder ob es eine Verbindung zwischen den anti-israelischen Aufruf und den Anstieg antisemitischer Vorfälle in Deutschland gibt?
Wir freuen uns auf eine spanende Diskussion.

Auf dem Podium sprechen:
Christian Morin (Kurator Pop-Kultur Festival Berlin, Volksbühne Berlin)
Ambassadora Blanka (about blank Berlin)
Volker Beck (Centrum für Religionswissenschaftliche Studien (CERES) der Ruhr-Universität Bochum)
Moderiert von:
Tina Sanders (Politaktivistin und Politikwissenschaftlerin. Sie forscht zu Antisemitismus in der Linken und Frauenrechten im internationalen Kontext)

07.12.2018
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de