Mo Di Mi Do Fr Sa So 
01 02 03 04 0506 07 
08 0910111213 14 
15 1617181920 21 
22 2324252627 28 
293031

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV
« 2017 »

#238, Februar 2017
#239, März 2017
#240, April 2017

Aktuelles Heft

INHALT #240

Titelbild
Der Schulz-Effekt
• das erste: German Übereifer
Toxpack / Zaunpfahl
KLUB: IO x Electric Island x Veranda
Turbostaat
yo, fatoni!
Jojo Mayer + Nerve
• position: Weniger Nationalismus, mehr Leistung?
• doku: Aufruf zur Demobilisierung.
• doku: Wir brauchen eine Diskussion über die Karriereplanung der linken Studis
• das letzte: High Noon in Thekla

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Jojo Mayer + Nerve

Ulan Bator & Conne Island presents
- an UrbanConcertClubNight -
feat.

JOJO MAYER’s `NERVE`
NERVE entwickelte sich aus Jojo Mayers legendärem Party Event Prohibited Beatz in NYC in den späten 90er Jahren. Anfänglich eine Plattform für die experimentelle Interaktion zwischen DJs, bildenden Künstlern, Musikern und dem Publikum, entwickelte sich das Kollektiv schließlich zu einer feinen, abgestimmten Gruppe, die das prämeditierte Format von programmierten elektronischen Musikstilen mit realistischer, improvisierter Musikperformance überkreuzte.
NERVE untersucht und transzendiert die Beziehung zwischen menschlicher Kreativität und digitaler Technologie und hat eine neue Form des musikalischen Ausdrucks geschaffen, die in der heutigen Welt einzigartig ist.
Das Ziel ist authentische Musik des 21. Jahrhunderts.
NERVE klingt wie elektronische Musik, aber ist es nicht. Es klingt nicht wie Jazz oder Rock, ist es aber.
Sucht man zur Referenz nach eletronischen Genres liefert das energetische Live Set eine Fusion aus Drum and Bass, Dubstep, Jungle, Dub, Ambiente, Halfstep und Electro.
Das grundlegende Trio von NERVE von Drums, Bass und Keyboards wird konsequent von einem eigenen Live-Toningenieur begleitet.

JOJO MAYER (Drums)
Der gebürtige Schweizer Jojo Mayer begann schon als Kind Schlagzeug zu spielen und hatte seine erste öffentliche Aufführung bei der Band seines Vaters.
Im Alter von 18 Jahren rückte er das erstemal in internationales Rampenlicht bei Tourneen mit Monty Alexander und unterstützte Jazz-Legenden wie Dizzy Gillespie und Nina Simone.
In den frühen 90er Jahren zog er von Europa nach NYC, wo er mit einer breiten Palette von Künstlern verscheidener Stilrichtungen arbeitete.
Als Kopf von NERVE entablierte sich Jojo zu einem der großen Performer und Erfinder des Instruments. Seine Technik der Reverse Engineering E-Drumbeats in Echtzeit auf einem akustischen Schlagzeug, stellte ein neues Paradigma und öffnete die Tür für eine ganze Generation von Musikern.
Das Modern Drummer Magazine kürte Ihn 2014 als einer der 50 Besten Drummer aller Zeiten.

JOHN DAVIS (Bass & Low End Manipulation)
Als Jojo's Partner und Konterpart bei NERVE, ist John heute der wichtigste Befürworter der Synthese elektrischer Bass-Kultur.
Mit seiner Erfahrung als facettenreicher Bassist und seiner großen technischen Kompetenz als einer der besten Aufnahme- und Mischtechniker in New York, hat John die außergewöhnliche Möglichkeit entwickelt, nahezu jede sequenzierte Synthbasslinie von seiner Bassgitarre und Pedalboard in Echtzeit zu emulieren.

JACOB BERGSON (Keys & Synths) 
Jacob begann zunächst mit NERVE als Toningenieur für die “The Distance between Zero and One” - Sessions im Jahr 2010. Bald begann er, seine Talente als Keyboarder und Produzent einzubringen. Seine breite stilistische Erfahrung in Jazz, Elektronik und Popmusik und seine Kompositionen mit Synthese machen ihn nicht nur zu einem perfekten Kollaborateur für NERVE, sondern auch für ein breites Spektrum zeitgenössischer Künstler wie Rubblebucket, Luke Temple, Diiv, Moon Hooch , Und Janka Nabay.

AARON NEVEZIE (Sound and Realtime Audio Deconstruction)
Aaron ist der unentbehrliche Bestandteil des Real-Time-Audio-Dekonstruktion-Konzepts von NERVE. Er interagiert und manipuliert die Klangwiedergabe der Band während der Live-Aufführungen und verwandelt den Sound-Desk in ein Musikinstrument, indem es viele der Texturen liefert, die üblicherweise in der Postproduktion in Echtzeit erzeugt werden. Als Miteigentümer von The Bunker Studio, bringt er jahrelange Studio-Ingenieur-Fähigkeiten und Techniken mit ein und dehnt die Grenzen von Live-Sound und Konzerterlebnis.

warm up by
BOWSER
Wenn über die Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine geschrieben wird, sollte eigentlich von Bowser die Rede sein. Der seit 2010 als Solo-Act auftretende Schlagzeuger fährt meist einen Hybriden aus modifizierten Akustik-Drums, elektronischen Samples und jeder Menge digitalem Spielzeug auf. Nachdem es zuletzt etwas ruhiger um den Leipziger geworden war und er auf Schlagzeuger-Festivals seinen approach zu elektronischen Beats präsentierte, wird er im Mai mit neuen Tracks und neuem Setup im Conne Island den Abend eröffnen. Seine Einflüsse lassen sich eher in den dunkleren und percussiven Bereichen von Drum’n’Bass und Dubstep verorten und seine live gespielten Beats reißen nicht nur Drumfunk- und Jungle-Enthusiasten mit.

after show & Clubnight opener
LUNAR3
Jan Miniwicz (Voice of god)
Felix Berger (Frickel-Schlagzeug, Sampler)
Tom Grimmer (Posaune von Jericho, Bass-Synth des Verderbens)
JoÅNrg Singer (Keyz of Live)
Andreas Wendland (Gitarrero, Sampler with TriggaFinga, Keyz)

Infiziert von elektronischer Tanz- und Bassmusik holen die fünf Musiker Drum And Bass und andere Spielarten der Clubmusik mit live gespielten Instrumenten auf dieBühne. Der musikalische Charakter reicht von chilligem Liquid-Drum and Bass über Dub bis hin zu ravigen Clubtracks im Breakbeat-Gewand, die stets zum Tanzen animieren.
Seit 2014 ist ein MC mit dabei, so dass der Draht zum Publikum extra heisslaufen kann. Der aus Manchester (UK) stammende MC lernte die Band auf einem ihrer Konzerte kennen und fühlte sich durch den positiv stimmenden Liquid-Sound angenehmst an seine Jugend erinnert.

DJ’s
El P (vibes Ambassadors)
Derrick (Ulan Bator)
Heatwave

08a.jpg


08b.jpg


 

23.04.2017
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de