Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 00 00 00 0102 
03 0405 06 070809 
10 1112131415 16 
17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 
31

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#230, Februar 2016
#231, März 2016
#232, April 2016
#233, Mai 2016
#234, September 2016
#235, Oktober 2016
#236, November 2016
#237, Dezember 2016

Aktuelles Heft

INHALT #235

Titelbild
Editorial
• das erste: Hannah Arendt revis(it)ed
• inside out: 25YRS Conne Island Soli-Aktion
• inside out: Stellungnahme des Conne Islands zum Artikel der Bild-Zeitung vom 20.09.16 und den Vorwürfen des CDU Stadtrats Ansbert Maciejewski
Torch, Retrogott & Hulk Hodn, KET // 25YRS HipHop
Diskussionsveranstaltung zur Black Lives Matter Bewegung

RED FANG
Breakdown of Sanity
Nasty, Aversions Crown, Malevolence, Vitja, Sand und Varials
Digitalism
All Diese Gewalt
Jacques Palminger + 440Hz Trio
WORD! cypher / End Of The Weak Leipzig (Open-Mic-Freestyle-Session)
Psyche & Rational Youth // 25YRS Conne Island
25YRS Oi! - 4 Promille
25YRS Rumsei: Tortoise
Russian Circles + Helen Money
• position: »Die denkbar größte Entartung der Gewalt« 1
Ein Streit um den richtigen Ansatz
• doku: Was tun gegen rechts?
• leserInnenbrief: Seit Ihr eigentlich Geistig behindert?
• das letzte: Worauf Bettina Kudla anschlägt

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Digitalism

Digitalism – da klingelt doch irgendwas. Erstmal googeln, dann zu Wikipedia – wie das eben gut ausgebildete Hobby-Kulturjournalist*innen so machen. Dann nach irgend 'nem Schlagwort suchen, das Erinnerungen weckt. Hui. Circles! Das sagt mir was. Also weiter im eigenen MP3-Sammelsurium gestöbert. Ha! Pogo dabei! Ohje. Aber Elektro war jetzt halt auch noch nie so meins. Aber Digitalism hab ich früher in der Lollibar in Kassel gehört. Das war Ende der Nullerjahre. Aber was haben Digitalism eigentlich seitdem gemacht? Zurück zu Wikipedia: 2016 veröffentlichte das Duo ihr drittes Album Mirage. Reinhören geht zum Glück auf der hauseigenen Webseite mit Verlinkung zu Soundcloud – nicht so gut. Besser, wenn auch verwerflich: Spotify. Da stolpert man auch auf einmal über die Klassiker: 2 Hearts und Blitz.
Die beiden Jungs behalten sich auf Mirage den Diskosound bei, auch wenn's nicht mehr ganz so melodisch-romantisch von statten geht. Dafür sehr philospohisch. Über Zeilen wie »This is our mission, listen, get in to pole position. It’s not a competition. Give it up, give it up!« (Battlecry) kann man nämlich länger nachdenken, als einem lieb ist. Erinnern tut das Ganze ein wenig an den Sommer-House, um den man die letzten Jahre kaum drumrum kam. Was ja ganz angenehm für Oktober sein kann. Wir hoffen also darauf, dass »the magic happens«, die den Sonntag endlos weit hinauszögern kann.

P.S. Was ist eigentlich mit MySpace? Hängt mensch da noch rum? Ihr dürft uns gerne eure Meinung schicken, damit wir einen semiprofessionellen Artikel schreiben können, der sicherlich vor allem Liedermacher*innen interessieren könnte.

[M.a.m.U.]

09.10.2016
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de