Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 00 00 00 00 01 
02 03 04 05 060708 
09 101112131415 
16 17 18192021 22 
23 24 25 26 27 28 29 
30 

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#222, April 2015
#221, März 2015
#220, Januar 2015
#228, November 2015
#229, Dezember 2015
#227, Oktober 2015

Aktuelles Heft

INHALT #229

Titelbild
Editorial
• das erste: Welches Recht? Wessen Stadt?
Curse »Feuerwasser 15« Tour
Bane + No Turning Back + Wolf Down + Tausend Löwen Unter Feinden + World Eater + Backtrack + Light Your Anchor + Jail
The Subways
Carnifex + Within The Ruins + Fallujah + Boris the Blade
Antilopen Gang - Aversion Tour 2015
Klub: Electric Island Loves Nachtdigital
Hot Christmas Hip Hop Jam #13
Matinée/ w Coldburn + Twin Red + Angst + Spirit Crusher
New Years Eve CONNE ISLAND DANCE
Marbert Rocel
Fraktus
Radale goes CycloCrossCup
The Black Dahlia MurderBenightedObscenity
Beach Slang
Politische Filmeecke
• doku: Das Landesamt für Verfassungsschutz Sachsen im Diskurs um Pegida
• doku: Redebeitrag vom 24.10.2015: »Flucht & Vertreibung« – Plakat am Neuen Rathaus in Leipzig
Anzeigen
• das letzte: Das Letzte
Neue Titel im Infoladen

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Matinée/ w Coldburn + Twin Red + Angst + Spirit Crusher

Das vermeintliche »Fest der Liebe«, sofern man sich dem ganzen nicht entziehen konnte, gerade mal 1-2 Tage hinter sich gebracht und steht schon der nächste Höhepunkt vor der Tür.

Hatte in den letzten vergangen Jahren das »For the Kids«-Fest die langweilige Zeit zwischen Weihnachten und Silvester mit einem zweitägigen Festival gefüllt, lädt das Conne Island nun im kleineren Rahmen zu einem unterhaltsamen Musik-Abend ein.

Als persönlichen Höhepunkt der Verfasser_innen werden Spirit Crusher aus Süddeutschland den Eiskeller zum Beben bringen. Die noch recht junge Band, die sich zum großen Teil aus Hardcore-Veteranen zusammensetzt, konnte im Frühjahr dieses Jahres mit ihrem Demo vor allem bei Fans von spätem 80s-New York Hardcore das nostalgische Herz höher schlagen lassen. Zwar konnte man zunächst den Eindruck gewinnen, dass die Band ihre Songstrukturen etwas zu sehr bei Cro-Mags abgeschrieben hat, aber in der perfekt präsentierten Form kommt der alte Sound einfach erfrischend daher – vor allem weil dieser gerade in Deutschland so einmalig ist. Gebt euch auf jeden Fall den Shit - Sing-alongs, Spin-kicks vor der Bühne und gutes Karma für alle. Namaste!

Nicht nach late 80s, sondern viel eher wie die 90s klingen Angst aus Hannover: Auf ihrer ersten 7inch »Destiny becomes Reality«, die bei Street Survival Records veröffentlicht wurde, liefert die Band schweren kompromisslosen Hardcore ab, der sich irgendwo zwischen Xibalba und Integrity verorten lässt.

Die Band, die an diesem Abend am meisten aus dem musikalischen Rahmen fällt, dürften wohl Cli.. ähh Twin Red sein, die sich personell größtenteils mit Angst überschneiden. Nachdem die Band auf ihren ersten Releases noch eher an eine Mischung aus Pop-Punk und Emo erinnerte, wie beispielsweise die früheren Title Fight oder Basement, hat sich der Sound auf ihrer ersten 12inch »Joy is the only treat« zunehmend in eine grungige Richtung entwickelt. Als Referenzrahmen dürfen an dieser Stelle durchaus Bands wie Superheaven oder Citizen herhalten. Für all diejenigen, an denen diese Band bisher unverständlicherweise vorbei gegangen sein sollte: unbedingt auschecken!

Die Lokalmatadore – hierbei darf man nicht an die allseits bekannte Schlagerband aus dem Ruhrpott denken - von Coldburn bedürfen eigentlich keiner großen vorstellenden Worte mehr. Ihre neuste Platte »Down in the Dumps« aus diesem Frühjahr lässt sich nicht auf ein Subgenre herunterbrechen. Stellenweise klingt das Ganze nach früherem 90s-Hardcore, das aber dank der doch sehr dominant wirkenden groovy Parts mit einer gewissen Proll-Kante eher mit dem Klang von Bands wie Terror oder Hatebreed seine Überschneidungen findet. Let's get this party started!

See you there – hardcore rules, you suck!



[Ak_U]

 

15.12.2015
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de