Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 00 0102030405060708091011 
12 1314 15 16 17 18 
19 2021 22 232425 
26 27 28 29 30 31

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#222, April 2015
#221, März 2015
#220, Januar 2015
#228, November 2015
#229, Dezember 2015
#227, Oktober 2015

Aktuelles Heft

INHALT #220

Titelbild
Editorial
• das erste: Macheten und Pop-Musik
Subidiotikon
Neues vom Untergrundwortschatz
Electric Island: Escape to Olganitz
Gavlyn, Oh Blimy
Crown the Empire
Curse
Acid on the Low
Chelsea Grin
Klub: Sonntag!
Deerhoof
Betraying the Martyrs
SleepIn Island
Electric Island: Map.ache
Sleepmakeswaves
• position: Von Schneeberg nach Dresden
Kiez sweet Kiez
• doku: Wie die Identität unter die Deutschen kam
• doku: Europäischer und arabischer Antisemitismus
• doku: »Kenne deine Grenzen«
• doku: Aktueller Revisionismus
• doku: Die neue Achse der Macht
Anzeigen
• das letzte: Das Letzte

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Sleepmakeswaves

Die meisten Lieder von sleepmakeswaves hören sich so an wie der Winteranfang: dunkel, düster und kein Ende in Sicht. Deswegen ist das wirklich die beste Musik (Post-Rock ja im Allgemeinen sowieso) um depressiv auf der Couch zu liegen und über das Leben nachzudenken. Auch live kann man also getrost die Augen schließen und sich von den sphärigen Klängen in seine Traumwelt begeben. Uftata und Pogo is nich.Wirklich erheiternd bei dieser Band ist allerdings die Art und Weise wie sie ihre Bekanntheit steigern konnten: Ein Fan des #vampiereglitzernvollcoolimSonnenlicht Streifens Twilight verbreitete einen Trailer eben dieses Filmes mit einem Lied von sleepmakeswaves unterlegt. Bis zum jetztigen Zeitpunkt hat das Video mehr als 200.000 Menschen erreicht und besagter Song One Day You Will Teach Me To Let Go of My Fears wurde über 50.000 mal heruntergeladen. Dazu kann man nur #yolo sagen.
Sie nur darauf zu reduzieren wäre jetzt aber auch unfair. Mit ihrem neuen Album Love of Cartography im Gepäck kommen sie auf die Insel und es lohnt sich dann doch von der heimischen Couch aufzustehen. Vorallem wenn es draußen regnet oder stürmt oder schneit. Damit man sich im Publikum auch richtig schön zusammenkuscheln kann. Also wenn das erwünscht ist.
Sleepmakeswaves erinnern mich auch ein bisschen an Mogwai,was ja nun wirklich nicht Schlechtes ist.



[Emilia]

17.jpg

 

05.03.2015
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de