Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 00 00 00 00 01 
02 030405060708 
09 10 1112131415 
16 17 18 192021 22 
23 24 25 26 2728 29 
30 31 

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#210, Februar 2014
#211, März 2014
#212, April 2014
#213, Mai 2014
#214, Juni 2014
#215, August 2014
#216, September 2014
#217, Oktober 2014
#218, November 2014
#219, Dezember 2014

Aktuelles Heft

INHALT #218

Titelbild
Editorial
• das erste: Zum 75. Jahrestag des Elser-Attentats
• inside out: Feminist Street Art against Street Harassment
Booze & Glory, Argy Bargy, The Fat Tonies
Equal / Not Equal . Frauen in der elektronischen Musik
Der eindimensionale Mensch wird 50
Protest the Hero, The Faceless, The Contortionist, Destrage
Filmriss Filmquiz
Being as an Ocean, Vanna, My Iron Lung, Crooks
Rocko Schamoni "Fünf Löcher im Himmel"
Darkest Hour, Tenside
Sinkane, Nicholas Krgovich
AMP // R aka Hvrtmill, Felix Valentin, Toni Buletti, Absent Zein Auks
Rex Feuchti
Von Spar
10 years electric island
halftime : Mala'Ka & Bearden
Amity Affliction
• doku: Fat Acceptance – Was soll das ganze eigentlich?
• doku: Waffen für die Kurden
• doku: Biji Israel & Kurdistan!
• doku: Männliche Abstiegsangst
• doku: Die Tea-Party als Klassenprojekt – Neoliberale Religiosität in den USA
• review-corner event: Die Linke schläft, das Bündnis macht, das haben die Rechten gut bedacht!
Anzeigen
• das letzte: Connewitzer Heimatliebe

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Booze & Glory, Argy Bargy, The Fat Tonies

Noch vor einem Jahrzehnt stagnierte die sogenannte Oi! Szene. Vor allem in musikalischer Hinsicht war man eher konservativ und mit dem Abfeiern der ewig alten Helden beschäftigt: Cock Sparrer, The Business, Infa Riot, Angelic Upstarts - zwar nach wie vor mit den goldenen Hits, mittlerweile aber auch mit argen Abutzungserscheinungen gezeichnet. klammert man das hierzulande stattfindende Trauerspiel (Stichwort "Deutschrock") mal aus, hätte man fast sagen können, dass sich die Szene (in musikalischer Hinsicht) überlebt hat. Seit kurzem jedoch geben junge Bands Anlass zu neuer Hoffnung: Lion's Law aus Frankreich, Saints And Sinners aus Tschechien, Bishops Green aus Kanada und einige mehr - und eine der be-merkenswertesten steht heute auf der Bühne: Booze & Glory aus London. Sänger Mark wurde in Polen geboren, Bassist Bubbles in Griechenland, Drummer Tommy ist Schwede und nur Gitarrist Liam ist gebürtiger Londoner - so wie sich die englische Hauptstadt seit den frühen Achtzigern geändert hat, genauso sehr hat sich auch das Gesicht der London Skinhead Crew gewandelt. Booze & Glory spielen einen frischen, unverbrauchten und dennoch sehr vertrauten Sound der in den besten Momenten an Cock Sparrer, The Business, Infa Riot, Angelic Upstarts erinnert. Also alles beim Alten, nur halt in 2014. Support holt man sich von niemand geringerem als den Haudegen von Argy Bargy, die mit Daryl Smith an der Gitarre einen der umtriebigsten Protagonisten der Oi! Szene der 90er Jahre in ihren Reihen haben (Cock Sparrer, The Elite, The Mistakes). Zweiter Support sind die Fat Tonies aus Nürnberg, eine der wenigen hoffnungsvollen neuen Oi! Bands aus Deutschland.


[ecke]

5.jpg

 

13.11.2014
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de