Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 00 00 00 00 01 
02 03 04 05 060708 
09 10111213141516 17 18192021 22 
23 24 25 26 27 28 29 
30 

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#210, Februar 2014
#211, März 2014
#212, April 2014
#213, Mai 2014
#214, Juni 2014
#215, August 2014
#216, September 2014
#217, Oktober 2014
#218, November 2014
#219, Dezember 2014

Aktuelles Heft

INHALT #216

Titelbild
Editorial
• das erste: Pessimismus, Mythos und Mimesis – »Cascadian Black Metal« als spätmoderne Untergangsutopie1
21. Little Sista Skate Cup
C L O S E R
Zeit der Kannibalen
Ugly Heroes, Barrel Brothers
Benefizdisko!
Mountain Witch, Black Salvation
DEEJAYS ON THE LOW
This Will Destroy You
No -Crap -Flohmarkt
Talking to Turtles
Electric Island - Workshop!
Salon des Amateurs Nacht
Annisokay, Shields
Freddy Gibbs
Drum'n'Bass 2000 Reloaded
FIVA, Average
Evil Conduct
Königsklasse 2014
• doku: It’s complicated!
• doku: Warum starben 400 Kinder in Gaza?
• doku: Die falsche Arbeit der Gesellschaft an sich selbst
Anzeigen
• das letzte: Zur sächsischen Landtagswahl 2014

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Freddy Gibbs

Kurzfristig reingekommen. Hammerkonzert. Hammer-Act, im letzten Jahr Durchbruch dank Collab mit Madlib. Madlib! Auf der Website last.fm wurde allerdings dieser Text hinterlegt, der kein Klischee auslässt. Da bleibt kein Auge trocken! »Freddie Gibbs wuchs in Gary, Indiana, auf, in einer Region im Großraum Chicago, dessen Mord- und Kriminalitätsrate schon mehrere Male zu den höchsten im gesamten Land zählte. Armut, Gewalt und Kriminaltität stehen auf der Tagesordnung. Nachdem er vom College geworfen wurde trat er dem Militär bei, wurde aber auch da gefeuert. Nach Besuch eines gerichtlich auferlegtem Erziehungscamps versuchte er sich mit zahllosen Teilzeitjobs über Wasser zu halten, ohne großen Erfolg. Er fing an, Drogen zu dealen. Außerdem begann er mit dem rappen, vor allem inspiriert durch 2Pac, den Underground Kingz und Geto Boys. In seinen Texten berichtet er von seinem Leben, dem täglichen Überleben auf den Straßen von Gary sowie den zahllosen anderen ›unterschichtigen‹ Städten Amerikas.«

Listen Mr. Gibbs, we have poorness, violence and criminality in Leipzig, too!
Feel free to welcome. Can I have your Underwrite?
Thxkpls


[OG Timmy]

17.jpg

 

28.08.2014
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de