Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 00 00 00 0102 
03 0405 06 070809 
10 1112131415 16 
17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 
31

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#210, Februar 2014
#211, März 2014
#212, April 2014
#213, Mai 2014
#214, Juni 2014
#215, August 2014
#216, September 2014
#217, Oktober 2014
#218, November 2014
#219, Dezember 2014

Aktuelles Heft

INHALT #215

Titelbild
Editorial
• das erste: Thesen für kein »Allahuakbar«, sondern eine Todes-Fatwa
2cl Sommerkino auf Conne Island
Klub: KANN Garden
Klub: electric weekender 2014
• doku: Feuilleton vs Onkelz: Guter Pop, böser Pop
• inside out: Jahresbericht Projekt Verein e.V. 2013
• doku: Demagoge des Mainstreams
Anzeigen
• das letzte: ZWEI TAGE MIT MICHAEL

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

2cl Sommerkino auf Conne Island

in Kooperation mit der Cinematheque Leipzig

12 Years a Slave




USA 2013, OmU, 136 min, Regie: Steve McQueen
mit Chiwetel Ejiofor, Michael Fassbender, Lupita Nyong'o, Brad Pitt, Paul Giamatti, Benedict Cumberbatch
Format:MPEG 4


Fr 15.08., Di 19.08. 21.30

Solomon Northup ist 30 Jahre alt und ein angesehener Bürger, als er von zwei Männern, die sich als fahrendes Zirkusvolk ausgeben, unter Vorspiegelung falscher Tatsachen aus seinem Haus im Staat New York nach Washington gelockt und unter Drogen gesetzt wird. Als er wieder erwacht, befindet sich Northup, bislang ein freier Mann, in der Gewalt von Sklaventreibern, die ihn mit anderen Leidensgenossen in den Süden verschleppen. Eine zwölfjährige Tortur in den Händen weißen Plantagenbesitzer beginnt.

Weitere Informationen zu 12 Years a Slave

Dallas Buyers Club




USA 2013, OmU, 117 min, Regie: Jean-Marc Vallée
mit Matthew McConaughey, Jared Leto, Jennifer Garner
Format:MPEG 4


Fr 01.08., Di 05.08., Fr 08.08. 21.30

Dallas, Mitte der 80er Jahre. Der konservative, homophobe Texaner Ron Woodroof (Matthew McConaughey) führt ein draufgängerisches Leben voller Alkohol, Drogen und Frauen. Als er nach einem Unfall im Krankenhaus landet, eröffnen ihm die Ärzte, dass er HIV-positiv ist und nicht mehr lange zu leben hat. Er besorgt sich illegal Medikamente, die noch in der Testphase stecken, die ihm allerdings eher schaden als helfen. Daraufhin schaut er sich nach alternativen Mitteln um. Fündig wird er jenseits der Grenze in Mexiko, wo Medikamente erhältlich sind, die in den USA nicht verkauft werden dürfen. Woodroof beginnt die Arzneien über die Grenze zu schmuggeln und lässt sich dafür auf eine Partnerschaft mit der Transsexuellen Rayon (Jared Leto) ein. Sie gründen den "Dallas Buyers Club", dessen Mitglieder gegen eine Monatsgebühr mit den Medikamenten versorgt werden. Ihr lukratives Geschäft zieht jedoch schon schnell die Aufmerksamkeit der Behörden auf sich, die dem Unternehmen Einhalt gebieten wollen. Aus den Geschäftemachern Ron und Rayon werden Überzeugungstäter: Gemeinsam mit der Ärztin Eve Saks (Jennifer Garner) setzen sie sich nun offensiv für die Rechte Aids-Kranker und den freien Zugang zu Medikamenten ein.

Ein Traum in Erdbeerfolie




BRD 2009, dtF, Dok, 84 min, Regie: Marco Wilms
Format:DVD


Do 28.08. 21.30

Eine Reise in die wilde Parallelwelt der Mode und Überlebenskünstler Ostberlins. Es war eine Phantasiewelt inmitten des restriktiven DDR-Alltags. Hier konnte man aus der Reihe tanzen, individuell und provokant sein. Wichtigstes Erkennungsmerkmal der Szene war der persönliche Style, denn den konnte man zu DDR-Zeiten nicht kaufen. Man musste sich sein individuelles Image selber basteln. Der Film erzählt von den Sehnsüchten, Leidenschaften und Träumen, die im Schatten der Mauer erprobt, gelebt und inszeniert wurden.
Marco Wilms, damals selbst Model beim Modeinstitut der DDR, zieht los, um dieses einzigartige Lebensgefühl von ökonomischer Unbeschwertheit und radikalem Anderssein-Wollen im Hier und Jetzt wieder entstehen zu lassen. Er sucht die Helden seiner Ostberliner Jugend auf: die Designerin Sabine von Oettingen, den Fotografen Robert Paris und den Stylisten und Friseur Frank Schäfer - und erkundet mit ihnen ihr schillerndes Parallelwelt-Leben. Nach zwei Jahrzehnten treffen die Mitglieder und Freunde der legendären Ostberliner Avantgarde-Modetheater "Chic Charmant und Dauerhaft" und "Allerleirauh" wieder zusammen, auf einer von Wilms initiierten, "subversiven" Ostblockparty.

"Ein Traum in Erdbeerfolie - Comrade Couture" ist ein humorvoller Dokfilm über Kreativität als Lebenselixier - und die nie endende Sehnsucht nach individueller Freiheit.

Mit einem Filmgespräch mit dem Regisseur Marco Wilms, Moderation: Claudia Cornelius.

Elektro Moskva




Österreich 2013, OmU, Dok, 89 min, Regie: Dominik Spritzendorfer, Elena Tikhonova
Format:MPEG 4


Fr 22.08., Sa 23.08. 21.30

ELEKTRO MOSKVA, reich an unveröffentlichtem Archiv­material, ist ein packender Essay über die sowjetische und postsowjetische „Elektrogeschichte“. Er erzählt von Musikern und Erfindern, Genies und Bastlern: Vom „russischen Edison“ Leon Theremin, Erfinder des ersten elektronischen Musikinstruments, aber auch von Abhörgeräten für den KGB, von der Raumfahrtära der 1960er-Jahre und von der Massen­produktion von Synthesizern in den frühen 1980er-Jahren – alles Abfallprodukte der Militärindustrie. Während die Musik von Deep Purple oder den Rolling Stones bei Strafe verboten war, erklangen aus den Radio- und Fernsehempfängern der UdSSR kosmische Chillout-Tunes und Lo-Fi-Sounds als Soundtrack zum Streben ins All. Heute recycelt und interpretiert eine lebendige elektronische Musikszene dieses Erbe neu und führt es in eine ungewisse Zu­­kunft. Ein Film über den genial-wundersamen Erfinder­geist, der trotz oder gerade wegen grosser politischer Repression und Gleichschaltung gedeiht.

Weitere Informationen zu Elektro Moskva

Finsterworld




BRD 2013, deutsche OF, 95 min, Regie: Frauke Finsterwalder
mit Ronald Zehrfeld, Sandra Hüller, Michael Maertens, Margit Carstensen, Corinna Harfouch, Bernhard Schütz, Johannes Krisch
Format:MPEG 4


Fr 29.08., Dr 05.09. 21.30

Was, wenn Deutschland so aussehen würde: Das Wetter ist immer perfekt, die Schulkinder sind dank Uniformen alle gleich und die Polizisten tragen Bärenkostüme. Aus dieser surrealen Welt bricht der Privatschüler Dominik (Leonard Schleicher) aus, als er während einer Klassenfahrt kurzerhand abhaut, weil er nicht erträgt, dass seine Freundin auf einmal mit seinem Erzfeind herumknutscht. Er weiß jedoch noch nicht, dass er durch diesen Schritt einem großen Unglück entgangen ist. In dieser seltsamen Welt lebt auch der nicht immer ganz rechtschaffene Fußpfleger Claude (Michael Maertens), der sich die Gunst der Polizei mit kleinen "Geschenken" aus seiner eigenen Creme-Produktion erkauft. Dass er die abgeriebene Hornhaut seiner Lieblingskundin zu Keksen verarbeitet, weiß niemand. Einer der beschenkten Polizisten ist Tom (Ronald Zehrfeld), der wiederum eine Vorliebe für das Herumlaufen in Tierkostümen hat.

Weitere Informationen zu Finsterworld


Herzsprung




12 - 13° Ost / Filmtage Werenzhain - Leipzig

BRD 1992, OF, 87 min, Regie: Helke Misselwitz
Format:mpeg 2


So 10.08. 21.30

Herzsprung heißt ein Dorf im Osten Deutschlands. Hierher kehrt die arbeitslose Johanna (Claudia Geisler) mit ihren beiden Kindern zurück. Nachdem ihr Mann erst seine Kühe und dann sich selbst getötet hat, steht Johanna vor dem Nichts. Grund genug zu verzweifeln, wären da nicht der fidele Vater (Günter Lamprecht) und ihre Urlaubsbekanntschaft Manuel (Nino Sandow). Aber die Dörfler im Mecklenburgischen kommen mit dessen Fremdheit nicht klar. Ihre Kälte droht Johannas neue Liebe zu zerstören…

Programm-Spezial im Rahmen der 12 - 13° Ost / Filmtage Werenzhain - Leipzig. Der Eintritt ist frei.

La grande bellezza




Italien/Frankreich 2013, OmU, 142 min, Regie: Paolo Sorrentino
mit Toni Servillo, Carlo Verdone, Sabrina Ferilli, Carlo Buccirosso, Iaia Forte, Pamela Villoresi
Format: MPEG4


Sa 09.08., Do 14.08. 21.30

Jeder Tag ist eine Party im Leben des weltgewandten, immer piekfein gekleideten und schlagfertigen Bonvivants und Journalisten Jep Gambardella, der mit seinen ausschweifenden Festen auf seiner riesigen Dachterrasse neben dem Kolosseum die High Society der Ewigen Stadt unterhält. Aus dem süßen Nichtstun wird Jep geschreckt, als er erfährt, dass seine einstige erste Liebe überraschend gestorben ist. Er lässt die vier Jahrzehnte währende Stasis hinter sich und begibt sich auf eine Sinnsuche ans Ende der Nacht, und bleibt allein.

Nach einem Ausflug ins internationale Kino mit CHEYENNE _ THIS MUST BE THE PLACE kehrt Paolo Sorrentino in seine Heimat zurück und liefert den italienischsten seiner Filme ab. LA GRANDE BELLEZZA ist eine Liebeserklärung an Rom und eine tiefe Verbeugung vor dem Kino Fellinis im Allgemeinen und LA DOLCE VITA im Besonderen. Aber weil Toni Servillo einen alternden Playboy im Mittelpunkt des Filmes darstellt, ist der Ton nicht nur ausschweifend, sondern nachdenklich und melancholisch - und emotional zutiefst bewegend.

Weitere Informationen zu La grande bellezza

Only Lovers Left Alive




GB/BRD/Frankreich/Zypern/USA 2013, OmU, 123 min, Regie: Jim Jarmusch
mit Tilda Swinton, Mia Wasikowska, Tom Hiddleston, John Hurt, Jeffrey Wright
Format: MPEG 4


Di 22.07., So 27.07., Sa 02.08. 21.30

Der Undergroundmusiker Adam (Tom Hiddleston) versteckt sich in einer heruntergekommenen Villa in Detroit vor den Zumutungen der modernen Welt, während seine große Liebe Eve (Tilda Swinton) tausende Kilometer entfernt Zuflucht in der romantischen Kasbah von Tanger gefunden hat. Als sie spürt, dass ihr lebensmüder Gefährte seiner Unsterblichkeit ein Ende setzen will, macht sie sich sofort auf den Weg zu ihm. Die Liebe von Adam und Eve hat schon Jahrhunderte überdauert, aber ihr ausschweifendes Idyll wird jäh zerstört von Eves wilder Schwester Ava (Mia Wasikowska)... Können diese klugen und sensiblen Außenseiter überleben, obwohl die moderne Welt, die sie umgibt, gerade zusammenbricht? In diesem etwas anderen Liebesfilm sind Adam und Eve ein ebenso kluges wie kultiviertes Duo, das die Trivialität der heutigen Zeit verabscheut.

Weitere Informationen zu Only Lovers Left Alive

Ostpunk! Too much Future




12 - 13° Ost / Filmtage Werenzhain - Leipzig

BRD 2006, OF, Dok, 96 min, Regie: Carsten Fiebeler, Michael Boehlke
Format: mpeg 2


Do 31.07. 21.30

Vor 30 Jahren malträtierten in England die ersten Punks ihre Gitarren und faßten ihr Lebensgefühl mit "no future" zusammen. Im Osten kam der Punk zehn Jahre später an, und das Problem derer, die sich ihm anschlossen, lag eher in einem "too much future". Ostpunk war einfach anders, eine Bewegung, die "einsam hochgekommen und einsam gestorben ist".
Spannende Montage aus Super-8-Schnipseln von damals und Interviews mit Ex-Protagonisten der Szene.

Programm-Spezial im Rahmen der 12 - 13° Ost / Filmtage Werenzhain - Leipzig. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen zu Ostpunk! Too much Future

Prisoners




USA 2013, OmU, 154 min, Regie: Denis Villeneuve
mit Hugh Jackman, Jake Gyllenhaal, Maria Bello, Terrence Howard, Viola Davis, Paul Dano
Format: MPEG 4


Sa 19.07., Sa 26.07. 21.30

Keller Dover (Hugh Jackman), raubeiniger Handwerker aus Pennsylvania, liebt seine kleine Tochter über alles. Als sie zusammen mit ihrer besten Freundin an Thanksgiving spurlos verschwindet, schaltet sich Detective Loki (Jake Gyllenhaal) ein. Die Spur führt zu einem herunter gekommenen Wohnmobil. Dessen Besitzer Alex (Paul Dano) ist schnell gefasst, nur findet die Polizei keine Beweise gegen den Außenseiter und muss ihn wieder laufen lassen. Doch Keller ist fest überzeugt, dass Alex schuldig ist - so fest, dass er beschließt, das Gesetz in die eigene Hand zu nehmen. Er entführt Alex und versucht, ihm mit aller Macht ein Geständnis abzuringen. Plötzlich ist Detective Loki nicht nur auf der Suche nach den zwei Mädchen und einem verschwundenen Hauptverdächtigen, er kommt auch noch weiteren mysteriösen Kindesentführungen auf die Spur. Die Zeit läuft...

Weitere Informationen zu Prisoners

Rosie




Schweiz 2013, dtF, 106 min, Regie: Marcel Gisler
mit Sibylle Brunner, Fabian Krüger, Sebastian Ledesma, Judith Hofmann, Hans Rudolf Twerenbold
Format: MPEG4


Fr 18.07., So 20.07., Do 24.07. 21.30

Lorenz hat sich als Schriftsteller in Berlin einen Namen gemacht. Als seine Mutter Rosie nach einem Sturz ins Krankenhaus kommt, fährt er in sein Schweizer Heimatdorf. Zusammen mit seiner ehegestressten Schwester Sophie berät er, wie es mit der Mutter weitergehen soll.
Rosie, eine taffe lebenslustige Frau, die kein Blatt vor den Mund nimmt, hat sich wieder aufgerappelt und will partout nicht ins Heim. Mit Verve und Witz kämpft sie darum, der Bevormundung zu entgehen. Dabei lässt sie kein gutes Haar an Sophie und packt zum Staunen ihrer Kinder aus der eigenen Ehe aus, während Lorenz im Eifer des Gefechts fast entgeht, dass sich der junge Helfer Mario für ihn interessiert...

Stand By Me - Das Geheimnis eines Sommers




USA 1986, OmU, 87 min, Regie: Rob Reiner
mit Wil Wheaton, River Phoenix, Corey Feldman, Jerry O'Connell, Richard Dreyfuss, Kiefer Sutherland
Format: MPEG 4


Fr 29.07. 21.30

Die vier Freunde Gordie (Wil Wheaton), Chris (River Phoenix), Teddy (Corey Feldman) und Vern (Jerry O'Connell) beschließen, ihren vermissten Mitschüler Ray Brower zu suchen. Der etwas trottelige und dickliche Vern hat zufällig ein Gespräch zwischen seinem Bruder und einem befreundeten Mitglied einer ansässigen Gang aufgeschnappt, in dem sich die beiden über den Aufenthaltsort des Jungen unterhielten, der beim Beerenpflücken von einem Zug tödlich erfasst wurde. Mit nur einigen wenigen Cent ausgestattet, machen sich der um Anerkennung ringende Gordie, der exzentrische Teddy, der aus einer kriminellen Familie stammende Chris und der ängstliche Vern auf, um die Leiche zu finden. Während ihres beschwerlichen Weges stolpern die Jungs von einem Abenteuer ins nächste. Ihre Freundschaft wird zunehmend auf die Probe gestellt.

Terminator 2 - Judgement Day




USA 1991, OmU, 156 min, Regie: James Cameron
mit Arnold Schwarzenegger, Linda Hamilton, Edward Furlong, Robert Patrick, Joe Morton
Format: MPEG 4


Do 17.07. 21.00

Los Angeles, 1994: Zwei Terminatoren aus dem Jahr 2029 suchen nach dem 10jährigen John Connor, dem zukünftigen Revolutionsführer. In letzter Sekunde kann der von Connor in der Zukunft programmierte T-800 den Jungen John vor der Killermaschine T-1000 retten. Nachdem John dem T-800 das Versprochen abgenommen hat, niemanden zu töten, befreien die beiden Johns Mutter Sarah und entkommen abermals nur knapp den Attacken des T-1000. Gemeinsam wollen sie die 1997 bevorstehende atomare Vernichtung verhindern. Mit Hilfe des Computerfachmanns Dyson, der die Maschinen entwickeln wird, die die Weltherrschaft übernehmen, zerstören die drei sein Labor. Ein letzter heroischer Zweikampf mit dem T-1000 steht noch bevor...

Mit 94 Mio. Dollar Produktionskosten inszenierte James Cameron einen martialischen Actionfilm mit pazifistischer Botschaft. Fünf gleichzeitig beschäftigte Special Effects-Firmen zauberten unzählige Tricks, um Arnold Schwarzeneggers und Linda Hamiltons Schlacht um das Schicksal der Erde und Kampf gegen den unbesiegbar erscheinenden "T-1000" Robert Patrick zu einem der spektakulärsten Filmereignisse überhaupt zu machen.

Saisonauftakt mit Cocktailbar. Der Leipziger Slam-Poet KURT MONDAUGEN liest einleitend aus Arnold Schwarzeneggers Autobiographie "Total Recall".

Wenn die Gondeln Trauer tragen – Don't look now




Großbritannien 1973, OmU, 105 min, Regie: Nicolas Roeg
mit Julie Christie, Donald Sutherland, Hilary Mason
Format: MPEG 4


Sa 16.08., Di 26.08. 21.30

Die Geschwister Johnny (Nicholas Salter) und Christine (Sharon Williams) spielen auf einer Wiese, die nahe des Anwesens ihrer Eltern Laura (Julie Christie) und John Baxter (Donald Sutherland) liegt. Doch dieser glückliche Zustand hält nicht lange. John verlässt aufgrund einer Vorahnung plötzlich das Haus und rennt in panischer Angst zu einem kleinen See. Es geht um das Leben seiner Tochter, die er nicht mehr retten kann. Christine liegt im See, ertrunken. Schreiend, schluchzend, verzweifelt holt John das tote Mädchen aus dem See. Fortan muss die Familie lernen, mit ihrer Trauer umzugehen. Laura und John verschlägt es nach Venedig, wo sie die Schwestern Wendy (Clelia Matania) und Heather (Hilary Mason) treffen. Letztere behauptet, mit der toten Christine Kontakt aufnehmen zu können...

Willkommen zu Hause




BRD 2012, OF, Dok, 102 min, Regie: Janine Göhring, Stefan Leuschel
Format: MPEG 4


So 03.08., Do 07.08., Di 12.08. 21.30

Die Distillery ist der älteste der bestehenden Clubs in Ostdeutschland. Nahezu alle nationalen und internationalen DJ-Größen waren hier schon zu Gast, der Club ist weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und eine der wichtigsten Institutionen für Musik-und Lebenskultur in Leipzig.
Der Film „Willkommen zu Hause“ taucht ein in den Mikrokosmos der Leipziger Club-Legende und verleiht Veranstaltern, DJs und Partygästen eine Stimme. Durch ihre Erinnerungen und Bekenntnisse sowie bisher unveröffentlichte Video- und Fotoaufnahmen werden 20 bewegte Partyjahre lebendig. Der Einblick hinter die Kulissen zeigt vor allem eines: Die Distillery ist mehr als nur eine Partylocation – sie ist ein Wohnzimmer mit Familienanschluss, ein Schutzraum für musikalische Experimente, eine Parallelwelt mit bezaubernden Nächten.

Zeit der Kannibalen




BRD 2014, deutsche OF, 97 min, Regie: Johannes Naber
mit Devid Striesow, Sebastian Blomberg, Katharina Schüttler
Format: MPEG 4


So 31.08., Do 04.09. 21.30

Öllers und Niederländer haben alles im Griff. Seit sechs Jahren touren die
erfolgreichen Unternehmensberater durch die dreckigsten Länder der Welt, um den Profithunger ihrer Kunden zu stillen. Ihr Ziel scheint nah: endlich in den Firmenolymp aufsteigen, endlich Partner werden! Als sie erfahren, dass ihr Teamkollege Hellinger den ersehnten Karriereschritt gemacht hat, liegen die Nerven blank. Denn „up or out“ ist das Prinzip. Dass Hellinger sich bald darauf aus ungeklärten Gründen aus dem Bürofenster stürzt, lässt sie ratlos zurück. Aber Zeit zum Nachdenken bleibt nicht. Ausgerechnet die
junge, ehrgeizige Bianca rückt für ihn nach. Öllers und Niederländer sind
genervt, Sarkasmus macht sich breit, Neurosen brechen aus. Der Kampf um das Überleben in der Company geht an die Substanz – die Zeit der Kannibalen bricht an.

23.07.2014
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de