Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 00 00 00 00 01 
02 030405060708 
09 10 1112131415 
16 17 18 192021 22 
23 24 25 26 2728 29 
30 31 

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#210, Februar 2014
#211, März 2014
#212, April 2014
#213, Mai 2014
#214, Juni 2014
#215, August 2014
#216, September 2014
#217, Oktober 2014
#218, November 2014
#219, Dezember 2014

Aktuelles Heft

INHALT #213

Titelbild
Editorial
• das erste: From Russia with Love
Rapsody & 9th Wonder
Alkaline Trio
Doomriders, Beastmilk, Herder
Perkele, Eastside Boys, Grumpy Old Men
Big Daddy Kane, Reverie & Louden, Self Provoked
TOKiMONSTA
Hercules & Love Affair , Wolfman
Touché Amoré, Birds in Row, No Omega
Future Islands, Ed Schrader ' s Music Beat, Kristian Harting
Infoveranstaltung über die »AfD«
Recht auf die Stadt! Henri Lefebvre? Perspektiven und Möglichkeiten einer Parole
Sookee, Shirlette Ammons, Lex Lafoy & DJ Doowap
Efdemin & Tobias
Giuda
Plaid, Pandt, Robyrt Hecht
Chuck Ragan
»All 4 Hip Hop Jam«
• inside out: In schlechter Verfassung
• kulturreport: Boiler Room – »The world’s leading underground music show« als Reinkarnation von Top of the Pops
Anzeigen
• das letzte: Auf der Titanic

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Efdemin & Tobias

Zwei Mal state of the art Techno/House mit Efdemin und Tobias. Beide haben jüngst ein Album bei Dial bzw. Ostgut veröffentlicht haben, die beide in ihrer selbstreflexiven, geschichtsbewussten und reduziert-luftigen Verfasstheit gegen die Grenzen von Kunst und Pop-Musik opponieren.
Den Übertritt zur Kunst müsse Pop-Musik, so Dietrich Dietrichsen in seinem Magnum opus »Über Pop-Musik”, vermeiden, wenn sie denn sie selbst bleiben und das Format erfüllen wolle, was sie von anderen unterscheide. Wenn Pop-Musik dabei heraustrete aus der Rolle eines zufällig gefundenen Dokuments, wenn sie ein Selbst entwickeln und sich mit Agenden von Subjekten verbinden wolle, müsse sie - so Dietrichsen - eine Wirklichkeit anbieten, von der sie auf so einmalige, attraktive, verführerische, fetischisierbare Weise zeuge, einen Zusammenhang, eine Welt, eine Person, ein Universum. Sie müsse Zusammenhänge herstellen. Irgendwas. Ein Versprechen erfüllen.
Efdemin und Tobias schielen auf den Dancefloor, ihre Musik will benutzt, das Versprechen realisiert werden - ohne in Funktionalität ganz aufzugehen. So viel zum Thema Autorentechno.


[Isaak Osten]

16.jpg

 

07.05.2014
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de