Mo Di Mi Do Fr Sa So 
01 02030405060708091011121314 
15 16171819202122232425262728 
29 3031

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#210, Februar 2014
#211, März 2014
#212, April 2014
#213, Mai 2014
#214, Juni 2014
#215, August 2014
#216, September 2014
#217, Oktober 2014
#218, November 2014
#219, Dezember 2014

Aktuelles Heft

INHALT #211

Titelbild
Editorial
FAQ: Conne Island
Klub: Girlz Edit pres.: Beneath
Frank Turner & The Sleeping Souls
Podiumsdiskussion: »Moderne Ultras!?«
Klub: Electric Island Loves Nachtdigital
NSU – Naziterror zwischen Aufklärung und Vertuschung
Buchvorstellung: „Sprache-Macht-Rassismus“
Toxic Holocaust
Podiumsdiskussion Jungle World: Deutsche Dörfer: Comeback der 90er?
Robert Glasper Experiment
Filmriss Filmquiz
Klub Sonntag!
Die Blicke der Täter: Der Genozid an den Sinti und Roma im Spiegel von Fotoquellen
DŸSE
WORD! cypher / OPEN MIC.
Chelsea Grin, The Browning, More Than A Thousand, Silent Screams
Klub: Electric Island w/ Dixon, Lux, Club Malte
Sunday Matinée: Comeback Kid, Xibalba, The Greenery, Malevolence
• position: Vokü und Adorno
• doku: Aufruf
• doku: Rebecca

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Klub: Electric Island Loves Nachtdigital

Prosumer (OstGut Ton) /DJ, Helena Hauff (Werkdiscs/ Golden Pudel) /DJ, Steffen Bennemann (Holger/Nacht­ digital) /DJ + Lianne van de Laar /Visuals

Elektronische Musik muss gelegentlich in Praxis getaucht werden. Der Ort der Wahl ist – zumindest in den Ländern mit kapitalistischer Produktionsweise – der Club. Nun hat sich parallel zu dieser ummauerten Parallelwelt, in den 90er Jahren der Ackerrave etabliert, der ja schon – jedenfalls das Grundprinzip der kollektiven Entgrenzung bei unreglementierter Frischluftzufuhr – im Summer of ‘69 bestens erprobt wurde.
Das heutige Lineup positioniert nun zwei Musiker und eine Musikerin hinter den Decks, die außerordentlich gelungene Institutionen der indoor und outdoor Ausschweifung repräsentieren:
Prosumer ist Panoramabar-Resident und wer diesen Ort an einem Sonntag Abend zu schätzen gelernt hat, weiß um die Magie von Housemusik zur richtigen Zeit am richtigen Ort.
Helena Hauff hat ihr Handwerk im Goldenen Pudel gelernt, den sie auch regelmäßig beschallt, und ist mit ihrem rotzigen analogen Acid und Elektro Funk mittlwerweile beim UK Label Werkdiscs gelandet, dessen Mitbetreiber Darren J. Cunningham aka Actress ja mittlerweile im Feuilleton herumgereicht wird.
Steffen Bennemann ist Mitkurator des Nachtdigital-Festivals im sächsischen Outback, über dessen Qualitäten an dieser Stelle wohl alle weiteren Worte überflüssig wären, außer seine eigenen: „Meine Musik soll sich so anhören, dass man gar kein Acid mehr nehmen muss.“ Ich würde ja das Eine gegen das Andere gar nicht so ausspielen.
Nach den glorreichen Zeiten von VJ kernelpanic ist es relativ ruhig geworden im Leipziger VJ Business, um so mehr sind wir gespannt auf Lianne van de Laar, die neben der Live-Clubilluminierung als bildende Künstlerin zwischen Utrecht und Leipzig aktiv ist.

[Isaak Osten]

7.jpg

03.03.2014
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de