Mo Di Mi Do Fr Sa So 
01 02 03 04 0506 07 
08 0910 11 1213 14 
15 1617 18 19 2021 
22 232425 26 2728 
29 30 

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#201, Februar 2013
#202, März 2013
#203, April 2013
#204, Mai 2013
#205, Juni 2013
#206, September 2013
#207, Oktober 2013
#208, November 2013
#209, Dezember 2013

Aktuelles Heft

INHALT #207

Titelbild
Editorial
• das erste: Das emanzipatorische Potential der Geissens
electric island: DIAL w/ John Roberts, Lawrence
Turbostaat
Music Of The Living Dead. Über die Angleichung von Leben und Tod im Brutal Death Metal.
Benefizdisco
The Black Dahlia Murder, Aborted, Revocation
WORD! cypher / OPEN MIC.
Kleine Bühne: Empowerment, WolfxDown, Barren, Angstbreaker
Herr von Grau »Freiflug« 2013
Betty Ford Boys X Ecke Prenz
14.10.1943 – Aufstand im Vernichtungslager Sobibór
The Dillinger Escape Plan, Maybeshewill, Deathcrush
Reverie w/ Louden Beats
Sophia Kennedy & Carsten „Erobique“ Meyer + electric island
Benefizdisco
GIRLZZZ EDIT DJ NIGHT
Hard Skin, Brassknuckle Boys, High Society, The 3 Skins
• inside out: Nachrichten aus der Provinz
• inside out: Montag ist Ruhetag.
• leserInnenbrief: LeserInnenbrief
• review-corner buch: Erich Mühsam: Die Freiheit als gesellschaftliches Prinzip (1929) – Eine Einführung
• doku: Erich Mühsam – Die Freiheit als gesellschaftliches Prinzip (1929)
• doku: Unterstützung bei sexistischen Erfahrungen im Conne Island
• doku: Wir bleiben dabei – gleiche Rechte für alle!
• doku: Berlin-Hellersdorf: Eine logistische Herausforderung
• doku: Verfolgte, die auf UN und Völkerstrafrecht bauen, haben bereits verloren.
Anzeigen
• das letzte: Über den Zusammenhang von Anarchismus, Totalitarismus und Haustieren

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Betty Ford Boys X Ecke Prenz

Betty Ford Boys (MPM) are
Dexter, Suff Daddy, Brenk Sinatra
Ecke Prenz
w/ V.Raeter, Breaque

Ich bin ein großer Fan von Zusammenschlüssen. Denn immer wenn zwei oder mehr Koryphäen gleichen Fachgebiets aufeinander treffen, wird alles größer und schöner. Das ist bei Avengers oder beim Wu-Tang Clan als völlig beliebige Beispiele der Fall. Es liegt ja im Prinzip der Sache, da sich dann individuelle Qualitäten addieren, aus dem Solokünstler ein Teamplayer wird.
Nun sprechen wir bei Brenk Sinatra, Dexter und Suff Daddy auch noch von absoluten Ausnahmekönnern ihres Fachs. Dexter ging doppelt Platin mit Produktionen für Casper und Cro. Kann man so stehen lassen. Suff Daddy erschien um 2009 auf der Bildfläche und berauschte das Publikum mit seinen „Gin Diaries“. Er gilt letztlich als der Begründer der seit einigen Jahren existierenden Produzentenwelle. Und Brenk Sinatra als die Wiener Außenstelle des Trios schenkte uns in 2012 zusammen mit Miles Bonny „Supa Soul Shit“. Das ist mehr als beachtlich, zumal alle drei ein wesentlich größeres Portfolio an Produktionen haben.
Seit 2012 produzieren Dexter, Brenk und Suff zusammen bzw. begründete sich beim Beat BBQ in Köln die Idee, gemeinsam als „Betty Ford Boys“ zu firmieren. Schließlich traf man sich sowieso regelmäßig auf diversen Veranstaltungen und so nahm man sich der Idee von Brenk Sinatra an. Von ihm kam auch der Namensvorschlag, nicht etwa von Suff Daddy, wie man vermuten könnte. Herausgesprungen ist dabei in diesem Jahr ihre erste gemeinsame Veröffentlichung „Leaders Of The Brew School“ in Anlehnung an das New Yorker Kollektiv Leaders of the New School, zu denen u.a. Busta Rhymes gehörte. Suff Daddy beschrieb das Album als deutschen Westcoast, womit sich der Einfluss von ihm und vor allem Brenk nicht leugnen lässt. Insgesamt entstanden 16 Instrumentals (wahrscheinlich noch wesentlich mehr), die ohne Rapper auskommen und jeden Fan und Noch -Nicht-Fan die Qualität dieser drei Ausnahmeproducer nachweisen.
Unterstützt wird das Trio vom Berliner Duo Ecke Prenz bestehend aus V.Reater und DJ Breaque. Die beiden Spoken View-Mitglieder legen regelmäßig in ganz Deutschland auf und unterhalte eine gleichnamigen Veranstaltungs- und Mixtapeserie. V.Reater sollte einigen auch als „hin und wieder“ DJ von Morlockk Dilemma und als Haupt-DJ von Damion Davis bekannt sein.
Insgesamt wieder ein üppig gefülltes Programm für eine Neuauflage der Island Deluxe-Reihe.

[Sci.]

12.jpg

 

28.09.2013
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de