Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 00 00 01 02 03 
04 050607080910 
11 12 13141516 17 
181920212223 24 
25 26 27 282930

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#201, Februar 2013
#202, März 2013
#203, April 2013
#204, Mai 2013
#205, Juni 2013
#206, September 2013
#207, Oktober 2013
#208, November 2013
#209, Dezember 2013

Aktuelles Heft

INHALT #205

Titelbild
Editorial
• das erste: A new one – Skate Island 2013
Roter Salon: Sozialrevolte oder Aufstand der Täterinnen?
Edo G & Reks
Phase 2 präsentiert: „Samstag ist der neue Montag“
KANN Garden
Mock, El Gos Binari, Argument.
• inside out: Jahresbericht Projekt Verein e.V. 2012
• politik: Amnesie im Raum.
• doku: Optimieren statt Überschreiten?
• doku: Wut & Bürger
• doku: Die Notwendigkeit einer kommunistischen Solidarität mit Israel
• doku: Mythos „Nakba“
• leserInnenbrief: Perfides Spektakel
Anzeigen
• das letzte: Das Minimum

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Mock, El Gos Binari, Argument.

Auf der Veranda spielen Mock aus Berlin, El Gos Binari aus Barcelona und Argument aus Leipzig tolle Musik für Leute, die sich gerne Zeit nehmen um Musik zu hören. Es ist Sonntagnachmittag: mit ausladenden Armbewegungen wird Tischtennis gespielt, die Strahlung des Fusionsreaktors Sonne wird durch sanft raschelnden mit Chlorophyll durchsetzten Baumwuchs gefiltert, der Kaffee ist trinkbar und mit etwas Glück gibt es sogar Kuchen. Töne! Dudeldudeldudeldu, Dudeldudeldudeldu, Du-Dudeldudeldudeldu, Dudeldudeldudeldu, Dudeldudeldudeldu, Du-Dudeldudeldudeldu, Dudeldudeldudeldu Brummmmm Tschak Tschak, Dudeldudeldudeldu Tschak. Mock sind zurück am Stadtrand, und mit ihnen ambitionierter (Ihre Debütschallplatte wurde von John McEntire von Tortoise gemischt!), eingängiger und rhythmischer Kammerrock der höchsten Reflektionsstufe. Bei El Gos Binari spielt die Gitarre auch eine Rolle, jedoch werden die Songs vor allem von einem durch Samplerbenutzung errichteten Gerüst getragen: Die Stimme übernimmt dabei den Part der Percussion. Das Ergebnis ist hochgewitzt und erinnert im Sound an die legendären The Books. Argument wiederum spielen mit Punk-Attitüde quirlig-melodiegetragene Posthardcore-Miniaturen. Eingerahmt wird der Tag von Wiedergaben weiterer schöner Musik von diversen Tonträgern. Hängt mit uns im Garten, wo die Musik frei tönt. Der Eintritt ist dabei unschlagbar: nämlich kostenlos. Aber natürlich wird ein Hut herumgereicht und es gibt Merch zu kaufen.


[timmy draper]

8.jpg

 

13.06.2013
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de