Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 01 02 03 04 05 
06 07 08 09 1011 12 
13 141516 17 18 19 
20 2122232425 26 
27 28 29 3031

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#192, Januar 2012
#193, März 2012
#194, April 2012
#195, Mai 2012
#196, Juni 2012
#197, September 2012
#198, Oktober 2012
#199, November 2012
#200, Dezember 2012

Aktuelles Heft

INHALT #198

Titelbild
Editorial
• das erste: Still No Peace with Schrebergarten!
La Dispute
Dominic, Oaken Heart
Das Filmriss Filmquiz
4 Promille, Bonecrusher, Lousy, Strongbow
Negative Approach, Punch
electric island: Roaming & Moomin
Living with Lions, Marathonmann
Roter Salon: Der Firmenhymnenhandel
Blu & Exile
Toxpack, Eschenbach, Boykott
Sub.island: Ill K
The Hundred in The Hands
Schlapphut-Knarre-Hakenkreuz
Inbetween: Shackleton
Workshop: We'll never walk alone?
„Hellnights“-Tour
The Excitements
Blitzkreuz-Tour
Veranstaltungsanzeigen
• inside out: „Das kann man doch nicht für bare Münze nehmen“
• inside out: Unterstützung bei sexistischen Erfahrungen im Conne Island
• review-corner buch: About the Hitch
• review-corner buch: Out of Post
• position: „Grauzone“ – Ein Gespräch
• doku: „Landfrieden“ der Bäume
• doku: Never mind the Adorno, here's the Judith Butler
Anzeigen
• das letzte: Das Letzte

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Workshop: We'll never walk alone?

Workshop-Projekt & Feldversuch zu Fangesängen und Fußball-Hymnen

Kaum ein Sport erreicht die Popularität des „Volkssports“ Fußball. Gekickt wird auf dem Schulhof mit dem Tennisball, auf Wiesen mit einem Gummiball und natürlich in Stadien überall auf der Welt. Fast jeder hat schon gespielt oder ist Fan eines größeren bzw. kleineren Vereins und besucht diesen auch mal live oder sieht Spiele im Fernsehen.Doch wer kann sich dabei schon ein Stadion ohne Gesänge vorstellen?! Egal ob das kurze Rufen des Vereinsnamens mit dazugehörigem Klatschen, schnelle Anfeuerungsrufe oder komplizierte Lieder mit vier Strophen. Die Fans liefern die Atmosphäre und die Hymnen, die dem Fußball seinen besonderen Rahmen geben. Ebendies soll Inhalt unseres Projektes sein.Fangesänge haben seit ihrer Entstehung etliche Veränderungen mitgemacht und so finden wir beim Lauschen in der Kurve Ursprünge aus England, Italien und neuerdings auch Argentinien. Wir hören auf den Rängen Melodien von Pop-Songs, Schlagerliedern und Folklore, deren Wurzeln bei politischen Demonstrationen liegen. Dieses interessante Verhältnis und die überraschende Erkenntnis, woher diese Lieder eigentlich kommen, wird dabei ein Teil des Workshops sein. Was theoretisch klingt, wird sicher für Verwunderung und einige Lacher sorgen. Doch auch die Praxis soll dabei nicht zu kurz kommen und so wird es natürlich einen Besuch im Stadion geben. Bei diesem wird die Bedeutung der den Rhythmus vorgebenden Trommel eine Rolle spielen (Ausprobieren inklusive!) und ebenso eine Fankurve live in Aktion erlebt. Mit diesen Impressionen werden zum Abschluss Inhalte und Aussagen der Gesänge näher betrachtet. Wenn dabei eine eigene Fanhymne entsteht – umso besser!

ag soziokultur „neue hymnen“

Klingt wie: Lebenslang Grün-Weiß, Ten German Bombers & Seven Nation Army

01.10.2012
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de