Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 00 00 00 00 01 
02 030405060708 
09 10 1112131415 
16 17 18 192021 22 
23 24 25 26 2728 29 
30 31 

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#192, Januar 2012
#193, März 2012
#194, April 2012
#195, Mai 2012
#196, Juni 2012
#197, September 2012
#198, Oktober 2012
#199, November 2012
#200, Dezember 2012

Aktuelles Heft

INHALT #197

Titelbild
Editorial
• das erste: Jahresbericht Projekt Verein e.V. 2011
electric weekender & 19. Little Sista Skatecup
The Kings of Dub Rock
Ease up^
Nations Afire, Superbutt
DNTEL, Micronaut, faq
Stereo Total
Dirty Beaches
Hell on Earth-Tour 2012
Eglo Label Night
Evil Conduct
End.User
I wrestled a bear once
Meatmen
Oddisee
La Dispute
4 Promille, Bonecrusher, Strongbow
Veranstaltungsanzeigen
• review-corner film: Falsche Freiheit
• review-corner buch: Deutsche Gleichgültigkeit
Finale Krise in Permanenz
• ABC: O wie Open Source
Anzeigen
• das letzte: Das Letzte

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

eglo logo
Eglo Label Night

Floating Points, Funkineven, Fatima, Alex Nuts

Wenn ich an Eglo denke, denke ich zuerst an House, obwohl das Label kaum etwas veröffentlicht hat, was sich in diese Sparte einordnen ließe. Aber die Wärme und der Soul, die funky Jazz-Anleihen, die schwebenden Synthies und Chords schaffen eben diese unmissverständlichen Vibes. Musik, die den Rave-Wahnsinn lange hinter sich gelassen und doch einen festen Platz im Hardcore-Kontinuum der Insel errungen hat. Eglo ist eines der herausragenden Labels der letzten Jahre mit einer erkennbar eigenen Linie. Was hier nicht erscheint, läuft sicher nur noch unter Ninja Tune. Alexander Nuts, DJ beim Radiosender Rinse.FM, und Floating Points, angehender britischer Thronfolger von Theo Parrish und ein Genie mit wahren Vinyl-Schätzen, betreiben Eglo und haben Acts wie Mizz Beats, Arp 101, FunkinEven & Fatima ein Zuhause gegeben. Dabei hat vor allem Sängerin Fatima das Potential für eine eigenständige Karriere auf der Insel. Sie ist kein Pop-Sternchen, das über die größten Party-Tunes der Szene kichert. Lang ist es her, dass jemand mit so unterschiedlichen Künstlern wie Floating Points (einschließlich deren Ensemble), Shafiq Husayn (Sa-Ra), Dam Funk, Scratcha DVA, Dorian Concept, Funkineven, Ras G, VeebeO und Teebs zusammengearbeitet hat. Während einer Mini-Tour über Hamburg und Berlin werden Floating Points, Alexander Nuts, FunkinEven und Fatima am 14. September im Conne Island Halt machen. Vier Acts – all night long. Nur einordnen lässt sich der Abend schwer – deshalb die Verbindung von Electric Island und Inbetween. Alles kann passieren, aber eines ist garantiert: Gute Musik!

ot

Klingt wie: „Das Kind von Luke Vibert und Flying Lotus“ (D. Jeffries, Allmusic über Floating Points)

 

28.08.2012
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de