Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 00 0102030405060708091011 
12 1314 15 16 17 18 
19 20 21 22 232425 
26 27 28 29 30 31

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#192, Januar 2012
#193, März 2012
#194, April 2012
#195, Mai 2012
#196, Juni 2012
#197, September 2012
#198, Oktober 2012
#199, November 2012
#200, Dezember 2012

Aktuelles Heft

INHALT #192

Titelbild
Editorial
• das erste: Interview mit dem Booker Jan
Disneyland des Unperfekten
The Bones
ease up^
Titanic Boygroup – die Abschiedstournee
extrem_ist_in
Get sw.amped up
Talib Kweli
Lords of the Underground
• teaser: Februar 2012 im Conne Island
Veranstaltungsanzeigen
• position: Keine Gewalt ist auch keine Lösung?
• leserInnenbrief: Zur sogenannten Gentrifizierung in Connewitz
• doku: 20 Jahre Nebenwiderspruch
• review-corner event: 20 YRS I
• review-corner event: 20 YRS II
• neues vom: Neues aus dem Briefkasten
Anzeigen

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

ease up^

D&B-Night

Hybris (Blackout Music, Invisible, Renegade Hardware, Metalheadz, Prague | Washington DC)
Kali Avaaz (Leipzig)
Red Husk (Querbass Radio, ease up^)

Für die dritte Runde der noch jungen Veranstaltungsreihe im Conne Island holt ease up^ einen Produzenten und DJ nach Leipzig, den bis Ende 2010 noch kaum jemand auf dem Schirm hatte. Umso steiler ging`s mit Evan Vischi aka Hybris anschließend durch die Decke.

Den Auftakt machte der ursprünglich aus Washington DC stammende Wahl-Prager mit der mittlerweile vergriffenen Vinylsingle „The Cleaner/Raindance“ auf Modulations, einem Sublabel von Critical Recordings. Diesem und allen weiteren Releases verlieh Hybris mit seinem eigenen experimentell-minimalen, technisch versierten Sound, den dunklen Soundscapes und einiger Detailverliebtheit den letzten Schliff. Zu den Labels, auf denen er bisher veröffentlichte, gehören z.B. Revolution Records, BLKND und Blackout Music, wo sein Killertune „Bossa Nouveau“ erschien. Noisias experimenteller Ableger Invisible Recordings widmete ihm sogar die bisher einzige reine Artist-EP. Den krönenden Abschluss des Jahres 2011 bescherten dem Durchstarter zwei Labels, die schon seit einiger Zeit ganz vorn dabei sind: Renegade Hardware und Metalheadz.
Dass das aber längst nicht alles war, wird Hybris am 03.02. sicherlich auch mit einem Einblick in seine 2012er-Produzentenschublade unter Beweis stellen.

Hybris

Ganz besonders freuen wir uns auf Kali Avaaz. Sie zählt derzeit zu einer der wichtigsten femininen Koordinaten in Leipzigs elektronischer Musikszene. In aller Munde ist sie unter anderem durch fulminante DJ-Sets auf Festivals wie dem Nachtdigital und durch Auftritte in bekannten Leipziger Clubs oder auch in überregionalen Lokalitäten – z.B. dem Fleda in Brno (CZ) und dem about blank in Berlin. Im Chaiselongue in Halle ist sie regelmäßig zu Gast und nimmt dort von Zeit zu Zeit auch selbst das Bookingzepter in die Hand.

Dass Kali Avaaz nicht nur mit deepen Technosounds vertraut ist, wissen nur wenige ihrer Fans. Es war Drum`n`Bass, womit sie vor zehn Jahren begann, sich zum heutigen deepen Techno-Sound durchzumixen, ohne dabei den Blick auf aktuelle Geschehnisse im Uptempobereich zu verlieren. Mit den zeitgenössischen, extrem reduzierten Einflüssen im Drum`n`Bass knüpft sie an ihre Wurzeln an und lässt in diesem Bereich nun wieder von sich hören. Ihre abwechslungsreichen, meditativ-melodischen Sets, egal welches Genre gefragt ist, hinterlassen oft das Gefühl einer Reise – man kann immer wieder gespannt sein, wohin es einen dieses Mal trägt.

Das dritte DJ-Set des Abends bestreitet Red Husk, der als Mitglied von 3S vor vielen Jahren die Stadt Halle um so einige Veranstaltungen bereichert hat. Mittlerweile beweist er als Teil des Querbass-Kollektivs sowohl in deren Radioshow als auch auf Parties regelmäßig ein Gespür für den richtigen Sound zur richtigen Zeit.

Wer früh kommt und spät geht, kann zudem das ease in^ und ease out^ genießen. Hier tobt sich der ease up^-Mob ordentlich aus.

 

26.01.2012
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de