Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 00 00 00 01 02 
03 04050607 08 09 
10 11 12131415 16 
17 181920212223 
24 252627282930

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#183, Januar 2011
#184, Februar 2011
#185, März 2011
#186, April 2011
#187, Mai 2011
#188, Juni 2011
#189, September 2011
#190, November 2011
#191, Dezember 2011

Aktuelles Heft

INHALT #191

Titelbild
Editorial
• das erste: Dorfgemeinschaft Connewitz
• teaser: Dezember 2011 & Januar 2012 im Conne Island
Infoladen-Reopening
Antisemitismus-Workshop
Wut ist das neue Umarmen
winterRADALE
Hot Christmas Hip Hop Jam
• doku: 20 Jahre Nebenwiderspruch
• review-corner buch: Der Schwarze Engel
• position: Schönes neues Egalia
• doku: Wir gratulieren zu 20 Jahren Inselkoller
Anzeigen
• neues vom: business as usual...

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Wut ist das neue Umarmen

Defeater, Together, More Than Life

Was euch an diesem Abend im Conne Island erwartet, unterscheidet sich erst mal nicht groß von anderen Hardcore Konzerten. Es gibt mit Sicherheit Leute in kurzen Hosen im Dezember, viele zerschnittene Zeitungen, umworbene Merchandise-Stände und insgesamt 15 junge Männer auf der Bühne zu sehen. Dennoch ist es ein kleines Highlight der Saison, was auf jeden Fall mit dem etwas spärlich besuchten 20 Jahre Hardcore-Konzert der vielleicht nicht mehr ganz so legendären Kombo CIV konkurrieren kann. Auf jeden Fall wird es Zeit, dass More Than Life und Defeater im Conne Island debütieren.
Musikalisch sehr nah beieinander sind Defeater, More Than Life und Together mit Sicherheit und lassen sich unter düsterem Hardcore, wie er gerade angesagt ist, summieren. In diesem Zusammenhang fast immer erwähnt und so auch an dieser Stelle, Modern Life Is War, die diese Spielart des wütenden, verzweifelten und aufwühlenden HC/Punk ein bisschen wie erfunden haben.
Dennoch zeigen Defeater, was es für eine Hardcore Band heißen kann, auch mal etwas anders zu machen. Ihre Platten sind durchweg Konzeptalben, die romanähnliche Geschichten erzählen; mal von einer abgefuckten amerikanischen Familie oder eines Obdachlosen in der Zeit nach 1945. Mich erinnert es zwar etwas an die von Beethoven vertonte Ode „An die Freude“, nur in düster, verzweifelt und destruktiv. Auf jeden Fall aber ein spannender Ansatz Musik zu machen. Nebenher beschäftigen sich die Jungs auch viel mit Environment und reflektieren, etwas szeneuntypisch, auch mal ihr Verhalten in Richtung Fair Trade Merch und 100% recycelten Materialien für ihre Booklets. Einer von ihnen betreibt gar eine Vermietung von Vans die auf Basis von Pflanzenöl betrieben werden. Manche Leute mögen das vielleicht als hippiemäßig abtun, dennoch könnte man es auch als zeitgemäße Interpretation von Hardcore sehen.
More Than Life kommen aus England und haben mit Brave Enough To Fail eines meiner absoluten Favorit-Alben gemacht. Die Jungs machen sich, zumindest vordergründig, nicht ganz so viele Gedanken über die Umwelt und sind auf ihrer ersten Europatour eher durch kurze und wenig engagierte Auftritte bekannt geworden. Anders als bei Defeater, die ihre Alben mit stimmungsvollen und bewegenden Fotos schmücken, ist bei More Than Life auch einfach mal eine Art Pin-Up auf dem Plattencover zu sehen.
Supportet wird der ganze Spaß von Together aus Aschaffenburg, die ich bis hierher noch nicht kannte, aber musikalisch sehr nah dran sind an den anderen Bands des Abends.
Ich glaube, dieser Abend hat das Potential etwas aus dem Rahmen einer Hardcore Show im Conne Island zu fallen, wenn man sich darauf einlässt. Viel Bock auf Mitmachen, auch was zum Nachdenken und mehr Gäste als bei CIV sind garantiert.

Defeater

 

29.11.2011
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de