Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 00 00 00 00 01 
02 030405060708 
09 10 111213141516 17 18 192021 22 
23 24 25 26 2728 29 
30 31 

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#183, Januar 2011
#184, Februar 2011
#185, März 2011
#186, April 2011
#187, Mai 2011
#188, Juni 2011
#189, September 2011
#190, November 2011
#191, Dezember 2011

Aktuelles Heft

INHALT #186

Titelbild
Editorial
April, April, Hardcore is on its way!
Rappen bis der Arzt kommt!
Bad Co. Project
Dritte Wahl
Sunday Matinee
"I'm still a kid but soon I will be dead"
e a s e   u p ^
remember GURU Hip-Hop Jam
We Butter The Bread With Butter
MURS
KANN Label Night: family horror
Bodi Bill
Das Filmriss Filmquiz
Rustie, 8Bitch, Front2Blaq, Duktus
Mi Ami
Comeback Kid
LE:MAYDAY 2011
Veranstaltungsanzeigen
Be part of the celebration
Wir wollen Deine Schätze
Anzeigen

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Rappen bis der Arzt kommt!

Flyer

Rapper gibt es viele in Deutschland. Wer rappen will, muss per se „dicke Eier“ haben, so das Klischee. Donato aus Dortmund hat mit solchen Zuschreibungen nichts am Hut. Er geht andere Wege und bricht Tabus. Am 2. April rappt Donato zum ersten Mal in Leipzig gemeinsam mit der Leipziger Band Mengoolious Funk, die Leipziger Rapperin KET und den Stylerkings.

Donato kennt Angst- und Panikattacken und geht offen damit um – im Leben und auf der Bühne. „Gerade denkst du noch, dass es aufwärts geht, und plötzlich fällst du wieder in ein tiefes Loch.“ Er weiß, dass Menschen mit psychischen Problemen ein schlechtes Image haben, als schwach gelten oder als gefährlich, obwohl so viele davon betroffen sind, auch Kinder und Jugendliche. Für ihn Zeit, Depressionen und Ängste öffentlich zu machen – von Künstlern eines Genres, wo Authentizität längst nicht mehr zu den grundlegenden Tugenden gehört. Damit will er jungen Leuten Mut machen. Denn Angst ist für Donato nicht nur düster, sie hat auch gute Seiten: „Angst kann ja dafür stehen, neue Herausforderungen anzunehmen, also eine Form von positiven Nervenkitzel.“

Den haben bereits Schülerinnen und Schüler der 56. Mittelschule Leipzig. Am 2. April werden sie zusammen mit Donato im Conne Island rappen mit selbstverfassten Hip-Hop-Versen über das, was sie stark und cool macht, ein Zeichen setzen für ihre Schule, für andere Schüler gegen Stress, Angst und Mobbing. „Denn, wer auf der Bühne steht, singt und tanzt, der traut sich was und wird von seinen Mitschülern respektiert“, so Cora Spahn von Irrsinnig Menschlich e.V.

Mit ihrem Konzert unterstützten Donato und sein Partner Inferno79 das Projekt „Verrückt? Na und! Seelisch fit in der Schule“ des Leipziger Vereins „Irrsinnig Menschlich e.V.“ Der Verein engagiert sich bundesweit für die seelische Gesundheit von Kinder und Jugendlichen.
„Wir sind froh, das Projekt ‚Verrückt? Na und!` unterstützen zu können, das aktiv an der Enttabuisierung psychischer Krankheiten arbeitet. Mit dem Konzert in Leipzig wollen wir unseren Teil dazu beitragen, dass junge Menschen psychische Probleme nicht über sich ergehen lassen, sondern lernen, mit ihnen umzugehen“, so Donato.

Presseinfo

4b.jpg

 

22.03.2011
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de