Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 00 00 00 0102 
03 0405 06 070809 
10 1112131415 16 
17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 
31

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#172, Januar 2010
#173, Februar 2010
#174, März 2010
#175, April 2010
#176, Mai 2010
#177, Juni 2010
#178, Juli 2010
#179, September 2010
#180, Oktober 2010
#181, November 2010
#182, Dezember 2010

Aktuelles Heft

INHALT #182

Titelbild
Editorial
• das erste: Unsere Insel stinkt
„ …a Mala Beat is a Mala Beat is a Mala Beat is a…“
Springtoifel
Karnivool, The Intersphere
The Creator: Pete Rock & CL Smooth
Napalm Death, Immolation, Macabre
Hot Christmas Hip Hop Lounge
Paperclip Release Night
We can feel the mountains in our skin and bones
Clash of the Monsters
Weihnachts-Tischtennis-Turnier
Man overboard
Caliban
Snowshower
NYE @ Conne Island
Kritik und Ressentiment
Veranstaltungsanzeigen
Großbaustelle Conne Island
Konzertabsage Maroon
Zur Absage der Veranstaltung mit Justus Wertmüller
• doku: Vielfalt tut gut
• doku: Die offene Gesellschaft und ihre Feinde
Es gibt tausend gute Gründe
Resultat einer infantilen Inquisition
Zu den Texten in diesem Heft
• review-corner film: Keeping it unreal
• doku: Sizilianische Verhältnisse
• doku: Macker, verpiss Dich!
Sind die Dichotomien unser Unglück?
Anzeigen
Punktsieg für den Antirassismus oder Reproduktion rassistischer Ausgrenzung?
• das letzte: Voll leer

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

The Creator: Pete Rock & CL Smooth

(NY's Finest)

M.E.D. (aka Medaphoar, Stones Throw)
Eternia (Canada, Fat Beats)
feat. DJ XRated & DJ Sav One
Pseudo Slang (Fat Beats, Buffalo)

Support: FaZ (TrueLines) & DJ Roemello

Pre- & Aftershow:
That Fucking Sara (Berlin / Denmark)
DJ Roemello

Pete Rock & CL Smooth

M.E.D.

Eternia
Es gibt grundsätzlich mehrere Kombinationen, die musikalischen Erfolg versprechen. Wu-Tang als Gruppe, Nas als Solokünstler oder eben Pete Rock & CL Smooth als Duo. Man kann jetzt darüber streiten, ob wir bei den Jungs aus New York nicht auch von einer Crew sprechen könnten, aber angesichts von zum Beispiel Gang Starr sollte man dem Gespann aus Producer/DJ und MC einen gewissen Tribut zollen. Natürlich wollen wir nicht unterschlagen, dass Pete Rock anders als DJ Premier auch selbst die eine oder andere Strophe selbst gekickt hat. Als „Creator“ können sich Pete und CL ohne Frage bezeichnen. Nach ihrer erfolgreichen Debüt-EP „All Souled out“ 1991 überzeugte sie Elektra Records (später Teil der Warner Music Group) von einem Deal für ihr erstes Album „Mecca & The Soul Brother“ (1992). Sie gelten damit als Begründer des Jazz-Rap, noch vor Guru`s „Jazzmatazz“ 1993. Keine zwei Jahre später entstand ihr ebenso erfolgreiches Album „The Main Ingredient“. Trotz der durchweg positiven Resonanz trennte sich das Duo 1995. Während Pete weiter als Produzent für diverse Künstler von Gang Starr bis zu The Roots tätig war, zog sich Smooth komplett aus der Musik zurück. In dieser Zeit entwickelte sich Pete Rock zu einem der angesehendsten Producer des Landes und der Erfolg ermöglichte ihm sein erstes Solo-Album „Soul Survivor“ 1998. Mit einer imposanten Featureliste von Method Man, Reakwon, Big Pun oder Ghostface lieferte er eines der must-have Alben des US-Newschool ab. Neben bereits genannten war auch CL auf dem Song „Da Two“ vertreten, dem weitere Kollabos folgten. Allerdings kam es erst im neuen Jahrtausend zu seinem Soloeinstieg. 2006 erschien „American Me“. Zu dem Zeitpunkt hatte PR bereits „Soul Survivor II“ draußen. Mit ihrer gemeinsamen Tour Ende 2010 verdichten sich natürlich die Gerüchte um eine Reunion, von der durchaus mehr zu erwarten sein kann, als dies bei C-N-N der Fall war.
Supportet werden die Soul Brother's von Stones Throws MEDaphor, Eternia und Pseudo Slang. MED ist nicht zum ersten Mal Gast im Island und war bereits 2005 mit dem zurzeit zu recht gefeierten Aloe Blacc („I need a dollar“) im Island. Selbes trifft auf Eternia (2007 mit Pharoahe Monch) und Pseudo Slang (2009 mit Masta Ace & Edo G) zu. Über MED brauchen wir dabei kaum ein Wort zu verlieren. Er gehört heute zu den Aushängeschildern von Stones Throw und ist einer der besten MCs an der Westküste. Eternia hingegen ist in Deutschland außerhalb der Szene weitestgehend unbekannt. Die gebürtige Kanadierin begann ihre Kariere 2005 von „It's called life“ und bringt ihr neues Album „At Last“ mit nach Leipzig. Insgesamt also ein mehr als anständiges „Support-Lineup“ für diesen Soul-Jazz-Boom-Bap Abend in der Adventszeit.

Rin Tin Tizzoe

 

30.11.2010
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de