Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 00 0102030405060708091011 
12 1314 15 16 17 18 
19 2021 22 232425 
26 27 28 29 30 31

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#172, Januar 2010
#173, Februar 2010
#174, März 2010
#175, April 2010
#176, Mai 2010
#177, Juni 2010
#178, Juli 2010
#179, September 2010
#180, Oktober 2010
#181, November 2010
#182, Dezember 2010

Aktuelles Heft

INHALT #180

Titelbild
Editorial
• das erste: Das Deutschland der Sarraziner schafft sich ab – so what?!
Island Deluxe
Option paralysis
Mouse on the Keys /live
»Messing with your emotion«
Hell on Earth Tour
Mice Parade, Laetitia Sadier, Silje Nes
 electric island  fall edition
Samiam, The Casting Out
Austin Lucas, Drag the River, Cory Branan.
DOOM-Europe Tour 2010

Hellnights 2010
Stomper 98, Volxsturm, HardxTimes
Far From Finished
Lesung: Was kostet die Welt
Tocotronic
Veranstaltungsanzeigen
»Das Ende des Kommunismus«
• review-corner buch: Abwarten? Nein Danke!
• doku: Solidarität mit Israel!
• doku: Leipzig / 16. Oktober / Call For Action
• doku: Der destruktive Charakter
• doku: Kapitalismus als Religion
• leserInnenbrief: Brief an die Leser_innen
Anzeigen
• das letzte: Stuttgart 21 – Widerstand wird zum demokratischen Fanal!

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Option paralysis

The Dillinger Escape Plan, Cancer Bats, The Ocean

Wie kündigt man eine Band an, über die in diesem Heft bereits vor zwei Jahren mehrere Seiten geschrieben wurden (http://www.conne-island.de/nf/150/17.html)? Ganz einfach: Ihr müsst alle unbedingt zu diesem Konzert gehen! Das ist nicht einfach „eine Band“, sondern der Dillinger Escape Plan. Mir fällt es schwer einzuschätzen, ob die Alben der Band schlicht besser werden oder einfach allesamt für sich stehen können. Mit dem neuen Option Paralysis wurde aber auf jeden Fall wieder eine härtere Gangart eingelegt. In diesem Licht könnte nun die Kennerin der Musikindustrie auch den Wechsel von Relapse Rec. zum französischen Black-Metal-Label Season of Mist deuten, aber eine wirkliche Rolle spielt das nicht. Option Paralysis ist einfach ein Dillinger Escape Plan-Album mit verstörendem und krummtaktigem Mathcore-Fundament, famosen Pop-Melodien und der seit „Miss Machine“ stetig verbesserten, an Drill`n`Bass angelehnten Elektronik. Es ist – um einen Satz aus der oben zitierten Rezi zu bemühen – „vertonter Kapitalismus“. Die größte Neuerung dürfte wohl Neuzugang Billy Rymer am Schlagzeug sein – früher v.a bei The Rivalry an der Trommel. Ein recht unbeschriebenes Blatt, der in seiner Biographie aber auch Studio- und Sessionarbeit mit 311, Alien Ant Farm, Kelly Clarkson oder den Jonas Brothers aufführt. Ein Profi also und wie es bei einem DEP-Drummer sein muss: technisch extrem gut, schnell und zu äußerst Komplexem fähig.
Was einen beim DEP live erwartet, ist sowieso auf Youtube besser dargestellt als durch die Irrwege der Sprache, daher will ich hier darauf verzichten und bitte nur die Aufbau-Crew darum, genug zusätzliche Traversen und Praktikablen aufzubauen, damit Frontmann Greg Puciato beim Klettern nicht die Beleuchtung kaputt macht.
Das schwere Los, mit dieser Band zu touren, ziehen nun auch hier die Cancer Bats und The Ocean. Vor allem Letztere hätte eigentlich mehr verdient als den Hinweis, dass sie Vorband für die Dillingers sind. Zählen ihre orchestralen Studiowerke – vorwiegend entstanden im eigens erbauten Oceanland in den Kellern einer Berliner Aluminiumfabrik aus dem Zweiten Weltkrieg – doch im Post-Hardcore durchaus zu den innovativeren Veröffentlichungen. Aber wie gesagt:

Am fünften Oktober spielt der DEP im Conne Island. Ihr müsst da alle hingehen!

Platten-Cover

 

23.09.2010
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de