Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 010203040506 07 08091011 12 
13 141516 17 18 19 
202122232425 26 
27 2829 30 

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#172, Januar 2010
#173, Februar 2010
#174, März 2010
#175, April 2010
#176, Mai 2010
#177, Juni 2010
#178, Juli 2010
#179, September 2010
#180, Oktober 2010
#181, November 2010
#182, Dezember 2010

Aktuelles Heft

INHALT #177

Titelbild
Editorial
• das erste: Deutschland-Fans auf die Partymeilen!
Mikro Island
Motorpsycho
Break it back
MITTE04
Dead Western, Bombee
Myra
levenshulme bicycle orchestra
Benefizdisco
Summer BreakZ
Snapcase
Haare auf Krawall
Veranstaltungsanzeigen
• ABC: S wie Surrealismus
• review-corner buch: „Ich ficke, mit wem ich will!“
• review-corner buch: Michael Schwandts Einführung in die Kritische Theorie
• kulturreport: Adorno, der Jazz und ungarische Schnulzen
Nie wieder Antira!
• doku: Vom Fragment der Erinnerung zum Geschichtsbild
• sport: Aliens in der Bezirksklasse
Anzeigen
Fritz Bauer - Death by Instalments
• das letzte: Deutsches Klima

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Motorpsycho

Motorpsycho

»heavy metal fruit«-tour 2010

Motorpsycho, das Trio aus Trondheim/Norwegen, verbindet gekonnt Progelemente, 70er Jahre Hard Rock, Psychedelic und Einschläge moderner Rockmusik, mit Leichtigkeit und Spaß am Umsetzen der Tracks, ohne zu kompliziert, zu bombastisch oder verkopft zu klingen – die Umsetzung von authentischer Kreativität, live äußerst energetisch umgesetzt.

Höhen. Tiefen. Rock. Pop. Jazz. Noise. Metal. Bier. Schlechtes Essen. Kaffee. Obskure Städte. Dutzend Gitarren gekauft, wahrscheinlich ein paar kaputtgemacht? (Mindestens) ein Verstärker in Flammen aufgegangen. Einen Zahn auf der Bühne ausgeschlagen. Interviews. Tausenden Stunden im Proberaum verbracht. Reisen. Singen. Spielen. Und wie viele Gitarrensaiten gerissen?

Nur ein paar Monate sind vergangen seit der Veröffentlichung von Motorpsycho's 20. Jubiläums-Special-Edition-nur-auf-Vinyl Album mit dem Titel „Child of the Future“. Aber den 20. zu zelebrieren ist doch Grund genug, zwei Platten so kurz nacheinander aufnehmen zu wollen, oder?

Aufgenommen im Sommer und erst ein paar Tage vor dem Beginn ihrer europäischen Herbsttour 2009 gemastert, ist „Heavy Metal Fruit“ der logische musikalische Nachfolger von „Child of the Future“. Wie Snah dem Intro erzählt hat (Online Newsfeature vom 11/09): „Sie ist weitläufiger, die improvisierten Parts sind markanter ausgearbeitet, gleichzeitig aber auch lockerer und freier als auf ‚Child of the Future`. Die Songs selbst besitzen mehr kantiges Heavy Metal-Riffing, haben aber auch nette Melodien.“ Und Motorpsycho haben den besten Gesang auf dieser Platte, den sie je zustande gebracht haben.

Presseinfos

 

21.05.2010
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de