Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 00 0102030405060708091011 
12 1314 15 16 17 18 
19 20 21 22 232425 
26 27 28 29 30 31

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#172, Januar 2010
#173, Februar 2010
#174, März 2010
#175, April 2010
#176, Mai 2010
#177, Juni 2010
#178, Juli 2010
#179, September 2010
#180, Oktober 2010
#181, November 2010
#182, Dezember 2010

Aktuelles Heft

INHALT #176

Titelbild
Editorial
• das erste: Am Anfang war die Tat
Rockwell
The Chariot, I Wrestled A Bear Once, The Eyes of a Traitor
Im zweiten Anlauf…
TRASH – A never ending Story
Motorcitydubs
These Boots Are Made For Stomping...
Turbostaat
Die Welt ist sehr chaotisch geworden
Johnossi
la familia y amigos festival
Nichts Neues im Westen? Doch!
The Casting Out
Alkaline Trio
The Sonic Boom Foundation
The Bronx & Mariachi El Bronx
Veranstaltungsanzeigen
• doku: Mit der Rolle in der Wolle
• doku: In Bewegung – know your feminist history
• doku: And we're running down the backstreets – Oi! Oi! Oi!
• ABC: S wie Surrealismus
• review-corner film: Dreamworks statt teamWorx!!!
• kulturreport: Deutlich auf der Seite des Guten
Die verkürzte Deutschlandkritik
• doku: Eskalation in Sachsen
Anzeigen
• das letzte: Antirassismus

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

TRASH – A never ending Story

STEREO TOTAL /live
ROBOTRON /live

+ aftershowdance!!

Das neue Album ist erschienen und der Titel „Baby Ouh!“ sagt erstmal inhaltlich wenig, bringt aber möglicherweise die Ausrichtung der Band recht gut auf den Punkt. Die Rede ist von Stereo Total mit den schrillsten Protagonist_innen der 90er: Francoise Cactus und Brezel Göring, die in den letzten Jahren regelmäßig im Conne Island zu Gast waren. Den meisten sind die „90er Jahre Underground-Elektropopsongs“, das extravagante Auftreten des Duos, der „französische Akzent“ sowie die diversen anderen Sprachen, in denen gesungen wird, ein Begriff. Sie sorgten in den vergangenen Jahren für einen gut gefüllten Laden mit einem ausgelassen tanzenden Publikum.
Künstlerisch hat sich der Stil in den letzten Jahren kaum verändert, möglicherweise macht gerade dies die Faszination von Stereo Total aus. Dieser schnörkellose und treibende Rock`n`Roll-Trash-Funky..., der wenige Sekunden nach Betreten der Bühne beginnt, führt bei den Besucher_innen zwangsläufig dazu, sich zu bewegen. Die Texte bearbeiten in diversen Sprachen alle Probleme des Lebens in einer Direktheit und Selbstverständlichkeit, die ihresgleichen sucht.
Stereo total schreiben zu ihren neuen Platte: „Die Platte ‚Baby Ouh` ist der Versuch, genau die Musik aufzunehmen, die Stereo Total selbst gerne im Radio hören würden. Texte, die anarchisch, anstößig, lustig, auf eine überdrehte Art poetisch, manchmal sehr traurig und manchmal sehr albern sind; begleitet von einer Musik, die mit Flohmarktinstrumenten gespielt wird, auf Kassetten aufgenommen wird und in ihrem LoFi-Verständnis grundsätzlich die vorletzte technische Entwicklung als die beste ansieht.“
Diese Konzert ist für alle freakigen Tanzfreund_innen ein Muss. Denen, die Stereo Total schon länger kennen und schätzen, empfehle ich, vor dem Konzert die alten CD`s oder Platten noch einmal anzuhören. Party on!

th

Stereo.Total

 

22.04.2010
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de