Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 01 02 030405 06 
07 0809 10 1112 13 
141516 17 18 1920 
21 2223 24 2526 27 
28 2930 31 

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#172, Januar 2010
#173, Februar 2010
#174, März 2010
#175, April 2010
#176, Mai 2010
#177, Juni 2010
#178, Juli 2010
#179, September 2010
#180, Oktober 2010
#181, November 2010
#182, Dezember 2010

Aktuelles Heft

INHALT #174

Titelbild
Demokratie – mühsam
• das erste: The same proce­dure as last year...
Mouse on the Keys & Rocket Science
BLISSTRAIN 2010
Swollen Members
20 Years Hardwax Special
Smoke Blow
Agnostic Front
»in the end, i want you to cry«
Fantasietriologie
Katatonia
Benefizdisco
Madball
War from a Harlots Mouth
Legacy of Blood-Tour
Veranstaltungsanzeigen
• review-corner platte: Zur Problematik der Kleinen Glücksmomente im Großen Falschen
• cyber-report: Übersetzungsfehler? Selber Schuld!
• doku: Der Humbug der Wahlen
• doku: Gemeinsam gegen jeden Extremismus? Nicht mit uns!
Anzeigen
• das letzte: Das behinderte Kind von Gewalt und Politik

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Swollen Members

Swollen Members

Nicht selten wird in einschlägig bekannten US-Fernsehserien versucht, den kleinen „kanadischen-Bruder“ mit diversen Klischees zu behaften, die selbstverständlich weit her geholt sind, dennoch manch einen zum Schmunzeln bringen mögen.
An diesem Abend wird sich zeigen, dass in Sachen Rap sowohl in den USA als auch in Kanada in der gleichen Liga gespielt wird und niemand dem anderen in etwas nachsteht.Umso schöner ist es, gleich das Aushängeschild der kanadischen Szene begrüßen zu dürfen. Mit Mad Child und dem für seine famosen Freestyles bekannten Prevail geben sich die Swollen Members am 17.03.2010 die Ehre.
In ihrer Heimatstadt Vancouver machten Prevail und sein damaliger Partner sowie Ex-Crewmitglied Moka Only schon in den frühen 90ern mit ihrer Scheibe „Delve Into My Realm“ von sich reden. Mit düsteren, fast schon aggressiven Klängen stieß das Album auf große Resonanz über die Landesgrenzen hinaus. 1995 stieß dann Mad Child zu dem Duo und es zeichnete sich sofort das ab, was auch noch heute zu hören ist – die Chemie zwischen den Jungs stimmt. Umso bedauerlicher war es, dass Moka Only kurz nach dem gemeinsamen Start seinen Platz für eine gesangslastige Solokarriere aufgab. Erhalten blieb er der Crew jedoch als gern gehörter und gesehener Feature-Artist. Nachdem die Raphörerschaft schon auf die Kollabo aufmerksam geworden ist, dauerte es nicht lange, bis die Swollen Members keine geringeren als die Rock Steady Crew überzeugten und so in den Kreis ihres näheren Umfeldes, welches sich durch Namen wie den Dilated Peoples und den Arsonists vervollständigt, aufgenommen wurden. Der Grundstein für folgende Veröffentlichungen war gelegt und so kam 1999 das Debut-Album „Balance“ raus, welches der schon `92 versprühten rauhen Atmosphäre treu blieb und sogar mit dem Juno-Award für kanadische Künstler ausgezeichnet wurde.Zwei Jahre später folgte mit „Bad Dreams“ ein ähnliches Schwergewicht, was durch Gastauftritte und Produktionen von u.a. Planet Asia,Chali 2Na und Alchemist nicht leichter wurde. Nach diversen Remixen und B-Seiten stand 2003 mit „Heavy“ der wohl strittigste Longplayer in den Regalen.Durch elektro-lastige Beats gingen hier die Meinungen weit auseinander. Es dauerte jedoch nicht allzu lange und man beschwor sich auf den alten Sound, verpackt in der neuen Zeit, so dass 2006 auf „Black Magic“ gewohnt solider Rap zu hören war, der die Unterstützung sogar bis hin zum Wu-Tang-Clan fand und es sich Ghostface Killah persönlich nicht nehmen ließ, ein paar Verse zu kicken. Nach nun mittlerweile vier veröffentlichten Alben ist 2009 mit „Armed To The Teeth“ Numero Fünf der Truppe am Start und wie der Titel schon sagt, geht es hart zur Sache. Das Ausmaß dessen lässt sich am besten live vor Ort erkunden und beurteilen.Wem es nicht gefällt, dem kann sicher unser allseits beliebter Lokalheld Pierre Sonality mit neuen Geschichten im Gepäck diesen Mittwoch Abend zu einem angenehmen werden lassen.
Sport frei!

F.G.

 

22.02.2010
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de