Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 00 00 00 01 02 
03 04050607 08 09 
10 11 12131415 16 
17 181920212223 
24 252627282930

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#172, Januar 2010
#173, Februar 2010
#174, März 2010
#175, April 2010
#176, Mai 2010
#177, Juni 2010
#178, Juli 2010
#179, September 2010
#180, Oktober 2010
#181, November 2010
#182, Dezember 2010

Aktuelles Heft

INHALT #172

Titelbild
Editorial
• das erste: Eingefahrene Wege verlassen
Geht national auch normal?
The Casualties, Pestpocken, Starts
Untold Storys!
Feel Good Lost Festival
Saint Vitus
Deadline
Loud, fast'n'noisy! Vol. 5
electric island: all dial night long
Benefizdisco
Erich Mühsam - kein Lampenputzer
Veranstaltungsanzeigen
• review-corner buch: Überwältigende Geschichte(n)
• review-corner buch: Wenn es darauf ankommt
• kulturreport: Die Schönheit setzt sich der Revolution nicht entgegen
• ABC: D wie Die Dialektik der Aufklärung
Zwischen Skylla und Charybdis
• doku: Gespensterjagd
Anzeigen
• das letzte: „Konkret“ inkonkret

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Casualties
The Casualties,
Pestpocken,
Starts

Der Jahresauftakt in Sachen Punk – und da gibt`s gleich voll auf die Zwölf! The Casualties, die derzeit vielleicht beste „aktuelle“ Hardcorepunk-Band der Welt (maximal The Unseen dürfen ein wenig am Thron herumrütteln), dazu die Gießener Pestpocken und die Torgauer Lokalmatadore The Starts.
Man nehme die Highlights von GBH, Abrashive Wheels und Anti Nowhere League, mische das kräfig durch und heraus kommt ein Bastard wie „We Are All We Have“, das neueste Werk der New Yorker. Wieder ein wenig ausgefeilter, doch immer noch brutal, ehrlich und erbarmungslos, kalte Langeweile wie andernorts kommt bei den Casualties nie auf. Die Themen drehen sich Punk-A-Like wunderbar eindimensional um das übliche „wir gegen die da oben“, um Umweltzerstörung und die Antihaltung gegenüber allen Autoritäten ! Herrlich! Die Pestpocken sind für mich eine erfrischende Alternative zu den – leider – alt und beißschwach gewordenen Ex-Deutschpunk-„Legenden“. Ihr wisst, wen ich meine, oftmals ist da außer Fäuste ballen auf der großen Re-Union nichts mehr vom Geiste früherer Tage. Mittlerweile gibt es die Band allerdings auch schon seit mehr als zehn Jahren, man sieht sich dem eben angesprochenen „Punk-Spirit“ von einst verpflichtet, Anti-Haltung, D.I.Y., Mittelfinger! So lass ich mir das gefallen! Hinzu kommen noch die sympathischen Brachial-Barden aus Deutschlands Punk-Hochburg Torgau: Starts! Himmeldonnerwetter, was schreit sich der kleine Sänger (übrigens auf den Namen „Anti“ hörend, nur um das Wort auch bei der dritten Band unterzubekommen) die Seele aus dem Leib, messerscharfe Riffs der Marke Exploited plus bitterböse Lyrics. Das Jahr kann kommen...Punk`s not dead!

-ecke-

 

21.12.2009
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de