Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 00 00 00 00 01 
02 030405060708 
09 10 1112131415 
16 17 18 192021 22 
23 24 25 26 2728 29 
30 31 

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#161, Januar 2009
#162, Februar 2009
#163, März 2009
#164, April 2009
#165, Mai 2009
#166, Juni 2009
#167, Juli 2009
#168, September 2009
#169, Oktober 2009
#170, November 2009
#171, Dezember 2009

Aktuelles Heft

INHALT #171

Titelbild
Editorial
• das erste: K.I.Z. zum Ersten
• das erste: K.I.Z. zum Zweiten
Masta Ace & Edo G: Der Tag-Team Abend!
A MOUNTAIN OF ONE
THE GIFT
Oi! The Meeting 2010 – warm up show
Oh my „SIR“ Rodigan – can't wait to see you rock again ...
Ohrbooten
When the bass gets connected...
Hot Christmas Hip Hop Lounge
Edge - the movie
Mr. Symarip (aka Roy Ellis)
New Moon over Europe Tour 2009
Muff Potter
The Adicts
Trip Fontaine, Patsy o' Hara
MITTE02: Dixon, Sevensol
Snowshower
Conne Island NYE clash
Veranstaltungsanzeigen
• review-corner buch: Den Deutschen ins Stammbuch geschrieben...
• review-corner buch: „Nur nicht heute Abend lass uns die Worte finden“
• review-corner film: Über den Pfad der Tugend und sein Ergebnis
• cyber-report: Offene Springquellen des Reichtums
• interview: „Revolutionen haben den Vorteil, daß man sie nicht prognostizieren kann“
• ABC: K wie Klassenkampf
Anzeigen
• das letzte: Wer hat uns verraten?

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Digital Basshall

When the bass gets connected...

Digital Basshall –
A Jahtari Ulan Bator Label Nacht

Live D&B by

Mute-atioN & Pyjama Pyrat //Bowser, Styleconfusion Cosmos
& MC Instruktah D. //Jahtari, Bassmassage
Jahtari Riddim Force feat. MC Soom T. //Live, Jahtari, Mungos HiFi, Glasgow
Rootah //Jahtari, Scotch Bonnet
D.I.S. //Junglelivity Rec., Raggajungle.biz, Chemnitz
Base //Ulan Bator, Jungle Lion Sound

Mit ihrem Digital Laptop Reggae propagieren Jahtari einen neuen Stil, der Oldschool Computersounds in dope Dubsounds integriert. Ulan Bator verströmt mit rollenden Vibrationen seit Jahren den Junglevibe auf den hiesigen Tanzflächen und fand mit dem Sublabel Junglelivity jüngst viel Anerkennung in der Community. Dass Jahtari und Ulan Bator vereint an diesem Abend das Conne Island mit reichlich Bass versehen, liegt allerdings nicht nur darin, dass sie jenem Element viel Achtung schenken, sondern auch in einem kleinen Netzwerk, was sich innerhalb der letzten Monate zwischen beiden Crews entwickelt hat. So nahm Jahtari-Frontmann Instrukta D für zahlreiche Auftritte der Life-Drum'n'Bass-Formation Bowser das Micro zur Hand. Aus Bowser gingen wiederum die Soloprojekte Pyjama Pyrat von Styleconfusion-Mastermind Rafael Klitzing und Mute-natioN von Bassist Konstantin Freybe hervor, die derzeit für Ulan Bator Records an ihrem ersten Dubstep-Release schrauben. Aber auch Soom T., deren neue Single „Dirty Money“ gerade auf Jahtari Records erschienen ist, stand bereits zusammen mit Bowser beim letztjährigen Ulan Bator-Geburtstag auf der Bühne. Für alle diejenigen also, die sich auf einen Abend von Dub über Dubstep hin zu Jungle freuen, verfeinert mit einer kräftigen Portion Liveperformance und gewürzt mit den nötigen Essentials in Konserve, serviert von rootah und den Junglelion Sound Selectoren Base und D.I.S. bietet der Abend genau den richtigen Bass-Vibe.

Headliner des Abends ist Soom T.: groß geworden auf dem Glasgower Pflaster der Vorstädte, ausgestattet mit Talent, einer gewissen Exzentrik, einer authentischen Stimme und reichlich kritischer Attitüde, entwickelte sie sich zu einer der begehrtesten MC der letzten Jahre. In über 50 Produktionen u.a. für Miss Kittin, T.Raumschmiere, The Bug oder Aphex Twin verkaufte sie mehr als 100.000 Platten, ohne je bei einem Major engagiert gewesen zu sein. Diese bewahrte Unabhängigkeit und Offenheit gegenüber neuem führte auch zu der Kooperation mit Jahtari und dessen Live-Projekt Jahtari Riddim Force, mit dem sie dieses Jahr auf vielen europäischen Bühnen stand.

Digital Laptop Reggae umfasst laut Rezept klassische Dubarrangements und Riddimculture, angereichert mit einem Plus an Electronica, gerne auch mal mit besonders ravigen Tönen des C64 Amiga-Zeitalters. Das Ergebnis: Ein neuer frischer Dubsound und die Erkenntnis: Releases auf Jahtari sind Kult, dank auch einer Reihe zusätzlicher Producer wie (u.a.) Tapes aus London oder Bo Marley aus Arhus oder dem Leipziger Duo Illyah & Ltd. Candy, welches das Jahtari-Konzept auch auf Dubstep überträgt. Angefangen als reines Netlabel, brachte Jahtari mit Soom T`s „Dirty Money“-E.P. dieser Tage das siebente Release auf Vinyl heraus, in einem Zeitraum von nicht einmal zwei Jahren. Respekt!

Bowser startete als Drum`n`Bass-Formation mit Fabian an den Drums, Konstantin am Bass und Rafael an den Keys und erfreute sich in letzter Zeit einer wachsenden Anhängerschaft in Leipzig. Unterschiedliche musikalische Vorstellungen splitteten jedoch im Sommer das Projekt in verschiedene Soloprojekte. Während Fabian weiter als Bowser ein Drum`n`Bass-Live-Projekt vorantreibt, basteln Styleconfusion-Mastermind Rafael Klitzing als Pyjama Pyrat und Konstantin als Mute-natioN derzeit gemeinsam an Dubstep-Tunes. Als erster Track erscheint dieser Tage das Stück „Bright Days“ von Pyjama Pyrat auf der dritten Ulan Bator-Release mit dem Gesang von Styleconfusion-Partnerin Juliane Wilde. Weiterhin für Liveauftritte wie auch heute im Conne Island treten die drei in gewohnter Besetzung auf, unterstützt von MC Instrukta D, der bereits einige Shows der Formation begleitete und mit dem Trio im Sudio arbeitete.

D.I.S. verbindet in seinen Sets Jungle immer mit einer gewissen Dosis Explosivität. Regional ist er vor allem als Resident bei den Blackboard Massive-Veranstaltungen im Dresdner Puschkin bekannt. International gilt er als Ansprechpartner und das Gesicht für Jungle hierzulande. Unter seine Vielzahl an Aktivitäten fallen u.a. Beiträge für raggajungle.biz, einem international ausgerichteten Portal für Jungle, seine Mixe zusammen mit Base unter dem Titel „Lion Sessions“, die immer die aktuellsten Releases der Szene featuren, und natürlich seine Tracks, wie derzeit sein Jungle-Remix von Emiliana Torrini „Jungle Drum“ oder „Culture“, das im Sommer auf dem Ulan Bator-Sublabel Junglelivity erschien. Als drittes Mitglied neben Base und Derrick von Ulan Bator bildet er zudem Junglelion Sound, ein Jungle-Soundsystem mit neuerlich auch Dubstep-Einflüssen.

 

23.11.2009
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de