home | aktuell | archiv | newsflyer | radio | kontakt
[147][<<][>>]

Editorial.


Als der Sozialwissenschaftler Andrej H. im Zuge eines 129a Verfahrens gegen die „Militante Gruppe“ festgenommen wurde, war die Beweislast gegen ihn erdrückend. Als promovierter Politologe und Promotionsstipendiat habe er laut Haftbefehl „die intellektuellen und sachlichen Voraussetzungen, die für das Verfassen der vergleichsweise anspruchsvollen Texte der Militanten Gruppe erforderlich sind“. Allerdings reichte dem geistigen Brandstifter die Ungeheuerlichkeit, Sätze aus mehr als 15 Wörtern, obendrein unter Verwendung undeutscher Begriffe, zu formulieren, nicht aus: ihm standen „als Mitarbeiter eines Forschungszentrums Bibliotheken zur Verfügung, die er unauffällig nutzen kann, um die zur Erstellung der Texte der Militanten Gruppe erforderlichen Recherchen durchzuführen“. Fies! Außerdem soll er sich mit einem Mitglied der MG getroffen haben. Dass der Inhalt des Gesprächs nicht bekannt ist, kann selbstverständlich als nebensächlich betrachtet werden. Als ob sich Terroristen über die Kunst des Klöppelns unterhalten würden!
Angesichts solcher Enthüllungen ist es lange überfällig, die vor krimineller Energie strotzende sog. „Redaktion“ des CEE IEH ein für allemal hinter Gitter zu bringen – was sage ich – zu erschießen! Dieses lesende, philosophierende, Fremdwörter geradezu erzwingende Pack! Man munkelt, auch eine von ihnen habe sich einmal mit jemandem getroffen, der mit Sturmfeuerzeug bewaffnet einen Kaugummiautomaten aufgebrannt hat und hinterher ohne Führerschein nach Hause gefahren ist. Zu allem Überfluss machen sie unter dem Vorwand des 90sten Jahrestags auch noch die kommunistische Revolution in Russland zum Schwerpunkt dieses Heftes. Das ist mehr als an den Haaren herbeigezogen, hat doch das der diesjährige Herbst so viele andere runde Geburtstage zu bieten: Der tragische Tod von Lady Di vor zehn Jahren, die Feier zum 60jährigen Bestehen des deutschen Astrologenverbands oder das 120. Jubiläum der berühmten Warendorfer Hengsttage zum Beispiel. Interessiert das etwa niemanden?

Arthur

home | aktuell | archiv | newsflyer | radio | kontakt |
[147][<<][>>][top]

last modified: 24.9.2007