Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 00 00 00 010203040506070809 
10 11 12 13 14 1516171819 20 212223 
24 25262728 29 30 
31 

Aktuelle Termine

SPARTEN

25YRS | Alternative | Bass | Benefiz | Brunch | Café-Konzert | Country | Dancehall | Disco | Drum & Bass | Dub | Dubstep | Edit | Electric island | Electronic | Experimental | Feat.Fem | Film | Filmquiz | Folk | Footwork | Funk | Ghetto | Grime | Halftime | Hardcore | HipHop | House | Import/Export | Inbetween | Indie | Indietronic | Infoveranstaltung | Island Deluxe | Jazz | Jungle | Kleine Bühne | Klub | Lesung | Metal | Oi! | Pop | Postrock | Psychobilly | Punk | Reggae | Rock | RocknRoll | Roter Salon | Seminar | Ska | Snowshower | Soul | Sport | Sub.island | Subbotnik | Techno | Theater | Veranda | Wave | Workshop | tanzbar |

VORVERKAUF

Conne Island
Koburger Str. 3, 04277 Leipzig

Culton
Peterssteinweg 9, Leipzig

Freezone
Nikolaistraße 28-32, Leipzig

Buchhandlung drift
Karl-Heine-Str. 83, 04229 Leipzig

Zu Spät
Kippenbergstraße 28, 04317 Leipzig

No Borders
Wolfgang-Heinze-Straße 8, 04277 Leipzig

Online-Verkauf

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Termin: 07.02.2020

Café

Freitag, 07.02.2020, Einlass: 20:00 Uhr

Kokomo, Jaguwar & Mekong Airlines

Kokomo
In schwierigen Zeiten sind es oft die Kunstler, die am ehrlichsten und am stärksten mit dem Sinn fur Dringlichkeit herausstechen. Fur eine instrumentale Band ist es schwierig eine bestimmt Botschaft an die Zuhörer zu richten. Oft verlässt man sich auf die Hoffnung, dass die Zuhörer sich ihre eigenen Erzählungen erschaffen, aber manchmal können Themen auch zwischen den Tönen erahnt werden. Kokomo sind seit mehreren Jahren in der Post-Rock Szene etabliert und haben schon immer die wuchtigeren Elemente aufgegriffen, aber mit ihrer neusten Veröffentlichung Totem Youth hat die Band ihr bisher intensivstes Album erschaffen, eine schwergewichtige Refexion der Welt, die wir momentan durch ein Fenster sehen.

JAGUWAR
File under: Wall of Sound, Shoegaze, Noise & Pop. Man tritt Jaguwar nicht zu nahe, wenn man vermutet, dass My Bloody Valentine einen kleinen, aber nicht unwesentlichen Einfluss hatten (und noch haben). 2017 zogen sie sich mit einer beträchtlichen Anzahl von Effektgeräten, Gitarren, Bässen und Verstärkern sowie genügend Kaffee und Zigaretten als Stärkung ins idyllisch im bayerischen Hof gelegene Tritone-Studio zurück und begannen die Aufnahmen zu „Ring Thing“. Genretypisch wurde Schicht auf Schicht gelegt und, ebenso genretypisch, musste der ein oder andere Abgabetermin verschoben werden. Aber das Warten hat sich gelohnt: Noch mehr Noise und noch mehr Pop. „Krach & Detail“, wie die Band ihren Sound beschreibt. „Ring Thing“ ist ein flirrender, halliger, krachender Monolith von einem Album. Jaguwar kombinieren hier süßen Pop mit Amphetamine-Reptile-mäßigem Noise, dort klingen sie, als hätten The Cure zusammen mit Ride einen Song aufgenommen. Songstrukturen mäandern, man muss bereit sein für das Unerwartete. Dem Trio gelang es so, sich von den Vorbildern zu emanzipieren und etwas Eigenes zu schaffen. Man wird weltweit von ihnen hören. Und zwar sehr laut.

Mekong Airlines
Mekong Airlines machen Postrock: die Stille wird von einem kleinen Summen durchbrochen, das sich kontinuierlich ins Endlose entlädt. Große Wände und breite Flächen durchsetzt von lebensbejahende 80ties-Synthesizern. Veränderung als stetes Motiv.

siehe auch: kokomoband.bandcamp.com, jaguwarmusic.de, https://shitemusic.bandcamp.com/album/mekong-airlines

03.02.2020
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de