Mo Di Mi Do Fr Sa So 
01 0203 04 0506 07 
08 0910 11 121314 
15 16171819 20 21 
22 23 24 25 2627 28 
29 3031

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#192, Januar 2012
#193, März 2012
#194, April 2012
#195, Mai 2012
#196, Juni 2012
#197, September 2012
#198, Oktober 2012
#199, November 2012
#200, Dezember 2012

Aktuelles Heft

INHALT #195

Titelbild
Editorial
• das erste: Selbstüberschätzung at its best
• das erste: Idealisten am Zügel der Kulturindustrie
Dritte Wahl
Infoveranstaltung zum Antifacamp in Dortmund
Sleep, A Storm of Light
„Many Faces“
Leipzig lebt HipHop
Was kostet die Welt
Rosen für den Staatsanwalt
Blood Red Shoes
Mythos der Stadt
Summerclosing Party
• teaser: Mai 2012 im Conne Island
Editors welcome!
• sport: Flucht vor dem Boykott
Ausstellung: Was damals Recht war
• doku: In Halle werden die Dummen nicht alle!
• review-corner buch: „Wenn der Preis der Revolution die Revolution ist“(1)
Anzeigen
• neues vom: Neues… von der Straße

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Dritte Wahl

Eastside Boys • Johnny Rook

Dritte Wahl, mal wieder. Eine der letzten Bastionen klassischen Deutschpunks, immer wieder gern gesehene Gäste. Vor 20 Jahren erschien deren Kultplatte „Fasching in Bonn“ und auch wenn mittlerweile nicht mal mehr bekannt ist, ob es die Stadt Bonn überhaupt noch gibt, sind die damaligen Texte von Dritte Wahl immer noch brandaktuell. Dritte Wahl haben es als eine der wenigen vermieden, auf irgendwelche Züge aufzuspringen und sind wirklich eine der Bands, die seit 25 Jahren „ihr Ding“ durchziehen. Ich glaube so etwas nennt man dann „authentisch“ – und das ist wahrscheinlich auch das große Erfolgsrezept der Rostocker. Deutschpunk mit leichter Metal-Kante, keine Trends, kein plötzlicher Schwenk hin zum „Deutschrock“. Mitgebracht hat man außerdem die Eastside Boys und die Berliner Johnny Rook. Erstere bestechen seit Jahren durch eine erstaunliche Entwicklung – weg von der biertrinkenden Oi!-Band aus der Sächsischen Schweiz, hin zu einer ernstzunehmenden Punkband mit Tiefe. Da könnten die Pascow-, Muff Potter- und Broilers-Fans ruhig mal reinhören….Johnny Rook runden den Abend mit poppigem Punkrock ab. Punk`s Not Dead!

-ecke-

Dritte.Wahl

 

01.05.2012
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de