Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 00 00 01 02 03 
0405060708091011121314151617 
18 192021222324 
25 262728293031

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#192, Januar 2012
#193, März 2012
#194, April 2012
#195, Mai 2012
#196, Juni 2012
#197, September 2012
#198, Oktober 2012
#199, November 2012
#200, Dezember 2012

Aktuelles Heft

INHALT #192

Titelbild
Editorial
• das erste: Interview mit dem Booker Jan
Disneyland des Unperfekten
The Bones
ease up^
Titanic Boygroup – die Abschiedstournee
extrem_ist_in
Get sw.amped up
Talib Kweli
Lords of the Underground
• teaser: Februar 2012 im Conne Island
Veranstaltungsanzeigen
• position: Keine Gewalt ist auch keine Lösung?
• leserInnenbrief: Zur sogenannten Gentrifizierung in Connewitz
• doku: 20 Jahre Nebenwiderspruch
• review-corner event: 20 YRS I
• review-corner event: 20 YRS II
• neues vom: Neues aus dem Briefkasten
Anzeigen

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Disneyland des Unperfekten

Diskussionsveranstaltung zu Prozessen der Stadtentwicklung und Verdrängung

Romy Zischner (Referentin, Uni Leipzig, Institut für Geografie/Wirtschaftsgeografie)
Andrej Holm (Referent, Humboldt-Uni Berlin, Institut für Sozialwissenschaften/Stadtsoziologie)
Christian Schneider (Moderation, Conne Island)

31.01.2012, 19:00 Uhr, Conne Island

Plötzlich fliegen Steine gegen ein frisch saniertes Haus in Connewitz, an einer Fassade prangt ein Banner mit der Aufschrift „Yuppies raus“, die FAZ schreibt über Leipzig als „Disneyland des Unperfekten“ und dort, wo einmal eine angestaubte Trinkhalle war, hat sich jetzt ein Spätverkauf mit veganem Angebot und großer Fangemeinde eingemietet. Gleichzeitig verriegeln Bankfilialen am Abend ihre Türen, um Obdachlosen den Schlafplatz zu verwehren und die Polizei schikaniert die EinwohnerInnen regelmäßig mit sogenannten Komplexkontrollen. Was passiert eigentlich in dieser Stadt?

Im Schatten der Gentrificationsynonyme Hamburger Schanze und Prenzlauer Berg scheinen in den Augen vieler auch in Leipzig die oft besungenen Freiräume zu schrumpfen. Connewitz verwandelt sich vom „autonomen Chaos-Viertel“ in einen Stadtteil, den ImmobilienhändlerInnen als bunt und alternativ anpreisen und mit steigenden Mieten belegen. Ist die Kritik daran ein Trend, auf den man aufspringen muss? Findet hier tatsächlich ein bedenklicher Prozess statt, in dessen Fortgang Touristen kommen und ärmere BewohnerInnen weichen müssen? Ist es die Angst vor dem, was nach dem Hype, nach den hochfliegenden Medienberichten kommen wird?

Während sich in Hamburg und Berlin längst politische Kampagnen etabliert haben, bedarf die Stadtentwicklung in Leipzig noch ihrer Definition. Beteiligte und Betroffene müssen sich klar werden über den Weg, den die Stadtpolitik gehen soll und den Einfluss, den jedeR geltend machen kann. Antworten sind schwierig zu finden – eine Diskussion ist aber längst überfällig.


 

26.01.2012
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de