Mo Di Mi Do Fr Sa So 
01 02 03 04 0506 07 
08 0910 11 1213 14 
15 1617 18 19 2021 
22 232425 26 2728 
29 30 

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#183, Januar 2011
#184, Februar 2011
#185, März 2011
#186, April 2011
#187, Mai 2011
#188, Juni 2011
#189, September 2011
#190, November 2011
#191, Dezember 2011

Aktuelles Heft

INHALT #189

Titelbild
Editorial
• das erste: Das erste „Das Erste“ seit einem halben Jahr
• teaser: September und Oktober 2011 im Conne Island
Pttrns, My Disco
Art Brut
Can't Sleep!
20 Jahre Conne Island - 16 Jahre Drum and Bass
»The riddles keep slowin us down.«
Conne Island fühlt sich Pudelwohl
"Papst gefälscht"
»nothing can com close ...«
20 Jahre Hip Hop, 40 Jahre Torch
Dear Reader, Marching Band
Heroes in the city of dope …
CIV, Built on Trust
K.I.Z.
Toxpack
ease up^
Kode9 ♣ Mala
I like trains, Nihiling
The Riot Before, Smile and Burn, Diane Parkers Little Accidents
• inside out: Das doppelte Scheitern des Poll 2011
• doku: Noch lange nicht Geschichte
Von den Niederungen des Allerhöchsten
Der Raub- und Vernichtungskrieg gegen die Sowjetunion
Veranstaltungsanzeigen
Anzeigen
• neues vom: Sommer 2011

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

20 Jahre Kleine Bühne:

»The riddles keep slowin us down.«

Radare (Wiesbaden)
Earthship (Berlin)
Lara Korona (Dresden/Berlin)

Warum nerven kleine Geschwister und was kann man dagegen tun? Nichts, man kann sie nur teilhaben lassen. So hat auch die „Kleine Bühne“ ihren Anteil an den Feierlichkeiten zum 20jährigen Jubiläum des Conne Island. Und da in den buchstäblichen Schatten der „Großen Bühne“ nur wenig Licht dringt, fällt die Party düster und bedrohlich aus. Den Auftakt am Konzertabend ambitionierter junger Bands machen Lara Korona aus der Nähe von Dresden. Der Sound, zunächst eher vom Screamo geprägt, hat sich inzwischen radikal in Richtung Postrock gewandelt und bildet gewissermaßen den Geheimtipp des Abends. Als junge Band könnte auch Earthship durchgehen. Bei genauerer Betrachtung wird jedoch deutlich, dass sich hier geballte musikalische Erfahrung vereinigt. Unter anderem ist Robin Staps, Mastermind der Berliner The Ocean, beteiligt. Musikalisch sind durchaus Anleihen am progressiven Metal der Ursprungsband zu erkennen, allerdings bewegt sich Earthship in einem deutlich düstereren Fahrwasser. Abgerundet wird der Abend durch Radare aus Wiesbaden, die auf ihrer Europatour einen Stopp im Conne Island einlegen und den schleppenden Soundtrack zum Weltuntergang präsentieren. Der sphärische Mix aus Doom, Sludge und Postrock, untersetzt vom dezenten Einsatz einer Posaune, bildet eine depressive Prozession, die u.a. an Bohren & Der Club of Gore und Earth erinnert. Auch das zweite Release der Band wird auf dem Leipziger Label Shark Men Records erscheinen.

Sebastian

 

07.09.2011
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de