Mo Di Mi Do Fr Sa So 
01 02030405060708091011121314 
15 16171819202122232425262728 
29 3031

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#183, Januar 2011
#184, Februar 2011
#185, März 2011
#186, April 2011
#187, Mai 2011
#188, Juni 2011
#189, September 2011
#190, November 2011
#191, Dezember 2011

Aktuelles Heft

INHALT #185

Titelbild
Editorial
• das erste: Immer wieder Selbstbetrug
Vergesst den sich bahnenden Frühling
Boston represent...
AYS, Hang The Bastard, Wayfarer, Slave Driver
Scuba
"Aber wenn ich werd' schreien, wird besser sein?"
Willkommen im „Irrenreservat“a
The Beat Scene's Next Generation
After St.Patricks Day Is Before St.Patricks Day
...And You Will Know Us by the Trail of Dead
Disco Ensemble
Freiheit auf Arabisch
Hercules and Love Affair
Das Filmriss Filmquiz
Veranstaltungsanzeigen
• review-corner buch: (K)eine Rezension
• review-corner film: Verarbeitung über Pornografie
• kulturreport: Die Wahl der Socken
• cyber-report: See No Evil
• doku: Über die Voraussetzungen der Israelsolidarität
• leserInnenbrief: LeserInnenbrief
Anzeigen
• das letzte: Dünnes Eis

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Boston represent...

EDO G

EDO G (Special Teamz, Duck Down Records, USA)
MR LIF & AKROBATIK
Pre- & Aftershow:
DJ Saibz (Fu Hands)
DJ Trust (Soulfood Rockboyz)

Dem steten Gast im Conne Island muss es wohl so vorkommen, als wildere das Bookingteam gern in Boston. Nicht nur der mittlerweile AKROBATIKverstorbene Guru (RIP!), dem demnächst eine ganze Veranstaltung gewidmet sein wird, sondern auch Edo G, Mr. Lif und Akrobatik sind immer mal wieder Teil diverser Konzerte im HipHop-Epizentrum Leipzigs.
Während Edo und Akrobatik erst Ende 2009 auf der „M&E“-Tour mit Masta Ace bei uns Halt gemacht haben, ist es bei Mr. Lif schon wieder sieben Jahre her, damals ebenfalls zusammen mit Akrobatik auf der „I Phantom“-Tour zum gleichnamigen Album. Seither verdiente sich Lif als Producer und veröffentlichte zwei weitere Soloalben und zwei EP's auf dem durchaus über den HipHop-Tellerand bekannten Label Definitive Jux. Sein Album „Mo` Mega“ aus 2006 ist dabei auf jeden Fall mal eine Anspielprobe wert und bietet durch Features mit Murs und Aesop Rock auf vorwiegend Instrumentalen von El-P eine sehr, sagen wir experimentelle Mischung. Einen ähnlichen Werdegang durchlief Akrobatik, der mit Lif und DJ Fakts One 2005 dann auch gleich mal die Perceptionists gründete. Akro selbst kommt bisher auf fünf Releases seit seinem Debüt 2002 mit „The EP“.
Als heimlicher Headliner der klassischen Boom-Bap-Fraktion dürfte aber Edo G gelten. Während sich der bereits angesprochene Guru zusammen mit DJ Premier den Thron in New York erkämpfte, blieb Edward Anderson seinem Geburtsort treu. Den Anfang machte er bereits 1991 als Teil der Bulldogs mit „Life Of A Kid In The Ghetto“. Völlig überraschend gingen damals fast 600.000 Einheiten über den Tresen. Auf das zweite Bulldogs-Album (1993) folgte 1996 mit der „Dedicated“-EP seine erste Soloplatte und mit „The Thruth Hurts“ (2000) sein erstes Album. Da er sich bereits vor mittlerweile elf Jahren einen Namen gemacht hatte, schneiderten ihm auf „The Truth Hurts“ Leute wie Premier, DJ Spinna und Pete Rock den passenden Soundteppich. Von den fünf weiteren VÖ's seither gehören vor allem das „My Own Worst Enemy“ (2004) mit Pete Rock und „Arts & Entertainment“ (2009) mit Masta Ace zu den stärksten und sollten zumindest mal gehört werden.
Wem die geballte Musik- und/oder Livekompetenz noch immer nicht genug ist, der kann sich auch auf eine ausgedehnte Aftershow auf bekannt hohem „Island Deluxe“-Niveau freuen. Denn der 11.03.2011 ist ein Freitag und damit gibt es keinen offensichtlichen Grund, nicht die ein oder andere Stunde länger zu bleiben.

rtt.

MR.LIF

 

22.02.2011
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de