Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 00 00 0102 03 
04 05 06 07 08 09 10 
11 1213 14 1516 17 
18 192021222324 
25 262728 29 30

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#183, Januar 2011
#184, Februar 2011
#185, März 2011
#186, April 2011
#187, Mai 2011
#188, Juni 2011
#189, September 2011
#190, November 2011
#191, Dezember 2011

Aktuelles Heft

INHALT #184

Titelbild
Editorial
• das erste: Formal ungenügend
Darkest Hour, Protest the Hero
Darkest Hour, Protest the Hero (II)
the cycle continues
„My Bonnie is over the Ocean“
The Kids we used to be Tour
Into Outer Space
„La Colombe“-Tour
Zen Zebra, Kenzari's Middle Kata, The Hirsch Effekt
Wooohooooooo!
Kayo Dot
Aucan
Casualties
Electric Island
Veranstaltungsanzeigen
Sanierungs-Info
Aus dem Nähkästchen geplaudert
Eher ein schlechter als ein (r)echter Konsens
„CEE IEH“ and „bonjour tristesse“ go „Zoro“!
• review-corner buch: Eine Schwäche für die Gegenwart
• cyber-report: Neues aus dem Kasperletheater der Toleranz
• doku: Infantile Inquisition
• doku: Kultur als politische Ideologie
• doku: Bye, bye Multikulti – Es lebe Multikulti
Anzeigen

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Logo

„My Bonnie is over the Ocean“

The Real McKenzies, Pipes And Pints

Der Mini-Hype „Irish Folk Punk“ hält weiterhin an, neuere Sternchen wie Flatfoot 56 stürmen heran, etablierte Acts wie die Dropkick Murphys schielen gar Richtung Charts – und auch auf unsere alten Freunde The Real McKenzies ist weiterhin Verlass. Die Haudegen um Sänger Paul überzeugen konstant mit energiegeladenen Live-Shows, soliden Outputs und leergetrunkenen Backstageräumen. Seit nunmehr zehn Jahren beehren die schottischen Kanadier unseren Club und uns verbindet so manch lustige Anekdote. So wünschten sich die Herren eher aus Scherz das Nationalgericht „Haggis“ zum Dinner, was zwar unseren Koch an der Berufsehre packte, uns aber auch einen grausamen Gestank im Vorderhaus bescherte. Dudelsackspieler Matt MacNasty verdiente sich in der Fußgängerzone in der Innenstadt etwas Extrageld und bevor ich anfange, von den Tour-Trinkspielchen der Band zu erzählen klappe ich das Märchenbuch lieber wieder zu. Mittlerweile besteht die Band aus einem Potpourri gestandener Musiker, die vor ihrem Engagement bei den McKenzies bereits bei Avail All oder Good Riddance gespielt haben. Uns erwartet erneut eine riesige Party aus Punk, traditioneller schottisch-irischer Folkmusik und jeder Menge Bier. Dafür garantiert (der Name ist Programm) auch die Supportband Pipes & Pints aus Prag, deren amerikanischer Sänger definitiv in die Abteilung „durchgeknallt“ gehört. Und unterm Kilt trägt man(n) nach wie vor – nix!

The Real McKenzies


-ecke-

 

20.01.2011
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de