Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 01 02 030405 06 
07 0809 10 1112 13 
14 1516 17 18 1920 
21 2223 24 2526 27 
28 2930 31 

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#172, Januar 2010
#173, Februar 2010
#174, März 2010
#175, April 2010
#176, Mai 2010
#177, Juni 2010
#178, Juli 2010
#179, September 2010
#180, Oktober 2010
#181, November 2010
#182, Dezember 2010

Aktuelles Heft

INHALT #181

Titelbild
Editorial
• das erste: Was die LVZ Sonntagabend vom Tatort lernen könnte...
Fear and loathing im Moseltal
Runes, Hang the Bastard, Coldburn
65daysofstatic
Einen aufs Haus
MODESELEKTION Vol. 1
Shrinebuilder
Pantéon Rococó
Blood Red Shoes
„Trilingual Dance Sexperience“
dd/mm/yyyy, Women, Baths
»You are stronger than you think«
»Freunde im Groove«
Casper
Rise and Fall, Nails, Harms Way
Winds of Plague u.a.
Veranstaltungsanzeigen
• kulturreport: Campy Panzerluft und antisemitischer Kitsch
• ABC: G wie Gewalt
• review-corner film: Jud Süß – Ein Film ohne Anspruch
Linker Irrtum, schwerer Irrtum
Konzentriertes Ressentiment
Das ist doch alles nicht so einfach...
• doku: Oben bleiben. Weiter gehen.
• doku: Auf einer Skala von eins bis zehn: Wie Scheiße ist Deutschland?
Anzeigen
• das letzte: Viel Spaß für wenig Geld

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

Caféshow:

Runes, Hang the Bastard, Coldburn

exclusive eastside show

In jüngster Vergangenheit besteht geradezu ein „Trend“ in Bezug auf Bandauflösungen im Hardcorebereich. Dieses Schicksal teilten auch The Legacy aus England. Während ihrer Abschiedtour jedoch stellte sich bei einem Gespräch nach einer Show im Conne Island heraus, dass der ehemalige Gitarrist und jetzige Sänger bei Runes ein musikalisches Fortbestehen mit Freunden der Band nicht ad acta gelegt hatte, vielmehr bestanden schon damals erste Pläne für ein neues Projekt. Kenner von The Legacy wissen auch von der Bandfreundschaft mit Gold Kids aus Italien. Diese spiegelt sich auch in Runes wider, da dessen Sänger die Rolle des Drummers übernahm. Aufgrund der räumlichen Distanz sind Proben zwar rar, dafür intensiv, so dass binnen einiger Monate erste Aufnahmen getätigt wurden und nun eine Euro-Minitour, welche fünf Gigs beinhaltet, mit Hang The Bastard bevorsteht – dabei sind Essen und Leipzig die einzigen Termine in Deutschland. Im Gepäck wird sich auch die kürzlich veröffentlichte 7inch der Band befinden. Wer nun auf Musik à la The Legacy und Gold Kids hofft, wird auf neue Töne stoßen. Nur spärlich wurden im Vorfeld Informationen über dieses neue Projekt preisgeben. Alles schien unter einem mysteriösen Deckmantel verschleiert. Sänger Dick Smith sinnierte in einem Interview über Runes: „We wanted to test our ability to actually write good songs that had good structure. Runes is bitter lyrically, in the truest sense, not because we thought it`s ‚cool` to be angry, I don`t think there`s anything cool about being angry. I hate it, but being angry or bitter really shaped our sound and influenced the band heavily. I genuinely think you can expect something different from your average ‚hardcore` band, something totally different.“
Hang The Bastard aus London sind ebenfalls Teil der Minitour. Der Sound ist ein wenig härter als bei Runes. Modern Hardcore gemixt mit eingearbeiteten Metalriffs, die an Integrity erinnern, aber auch klassische Rockelemente, die in Richtung Black Sabbath, den heimlichen Vorbildern der Band, gehen, kreieren einen völlig individuellen Sound, an dem es heute vielen Bands fehlt. Nach der Veröffentlichung zweier Split-7inches, stehen nun die Arbeit an einer neuen EP und mehrere Touren im Vordergrund. Einen kleinen Vorgeschmack wird es in jedem Fall an diesem Abend geben.
Da wir gerade von individuellem Sound sprechen: eine „lokale“ Band, die es binnen kürzester Zeit vom Proberaum auf die Bühne zusammen mit Bands wie Bane, Blacklisted und Ruiner, um nur ein paar zu nennen, geschafft hat, ganz nebenbei eine Demo veröffentlicht sowie eine neue 7inch aufgenommen hat und nun bei Worship Records unter Vertrag genommen wurden, supportet an diesem Abend die beiden Bands und trägt den Namen Coldburn. Was er bedeutet, weiß niemand so genau, es wird von einem Hirngespinst des Bassers gemunkelt… Eins steht jedoch fest: sie stehen dem Rest in nichts nach! Ebenso wie Runes und Hang The Bastard haben die Jungs ihren ganz eigenen Sound. Ohne auf irgendeinen Zug aufzuspringen, machen sie nach eigenem Empfinden Musik, so wie sie es wollen: „We're definitely doing our own thing, but we're also influenced a lot by music we`ve heard, shows we`ve seen and the lifes we`ve lived. We don't know if we are really unique and in the end it's up to the listeners and show-visitors to decide if we are.“
Es gilt sich also ein eigenes Bild zu machen, ebenso wie für die anderen Bands an diesem Abend. Weiterhin sollte der Abend genutzt werden, um einen Ausblick auf die Zukunft der jeweiligen Bands zu erhalten, da einige Neuveröffentlichungen in nicht allzu ferner Zukunft auf dem Plan stehen und sicherlich die ein oder andere Vorabhörsprobe an diesem Abend inklusive sein wird. Come and stick around!

Yoni & Ro

Runes

 

25.10.2010
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de