Mo Di Mi Do Fr Sa So 
00 00 00 00 00 010203040506070809 
10 111213141516 
17 18192021222324252627282930 
31 

Aktuelle Termine

CEE IEH-ARCHIV

#172, Januar 2010
#173, Februar 2010
#174, März 2010
#175, April 2010
#176, Mai 2010
#177, Juni 2010
#178, Juli 2010
#179, September 2010
#180, Oktober 2010
#181, November 2010
#182, Dezember 2010

Aktuelles Heft

INHALT #175

Titelbild
Editorial
• das erste: Wer hat Angst vorm Sozialismus?
Easter Ska Jam 2010
To Rococo Rot
Ashers, Ticking Bombs
Bouncing Souls
„It's a virus.“
welcome to electric island?
OH! OH! OH!
Welcome home!
The Artery Foundation Tour
Shrinebuilder
Good Clean Fun
Fight for Freedom!
Benefizdisco
Katatonia
Sondaschule
electric island - love edition
Inspectah Deck
Veranstaltungsanzeigen
• review-corner buch: Hitler war's
• review-corner theater: Die Prinzessin als Anarch
• ABC: M wie Metaphysik
Mit Messer und Axt
• doku: VS wirbt versteckt am schwarzen Brett
• doku: Getrennt in den Farben –Vereint in der Sache
• doku: Wir geben keine Ruhe
• doku: tears please!
Anzeigen
• das letzte: Die Linke Wange auch noch hinhalten

LINKS

Eigene Inhalte:
Facebook
Fotos (Flickr)
Tickets (TixforGigs)

Fremde Inhalte:
last.fm
Fotos (Flickr)
Videos (YouTube)
Videos (vimeo)

NO NO NO! & Conne Island present:

OH! OH! OH!

MEN /live (w/ JD Sampson of Le Tigre, New York City)
WE HAVE BAND /live (Kitsune, London)

+ indietronics-elektro-queercore-trashpop-pre-/aftershow:
ZACKER /dj (NO NO NO!) + CLAIRE /dj (M.T.S.B./Conne Island)

Zwei Acts, die musikalisch kaum besser zusammen passen könnten, präsentiert von der queeren Veranstaltungsreihe NO NO NO! und dem Conne Island in begeisterter und überfälliger Gemeinsamkeit und abgerundet von zwei DJs, die zur Abrundung des Abends kaum besser vorstellbar wären – das nicht nur persönlich bisherige Indietronic-Highlight des Jahres.

Men / We have band

MEN [Brooklyn, New York City]

JD Samson und Johanna Fateman haben mit ihrem Elektro-Punk-Trio Le Tigre Musikgeschichte geschrieben. Letztes Jahr waren die beiden als Remix-Projekt MEN auf Tour, mittlerweile ist daraus eine Band und Performance-Kollektiv entstanden. Während JD, Michael O`Neill (Ladybug Transistor) und Ginger Brooks (The Ballet) den Kern von MEN bilden, werden sie durch Johanna Fateman und die Künstlerin Emily Roysdon als Texterinnen, Beraterinnen und Produzentinnen unterstützt. Wie schon bei Le Tigre dreht sich auch bei MEN alles um um Sex, Politik und Queerness. Mit einem
MashUp-Sound aus Pophits und Tanzbits, aus Ragga-Beat und Indie-Electro vertreten sie ihren Glauben an das radikale Potential von Tanzmusik verbunden mit dem Focus auf die Energie von Live-Performances. Dance!

WE HAVE BAND [London, Kitsuné]

Diese Band verleugnet ihre vielfältigen Einflüsse nicht. Das britische Trio We Have Band macht Musik, die sofort vielfältige Assoziationen wachruft: 80er Synthesizer-Sound á la Pet Shop Boys trifft auf Indiepop á la New Young Pony Club, Who Made Who und The Rapture sowie Elektronika-Sounds á la Hot Chip und DFA. We Have Band mixen alles unbekümmert zu einem gelungenen Indietronic-Gemisch, das sich gut in aktuelle Hörgewohnheiten einpasst. Hier ist nichts wie aus einem Guss, sondern es darf gerne auch mal verspielt und bunt zusammengewürfelt zur Sache gehen, was den Songs eine längere Halbwertszeit beschert als so vielem, was derzeit als hippe Tanzmusik für den schnellen Konsum auf den Markt geschmissen wird. Ihr neues Album „WHB“, das am 23. April 2010 auf dem Label Naiv erscheinen wird, ist so vielversprechend wie die bisher erschienen Singles und die beliebten MySpace-Songs. Für die Produktion des Albums entschieden sie sich für keinen geringeren als Gareth Jones (Grizzly Bear, Depeche Mode, These New Puritans). Vermutlich wird es nicht mehr lange dauern, bis We Have Band ganz groß rauskommen. Deshalb hier noch mal die Möglichkeit, die Band in kuscheliger Club-Atmosphäre zu erleben.
We Have Band haben bereits vor einem Jahr mit Bierbeben im Conne Island gespielt und waren für viele Gäste eine unerwartete Entdeckung des Abends. Wer damals die unwiderstehliche und packende Live-Performance verpasst hat, bekommt nun eine zweite Chance.

ZACKER [dj (NO NO NO!] + CLAIRE /dj [M.T.S.B./Conne Island]

YES – we finally do it! Endlich an einem Abend gemeinsam hinter den Turntables, wie lang das schon als Ziel im Raum stand…! Die pre- und aftershow gestalten Zacker, der Veranstalter der NO NO NO! und viel zu selten als DJ zu erleben, und Claire, als DJ mehrfacher Gast bei NO NO NO!-Parties und hinter den Conne Island-Decks. Dance with us – let the wednesday become your friday!

DO THE PATRICKWOLF-GOSSIP-LADYHAWKE-MORRISSEY-KNIFE-YELLE-DANCE!
we play indie tronics. nuwave elektro. disko punk. guitar hop. queer core. dazzle rock. smash bass. deep kitsch. magnetic pop. cock`n`roll. heart beat. sub schock. nonono.

Claire

 

22.03.2010
Conne Island, Koburger Str. 3, 04277 Leipzig
Tel.: 0341-3013028, Fax: 0341-3026503
info@conne-island.de, tickets@conne-island.de